Randal Kolo Muani mischt die Bundesliga auf. (Foto: Heiko Rhode)

Kolo Muani lobt Teamgeist: Eintracht-Angreifer Randal Kolo Muani hat sich im Interview mit „Eintracht TV“ begeistert über den derzeitigen Zusammenhalt der Mannschaft gezeigt. Dieser helfe ihm auch sehr und mache viel für ihn leichter, so der  Franzose: „Wir schwimmen gerade auf einer kleinen Welle. Wir haben keine Grüppchen, verstehen uns alle super gut und sind füreinander da. Ich glaube diese starke Verbindung spürt man auf dem Platz und das kann man auch auf dem Platz sehen.“ Er selbst ist derzeit der beste Vorlagengeber der Liga und überzeugt Woche für Woche mit seiner Schnelligkeit, seinen Toren und Pässen und einer gehörigen Portion Spielwitz. Nicht wenige hatten daher erwartet, dass der Rechtsfuß auch mit zur WM fährt. Daraus wurde aber nicht, denn der Angreifer steht nicht im Kader von Frankreich-Coach Didier Deschamps. Für ihn sei dies aber kein Problem: „Das wird mich nicht umhauen, ich wusste es auch schon vor dem Hoffenheim-Spiel. Ich wollte ein gutes Spiel zeigen und das hat mich auch nicht in der Stimmung getrübt.“

Ebimbe ist Rookie des Monats: Große Ehr für Eintracht-Rechtsaußen Junior Dina Ebimbe. Der Franzose wurde zum Bundesliga-„Rookie des Monats“ ausgezeichnet. Der 21-Jährige hat sich seit der 2:3-Niederlage der SGE in der Champions League gegen die Tottenham Hotspurs auf der rechten Seite der Hessen festgespielt und überzeugte hier durch starke Leistungen, einem starken Zweikampfverhalten und vor allem tollem Offensivdrang. In bisher 16 wettbewerbsübergreifenden Spielen stehen zwei Tore und eine Vorlage auf der Habenseite des Franzosen. Diese gelangen ihm alle in der Bundesliga.

Buta freut sich über seine Rückkehr: Aurelio Buta kam im Sommer als Neuzugang zur SGE, machte seitdem aber kein Spiel für die Hessen, da er direkt nach einer Knie-OP ausfiel. Seit kurzem trainiert der Portugiese wieder mit der Mannschaft – er wird also praktisch ein Neuzugang nach der Winterpause sein. Im Interview mit „Eintracht TV“ gab der 25-Jährige Einblicke in seine derzeitige Gefühlswelt: „Es geht mir gut. Ich fühle mich gut, wieder zurück auf dem Feld zu sein.“ Er betonte, dass ihm die Mannschaft, seine Familie, Freunde und das Trainerteam gut durch die schwierige Phase geholfen haben und er jetzt konkrete Ziele habe: „Ich will Schritt für Schritt mein Vertrauen zurückgewinnen und wieder in den Rhythmus kommen.“

Svensson will etwas beweisen: Bo Svensson, der Trainer des kommenden Eintracht-Gegners 1. FSV Mainz 05, hat sich auf der heutigen Pressekonferenz vor dem Spiel am Sonntagabend kämpferisch gezeigt: „Wir haben am Sonntag etwas zu beweisen. Es ist das letzte Spiel vor der Pause und das wollen wir nutzen!“ Die Rheinhessen haben in der Liga zuletzt dreimal verloren. Er sei sich aber der schwere der Aufgabe bewusst und lobte die SGE: „Da kommt eine Menge auf uns zu. Sie sind sehr überzeugend, sehr offensivstark und haben Qualität in allen Mannschaftsteilen.“

- Werbung -

35 Kommentare

  1. Mainz ist immer schwer, da sie gegen uns immer auf ihr „Top Level“ kommen.

    Daher einfach Ärmel hoch unn druff unn dewerrer !!

    Auf jetzt, 3 Punkte für ein Halleluja 🙂

    115
    0
  2. Auf dem Weg zur Spitzenmannschaft? Wir werden sehen, ob wir hoffentlich diesmal ein Spiel gewinnen, bei dem wir in der Tabelle unter die Top 3 kommen können.

    Konzentriert und gallig bleiben! Dann war das ein sensationelles Jahr.
    Ok, das ist es auch jetzt schon.

    98
    1
  3. Oliver Glasner gibt mir das Gefühl, dass er geerdet ist, immer einen Plan hat, unbeirrt seine Ideen umsetzt, aus Fehlern schnell lernt, durch Kommunikation und klarer Linie die Spieler besser macht, gut dosiert Lob verteilt, unaufgeregt agiert und sich ständig Gedanken macht, was es noch zu verbessern gibt.
    Von daher bin ich auch für Sonntag wieder optimistisch.

    135
    1
  4. Wir schwimmen auf der Welle ?
    Nein das glaube ich nicht.
    Wir surfen diese Welle und das technisch wirklich erstklassig !

    88
    0
  5. Kolo Muani ist wirklich erfrischend klar für sein Alter. Bemerkenswert, wie er die Nicht Nominierung für seine Nationalmannschaft wegsteckt. Der Junge macht einen einfach viel Freude. Top!

    100
    2
  6. Wellen, normalerweise Naturereignisse.
    Bei der SGE, ein Zusammensetzen von Mosaiksteinchen im Laufe vieler Jahre.
    Bodenhaftigkeit zu bewahren, die richtigen Personalien im Management insgesamt, im Trainer/Teambereich hinzubekommen, das ist einfach nur sensationell. Oli Glasner, ein genialer Taktiker, ein Spielerversteher und ein normaler, sympathischer Mensch, der in vorderster Linie vollendet, was zusammengebracht wurde…und der sich nicht abgehoben versteckt, sondern jederzeit in Frankfurt (und sicherlich auch anderswo) gerne zu einem Plausch bereit ist.
    Der Auftritt des Teams, sympathisch, nicht abgehoben, nicht dieser selbstherrliche Starkult vieler Kicker,
    Eintracht Frankfurt, einzigartig, nur die SGE. Weiter so

    92
    0
  7. Dass Adeyemi schlecht ist und rein gar nichts bewirkt ist allein sein Problem.

    106
    0
  8. @10 Eintracht Dortmund
    Adeyemi? Wer heute so alles für die Deutsche Nationalmannschaft spielen darf und wer nicht, unglaublich.
    Es gibt Spieler mit einer sehr starken Saison und Persönlichkeit, die Zuhause bleiben müssen, Flick spricht von der Zukunft, aber die Zukunft ist jetzt, auf wen und was wartet Flick?
    Diese deutsche Nationalmannschaft und
    dieser DFB/diese DFL sind für mich uninteressant geworden. Im Gegenteil, ein frühes Scheitern bringt unsere Eintracht Spieler eher bald zurück.
    Nach aktuellen Umfragen ist das Interesse an der WM aktuell in Deutschland sehr gering, absolut nachvollziehbar.
    Es gab Zeiten, da stand ich stundenlang vor dem Frankfurter Römer, um die Nationalmannschaft zu feiern, damals hatte sie es verdient.

    72
    6
  9. Dass der Dortmunder Abwehrchef nicht mit zur WM fährt, versteh ich nicht. Der ist doch in Topform.
    Im übrigen können die anderen gerne mit dem Strom schwimmen, wir nehmen die Welle.

    30
    7
  10. Verstehe nicht warum wir uns gedanken machen. Einige wollen d Dika halten. Besonders Kamada. Ja für Kamada , aber erst in dieser Saison. War die letzten Jahre gegen Kamada , aber jetzt muss ich sagen wau. Mega stark besonders weil er einen Mitspieler hat wie Mario.
    Als die Büffelherde die in den letzten Spielen uns einen Champions Platz versagt haben, wurde der Untergang hier der SGE vorherher gesagt.
    Dann Kostic den Verein verlässt ok Gott die SGE wird absteigen. Ja Kostic hat die meisten Flanken geschlagen, aber diese waren lange in der Luft.
    Heute geht es direkt aufs Tor .
    Wir sind zur Zeit so mega unberechenbar. Dashalb haben wir die zweitmeisten Tore geschossen. Gegen Hoffenheim hätten wir 4 Tore mehr machen müssen, aber wann hatten wir soviel geile Torchancen?

    37
    30
  11. Die Verantwortlichen haben eben einen Plan, den wir erst erkennen, wenn er sich entwickelt hat. Muani und Lindström wären ohne Götze und Kamada nur die Hälfte wert und umgekehrt. Wir haben durch den EL Titel und die CL für unsere Verhältnisse sehr viel Geld eingenommen und Krösche wird wieder ein Team zusammenstellen, dass auf höchstem Niveau mithalten kann und Glasner die perfekte Mannschaft formen.
    Ich hab mir heute das Borussen-Duell angesehen. Dortmund war richtig schwach und wurde von Gladbach teilweise auseinander genommen.
    Und Gladbach war dabei nicht mal wirklich stark. Das waren viele Einzelaktionen, die den Unterschied gemacht haben.
    Bei uns erkennt man inzwischen ein vielschichtiges System bei dem ein Rad ins andere greift. Ich habe das lange nicht erkannt, aber Glasner wusste halt, wie das Bild am Ende aussehen soll und hat dann Puzzleteil für Puzzleteil zusammengesetzt. Das Gros der Mannschaft wird zusammenbleiben und kennen das System jetzt. Neue Spieler werden es immer leichter haben, da rein zu finden. Das sieht man auch an Spielern wie Ebimbe und Smolcic.
    Und mit jedem Schritt den wir gehen, werden wir noch attraktiver für aufsteigende Talente.

    Warum sollte Kamada etwa zu Dortmund wechseln? Die können ihm nur mehr Geld bieten, sonst nichts. In Deutschland ist zurzeit nur Bayern interessanter als wir. Bei wem es noch nicht für die ganz großen reicht, der findet kaum einen besseren Verein als die Eintracht für den letzten Schliff.

    97
    2
  12. Habe mich dabei erwischt wie ich mich für die Fohlen Tore gefreut habe.
    Schadenfreude nach unserem Spiel gegen den BVB.

    Hilft nichts. Wir müssen punkten.

    80
    1
  13. Ich ärgere mich immer noch über die verlorenen und gestohlenen Punkte gegen den BVB. Aber muss ja weitergehen Punkte gegen Mainz wären ein wenig Ausgleich.
    Forza SGE!

    56
    0
  14. Stand jetzt muss man davon ausgehen, dass Rode und Jakic fehlen. Smolle könnte also in der Startelf stehen, Sow und Kamada im zentralen Mittelfeld. Alle für 90min.

    Blöd, wenn gleich zwei 6er ausfallen.

    Das ist eine wichtige Achse, das darf man nicht unterschätzen.

    Ich weiß, die Stimmung ist super, aber die Mainzer treten auch an, um zu gewinnen. Traditionell ist dieses letzte Spiel in Mainz immer eins der schwierigsten. Dazu kommt diese Einmalchance, in der Tabelle ganz nach oben zu klettern. Auch das kennen wir ja.

    Unsere Spieler sahen nach der TSG ziemlich abgekämpft aus, so wie selten.

    Das sind alles Menschen und die hatten ein unfassbar heftiges Programm dieses Jahr.

    Ich möchte vor hohen Erwartungen warnen und stelle mich selbst präventiv mental auf ein umkämpftes Remis ein. Auch wenn ich sehr auf einen Sieg hoffe, aber ich dachte mir vor dem letzten 3-Spiele Block, dass 7 aus möglichen 9 ein super Ergebnis wäre. Wenn es also sieben werden, gibt’s von meiner Seite nichts zu mäkeln.

    38
    4
  15. @18: Das sich auch so. Ich bin mir nicht sicher, ob die Mannschaft in der Lage ist im letzten Spiel vor der WM-Pause ihr vorhandenen PS auf den Platz zu bringen und es damit reicht, das Spiel zu gewinnen. Für mich wäre es menschlich und okay, wenn es nicht klappt.

    Mainz wird wie Augsburg den Spielfluss stören, das bei einer aufgeheizten Stimmung und alles dagegen setzen. Ja, und das kann reichen, um uns als spielstarke Mannschaft gefährlich zu werden. Vor allem wenn man gegen Schalke 1:0 verliert und was gut zu machen hat.

    Das Spiel wird kein Ausklingen sein, sondern da geht es um was. Das wird spannend und packend, mit einem hoffentlich guten Ausgang für uns. Abstand nach unten ausbauen wäre nicht verkehrt, ob wir am Ende des Spieltags zweiter sind wäre ein tolles Zubrot, wenn das nach 34.Spieltagen wäre, ja…dann wäre es historisch.

    23
    4
  16. Ich erwarte morgen ein Kampfspiel. Ich würde der Mannschaft, auch wenn ich nicht davon ausgehe, auch eine Niederlage verzeihen. Die Leistung der letzten 12 Monate ist Wahnsinn !!! Ich war noch nie so froh SGE – Fan zu sein.

    Ich weiß nicht wie es Euch geht, aber irgendwie kann ich mit den drei verlorenen Punkten gegen die Bienen immer noch nicht so recht umgehen. Das ärgert mich immer noch grandios. Wo könnten wir stehen……

    34
    2
  17. Ich glaube an den Sieg. Wir haben einfach die besseren Spieler und den besseren Trainer.

    Selbst eine Niederlage wäre okay . Sie haben bisher unfassbar gut performt.

    Wenn wir einen IV im Spiel auswechseln müssen, kommt Touré halt rein. Wenn ein Sechser ausgewechselt werden muss geht Ebimbe dann auf die Sechs und die Aussenverteidiger heißen dann Knauff und Alidou ( oder Pellegrini oder Chandler). Selbst dann sind wir besser. Und die Offensive wird die Gutzelschmeißer eh genug beschäftigen.

    36
    0
  18. @ Barth und Dr. Hammer: Karma regelt das . Wir sind nach dem Spieltag auf jeden Fall vor Doofmund. Wenn es perfekt läuft sogar 2.

    29
    2
  19. Ach ich verzeih der Mannschaft alles, aber glaube nicht, dass wir verlieren. Es wird ein zweiter Abschied in die Winterpause werden, weil im Stadion zu 30-40 % Frankfurter Fans, sein werden. Die werden das Spiel schnell zu einem akustischen Heimspiel umwandeln.
    Außerdem ist der Flow auf unserer Seite. Ihr habt allerdings Recht damit, dass es möglich ist, dass der Akku genau jetzt zu Ende geht. Da vertraue ich unserem Trainer, der meint es reicht noch für dieses Spiel.
    Auswärtssieg
    Forza SGE

    25
    0
  20. Fast ein klein bisschen ausgleichende Gerechtigkeit dass Dortmund schön gegen WOB und BMG auf den Sack bekommen hat. Ich finde sie diese Saison auch nicht stark, wir waren im Heimspiel deutlich besser. Union wird sich auch nicht ewig da oben halten können, dafür fehlts da in der Breite.
    Freiburg und Leipzig werden wohl die hatnäckigsten Konkurrenten für uns. Wenn wir so weiter machen wäre ein CL- Platz möglich, da wir auch diesmal gegen die Kleinen gewinnen. Denke die Einstellung ist diesmal eine andere als gegen Bochum. Normal müssten wir uns aufgrund der Qualität durchsetzen. Hoffe die Bonbonwerfer treten uns nicht kaputt. Frühes 1:0 für uns,dann wird es schwer für die. Bin optimistisch.

    38
    1
  21. @23 Nö hab vertrauen,Oli ist ein Spielerflüsterrer.
    Das wird schon gut gehen morgen.

    22
    0
    - Werbung -
  22. @26
    Biste gerade in Mainz 😉 ?
    Morgen angeblich bis zu 10.000 Frankfurter da,schon krass.
    Schauen heute mal in Ruhe was die anderen so machen. Bremen darf heute mal gewinnen, auch wenn es momentan leider nicht so ausschaut.

    13
    1
  23. Hey, ich ärgere mich auch über die Entscheidungen im Dortmund-Spiel, aber davon zu schwadronieren das und drei Punkte gestohlen wurde, ist so einfach nicht korrekt, und wird auch nicht korrekter wenn man es immer und immer wiederholt.
    1) uns wurde ein klarer Elfer verweigert, das ist Fakt..ob der Elfer drin gewesen wäre ist Spekulation 50/50.
    2) Die Balleroberung von Rode war kein Foul und hätte man weiterlaufen lassen können, was daraus entstanden wäre ist ebenfalls Spekulation. Das im Gegenzug zu diesem Pfiff das Tor für Dortmund fällt ist einfach nur ärgerlich.
    3) wenn wir unsere 4-5 100%igen Torchancen im Stile einer Spitzenmannschaft verwertet hätten, hätten wir dieses Spiel trotzdem gewonnen.

    Alles in allem war es ein unverdienter Sieg , noch nicht mal glücklich, einfach unverdient und das ärgert mich am meisten. Das der BVB eine Wahrnehmungsstlrung hat, hat man gestern gesehen. Die sind nicht mehr die Nr. 2 in Deutschland hinter dem FCB. Ich lach mich tot wenn , wir , Union oder Freiburg Meister werden und die Bienchen jedes Jahr den Titel ausrufen und permanent kläglich an sich selber scheitern.

    25
    2
  24. @28. osthessenadler

    Ich denke das kann man schon so sehen, dass uns drei Punkte gestohlen wurden. Das waren so deutliche, spielentscheidende Szenen gegen uns, das hat auch die wahre Tabelle Website so gesehen. Die dortigen Analysten sind der Ansicht es hätte 3:2 für uns enden müssen. Klar ist das viel hätte hätte Fahrradkette, aber das muss man schon anerkennen.

    Dass wir unsere Chancen rein machen müssen und das Spiel dann trotzdem gewinnen können, das gehört natürlich trotzdem auch zur Wahrheit. Haben aber Spieler und Trainer auch direkt nach dem Spiel alle selbst gesagt. Ich denke das kann man schon einordnen.

    16
    0
  25. @28: Ja hast ja recht mit dem Elfer, kann muss nicht reingehen. ABER es wäre eine rote Karte gewesen. Und mal angenommen er geht rein, der Elfer, gehen wir mit 2:1 und 11 gg. 10 in HZ 2. Selbst wenn nicht haben wir eine HZ einem Mann mehr. Naja, auch wurscht, ist rum.

    Morgen bei den Mainzelmännchen zählt es…

    21
    0
  26. Svensson hat sich in der Pressekonferenz kämpferisch gezeigt?
    Seine Aussagen und Körpersprache, seine ganze Haltung empfand ich als erschreckend schwach. So dürfen sie morgen auch gerne performen 🙂
    Forza SGE!

    10
    0
  27. ©30
    Das wäre ein komplett anderes Spiel geworden,da bin ich absolut bei dir. Und mittlerweile muss man ja auch sagen,gegen absolut keinen starken Gegner. Damals vielleicht noch gedacht,aber was die mittlerweile spielen ist kein toller Fussball. Gegen Gladbach so was von harmlos vorne.

    Anderseits gegen Lissabon haben wir ein wenig Glück gehabt mit dem Elfer ;?und ich glaube das wir vielleicht in Augsburg auch wegen dem Dortmundspiel vielleicht die 10-20% extra motiviert waren. Von daher glaube ich an unsere Qualität und auch Konstanz im letzten Spiel. Habe nur Angst das die Mainzer morgen übermotiviert sind. Ansonsten sollte es laufen morgen im gefühlten Heimspiel.

    8
    1
  28. Die Mainzer PK war ein Ausbund an
    Desinteresse und Depression wegen dem Schalke Spiel. Der Trainer braucht ein paar Happypills.

    6
    0
  29. Ja ändern können wir es eh nicht mehr, ist rum. Schauen wir nach vorne schließen das Jahr 2022 erfolgreich ab. Morgen ein Sieg und Oli GLASNER und die gesamte Mannschaft halten Wort. o-Ton: Wir ziehen das jetzt bis zum Schluss durch.

    Macht’s noch einmal in diesem Jahr. Noch einmal kämpfen, konzentrieren dann hat 3/4 der Mannschaft 6-8 Wochen Pause bzw. Erholung/Regeneration. Und mit etwas Glück landen wir auf Platz 2 „Träum“

    9
    0
  30. Stichwort Dortmund: Bin immer noch nicht über das verpfiffene Spiel hinweg. Der Eindruck täuschte nicht – diesind keine Übermannschaft und wir waren überlegen. Man sieht doch, dass die nix drauf haben, außer Zahnbelag und sowieso nie was für den deutschen Fußball reißen werden. Man bedenke, wir hätten das Spiel gegen die gewonnen….(Tabelle?) 🙁 *grummel*

    3
    0

Kommentiere den Artikel

- Werbung -