Daichi Kamada jubelt über den Sieg seiner Japaner gegen Deutschland. (Foto: imago/Sportimage)

Trikottausch der Adler: Nach dem Aufeinandertreffen in der WM-Vorrunde haben die beiden Eintracht-Mittelfeldasse Daichi Kamada und Mario Götze Trikots getauscht. Nach der deutschen Führung durch Ilkay Gündogan hatten die „Blue Samurai“ die Partie gedreht. Bundesligaprofis Asano (Bochum) und Doan (Freiburg) erzielten die Treffer für Japan. Kamada spielte im Mittelfeld 90 Minuten durch, Götze kam in der 79. Minute für Jamal Musiala. Kamada sprach nachher im japanischen Fernsehen von der „schlechtesten Leistung in dieser Saison“, was sein Auftritt betraf: „Heute war unser Auftaktspiel und wir waren anfangs zu steif und zeigten zu viel Respekt. Wir konnten aber auch sehen, dass wir selbst mit Gegnern aus der Weltspitze mithalten können, wenn wir unsere Leistung abrufen können.“ Doch während Götze und Trapp, der nicht zum Einsatz kam, vor dem Aus stehen, können die Japaner vom Weiterkommen träumen.

Mega-Lob für Kamada: Uwe Bein, ehemaliger Spieler der Frankfurter Eintracht, Legende und Weltmeister von 1990, hat seinen Nachfolger auf der Zehn, Daichi Kamada, in der „Bild“ in den höchsten Tönen gelobt. Kamada sei der beste Eintracht-Spieler der vergangenen 30 Jahre: „Er hat eine Entwicklung genommen, die unglaublich ist. Weil er jetzt auch noch super nach hinten arbeitet. Und das mit einer unglaublichen Konstanz. Ob in der Liga oder der Champions League, er geht voran. Von daher ist er für mich die Nummer eins bei Eintracht.“ Bein gab an, dass eine Verlängerung des im Sommer auslaufenden Vertrags Kamadas ein echter Meilenstein für die Hessen wäre: „Wenn es gelingen würde, mit ihm noch mal zuverlängern, wäre das eine Riesen-Geschichte, sein Abgang dagegen ein herber Verlust. Obwohl: das hat man damals bei Rebic, Jovic und Haller auch gedacht…“

Kolo Muani ohne Ausstiegsklausel? Einem Bericht der „Sport Bild“ zufolge, hat die Frankfurter Eintracht bei einem möglichen zukünftigen Transfer von Stürmer Randal Kolo Muani das Heft des Handelns vollkommen in der Hand. Demnach hat der Franzose übr die gesamte Vertragsdauer bis 2027 keine Ausstiegsklausel im Arbeitspapier stehen. Zuletzt betonte Sportvorstand Markus Krösche, dass Kolo Muani noch mindestens eine weitere Saison in Frankfurt spielen soll. Laut des Berichts bestehe intern die Hoffnung, dass der französische Stürmer seinen Wert in den kommenden Jahren auf 80 oder sogar 100 Millionen Euro steigern könnte – bei bisher 19 Scorer-Punkten in 23 Spielen eine zumindest realistisch Hoffnung…

Fjörtoft sieht Trapp auf einer Stufe mit Ter Stegen: Eintracht-Legende Jan Aage Fjörtoft hat sich in der „Bild“ zu den WM-Fahrern der SGE geäußert und hier betont, dass er SGE-Keeper Kevin Trapp auf einer Stufe mit Marc-Andre ter Stegen sieht, der wohl bei Bundestrainer Hansi Flick noch eine Stufe über dem Frankfurter steht. Er verstehe aber auch, dass Flick hier schnell für Klarheit gesorgt hat: „Kevin hätte es von seiner aktuellen Form her verdient, auf einer Stufe mit ter Stegen zu stehen, aber eine Diskussion über die Torhüter-Positionen hätte für Unruhe sorgen können. Weniger durch die Spieler, eher durch das Umfeld. Es hätte eine Dauer-Baustelle werden können, und das wollte Flick verhindern. Ihm war es deshalb wichtig, früh für klare Verhältnisse zu sorgen.“ Er gehe auch davon aus, dass Mario Götze seine Einsatzminuten bekomme, erklärte der Norweger. Zwei weiteren SGE-Akteuren traut er eine große Rolle zu: Jesper Lindström und Daichi Kamada. Lindström sei mit den Dänen einer der Außenseiter-Tipps von Fjörtoft: „Weil sie eine sehr gut organisierte Mannschaft haben. Jesper ist für sie inzwischen ein sehr wichtiger Spieler geworden und kann für mich einer der Shooting-Stars werden. Er kann sich hier erstmals auf der großen Bühne präsentieren.“ Gleiches gelte für Kamada, der ein Problem für Deutschland werden könne: „Er ist der Star der Japaner und kann, mit seiner Mannschaft, zur Überraschung werden. Auch für Euer Team. Ich fürchte jedenfalls, dass die deutsche Mannschaft gegen Japan Probleme bekommt.“

Muani und Jakic ohne Einsatz: Eintracht-Angreifer Randal Kolo Muani konnte mit der französischen Nationalmannschaft am gestrigen Dienstagabend einen Auftaktsieg in die WM in Katar feiern. Die Franzosen gewannen gegen Australien souverän mit 4:1 – und das obwohl sie früh mit 0:1 in Rückstand gerieten. Kolo Muani kam nicht zum Einsatz und verbrachte das Spiel auf der Bank bzw. beim Aufwärmen. Auch die Kroaten um SGE-Mittelfeldmann Kristijan Jakic haben ihr Debüt gefeiert. Gegen Marrokko kamen die Vize-Weltmeister von 2018 aber lediglich zu einem 0:0-Unentschieden, Jakic wurde ebenfalls nicht eingesetzt. 

XXL-Nachspielzeit auch in der Liga? Der frühere Bundesliga- und FIFA-Schiedsrichter Knut Kircher glaubt, dass es auch in der Bundesliga demnächst längere Nachspielzeiten gebe, wie man sie derzeit schon bei der WM in Katar sieht. Das sagte er der „Stuttgarter Zeitung“: „Große Turniere waren schon immer ein Probierfeld für gewisse Neuerungen. Dieser Trend wird sicher auch in der Bundesliga ankommen.“ Dabei betonte der 53-Jährige, dass er diese Nachspielzeiten begrüßen würde: „Die Spieldauer war schon immer ein Gegenstand von Debatten. Längere Nachspielzeiten sind im Zweifel der richtige Ansatz, um Diskussionen zu minimieren.“ Eine Ausnahme sei, wenn das Spiel schon entschieden ist. Dann solle es nicht unnötig in die Länge gezogen werden.

- Werbung -

48 Kommentare

  1. Im Hintergrund Mr. Hüftsteif aus Dortmund (Stand jetzt). Deutschland -Südkorea 0:2 reloaded.

    Ham „wir“ echt nix Besseres aufzubieten?

    47
    10
  2. Tolle Aktion von Kamada und Götze, die schätzen sich gegenseitig sehr. So soll es sein bei Mannschaftskollegen.

    @1Mit der Dortmunder Rumpelabwehr kann man da kein großen Blumentopf gewinnen. Völlig überschätzt die Beiden. Einzig Rüdiger hat Klasse.

    123
    5
  3. Zur Nachspielzeit: Diskussionen werden erst minimiert, wenn die Uhr stehen bleibt, wenn das Spiel unterbrochen ist.

    Wie schon im letzten Beitrag geschrieben. Fußball ist halt eine Mannschaftsleistung und man hat in den 20min, die ich gesehen habe, gesehen, dass der GEMEINSAME Wille zum Sieg nicht bei der DFB Elf war. Wie immer hatte ich das Gefühl, dass das Motto war „Das wird schon easy gehen mit dem Sieg. Weil wir so gut sind und 80% Ballbesitz schon zum Sieg führen.“ Das extrem schnelle und geistig wache Umschaltspiel fehlt komplett. Bissl dribbeln, auf den Ball stehen und sonst nur Ballgeschiebe.
    Im Gegensatz zu 2018 glaube ich allerdings, dass sie sich fangen und sich steigern. Ob es reicht fürs Weiterkommen, bezweifle ich aber.

    53
    1
  4. Gratulation an die Blue Samurai zum Sieg!

    Ich habe das Spiel nicht gesehen, aber die einzigen Erkenntnisse welche ich aus den Berichten entnehmen kann ist, dass Schlotti und Süle aktuell kein Nationalelfformat besitzen und Haverz zwar ein sehr guter Kicker ist, jedoch kein klassischer Neuner.

    Zu der Gäste vor dem Spiel möchte ich nur sagen, das sie mich in keinster Weise überzeugt hat! Sie hätten ein Zeichen setzen können als sie die Möglichkeit dazu hatten. Und jetzt wollen sich nicht den Mund verbieten lassen? Eine angedrohte gelbe Karte hat sie letztendlich alle zum schweigen gebracht!

    Das Imperium FIFA mit dem Herrscher Infantini auf dem goldenen Thron hat seine Machtdemonstration mit einer visuellen gelben Karte unter Beweis gestellt!

    49
    9
  5. Lachnummer Deutschland! Der Weg einer stolzen Nation zur Bananenrepublik!
    Ein mittlerweile lachhaftes Deutschland auf Rammschniveau geschändetes Land, versinkt nun endgültig 2022, mit wehenden „One Love/Regenbogen“-Fahnen, im völlig überzogenen, krankhaften Diversity-Wahn.

    Aber dagegen gibt es auch etwas vom Ratiopharm! ……

    Forza SGE

    118
    79
  6. Ich weiß nicht, wenn ein Ball aufs kurze Eck kommt, wie beim 2:1 dann kann man eigentlich schon darauf bauen, dass da ein Torhüter steht und noch dazu ein mehrfacher Welttorhüter.
    Ich weiß gar nicht, warum das nirgends thematisiert wird.

    136
    9
  7. @taunus-adler75: Gude Morsche! Freut misch rischtisch, dassde aach schon muntä bist …

    Gut zusammengefasst mit Deutschland. Und alles, was dazu geführt hat, fand spätestens seit 2015 unter permanentem Jubelgeschrei von 90% aller Journalisten statt. Das soll nicht vergessen werden .

    Einer der anderen 10% (der von mir sehr geschätzte Frank Lübberding) seziert – leider hinter Bezahlschranke – das Possenspiel, mit welchem stundenlang nicht dem Match entgegen gefiebert wird, sondern dem Zeichen, das gesetzt werden soll.

    https://www.welt.de/kultur/plus242293233/Die-deutsche-Mannschaft-und-die-ARD-Weltmeister-im-Possenspiel.html

    Bester Beitrag bisher dazu meiner Meinung nach.

    43
    49
  8. Kamada gewonnen und verletzungsfrei! Herzlichen Glückwunsch zum verdienten Sieg gegen
    „Die (bis unter die Achseln tätowierte Istagram-Traumtänzer-) Mannschaft“!
    Ihr Japaner – seid stolz auf euer Land und bewahrt eure Werte, euren Geist, eure Traditionen und bleibt vor alles Eines – JAPAN !

    So zurück zur Eintracht:

    Götze gesund!

    Jakic und Muani ohne Einsatz

    Läuft für die SGE !

    Alles Stabil, außer Deutschland!

    Anbei ein paar Zitate zum Start in den Tag:

    „Aus! Aus! Aus! – Aus! – Das Spiel ist aus! Deutschland erreicht Ramsch-Niveau!“

    „Morgen, Kinder, wird’s was geben, morgen werden wir uns freu’n! Welch ein Jubel, welch ein Leben,
    wird in unsrem Hause sein! Einmal werden wir noch wach, Heisa, ..zieht euch in Zukunft NOCH WÄRMER an 🙂 !!“

    Es ist absolut legitim auf sein Land stolz sein zu dürfen! Ein Mensch braucht Identität und Zugehörigkeitsgefühl zu (s)einem Land! Deswegen ist man noch lange keine N.zi! Lasst euch nicht verunsichern!

    Forza SGE !

    75
    49
  9. Auf wen trifft „Die Mannschaft“ im Achtelfinale?

    Auf das Flughafenpersonal !

    96
    15
  10. @taunus-adler

    ???
    Soll das eine sportliche Kritik an Deutschland sein?
    Du scheinst eher mit der farbigen Besetzung des Kaders Deine Probleme zu haben. Das ist ziemlich armselig und doch ziemlich nazi…

    48
    113
  11. @sge1899: Wo liest Du denn da nazi?? Man liest immer das was man lesen will bzw. rein interpretiert. Man darf auch wirklich nichts mehr kritisieren, sofort schreit einer „nazi“….

    105
    22
  12. Ich habe einen Vorschlag, der eventuell das unnötig entstandene Feuer aus dieser lächerlich, hochnäsigen
    „One Love Binden-Aktion“ nehmen könnte:

    >> Wie wäre es, wenn wir Deutschen in Punkto Menschenrechte zuallererst in Deutschland anfangen würden ! Punkt!<<

    So könnte man eventuell noch, Guten Willes, diese vom DFB inzenierte, dilettantische, Hau-Ruck- "Mund-zu" Aktion, vor dem gestrigen Spiel, als "Deutschland kümmert sich um Menschenrechte im eigenen Land" werten!

    Man muss sich mittlerweile wahrhaftig fast fremdschämen!

    Forza SGE !

    71
    17
  13. Solange hier im Land Menschen, egal welcher Herkunft morgens um 4 Uhr die Mülleimer nach Pfandflaschen durchsuchen müssen und nicht wissen, wie sie über die Runden kommen sollen, brauchen wir in Punkto NICHTS den erhobenem Zeigefinger in die Welt hinaus zu erheben!

    Es ist eben traurig, daß es im Deutschland 2022 noch aus Not heraus knurrende Mägen gibt!

    Nein Nein! Ich komme nicht von rechts und gehe auch nicht nach rechts!
    Aber es muss selbstverständlich auf allen Ebenen sein, unbequeme, versäumte Dinge ansprechen zu dürfen!
    Sonst können wir es gleich lassen!

    Forza SGE!!

    125
    19
  14. Taunus Adler: Danke !
    Einfach nur DANKE für eine realitätsnahe Einstellung.

    Dieses Land wird nicht mehr ernst genommen. Weder vom Rest der Welt, noch von einem immer grösser werdenden Teil der Bevölkerung.

    Beste Szene gestern während der Live Berichterstattung nach dem Spiel. Ein Pärchen aus Leipzig wird vom Reporter in einer Einkaufspassage befragt, im Hintergrund machen sich drei Männer mit der „Mund zu“ Geste lustig und lachen das ARD Team aus.
    Herrlich.
    Und zugleich traurig, wie man innerhalb von zehn Jahren eine Wirtschaftsnation und eine stolze Fussball Mannschaft komplett vor die Wand fahren kann.
    Und zwar in fast allen Facetten.
    Passt aber alles zusammen.
    Wenn gut gemeinte, politische Botschaften wichtiger sind als der Sport. Interessant.
    Man legt sich mit der FIFA an, zieht dann die fehlenden Eier zurück, ist aber nicht gewillt sich im eigenen Land konsequent mit der Clan Kriminalität anzulegen und diese zu bekämpfen.

    Völlig falscher Fokus und reine Ablenkung von wichtigen Themen.

    Ich hoffe, dass sich das Regenbogen Ballett noch fängt und sich auf das Fussball Spielen konzentriert.

    80
    38
  15. Nachdem REWE als DFB Werbepartner abgesprungen ist, könnte „die Mannschaft“ doch als Gesicht für einen Hersteller von Inkontinenzbinden auftreten. Binden gehören im Gegensatz zu Fußball ja zu deren Kernkompetenz!

    49
    17
  16. Ach du Schande, die deutsche Mannschaft verliert ihr Auftaktspiel bei der WM und hier ist virtueller AfD-Parteitag, auf dem der Niedergang Deutschlands von 2015 bis zum Pfandflaschen sammeln um vier Uhr heute Morgen ausdiskutiert wird.

    Ab sofort, Kameraden, startet unsere Aktion für mehr Nationalstolz, beginnend mit einem Boykott aller Rewe-Märkte, die haben nämlich Regenbogenfahnen an den Ladentüren kleben. Außerdem fordern wir einen Hexenprozess gegen die linksradikale Innenministerin Faeser, die in Katar auf der Tribüne saß und bösen Zauber verbreitete.

    Mit Deutschland geht’s bergab, die Nationalmannschaft ist ein Indikator dafür und die Eintracht spielt Championsleague. Har, har, har!

    79
    96
  17. Gestern hat Sport gegen Politik gewonnen!

    Mich persönlich nervt das Thema extrem. Sport, Sport sein lassen.

    Zurzeit regen wir uns alle über die umwelt Aktivisten auf, die sich festkleben – „Die sagen doch eigentlich auch Ihre Meinung“ – aber uns nervt das, genauso ist das mit der Bindendiskussion – mich nervt das!!

    Dann erwarten wir von unseren Junges, das die ein Zeichen setzten sollen.

    Die deutsche Nationalmannschaft ist schon Bunt genug (und sollte doch als zeichnen ausreichen)

    Bei der WM26 in USA wird auch keiner ein Zeichen setzen gegen die Todesstrafe, Waffengesetz, Mauerbau zu México…. co- Gastgeber ist México (Drogen, Kartell usw.)

    Ich finde unsere Mannschaft soll nur sportlich ein Zeichen setzen.

    Aber ich bin mir sicher, wir gewinnen die beiden nächsten Spiele und kommen weiter. Auf gehts Jungs

    48
    16
  18. Die Argumentationsketten sind schon abenteuerlich…

    Bis auf wenige Ausnahmen spielen einige DFB-Spieler nicht für ihre Mannschaft/Land, sondern für sich. Arroganz und Eingebildet Sein ist keine Sache des Passes. Daher haben wir sicherlich auch bessere Spieler als die aktuellen.
    Da schließt sich einfach wieder der Kreis, dass Geld keine Tore schießt. Ein richtiges Team gespickt mit Superstars wird sicherlich besser abliefern als ein Superstar-Ensemble mit wenig Team. Hier geht man davon aus, dass die Superstars schon irgendwie zusammen können. Und das war 2018 schon ein Fehler.

    Wenn man es richtig wollte, würde man in der BL die ein oder anderen Spieltage schieben und der Nationalmannschaft auch Trainingseinheiten zum Einspielen geben. Und an der Spielerauswahl feilen.
    Gestern schon in den Interviews zu merken, dass die Kritik von Spielern auf andere sehr deutlich war. Nicht „Wir haben kollektiv versagt“, sondern da gingen die Schuldzuweisungen schon detailliert. Spricht für mich nicht für ein Team. Habe ich bei schlechten Eintrachtspielen so nicht gehört.

    51
    4
  19. Wie hier von einigen versucht wird einen Zusammenhang zwischen der Leistung auf dem Platz und der Story mit der Binde zu konstruieren.
    Wirkt als wolle man einfach ein politisches Thema draus machen.
    Sagt einiges über die Ersteller der Posts.

    Zu Kamada:

    Habe das Spiel gestern in Gänze gesehen und vorallem auf Kamda geachtet.
    Er wirkte nicht so präsent wie bei uns. Wenige Ballkontakte. Über ihn lief wenig. Seine Ecken waren meist beim Gegner.

    Das Ball abholen aus dem Mittelfeld und das bekannte 1gegen1, was wir von seinen Auftritten bei der SGE kennen, war gestern gar nicht zu sehen.
    Zudem wieder die häufig kritisierte Körpersprache von ihm.

    Es war ein deutlicher Unterschied zu seinen Leistungen im Eintracht Trikot.

    44
    16
  20. @18
    Im Grunde machst Du mMn das gleiche, was die Presse macht. Du überhöhst ein Thema unangemesen. Ich und viele andere Sportler der Welt schaffen es ganz hervorragend, morgens beim Einkauf an die Butter zu denken, Mittags den Job richtig zu machen, Nachmittags beim Plausch mit dem Nachbarn noch die Weltpolitik zu diskutieren und Abends beim Sport 100% den Fokus dort zu haben. Wo soll da das Problem sein?!
    Das Problem der Deutschen Nationalmannschaft liegt mMn beim Mittelstürmer, dem Anlaufverhalten im Mittelfeld, dem Stellungsspiel der 6er, der Eingespieltheit der Abwehrspieler, der Spielidee des Trainers, usw.
    Binde, Goldsteak, Protest, Frisur, Ehefrauen – ich glaube diese ganzen Randerscheinungen, die Fans ins Feld führen, spielen deutlich weniger eine Rolle, als es viele Fans meinen.
    Wenn Dich das Thema Binde nervt – warum beschäftigst Du Dich damit dann? Mir geht es vergleichsweise am Arsch vorbei.

    32
    11
  21. Fühle mich für meine Entscheidung nicht zu gucken bestätigt bzw. „belohnt“.

    Frage an die die geguckt haben: könnte man für Schlotterbeck nicht den Adeyemi bringen? Der hätte den Torschützen einfach umgestoßen. Mit korruptem Kellerpersonal wäre das gutgegangen …

    54
    11
  22. @18
    Es waren der DFB samt Anhängsel DFL, die die ganzen Kampagnen mit Respect etc. gefahren haben und nun duckmäuserisch genau das Gegenteil davon tolerieren.
    Die korrupte Fifa ließ 2021 vor ihrem Hauptsitz zum ersten Mal in der 117-jährigen Geschichte des Weltfussballverbands die Regenbogenfahne hissen, untermalt mit „Ein kleiner, aber sehr symbolträchtiger und stolzer Moment für viele Menschen im Fussball, einschließlich der bei der FIFA tätigen LGBTQIA+ Mitarbeiter, Familien und Partner.“

    Und dann machen die Bestechlichen, die ebenso wie UEFA und DFB/DFL die Seele des Fußballs verkauften, einen Kotau nach dem anderen. Widerlich ist das und da braucht man nun wirklich keinen Rundumschlag gegen die deutsche Politik auszuführen.

    39
    10
  23. Deutschland spielt halt lieber ohne Stürmer, als die gelernten Füllkrug oder Moukoko einzusetzen. Süle als Rechtsverteidiger – hat Flick bei der Eintracht Niederlage damals nicht richtig hingeschaut?!

    47
    2
  24. Völlig richtig ohne „Muki“ und dem mittelmäßigen Füllkrug zu spielen. Da hat Ecuador bessere Stürmer. Die Tatsache, dass der 11 jährige „Muki“ und Mittelklasse Stürmer Füllkrug dabei sind, zeigt doch nur was seit Jahren alles schiefläuft. Links und rechts wurde man in der Ausbildung überholt. Aber hey, wen interessiert das schon? Wichtiger ist es für Wutdeuschland scheinheilige Hampelmann Aktionen zu bringen, über die sie bei der FIFA maximal kurz schmunzeln. Auch die Binde bei der letzten EM war klasse, hat nur leider sportlich nicht geholfen. Es ist alles so erbärmlich. Wir leben in einer Zeit in der man sich nicht mal mehr ärgert wenn Deutschland verliert. Traurig.

    42
    13
    - Werbung -
  25. @ 16 Zeuge-Yeboahs, ich darf mir ja kein Urteil erlauben, weil nicht geguckt, aber Gesichts- bzw. Bärchenwurst würde vermutlich auch passen.

    7
    2
  26. Es gab zig Gründe, um die Wahl von Katar schon von Beginn an abzulehnen und auch in der Vergangenheit aus ökologischen und ökonomischen Gründen Stadionneubauten in Südafrika und Brasilien zu kritisieren.
    Die bewusste Politisierung seitens des DFB und unserer Politiker im Vorfeld ist das eine, aber nun der Mannschaft quasi als Aktivisten ist mE deplatziert und die Niederlage gestern wird dementsprechend auch international abseits des sportlichen auch thematisiert.
    Ich finde das auch oft auch einfach nur verlogen und bigott, denn in diesem Land gibt es zig andere Probleme, die viel wichtiger sind als „1 Love“ mit seiner Ideologie der permanenten Sexualisierung. Dabei bin ich für gleichgeschlechtliche Ehen, Adaption und hoffe auf ein Outing eines aktuellen Bundesligaspielers, denn das ist normal, aber ansonsten privat wie Religion uvm.

    37
    3
  27. Das man da aber der 70. gegen jetzt hoch pressende und frische schnelle Japaner nicht hinten umstellt, gerade nach dem Beispiel Argentinien grenzt schon fast an Arbeiteverweigerung vom Trainerteam. Was bin ich froh, dass wir einen klasse und kompetenten Trainer haben!

    37
    0
  28. Als sich Jogi Löw bei der EM 2012 gegen Italien vercoacht hatte, war ich total traurig.

    Dass Flick Aktien in dieser Niederlage hat, scheint unbestritten (Okay, Individualfehler …). Unterschied zu damals: Es macht mir nichts mehr aus. Entweder ist man gereift, oder die Liebe zu Eintracht Frankfurt ist derart gewachsen, dass kein Platz mehr für „Die Mannschaft“ im Herzen ist.

    50
    1
  29. Tja Talente von Vereinen die Ausbilden wollen und können werden von Tsg WOb und RB weggekauft und versinken im Nirvana. Eigentlich müssten wir locker jedes Mal um den Titel mitspielen. Die Jugendarbeit von denen ist doch so geil. Der DFB protestiert so Kontrulte auch noch. Niklas Füllkrug, den ich als Typ Klasse finde, bei der WM als Sturmhoffnung sind dann das Ergebnis. Wenn das so weitergeht werden sich die Spieler, die wählen dürfen künftig auch für die alternativen entscheiden.

    Zu der Binde: egal wie man zu der Message steht, da sind die Jungs und der Verband als Tiger losgesprungen und als Bettvorleger gelandet. Das ist peinlich. Sonst einen auf tolle Kerle mit markigen Sprüchen machen… und dann beim ersten dududu einknicken….

    39
    2
  30. Nach dem was ich bisher mitbekommen habe, Wäre die Eintracht bei der WM mindestens imHalbfinale. Und der Fischer wäre mit der Binde auf den brennenden Barrikaden .

    49
    3
  31. Es gab Zeiten, da hat die Mehrheit der Deutschen ein Ausscheiden in einem großen Turnier bedauert. Seit Jahren ist es jedoch eher so, dass Schadenfreude und Häme die Oberhand gewonnen haben.

    Das zeigt nur, wie weit sich die N11 mit ihren handverlesenen, gegenüber dem DFB devoten Selbstdarstellern und der Verband selbst mit seinem unsympathischen und unfähigen Personal von der Basis entfernt haben. Ein Leistungsprinzip wird nicht gelebt.

    Wenn man sieht wie lange Jogi Löw gehalten wurde und das Oliver Bierhoff immer noch alles weichspülen darf, kann man nur den Kopf schütteln. Das wäre in den meisten anderen Verbänden undenkbar.

    Auch Hansi Flick wird uns von Turnier zu Turnier in die Bedeutungslosigkeit coachen, weil der moderne Fußball von anderen Nationen gespielt wird.
    Außer er nimmt selber seinen Hut, aber wer glaubt daran?

    31
    2
  32. Der DFB-Praesident, nur ein Gruess-Gott-Onkel, Oliver Bierhoff, der Seelenverkäufer der Nationalmannschaft, Hansi Flick, ohne positive Ausstrahlung und glattgebuegelte Spieler…das insgesamt ergibt den größten Fussballverband und gleichzeitig größten Sportverband der Welt, einfach nur lächerlich und beschämend.
    Wer sich von diesem Fuzzy Infantino am Nasenring ziehen lässt, hat es nicht anders verdient.
    Schon lange nicht mehr meine Nationalmannschaft.

    34
    5
  33. Sehr richtig Joe.
    Warum Mario nicht von Anfang an gespielt hat versteht nur Flick. Das wäre genau Mario’s Spiel gewesen. Flick ist so…..weit vom Welttrainer wie Irland vom WM Pokal.
    Btw, Kevin hätte den zweiten Tor bestimmt verhindert.
    Und ich bin selbstverständlich so… objektiv (:-)

    32
    7
  34. Puuh, das nimmt hier wieder Formen an, wie nach Niederlagen unserer lieben Eintracht. Man o man, unerträglich, wie hier manche oder eher viele Ihren Frust und Dampf ablassen und alles in einen Topf werfen. Wirklich sehr unerträglich!!!

    Ich bleibe lieber bei meinem Vorhaben und schaue erst wieder Ende Januar rein, oder aber wenn Daichi oder Evan verlängert haben.

    In dem Sinne, Frohes Fest und als klitzekleinen Tipp: Einfach mal alles etwas lockerer sehen und zwischendurch einfach mal tief Luft holen und durchatmen…

    24
    13
  35. Ich weiß nicht worüber ich mich mehr aufregen soll, diese korrupte FIFA Bande, die geldgeilen Scheichs die auf alles scheißen und der Meinung sind sich alles durch ihr Geld erlauben zu können, oder unsere Regenbogen-Helden vom DFB mit ordentlicher Portion Gratismut. Immerhin hat sich deutlich gezeigt, dass es dem DFB wie so vielen Organisationen und Firmen bei dieser ganzen Sache immer nur um Tugendsignalisierung ging, nie um richtige Werte. Alles elende Heuchler. Es kann nur eine Konsequenz geben, in Zukunft den Sport wieder zu 100% in den Vordergrund stellen und sich nicht vor den Karren spannen lassen.
    Kurz zum Sport zurück, erschreckend wie wenig mit dem Spielermaterial herausgeholt wird seit einiger Zeit.
    Es braucht endlich einen Neuanfang, von Grund auf. In allen Bereichen. Der Fisch stinkt vom Kopf!

    34
    5
  36. @Barth

    Tja. Ich weiß auch nicht mehr, wo ich nazi lese.
    Die getätigten Ergüsse über Tradition, Stolz, Diversity Wahn, geschändetes deutsches Land u. u. u. scheine ich tatsächlich komplett falschinterpretiert zu haben. Du Vogel.

    Ich suche im Dreck immer noch nach einem roten Faden, der irgendwo und irgendwie als sportliche Kritik herhalten könnte – finde aber ums Verrecken auch nicht den kleinsten.

    Ich für meinen Teil kann mit der N11 aktuell nichts anfangen, weil die Abwehr eine Bankrotterklärung ist. Neuer kann die kurze Ecke vielleicht besser zu machen. Flick wechselt scheisse. Müller hätte nach 45 spätestens rausgemusst. Musiala drin lassen. Gündogan drin lassen. Götze früher rein, wenn nicht gar von Anfang an u. u. u.

    Wie Du siehst alles Dinge, die nichts mit Nationalstolz, Schändung, oder Regenbogenfarben zu tun haben.

    27
    12
  37. @35

    Klingt ja fast wie eine offizielle Stellungnahme des DFB. Alles glattbügeln und nur keine Kritik bei schlechten Leistungen. Augen zu und weiter so. 😉

    Ach ja, Daichi und Evan werden nicht verlängern. Auch wenn sie bei der Eintracht spielen, werden sie den Millionen Handgeld am Saisonende nicht widerstehen können.

    10
    18
  38. Habe gerade auf ntv die Pressekonferenz mit Hansi Flick nach dem Japanspiel angehört. Welch ein Gestotter,
    mit vielen Worten hat er praktisch nichts gesagt, immer nur wir, müssen das halt gegen Spanien besser machen.
    Nur was genau, sagte er nicht. Kann solch ein Trainer eine Mannschaft motivieren? Wenn ich mir die PK`s von
    unserem OG dagegen anhöre…..

    31
    2
  39. In England Spanien Frankreich und co hat man sich in der Medienlandschaft nicht so in diese kack Diskussion versteift wie hier zu Lande ich wette hätten die Jungs gestern 5-1 gewonnen ohne Regenbogen Binde und Mundzugeste. Wäre der Sieg klein geschrieben worden und die Hauptaugenmerk Presse hätte über fehlende Zeichen diskutiert. Aber so ist das immer in diesem Land … ich möchte mal unsere Adler sehen wenn rechts und links nur mit Scheisse geworfen wird ! Ich will die DFB Jungs auch jetzt nicht in Schutz nehmen .- Gott weiß nicht . Aber was dieses Land hier anrichtet an Selbstzerstörung ist schon Wahnsinn . Politiker Prominente Sportler . Hartz4 Migranten Reiche Mittelstand.- alles geht auf einander los .- getrieben von der Bildzeitung und den Medien . Das ist echt eine Schande . Jeder ist nur noch sich selbst der nächste . Das fängt beim intoleranten nazi an und endet beim helferlein von Amnesty der nicht akzeptiert das es auch Menschen gibt die Sachen kritischer sehen . Echt zum kotzen ist sowas .
    Und tut mir leid wenn ich das so sage aber bei einigen Kommentaren spiegelt sich das momentane Gesellschaftsbild hier einfach grad wieder

    59
    7
  40. Sportler sollen Sport machen , Politiker Politik. Vielleicht würden sich unsere Politiker ja gerne kritischer äußern aber im Zusammenhang mit Geschäften die man ( auch um den in Deutschland lebenden zu helfen ) mit diesen Ländern macht hält man den Ball bewusst flach. Unsere Fußballer nun vor einen Karren spannen den sie einfach nicht zu ziehen haben finde ich doch sehr unglücklich.

    23
    3
  41. Da scheint mir vieles viel zu überhöht.
    Die Niederlage gestern war verdient, einfach weil Japan in der 2. Hz. Viel aggressiver war und den Schlafwagen überrumpelt hat. Dann war da noch Süle 2x , fertig , aus , verloren.
    Hat nichts mit Politik, System oder ….zu tun.
    Einfach nur verdient

    34
    5
  42. Jedes Spiel der deutschen Mannschaft läuft nachdem gleichen Muster. Man spielt meist dominant, oft geht man in Führung und versäumt dann das 2. oder 3. Tor zu machen. Am Ende dreht der Gegner das Spiel. Es war absolut kein Zufall gestern, sondern der rote Faden der letzten Jahre.

    30
    1
  43. Der sportliche Niedergang unserer Nationalmannschaft ist doch hausgemacht!
    …und bevor es wieder bazi heisst…ich bin mit einer Ausländerin verheiratet und mitnichten Einer jener …
    Wenn seit ca. 20 Jahren versäumt wird deutschen Talenten eine Chance zu geben und immer nur junge ausländische Talente verpflichtet werden die eine wesentlich bessere „Grundausbildung“ in den Sportakademien ihres Landes geniesen müssen wir uns nicht wundern wenn bei uns kein Fortschritt in der Nati zu sehen ist. Beste Beispiele bei unseren Adlern ist RKL, JL und JDE sowie EN und HS. Schaut euch in der Bundesliga nach Topstürmern um… Nkunku, Diaby, RKM, Frimpong…ich könnte die Liste noch um mindestens 10 weitere Namen erweitern. Und wenn es dann wirklich mal ein junger Deutscher in die Nati schafft ist es jemand mit Migrationshintergrund weil diese Burschen nicht so verwöhnt sind wie unsere Bengels die sich ja schon als Star fühlen wenn sie mit den Profis trainieren dürfen. Aber das wird sich auf absehbare Zeit auch nicht ändern denn der sportliche Erfolg sprich die finanziellen Einnahmequellen sind wichtig um konkurrenzfähig zu bleiben und die Geduld mit jungen Talenten sowie Risikobereitschaft sie einfach mal spielen lassen ist gering. Hoppenheim ist da eine gewisse Ausnahme, siehe Damar und der junge Finne die uns verlassen haben. Und von unseren Junioren mit Profivertrag haben ebenfalls die meisten keinen deutschen Status. Das ganze System Fussball gehört auf den Prüfstand. Vielleicht sollte man wieder zur Zeit vor dem sogenannten „Bosman Urteil“ zurückkommen und mit max. 3 ausländischen Spielern spielen lassen. Junge Talente hätten bessere Chancen sich zu entwickeln auch auf die Gefahr hin das wir dann nicht mehr die zweitbeste Liga der Welt wären und evtl. auch in den europäischen Wettbewerben nicht mehr so erfolgreich sind.

    8
    4
  44. Wir müssen einfach nur mal kapieren, dass wir keine große Fußballnation mehr sind, wir haben den Anschluss verpasst, wie bei der Digitalisierung und wie bei der Schulbildung auch. Alles wir verhätschelt und vertätschelt, bei allem wissen wir es besser und wir haben den Plan. In Wirklichkeit ist der Zug schon längst abgefahren und ich weiß nicht, ob wir den nochmal wieder einfangen können.
    Wo sind denn unsere Försters, Kohlers, Schwarzenbecks oder die neuen Völlers, Klinsmanns, Seelers, Fischers usw. ? Wir haben es total verpennt und die nächste Position sind die Torleute. Wir haben die besten der Welt, klar, noch 3-4 Jahre und wer kommt nach Neuer, Trapp und ter Stegen ?
    Wir brauchen bei der WM dringend ein Tor und wechseln ein 30jähriges ewiges Talent mit einem Länderspiel und einen 17jährigen mit einem Länderspiel ein. Das ist nichts persönliches gegen die beiden. Aber ein Fußballland, müsste eigentlich mindestens 5-10 gestandene Stürmer im Alter von 20-30 Jahren haben, die in so einer Situation reinkommen müssten.
    Und egal wer da Nationaltrainer ist, ich sehe da keine Besserung in den nächsten Jahren.

    Von daher können wir uns zukünftig voll und ganz auf die Eintracht konzentrieren !!!

    5
    0
  45. Ich bin einfach nur froh wenn ich unsere Eintracht wieder spielen sehen kann. Diese WM ist eine reine Kastrophe. Die Politik missbraucht die große Bühne des Fußball und das nimmt einfach die Lust. Davon abgesehen, finde ich das unser Nationalkater einfach keine Mannschaft ist. Jeder schiebt die Verantwortung an seinen Mitspieler… Traurig anzusehen… Unterm Strich bleibt nur die Tatsache, dass die SGE im Moment den Fußball liefert, den wir alle lieben und sehen wollen> Leidenschaft, Emotionen, Freude…

    5
    0

Kommentiere den Artikel

- Werbung -