Beim ersten Champions-League-Spiel der Hessen gibt es Sorge vor Randale. (Foto: Heiko Rhode)

Auflagen für Eintracht-Fans: Fans von Eintracht Frankfurt erwarten beim Champions-League-Spiel bei Olympique Marseille strenge Aufenthaltsregeln. Die zuständige Polizei-Präfektur hat im Vorfeld der Partie am Dienstag, 21 Uhr, Verfügungen erlassen, die den Aufenthalt der Eintracht-Anhänger im Stadtgebiet von Marseille sowie An- und Abreise zum Stadion am Spieltag regeln sollen. Das wichtigste: den Fans wird untersagt, sich in vier zentral gelegenen Distrikten als Eintracht-Anhänger erkennen zu geben. „Das Tragen von Fanutensilien wie Schals etc., das Singen von Fanliedern und weitere fanspezifische Verhaltensweisen in der Öffentlichkeit – auf Straße und Plätzen – sind in diesen Stadtgebieten untersagt“, teilte die Eintracht am Sonntag mit. Aus Sicherheitsgründen solle „generell während des Aufenthalts in Marseille außerhalb des Stadions in der Öffentlichkeit auf das Tragen von Fanutensilien verzichten“ werden heißt es von Vereinsseite. Fanmärsche sind untersagt und werden von der Polizei unterbunden, heißt es weiter.

Kruse rausgeflogen: Live im TV hatte Wolfsburgs Coach Niko Kovac nach dem 1:0-Sieg über die Frankfurter Eintracht das Ende von Max Kruse in der VW-Stadt verkündet. „Wir haben keine Impulse von Max gesehen. Von daher muss man als Trainer den Klub sehen. Daher haben wir die Entscheidung getroffen. Er wird in Zukunft nicht dabei sein und definitiv nicht mehr spielen„, sagte der ehemalige Eintracht-Trainer. Nun hat Max Kruse, der unter Adi Hütter beinahe auch einmal bei der SGE gelandet wäre, auf Instagram reagiert. „Das kam, gerade nach den vergangenen zwei Spielen, die ich von Anfang an gemacht habe, nicht nur für mich überraschend, sondern für viele von Euch, die das am Samstag gesehen haben.“ Er respektiere die Meinung des Trainers. „Anscheinend soll ich mich nicht mehr mit dem Verein identifizieren. Aber jeder, der mich kennt, weiß, dass ich in den letzten zehn, zwölf Jahren, in denen ich Profi-Fußball spiele, immer alles gegeben habe“, so Kruse. „Das wird auch weiter so sein, wenn ich trainieren darf.“ Er sei überzeugt, dass er nach seiner Rückkehr nach Wolfsburg im Winter der Mannschaft geholfen habe. Am Ende wird er aber deutlich: „Zum Schluss wollte ich noch sagen: Ich entscheide selber, wann meine Zeit in der Bundesliga vorbei ist! Und das entscheidend niemand anders außer mir.“

- Werbung -

73 Kommentare

  1. @ 48
    mal rein auf die BL bezogen: wenn dir platz 11 (endplatzierung und jetziger stand) anlass zur demut gibt, dann bitte! ich denke aber es steht jeden fan frei, höhere anspüche zu haben – haben verantwortlichen auch.

    „Es läuft bei anderen Vereinen auch nicht rund mein Gott“ du hast aber schon gesehen wo die vereine auf augenhöhe stehen? insbesondere union, die diese saison schon gegen 4 teams gespielt haben, welche auch schon unsere gegner waren. hier ist der quervergleich mit union sehr interessant.
    wo läuft es sonst noch nicht gut? mir fällt hier eigentlich nur leverkusen und mit abstrichen bochum ein.

    16
    8
  2. Es ist wie immer super nervig. Vor exakt einer Woche wurde hier noch geschrieben, dass wir ohne die Fehlentscheidungen von VAR oben mitspielen würden und jetzt stehen plötzlich Krösche und Glasner bei einigen kurz vor dem Rauswurf.
    Die Saison ist noch verdammt jung. Die ersten Mannschaften haben schon wieder ihre Trainer gefeuert, Bayern war nach dem dritten Spieltag schon Meister und ist plötzlich nach drei Unentschieden (gegen Stuttgart, die noch kein Spiel gewonnen haben wurde der eine Punkt nur durch einen hanebüchenen VAR-Eingriff erreicht) nur noch auf Platz 3.
    Keiner von uns weiß, was wirklich hinter den Kulissen vor sich gegangen ist. Aber eine Sache macht mir bei Glasner wirklich kopfzerbrechen. Wie konnte er davon überrascht sein, dass Kostic wechselt? Kostic hat letzte Saison versucht einen Wechsel zu erzwingen. Sein Traum einmal in Italien zu spielen und das Interesse von Juve waren hinterlegt. Sofern ihm nicht Kostic (Trainer, ich bleibe auf jeden Fall hier!) oder Krösche (Wir werden Kostic nicht verkaufen!) ins Gesicht gelogen haben, ist das doch völlig absurd.
    Ähnlich auch, dass es jetzt Unstimmigkeiten zwischen Glasner und Krösche wegen der Kaderzusammenstellung gab. Glasner ist vor zwei Jahren (also gerade als wegen Corona keiner wusste, ob Vereine vielleicht den Bach runter gehen werden) von Wolfsburg zu uns gekommen. Da muss ihm doch klar gewesen sein, dass wir finanziell nicht auf Rosen gebettet sind und ihm einige Wünsche nicht werden erfüllen können. Und dass uns Corona ein riesengroßes finanzielles Loch gerissen hat, ist auch allen bekannt.
    Hat Krösche also gegen den eindeutigen Wunsch Glasners Alario, Götze, Jakic oder Smolcic verpflichtet? Wenn Glasner die gerne haben wollte, dann war doch klar, dass irgendwann kein Geld mehr da ist. Hätte Glasner lieber auf die oben genannten verzichtet, wenn dafür Kostic geblieben wäre?
    Die sind doch im ständigen Austausch. Krösche muss doch wissen, was der Trainer will und der Trainer muss doch wissen, wie viel Geld zur Verfügung steht. Wie aus dieser Konstellation heraus solche Unstimmigkeiten entstehen (und die Artikel von FR und Sport1 werden, auch wenn sie reißerisch sind einen wahren Kern haben)?

    Stand jetzt, waren einige Verpflichtungen nicht glücklich. LV, IV und RV sind in der Spitze und/oder Breite nicht ideal besetzt worden. Ich will da niemandem die Schuld geben. Während Touré verletzungsanfällig ist und Buta bereits verletzt war, war Onguen drei Jahre lang nicht mehr verletzt und ist nur wegen Malaria und Corona ausgefallen. Hier ist es also irgendwie eine Mischung zwischen Pech und naiver Planung.
    Aber klar ist auch, dass wir nicht jede Position dreifach besetzen können und deswegen immer mal wieder Baustellen haben werden. Wir sind eben nicht Dortmund und können mal eben 5 Mio. für einen Spieler ausgeben, der nur ein paar Monate Verletzungspause überbrücken soll.

    Trotz dieser Mischung aus Pech und Naivität, ist aus dem Kader meiner Meinung nach mehr herauszuholen als das derzeit passiert. Ich bin weit davon entfernt, Glasner anzuzählen, dafür ist die Saison noch zu jung und viele Spieler (Alario, Muani, Götze, Ebimbe, Pellegrini) sind ganz neu in der Mannschaft und sind immer noch in der Findungsphase, genau wie die ganze Mannschaft nach dem Abgang von Kostic und der damit verbundenen Systemumstellung – da braucht Zeit, die gebe ich allen. Aber bisher scheint mir der einzige Plan zu sein, den Ball nach Ballgewinn schnell nach vorne zu spielen und einen der schnellen Offensivspieler steil zu schicken. Wenn der Gegner aber einfach abwartend spielt haben wir keinen Plan – NULL, NIENTE. Das war gegen Wolfsburg grauenhaft. Und egal wie unausgegoren der Kader zusammengestellt auch zusammengestellt sein mag – mit Muani, Götze, Kamada, Borré, Alario, Lingström, Sow und Knauff haben wir in der Offensive und Zentrale so viel Qualität, dass da mehr kommen muss. Wir haben gegen Wolfsburg nicht verloren, weil
    Und das erwarte ich jetzt von Glasner. Vielleicht ist der etwas rauere Ton jetzt mal angebracht, damit einige aufwachen. Vielleicht gab es in der Sommerpause zu viel gute Stimmung und einige sind es nicht mehr gewohnt an ihre Grenzen zu gehen und auch dann zu beißen, wenn es mal schwer ist und weh tut.
    Und wenn da einige nicht mehr richtig mitziehen oder es zwischenzeitlich nicht können, dann gerne mal Alidou, Smolcic. Ebimbe oder Wenig eine Chancen geben. Die sind doch nicht nur geholt worden, um auf der Bank oder Tribüne darauf zu warten, dass sich jmd. verletzt.

    30
    2
  3. Im Artikel von C. Michel steckt viel Wahrheit, aber vor allem auch Fakten. Das ist natürlich klar, dass es nicht jedem schmeckt.

    Bin solch einen schonungslosen Artikel gar nicht von ihm gewohnt. Aber er beschreibt nun mal den Status Quo. Man darf auf morgen und Stuttgart gespannt sein.

    Der Baum könnte leider bald in der Tat lichterloh brennen…

    13
    32
  4. Kleine Hellseherei meinerseits:

    Morgen gewinnen wir völlig verdient und eiskalt 2-0 in Marseille. Ein paar Fans hier im Forum ( mich eingeschlossen) werden super happy und euphorisch sein.

    Die anderen „Fans“ sind sauer, weil sie ihre vorgefertigten überkritischen, persönlichen Attacken gegen Spieler und Verantwortliche nicht losschicken können und sich bis zum nächsten schlechten Spiel unserer SGE gedulden müssen.
    Von eben jenen wird man auch nichts positives hören.

    In dem Sinne, viel Spaß hier noch allen und bis zum nächsten Mal. Ich bin dann mal los nach Frankreich und lass es mir gut gehen wie Gott in Frankreich. Allez Eintracht Frankfurt Allez!!!

    32
    7
  5. Also ich mag ja die Beiträge von Christopher Michel eigentlich und sehe ihn auch gern bei Fusball2000 usw., aber der aktuelle Artikel ist mir für seine brisante Grundbehauptung (inkl. reißerischer Überschrift) dann doch zu dünn recherchiert bzw. belegt.
    Ich zitiere mal die zentrale Textstelle:

    „Rund um das Auswärtsspiel in Berlin gab es deshalb auch eine lautstarke Auseinandersetzung mit Krösche. Die Gerüchte rund um Wechsel von Torhüter Kevin Trapp und „Mister Europa League“ Daichi Kamada taten ihr Übriges.“

    1. Wo ist bitte der Beleg für die lautstarke Auseinandersetzung?
    2. Wo ist bitte der Inhalt dieser Auseinandersetzung???
    3. Warum sollten Gerüchte, das heißt Interesse anderer Vereine wie ManU oder Sporting, „ihr Übriges“ tun? Und was soll das eigentlich bedeuten???

    Für besteht der Artikel nur aus reißerischen Behauptungen ohne jegliche Belege. Und damit hilft er niemandem außer Christoph Michel. Und natürlich einigen händereibenden Usern im Forum.

    43
    6
  6. Herr Krösche sollte sich möglicherweise mal medial beraten lassen. Er hat mit Buta, Onguene und Pellegrini drei Spieler verpflichtet, die offensichtlich nicht kurzfristig eine Verstärkung darstellen.

    Aber er schraubt ständig die Ziele nach oben, indem er mindestens die Gruppenphase der Champions League überstehen will. Oder die Leistung gegen Leipzig als den Maßstab definieren möchte, an dem es sich zu orientieren gilt.

    Hat der Mann eigentlich mitbekommen, dass Jakic ein nomineller 6er notgedrungen rechter Verteidiger spielen muss? Das weder für eine 4er noch für eine 3er/5er Kette, der Kader ausgeglichen besetzt ist? Das Pellegrini als Kostic-Ersatz verpflichtet wurde, kann dementsprechend nicht wirklich ernst gemeint sein. Kostic war sehr selten verletzt und konnte 96 Minuten Vollgas geben. Ob und wann Pellegrini dazu jemals in der Lage sein wird, ist fraglich. Dann möchte ich gar nicht erst weiter über Flanken und Standards sprechen…

    20
    28
  7. Power Fußball wie glasner ihn spielen lassen will kann pellegrini nicht bzw wird es auch nicht können. Kam nicht austrainiert zur sge und in Italien spielen sie nicht so einen Fußball wie in Deutschland. Deshalb wird es nie funktionieren, ein typischer Willems 2.0, zum Glück ist er nach einem Jahr wieder weg

    Wir brauchen auf den Außen erfahrene gute Spieler, die können auch schon älter sein und im 2. Glied dann jüngere hungrige.

    5
    16
  8. @54 sgebn:

    Wenn unsere Mannschaft trotz des Versagens in der Kaderzusammenstellung morgen und am Samstag gewinnen sollte, werde ich, wie jeder andere SGE – Fan diese Siege natürlich abfeiern und mich darüber wie ein Schnitzel freuen.

    Die Kritik am derzeitigen Sportvorstand bleibt aber auch dann noch richtig und wichtig.

    Forza SGE! Auf geht’s, Eintracht- 2 Auswärtssiege.

    9
    28
  9. @NRW-Adler: Das ist eben so in der teils arg vernebelten SGE-Fanbasis so geworden. Schade, wir hatten mal ein richtig kritisches Publikum, inzwischen ist das arg weichgespült geworden. Ich finde den Artikel von CM und auch den von der FR gar nicht mal so kritisch. Beide zeigen einfach auf, was jeder, der nicht Ohren und Augen verschließt, auch so sieht und hört. Wundert mich, dass das überhaupt so heiß diskutiert wird.

    Dass bei MK und OG schon lange nichts mehr rundläuft? Dafür reicht doch jede einzelne PK. Würden sich mal alle Pressevertreter trauen, noch tiefer zu bohren, würde OG wohl mal richtig auspacken. Er ist am Ende das schwächste Glied der Kette und wird dann eben als erstes geopfert. Die Frage, ob das passiert, stellt sich doch schon gar nicht mehr, da geht es doch bloß um das wann. Verliert er jetzt zweimal, dann kommen eben die Mechanismen des Geschäfts und packen zu – it’s a business. Dann kommt eben der nächste, der dann mit dem eisernen Besen durchkehrt, kurz eine Verbesserung herbeiholt und dann auch wieder mit den üblichen Problemen zu kämpfen hat.

    Markus Krösche ist als Sportvorstand eines solchen Klubs wohl eher überfordert. Die Einkaufspolitik war einfach mies. Mit Buta, Onguene, Smolcic und Alidou kamen Spieler, die die Bundesliga bislang nur aus dem TV kannten und in einer schwachen Liga unterwegs waren. Pellegrini bringt eine Verletzungsakte mit, die von Marseille nach Frankfurt reicht. Es wird schwer, die Ziele (Top 7 + CL-Weiterkommen) mit diesem Sammelsurium an Spielern zu erreichen, mit einem Trainer, der augenscheinlich schon keine Lust mehr auf die Truppe hat.

    Dass am Ende jetzt wieder einzelne Journalisten wie CM, ID oder sonst wer als Hetzer und Spalter bezeichnet werden passt ins traurige Bild eines Teils einer inzwischen völlig verblendeten und vernebelten Anhängeschaft.

    13
    32
  10. Ketzerische, provokante Überschriften, bei denen es nur darum geht Aufmerksamkeit zu erlangen, gehören leider schon länger zu manchen Medien. Sehr schade, dass sge4ever auch damit angefangen hat…
    Und über Spieler die absolut nichts mit uns zu tun haben, muss hier nicht berichtet werden.
    Das schmälert unnötiger Weise den ansonsten hervorragenden Eindruck dieser Homepage ein wenig.

    14
    7
  11. Ich würde gerne verstehen, was einige Dauernörgler empfinden, wenn sie immer und immer wieder MK angreifen und OG jeglichen Sachverstand absprechen. Das muss doch langweilig werden. Braucht ihr immer einen, bei dem ihr Dampf ablassen müsst? Dann bin ich froh, dass ich mit euch privat nichts zu tun hab. Zum Glück stehen die Fans im Stadion hinter unserer Eintracht und machen 120 Minuten Dauersupport.

    Leute, es läuft nicht rund, ok. Deshalb ist aber nicht alles schlecht!

    Alle drei Tage spielen, den Kopf mit der Mischung aus Bundesliga und das erste Mal CL frei zu bekommen und sich nicht optimal auf den nächsten Gegner einstellen zu können, macht das für unsere Jungs nicht einfach.
    Gegen Wolfsburg, die von Kovac defensiv optimal eingestellt wurden (wie wir damals auch), werden noch andere Mannschaften verlieren, da bin ich mir sicher.

    Man darf auch nicht vergessen, dass wir in der Abwehr einige Ausfälle haben und mit Rode jetzt auch ein wichtiger Spieler im Mittelfeld fehlt. Zudem sind einige Spieler nicht in Form.

    Und wenn man sieht, dass Freiburg und Union an der Tabellenspitze stehen, zeigt das doch, dass es den Top-Clubs der Liga auch ähnlich ergeht.

    18
    3
  12. @yoda

    In welchem Fall sollen wir bitte eine ketzerische,provokante Überschrift gewählt haben?

    Und wir berichten über alles, was mit Eintracht Frankfurt zutun hat: Wenn ein Spieler wie Max Kruse, der vor einiger Zeit auch bei uns gehandelt wurde, vor dem Duell mit uns aussortiert wird, dann berichten wir darüber. Die Kommentare und Posts bei uns und den Kolleginnen und Kollegen zeigen zudem, dass es die Frankfurter Fans durchaus interessiert. Wenn das auf dich nicht zutrifft, ist das aber auch nicht schlimm oder tragisch.

    13
    24
  13. Blöd das Pellegrini nun auch ausfällt. Pech kommt dann in dieser Phase auch noch hinzu. Durchgespielt hat er noch nicht bisher. Er kam nicht Top fit hierher, zudem mit Verletzungen vorbelastet.

    Zusammen mit den Vertraglichen Dingen, keine Kaufoption, ist dieser Transfer schon kritisch zu betrachten.
    Für mich ist es offensichtlich, dass dieser Transfer eher ein Schnellschuss war und man nicht mit einem Abgang von Kostic rechnete.

    Der Pumpt nach 60 min richtig. Ich kann auf solchen Positionen, mit dem Hintergrund Champions League, nur absolut fitte Spieler verpflichten!

    Zusammen mit der vakanten RV Position und der Meinung der Kader wäre stark genug defensiv, der langen Ausfallzeit Buta‘s, ist die Transferpolitik auf jeden Fall kritisch zu sehen!

    Dann sollen diejenigen die es anders sehen doch mal unter diesen Voraussetzungen bitte mal begründen und ihre Sichtweise warum man dort nichts oder nichts anderes machen sollte?!

    8
    9
  14. Ein Staat, mit einer freiheitlichen, demokratischen Rechtsordnung erlässt Gesetze die die Sicherheit, Gesundheit, Meinungsfreiheit, die Bewegungsfreiheit, die soziale Sicherheit uvm. seiner Bürger*innen gewährleistet.
    Für diese Rechtsordnung erläßt dieser Staat Gesetze, gegen die er auch selbst nicht verstoßen darf.
    Ein Staat der Menschen Freiheitsrechte beschneiden, ohne Rechtsgrundlage ist per se undemokratisch und handelt illegal. Hier abzufeiern, dass Menschen in ihren Rechten beschnitten werden, weil vielleicht Irgendwer, irgendwas tut, oder in der Vergangenheit getan hat, ist absurd.
    Ansonsten steigen wir jetzt in unseren 9 er Bus und fahren entspannt los.
    Forza SGE

    15
    9
  15. @63
    Ok, das mit den Überschriften ist wohl eher bei Anderen der Fall. Da muss ich zurückrudern, da war wohl noch was von irgendwo anders in meinem Kopf…
    Es wurden aber echt schon viele Spieler bei uns gehandelt, ich finde halt über diese , genauso wie z.B. Hütter benötigen wir hier keine weiteren Infos. Aber nichts für ungut.
    Ansonsten möchte ich das „hervorragenden Eindruck dieser Homepage“ hervorheben.

    11
    1
  16. Hallo in die Runde,

    sechs Spiele in der Liga gespielt (ca. 20 % der Saison), acht Punkte, Position elf.

    DFB Pokal eine Runde weiter,

    Supercup gegen Real Madrid verloren,

    Niederlage in der CL daheim gegen Sporting.

    Das sind die reinen Zahlen.

    Die sind nicht gut, nicht schlecht, irgendwas dazwischen.

    Wie ist die Entwicklung, das ist das eigentlich interessante da es zeigt wo es hingehen könnte.

    Da ich etwas länger nicht da war, hole ich gleich etwas weiter aus, möchte jedoch vorher etwas bzgl. des Artikels/der Diskussion um Chris Michel sagen.

    Wer den lieben Chris persönlich kennt oder mal mit ihm gesprochen hat, der weiß das Chris alles ist, aber niemand der einen Artikel „extra“ negativ schreibt um damit größere Aufmerksamkeit zu erhalten. Ich kenne keine drei Leute im SGE (Fan- und Journalisten-) Umfeld die mit ihren Einschätzungen zur Eintracht derart oft richtig lagen wie Chris!

    Er schaut nicht nur über den Tellerrand hinaus (was viele erst gar nicht machen, da dies nicht einfach ist) und versucht zu verstehen was kommen könnte (mit einer sehr beachtlichen Trefferquote – da die Entwicklung die letzten Jahre positiv war kann sich jeder ausmalen ob das Glas bei ihm eher halb voll oder halb leer ist) sondern macht dies vor allem mit Sinn und Verstand!

    Daher verstehe ich nicht warum ihm wegen des Artikels unterstellt wird, dass er reißerisch wäre.
    Wenn C. Michel sagt, dass es da einen Krach gegeben hat, dann kann man das glauben! Es gibt auch andere die das bestätigen und zwar, dass das nicht eine kleine Meinungsverschiedenheit gewesen sein soll.

    Um jetzt aber mal auf die generelle Entwicklung zu kommen…

    Wir hatten als Ausgangslage eine absolut funktionierende erste Elf.
    Nach großen Problemen in der Hinrunde (kein System passte mit dem vorhandenen Spielermaterial) wurde Knauff geliehen und plötzlich passte die erste Elf wunderbar zusammen. Die Balance von vorne nach hinten, von links nach rechts war perfekt!
    Zudem besaßen wir ein stabiles und verlässliches Gerüst und ausreichend Geschwindigkeit nach vorne.

    Wir waren schlicht und ergreifend schwer ausrechenbar für den Gegner.

    Probleme bekamen wir gegen tiefstehende Gegner da uns vorne der Stoßstürmer fehlte.

    Aber gut, wir gewannen den Cup und haben uns als Gruppenkopf für die CL qualifiziert.

    Neue Saison:

    Aus dem Gerüst brachen zwei unfassbar wichtige Spieler heraus.

    Hinteregger und Kostic verließen uns. Dazu wird Rode immer weniger Spielzeit bekommen und Hasebe älter und älter.

    Für Hinteregger, einen gestanden Mann holten wir mit Smolcic einen jungen Spieler und mit Onguene einen weiteren Spieler aus der österreichischen Liga.

    Für Kostic holten wir Pellegrini.

    Zudem verpflichteten wir mit Kolo Muani eine absolute Rakete für den Sturm, mit Götze jemanden der vor Jahren sehr stark war nun aber länger von der Bundesligabildfläche verschwunden ist und mit Alario jemanden für den Sturm.

    Zudem als RV Buta einen Mittzwanziger aus Antwerpen.

    Die Kunst besteht für mich immer in einem Thema, das ändert sich nie und hieran messe ich die handelnden Personen.

    Hat man es geschafft aus den vorhandenen Möglichkeiten annähernd das Maximum herauszuholen!

    Das bedeutet wie immer:

    Schafft man den Spagat zwischen kurzfristigen Erfolg (der im Fußball unfassbar wichtig und Millionen über Millionen Euro wert ist) und dem nachhaltigen (Thema Spielerentwicklung um teure Abgänge halbwegs adäquat mit Talenten abfedern zu können).

    Ob das klappt oder nicht ist zum jetzigen Zeitpunkt natürlich schwer zu sagen, da niemand die Glaskugel hat.

    Vom Gefühl her habe ich aktuell jedoch ein eher mäßiges Gefühl und das hat nichts mit Glas halb leer oder halb voll zu tun sondern mit dem bisher gesehenen.

    In meinen Augen passt der Kader nicht ganz zusammen und zwar unabhängig vom System. Wie weiter oben beschrieben hatten wir einen Kader der zum Schluss bis auf den fehlenden Stossstürmer zusammenpasste.

    Und nun finde ich unabhängig vom System (Dreier oder Viererkette) keine elf Leute die wirklich zusammenpassen.

    Entweder fehlt der linke Schienenspieler und der Hintinachfolger im Zentrum oder ein wirklich guter Linksverteidger (Pellegrini kann man hier nicht als „Ausrede“ nehmen, da er scheinbar körperlich sehr weit weg ist). Zudem haben wir ein Fragezeichen auf RV, da Buta die gesamte Vorbereitung verpasste (was man bereits wusste) und Touré seine stärksten Spieler in der Mitte machte.

    Das heißt unabhängig vom System haben wir neun Leute die passen und zwei die man sich irgendwie „zurecht schustern“ muss.
    Wir reden also nicht von Feinabstimmung oder mal abwarten bis sich Spieler entwickeln die dann in Fußstapfen von Hinti, Kostic treten, sondern davon, dass es scheinbar einfach nicht passt.

    Das führt bislang zu einem. Wir haben vorne Qualität gewonnen, keine Frage, da sind wir stärker als zuvor. Aber wir haben Breite verloren!!Unsere Stärke vorne konzentriert sich eher auf die Mitte oder die Halbfelder da über links gar nichts kommt und der Gegner sich daher leichter auf uns einstellen kann. Der Gegner macht Knauff die Räume eng und damit fallen beide außen weg. Unsere höhere Qualität vorne hat somit nicht mehr die Räume wie letztes Jahr im Cup um sich zu entfalten und daraus resultieren die wenigen klaren Chancen aus dem Spiel.

    Ich sage nicht, dass das so bleiben muss, vielleicht entwickelt Glasner da wieder was (zaubert wie letztes Jahr im Cup) aber das ist der Punkt, den ich nun genau beobachten werde.
    Sollte sich das so herausstellen wäre ich brutal enttäuscht, denn dann hätten wir die einmalige Chance CL sehr leichtfertig vergeben. Jede Runde ist hier millionenschwer und jede Million verschafft uns die Chance uns von Vereinen abzusetzen die diese Millionen nicht einnehmen und uns einen Wettbewerbsvorteil für die kommenden Jahre.

    Morgen wird brutal wichtig, das Spiel dürfen wir nicht verlieren ansonsten wird es schwierig die Gruppe mindestens als Dritter zu überstehen und das muss der Anspruch sein um keinen Schwung zu verlieren.

    17
    11
  17. @65
    So ist es, auch wenn es manchmal unbequem ist. Selbstverständlich ist der Staat auch für die Durchsetzung und Einhaltung der Gesetze verantwortlich.
    Dass die Stadt Marseille jetzt erneut die Freiheitsrechte extrem einschränkt, ist aus meiner Sicht nicht rechtskonform.
    Marseille ist in der europäischen Kriminalitätsstatistik in der Spitzengruppe und hat sicherlich grosse
    (politisch selbstgemachte) Probleme und agiert deshalb so restriktiv.
    Andererseits ist die Stadt zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung verpflichtet, sowie auch Fussballfans (und nicht nur diese) sich tadellos zu verhalten haben.
    Aber, durch dieses Stadtverbot werden die vielfältigen Probleme Marseille’s nicht gelöst.
    Klar, Randale in der Stadt selbst wird somit weitgehend ausgeschlossen, aber hoffentlich entlädt sich dann der Frust einiger gewaltbereiter „Fans“ nicht dann im Stadion, zum Schaden unserer Eintracht.
    Ich hoffe auf ein gewaltfreies Ereignis und auf ein Unentschieden oder mehr.

    10
    4
  18. Ich gehe morgen nicht von einem Sieg aus, auch wenn ich es mir wünsche und alle Daumen drücke.

    Aber schauen wir uns die aktuelle Form der Franzosen und unsere an!

    Marseille hat noch kein Spiel verloren, ist Punktgleich mit Paris auf Platz 2, nur etwas schlechteres Torverhältnis. Die sind gut drauf.

    Über unsere Form und auftreten, Leipzig mal außen vor, ist alles gesagt worden. Realistisch gesehen ist morgen nicht viel drin, außer eine Überraschung.

    Wir müssten eigentlich gewinnen um um Platz drei noch mitspielen zu können. Verlieren wir, bin ich gespannt wie viele Optimisten dann noch von einer realen Chance auf Platz drei ausgehen!

    Bin gespannt wie wir uns hinten links aufstellen.

    6
    11
  19. @flosge1985

    Vielen Dank für Deinen Beitrag, kann Deinem Beitrag auch nur zustimmen.
    Es war schon immer so, dass die Wahrheit ein bitterer Kelch ist…
    Michel ist definitiv kein Ketzer oder Hetzer, aber wehe man hat eine andere Meinung!

    6
    13
  20. @67:

    Olga, da trügen dich deine Erinnerungen an die letzte Saison. Mit Knauff ab der Rückrunde hatten wir das letzte Puzzleteil und alles war „perfekt“, hat super „funktioniert“?

    Punkte in der Hinrunde: 27
    Punkte in der Rückrunde: 15

    @52:

    „Aber bisher scheint mir der einzige Plan zu sein, den Ball nach Ballgewinn schnell nach vorne zu spielen und einen der schnellen Offensivspieler steil zu schicken. Wenn der Gegner aber einfach abwartend spielt haben wir keinen Plan – NULL, NIENTE. Das war gegen Wolfsburg grauenhaft. Und egal wie unausgegoren der Kader zusammengestellt auch zusammengestellt sein mag – mit Muani, Götze, Kamada, Borré, Alario, Lingström, Sow und Knauff haben wir in der Offensive und Zentrale so viel Qualität, dass da mehr kommen muss“

    Genauso seh ich das auch.

    7
    1
  21. @hadabambata,

    Ohne Knauff wären wir in Europa niemals so weit gekommen und daher war er das fehlende Puzzleteil, da durch ihn unser Spiel breit geworden ist. Hierdurch wurden wir unausrechenbar für den Gegner.

    Die schwache Punktausbeute in der Liga hatte mit dem qualitativ viel zu schmalen Kader zu tun. Es ist nur logisch, dass hinten raus die Puste ausgeht bzw. man sich nur noch auf einen Wettbewerb konzentrieren kann wenn man ständig mit 12 – 13 gleichen Spielern spielen muss.

    4
    6
  22. Das Titelbild zeigt deutlich wie ein tolle Choreo aussehen kann: sie ist der Eintracht gewidmet. Man sieht das Logo der Eintracht und der Text zeigt weiter durch Europa. Ähnliche andere tolle Choreos gab es früher. Heute taucht weder der Adler noch die Eintracht ihrgendwo in der Choreo auf. Stattdessen wird übergroß ein Honk gezeigt. Was soll das Gelabbere…Frankfurt macht Ärger (Frankfurt makes trouble)…? Hätte dort gestanden Frankfurt macht Freude, hätte ich das als Motivation empfunden. Aber so werden inzwischen nur die eigenen Elitezirkel-Fans und vor allem die Honks gefeiert. Es geht nicht mehr um die Eintracht sondern die Honks sollen im Mittelpunkt stehen.

    Kein Wunder dass sich eine Stadt schützt, auch wenn ich das demokratisch auch als Einschränkung der Grundrechte sehe. Leider trifft dies Leute wie mich, die keine Edelfans sind, und daher keine Karte bekommen haben. Ich hätte aber gerne mit anderen nicht Edelfans in Marseille zusammen in einer schönen Bar das Spiel gesehen, wie früher bei den EL Spielen.

    Also ihr Edelfans, macht weiter Ärger, rückt Euch in den Mittelpunkt, und wen interessiert schon von Euch die Eintracht. Am besten noch ein Spielverbot, dann könnt ihr wieder über die Uefa und alle anderen rum labern und was das wichtigste ist, IHR steht wieder im Mittelpunkt.

    8
    2

Kommentiere den Artikel

- Werbung -