Sein Ex-Trainer wollte ihn mit nach München nehmen: Ate Rebic.

Rebic im FCB-Visier? Laut einem Bericht der „SportBild“ war der ehemalige Eintracht-Coach und heutige Bayern-Trainer Niko Kovac hinter SGE-Außenstürmer Ante Rebic her und wollte den Kroaten zum FC Bayern München lotsen. Der 46-Jährige habe demnach bei seiner Ankunft in München Rebic und den Hoffenheiemr Innenverteidiger Kevin Vogt als mögliche Neuverpflichtungen vorgeschlagen. Diese seien von den Verantwortlichen des FCB jedoch abgelehnt worden. Die „Bild“ schreibt aber, dass Rebic im kommenden Sommer erneut Thema in München werden könnte und Kovac im vergangenen Sommer keine Transferforderungen gestellt habe, sondern lediglich Wünsche. Dies könne sich 2019 ändern. Besonders pikant erscheint nun, dass Kovac nach seinem Wechsel betont hatte, dass er keine Akteure der SGE mit nach München nehmen wolle.

Berthold lobt Offensive: Ex-Eintracht-Akteur Thomas Berthold hat sich in seiner Kolumne in der „Bild“ begeistert von der Offensive der SGE gezeigt. Der Weltmeister von 1990 lobte hierbei vor allem die Chancenverwertung von Luka Jovic, Ante Rebic und Sebastien Haller: „Natürlich wusste jeder schon im Vorfeld, dass Rebic, Jovic und Haller richtig Qualität haben. Erstaunlich ist jedoch, wie effizient sie sind. In Hoffenheim hatten sie zwei Chancen, beide waren drin. Das musst du erst mal so schaffen.“ Besonders der Franzose Haller habe es ihm angetan: „Wie er seinen Körper reinhaut, in jedes Tackling geht – übrigens sehr unangenehm für einen Abwehrspieler – und dabei immer ein Auge für die Mitspieler hat, das ist eine große Stärke.“

SGE verlängert mit Talent: Die Eintracht hat sich die Dienste eines Talentes bis mindestens 2020 gesichert! Wie die SGE heute mitteilte, wurde der Fördervertrag mit Nachwuchsspieler Felix Irorere bis 2020 verlängert – außerdem wurde eine Option auf einen Profi-Vertrag für den 16-Jährigen mit eingebaut. Der Abwehrmann war 2013 von der DJK Schwarz-Weiß Frankfurt zur Eintracht gewechselt, mittlerweile läuft er für die U19 auf. „Felix ist ein echter Frankfurter Bub, der bereits seit fünf Jahren bei uns spielt und nicht nur aufgrund seiner Körpergröße ein großer Rückhalt für seine Mannschaft darstellt. Er bringt alle Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zukunft mit“, so Armin Kraaz, der Leiter des Nachwuchsleistungszentrums der SGE.

Stein hofft auf alte Stärke bei Trapp: Ex-Eintracht-Keeper Uli Stein hat sich in der „Bild“ zum jetzigen Keeper der SGE, Kevin Trapp, geäußert. Dabei betonte der heute 63-Jährige, dass er hoffe, dass Trapp leistungsmäßig an seine erste Zeit bei der SGE anknüpfen kann. „Was für ein großartiger Torwart er ist, haben wir hier ja schon gesehen. Wichtig ist, dass er sich jetzt wieder auf den Fußball konzentriert und nicht mehr so sehr auf High-Society-Veranstaltungen auf dem Roten Teppich. Ich hoffe jedenfalls, dass er wieder ganz der Alte wird“, so Stein. dann sei Trapp auch ein ganz heißes Eisen für die Nationalelf, so der ehemalige Nationaltorhüter.

Hoch und weit bringt Sicherheit? Die Spieler der Eintracht sind die Könige des weiten Passes! Das zumindest hat der „Kicker“ in einer Statistik veröffentlicht. Demnach sind 21,5 Prozent der Pässe der SGE lang. Damit liegt die SGE hier an der Spitze des Rankings. Kurzpass-Fetischisten scheinen dagegen die Spieler des FC Bayern zu sein: Hier sind 90,5 Prozent der Pässe kurz. Diese Fakten scheinen aber auf die Kosten der Passgenauigkeit zu gehen: Die SGE hat mit 70,5  Prozent angekommenen Pässen die schlechteste Passquote der Liga. Besonders bitter scheinen hier die Flanken zu sein, von denen nur 14,8 Prozent ankamen. Auch bei den Pässen markiert der FC Bayern das Gegenteil, die Münchener liegen mit 87,2 Prozent angekommenen Pässen auf Platz 1. Und auch was die Torschüsse angeht, bilden die beiden DFB-Pokal-Finalisten die Gegensätze: Während die Eintracht „nur“ 62 Torschüsse abgab, ballerten die Bayern 123 Mal auf die Kiste des Gegners.

- Werbung -

11 Kommentare

  1. Hallo, eins fehlt für mich bei der Statistik ist aber das wesentliche.
    62 Schüsse und dabei 12 Tore!!!!!
    Die Bazis mit 123 Schüssen auch nur 12 Tore, Nur steht hier wegen des Anspruchs den man dort hat.
    Das ist doch mal ein Wert, oder?
    Also: Nur die SGE

  2. Na klar war Kovac hinter Rebic her. Nur der Worscht-Ulli wollte ihn nicht. Was ein Glück!
    #Stand jetzt, wird Kovac nicht mehr bei den Bayern überwintern und ich schätze mal, das er seine Zelte in Leverkusen aufschlagen wird. Und das wäre auch die zukünftige Adresse eines Rebics, wenn er unter Kovac spielen will. Vielleicht hat Rebic auch gemerkt, dass es andere gute Trainer (s. Hütter) gibt und bleibt in den nächsten Jahren in Frankfurt.
    Ich hoffe, Rebic hat sich von Kovac abgenabelt. Hütter ist auch ein Guter! Alles nur Prognose! 🙂 .
    Außerdem sind wir #stand jetzt tabellarisch fast auf Augenhöhe mit dem FCBäh. IRONIE AUS!

  3. Irgendwie wundert mich das alles nicht. Besondere Brisanz stand ja im Bericht, schoen und treffend formuliert finde ich. Mensch Niko, was ist da nur los? Du hattest bei der Eintracht am Ende wirklich ein merkwuerdiges Verhalten hingelegt. Hast dich angestrengt, tollen Job gemacht, Pokal geschafft und und und. Aber mir faellt auf dass du sagst „Gier ist eine Suende“. Und dein Verhalten? Wie sagtest du so schoen in einem Interview „vielleicht hatte ich schon bei dem Vertrag mit der Eintracht weitergedacht?!?“ dann kommt dein „professionelles Stand jetzt“, das Bekenntnis keinen Spieler der Eintracht „anzuruehren“ und nun kommt und sickert das so langsam auch raus. OK, wenn man schon Anstaendigkeit, Aufrichtigkeit und Ehrensache predigt, dann sollte man auch gegen das Gebot „nicht luegen“ nicht ausser Acht lassen. 1. Es gibt genug Spieler 2. Sucht euch (Bayern) einen eigenen Rebic 3. Habt ihr kein vernuenftiges Scouting? 4. Gehen euch die Ideen aus? 5. Wie waere es mal mit ehrlicher aufrichtiger Einstellung wenn man sagt „nein nein keine Eintracht Spieler“ ? Damit meine ich keine Predigten deinerseits, sondern vielleicht das gepredigte mal wieder anwenden!
    Ganz ehrlich, wenn ein Spieler wie James sagt „Trainer, du bist hier nicht in Frankfurt!“ , dann waere die richtige Antwort „Ja, ganz offfensichtlich, sonst waert ihr Pokalsieger und nicht die Eintracht!“. In jedem anderen Verein waere ein solcher Spieler bei so nem Kommentar „uebers Tribuenendach geflogen“. Ganz ehrlich, um Erfolg zu haben muessen alle Mosaikteilchen zusammenpassen. Alle. Da darf es nur wenig Ungenauigkeit geben sonst laeuft das Puzzle nicht. So wie hier als du hier Trainer warst. Da hat vieles gepasst. Auch und besonders aussenrum. Das „Team“. Nur so war so viel Moeglich. Was man hoert gab es bereits mindestens ne Hand voll Spieler die sich voellig abwertend und respektlos verhalten haben. Konsequenzen? Natuerlich keine. Ich kann mir nicht vorstellen dass man das bereits gefetzte Tischtuch geflickt bekommt. Ich vermute schlicht nicht moeglich. Ich wuensch dir Erfolg, aber stell Gradlinigkeit schnell wieder vor Erfolg oder wie es dann schnell heisst „so ist das Business/Professionalitaet“. Sonst ists Gier, und das ist, hab dir zugehoert Suende. Andersrum wirst du mehr Erfolg haben. Das koennen wir sagen, denn bei uns hattest du Erfolg und du hattest alle hinter dir. Voll und ganz…bis zu einem gewissen Zeitpunkt. Also, Mahnfinger nach oben, so nicht!

  4. @3: Kovac ist wie jeder Trainer beim FCB (außer Heynckes) eine Marionette die keine eigene Meinung haben darf.
    So kleinlaut wie Kovac auf jeder PK in München ist, war er bei uns nie.
    Hier hatte er mindestens ein Mitspracherecht.
    Aber Thema ausgelutscht.
    Du wolltest weg, jetzt bist du weg.
    Wir haben Hütter und das Team wird immer besser.

  5. Ich kann diese ganze Schärfe beim Thema Rebic/ Kovac/Bayern überhaupt nicht einordnen.
    Es ist und war im Sommer weder ein Geheimnis noch eine Überraschung, dass zwischen NK und unserem Ante die Drähte glühten, noch ist NK seinem Wort, Eintrachtler abzuwerben, wortbrüchig geworden.
    Denn: Ante war für sich, für uns und für die SGE nach dieser WM im Grunde nicht mehr Teil der Mannschaft. Es drehte sich nur noch darum, ob er für 35 oder doch für 50 Mios wechselt. Er war von allen Seiten also bereits im Markt platziert. Und unter diesen Umständen von „ Abwerben“ zu sprechen, finde ich misslich.

    Die ganze Geschichte geht wohl so:
    Niko und Ante waren sich klar, die Engländer boten ungares Zeug, Hoeneß und Rummenigge senkten endgültig den Daumen und Ante, der sich bei uns ja nicht unwohl fühlt, verlängerte. Nächsten Sommer geht die ganze Sache wieder so los, sollte Ante sein derzeitiges Niveau halten und er sich somit von Kovac emanzipiert haben, werden dann aber realistischerweise alle anderen Vereine mit in der Verlosung sein, die den Kroaten ernsthaft wollen.

  6. @4 richtig! Huetter gefaellt mir mit seiner unaufgeregten sachlichen Art. Der tut der Mannschaft richtig gut. Was wir mit ihm sehen, ist tatsaechlich Weiterentwicklung. Der Respekt ist sehr offensichtlich da und sein Engagement wird hier auch mehr als gewuerdigt. Wie du schon sagtest, bei den Bayern ist das alles in negativer Weise fuer den Trainer komplett anders. P.S. Zum Glueck haben die noch den Hasan S…LOL, der schwaecht die Bauern nochmal zusaetzlich. Sportmanager LOL. Gut so! Weiter so! (wie der sich neben Jupp im Finale aufgefuehrt hat, das war auch dem Jupp massivst peinlich).

  7. Die Frage sollte wohl eher heißen, ist Kovac hinter Rebic her.

    Ich bin immer noch der festen Überzeugung, dass der Deal mit den Bayern schon längst fix ist und wir Rebic im Sommer leider gen München abrauschen sehen, wenn Robben und Ribery gehen.

    Er wurde nur hier geparkt, zum einen damit Kovac nicht gänzlich sein Gesicht verliert, wenn er sein Versprechen niemand mitzunehmen bricht und zum anderen weil man den Altgedienten in der Bayern Mannschaft noch ein Jahr schenken wollte und sich nicht vorstellen konnte, dass man nicht schon zu Weihnachten Meister ist.

    Er wird zu 100% zu den Bayern gehen, ich glaube darauf könnte man sogar wetten.

  8. Zum Thema Rebic: ich denke auch das er im nächsten Sommer gehen wird, denn hält er das derzeitige Niveau, dann ist er auch für Spitzenvereine absolut interessant. Ob es Bayern München sein wird, werden wir sehen. Das dort sowas wie ein Vorvertrag und alles schon beschlossen sein soll, kann ich mir allerdings eher weniger vorstellen. Die Vereinsführung steht nicht unbedingt auf Rebic, und es hätte wenn, dann wesentlich mehr Sinn gemacht, ihn schon vor der jetzigen Saison zu holen. Dann hätte er sich im Team und auf der Wunschposition aklimatisieren können um dann schon eingespielt, endgültig die Nachfolge von R/R anzutreten. Ob Kovac dann noch Trainer bei den Bayern ist, werden wir sehen. Was die Aussagen vom Trainer wert sind, haben wir gerade wieder in Stuttgart gesehen. Und ob der FCB dann so interessant für Rebic ist, wird sich noch weisen. Schön wenn er bleiben würde, aber wenn er geht wird es weitergehen und mit der Ablöse läßt sich sicher auch nochmal nachlegen… Sturm war auch gerade nicht unser größtes Problem 🙂

  9. Vielleicht kann man ja wirklich hoffen, dass sich Rebic von Kovac emanzipiert und ein wenig gelöst hat. Das die beiden gut klar kommen ist kein Geheimnis aber Rebic ist noch jung, hatte als Profi bisher vielleicht 5-6 Trainer und da war Kovac halt der, der ihm das Vertrauen gegeben hatte, wo andere das Potential noch nicht gesehen haben. Inzwischen kennt man das Potential von Rebic auf der ganzen Welt und er würde wohl bei jedem Trainer auf der Welt auch seine Spielzeit bekommen. Auch Hütter vertraut ihm und somit liegt Rebic’s Zukunft vielleicht weniger am Trainer als viel mehr am Club und am Gehalt. Da ist Bayern natürlich sehr attraktiv aber ich vermute ihn eher irgendwann im Ausland – England oder so.
    Das Kovac ihn gerne bei sich hätte kann ich ihm nicht verübeln. Als Trainer willst du immer die besten Spieler und ich hätte keinen Grund anzunehmen, dass Rebic nicht auch bei Bayern zum Stammspieler wird.

  10. zu Uli Stein /Trapp Ja da hat der Uli recht.Vielleicht braucht Trapp die Frankfurter Provinz (zu Paris Gesehen)
    Die Woche hat er die Mannschaft im Spiel gehalten. Die Bl 6 Punkte waren Gold wert .Auch die Abwehr weiß das sie einen Trapp hinter sich hat.

    Zu Rebic .Klar wollte er zu NK vor allem zu Bayern.Das kann man verstehen. Gut er hat 1 Jahr nochmals draufgesattelt Aber warum.Da hat er sich doch ne Austiegsklausel reinschreiben lassen. Auch gut. Hoffe mer ma das unsere schlauen nicht wieder 5 Millionen abgenickt haben. Wenn man sieht was man für Stolberer bezahlen muß dann sind 50 Millionen die untere Grenze.
    Hatte meine Sorge das NK als er Bayern unterschrieb und ab da muß sich ein neuer Trainer auch mit der neuen Mannschaft beschäftigen (Planung neue Saison)
    Das ein FC Bayern seinen Trainer nicht einbezieht und ihm eine Alterstruppe übergibt konnte ich einfach nicht glauben. Aber so war es tatsächlich.
    Aber die werden wohl schon zur Winterpause den Umbruch beginnen.Vereine wie der VFB und auch die sge werden da nicht viel dagegensetzen können.
    Aber Rebic ist auch für andere Vereine in Spanien /England interessant.Ausser er hat schon was in München ausgehandelt

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -