Die Polizei marschierte vor dem Eintracht-Block auf. Foto: Imago/Huebner

Rom-Bürgermeisterin kritisiert SGE-Fans: Es war ein trauriger Begleitumstand eines Rekord-Abends. Nach Angaben der Polizei wurden rund um das Spiel „um die 15 Personen“ festgenommen. Schon zwei Abende vor dem Spiel hatten Lazio-Hooligans Frankfurter in einer Kneipe angegriffen, zwei Personen wurden verletzt. Am Spieltag selbst kam es dann zu weiteren Vorfällen: In einem Supermarkt sollen Frankfurter Lebensmittel und Alkohol gestohlen haben und Plätze verwüstet haben. Bürgermeisterin Virginia Raggi sagte in einer Talkshow: „In Rom empfangen wir gern Fans, aber keine Hooligans. Bestien dieser Art sollen zu Hause bleiben.“ Auch im Stadion kam es zu unschönen Vorfällen. Eine Gruppe Römer stürmten den Innenraum, provozierten mit Hitlergrüßen in Richtung Frankfurter Kurve. Daraufhin flogen Böller und Bengalos, einige aus der Frankfurter Kurve versuchten in den Innenraum zu gelangen. Die Polizei nahm zwei Zuschauer fest, einer soll aus Bergamo sein. „Und ihr wollte Eintracht Frankfurt sein“, skandierte die Mehrheit der fast 10.000 Eintracht-Fans im Stadion. Jetzt droht der SGE ein Geldstrafe, im Worst Case sogar ein Zuschauerausschluss in der K.o-Phase. Axel Hellmann geht von einer Bestrafung der UEFA aus: „Wir haben kein gutes Bild abgegeben. Das betrübt mich sehr, das macht mich traurig„, sagte das Vorstandsmitglied nach dem Spiel. Auch Marco Russ fand nach dem Spiel: „Wir müssen jetzt mal schauen, ob wir ein volles Stadion in der K.O.-Phase zugesprochen bekommen. Die Böller sind nicht zu überhören, die geben schon einen Schlag ab. Ich bin auch zwei, drei Mal zusammengezuckt.“

Russ hofft auf Celtic oder Istanbul: Marco Russ schielt nach dem Sieg gegen Lazio auf den nächsten Europa League-Gegner. „Wir werden das alle verfolgen, weil wir auf eine tolle Mannschaft wie etwa aus Istanbul oder Celtic Glasgow hoffen, wo die Stimmung toll ist“, sagte der Verteidiger dem „hr.“. (hier mehr zu den möglichen Gegnern)

Funfact – Spätestens im Achtelfinale Schluss? Ohne Punktverlust marschierte Eintracht Frankfurt durch die Europa-League Gruppenphase. Wer hätte das vor der Saison gedacht? Als erste deutsche Mannschaft gelang es den Hessen diese Bestmarke aufzustellen. Insgesamt gelang dieses Kunststück neunmal seit der Gründung dieses Wettbewerbes. Der FC Salzburg schaffte es insgesamt sogar dreimal mit sechs Siegen aus sechs Spielen in die Zwischenrunde einzuziehen. Weiter als ins Achtelfinale schaffte es der österreichische Klub allerdings nie. Das gleiche Schicksal ereilte bisher auch allen anderen Rekordhaltern. Denn bisher galt: Wer die Gruppenphase ohne Punktverlust übersteht, für den ist spätestens im Achtelfinale Schluss. Stellt die SGE auch hier eine neue Bestmarke auf?

Positive Bilanz: Mit sechs Siegen in sechs Spielen hat Eintracht Frankfurt maßgeblich dazu beigetragen, dass Deutschland in dieser Saison auf Platz zwei der UEFA-Fünfjahreswertung landet. Nur Spitzenreiter Spanien ist aktuell noch vor Deutschland. Mit Bayern, Schalke, Dortmund, Frankfurt und Leverkusen überwintern fünf deutsche Teams international. Mit 13,071 pulverisierte Deutschland bereits jetzt den schwachen Wert aus dem gesamten Vorjahr (9,857).

Brosinski mit Kampfansage: Zwar steht am Sonntag erstmal Bayer Leverkusen an, doch schon am nächsten Mittwoch wartet dann das Rhein-Main-Duell mit Mainz 05. Und deren Abwehrspieler Daniel Brosinski machte in „Bild“ eine Kampfansage in Richtung Eintracht: „Gegen die haben wir einiges gut zu machen – da wird der Rasen brennen!“

- Werbung -

10 Kommentare

  1. Der römische Mob ist nicht besser als unsere Idioten . Die Frau ist auf einem Auge blind.

    So so, in Mainz brennt gegen uns der Rasen . Bin gespannt

  2. Zu @1
    Haben die Lazio Idioten bei uns Supermärkte geplündert, Pyro in den Fanblock geworfen oder Krawallmärsche durchgeführt? Ja sie haben sich in Frankfurt auch wie Bestien aufgeführt. Aber unsere Elite hat das getoppt um ein Mehrfaches. Sind halt doch die besten Elite-Fans aller Zeiten. Leider krieg‘ ich bei solchem Wettkampf-Eifer das K…. Aber das ist ja so was von uninteressant. Die Adelung durch die römische Bürgermeisterin ist wichtiger als Fussball.

  3. @2
    Ich glaube deine Meinung kennen wir jetzt zu Genüge. Das Einzige was du machst ist dich hier in allen möglichen Kommentare da ausgiebig darüber auszulassen mit selbst gewählten Begriffen“ Elite“ oder “Mir san mir“ und noch irgendwelchen Phantasiebegriffen. Glaubst du wenn du es noch hundertmal schreibst wird es besser? Hab doch mal konstruktive Ideen oder Verbesserungsvorschläge anstatt immer das Gleiche zu schreiben. Ich glaube keiner befürwortet hier das Verhalten bestimmter Leute.
    Ach übrigens wir haben 18 Punkte, alle Spiele in der EL gewonnen und einen historischen Rekord aufgestellt. Nur so am Rande.

  4. Zu @3
    Hast du konstruktive Vorschläge dazu? Alles was ich hier lese interessiert die Elite nicht. Die sind halt ‚Mir san Mir‘. Ist doch so wenn man es ehrlich betrachtet. Oder hast du erlebt daß die interessiert, was du vorschlägst oder die anderen Fans denken?

  5. Ja habe ich gemacht und ausgiebig dargestellt warum es in England anders läuft. Und auch die Eintracht in die Verantwortung genommen, da u.a. Herr Fischer bis jetzt sich auch nicht klar geäußert hat. Wenn die keine Karte mehr bekommen interessiert es die schon.

  6. Stimmt, den Beitrag fand ich auch gut. Werde mich auch wenn mein Ärger verraucht ist, wieder zurücknehmen. Spätestens Morgen. Wenn ich wieder in Frankfurt bin.

  7. Roms Bürgermeisterin nennt Frankfurter!! „Bestien“
    Waren ca. 750 000 in Rom?
    Was ist das für ein Mensch?

    Wenn in Mainz der Rasen brennt, wird er dann überhaupt bespielbar sein?

  8. Hört bitte auf immer von Elitefans zu sprechen.
    Das sind sie nicht wert.
    Das sind Arschlöcher, denen es doch egal ist, wie die Eintracht spielt.
    Ihnen geht es nur um Krawalle und zu zeigen, „wer Herr im Haus“ ist.
    Ich bin ein Fan. Ich möchte nicht mit diesen Flachzangen in einen Topf geworfen werden.
    Das sind keine Fans. Und von Elite sind die ganz weit weg.

  9. mehr als 8000 im Stadion. Polizei spricht von 30 bis 40 die verantwortlich sind. Personalisierte Karten in Rom hängen überall Kameras. Kaum zu glauben das die Polizei vor dem Spiel während und danach nicht gefilmt hat.
    Also wird man die Leute doch ermitteln.Wenn die das nicht können macht das einem Angst.Die gleichen wollen uns vor islamistischen Attentätern schützen?? Und wenn man ein paar hat die plabbern schon.
    In Italien anklagen ausliefern falla Strafe dort absitzen. Schauen wie weit man sie zu Schadensersatzansprüchen heran ziehen kann. Lebenslange Stadionsperre. Fertig
    Aber man muß jetzt doch nicht alle hier an den Pranger stellen. Was solldas.
    Und zu Roms Bürgermeisterin. Wer in seinen 2 Vereinen die grössten Faschistengruppen Italiens beheimatet hat sollte sich mal zurückhalten. Naja sie gehört der 5Sterne Bewegung an und hat in den 2 Jahren bewiesen das sie Bürgermeister nicht kann. Da kommt sowas natürlich gerade recht.
    Was Justiz und Polizei zum Thema sagt damit muß man sich auseinander setzen aber auf das dumme Politikergesabbel (nicht nur Italien) sehr oft Selbstinzenierung. Aufklären,Anklagen,Verurteilen fertig

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -