Amin Younes soll mit einem Wechsel liebäugeln. (Foto: Heiko Rhode)

Younes liebäugelt mit Wechsel: Laut der Bild-Zeitung und Recherchen des „kicker“ will Amin Younes seinen Vertrag bei der Frankfurter Eintracht aktuell nicht verlängern, da er mehr Gehalt fordert. Marijo Knez, Berater des Offensivspielers, stellte nun klar, dass sich Younes, er und die SGE derzeit in Gesprächen befinden. „Im Vordergrund steht, dass wir in einem sehr guten und konstruktiven Austausch mit Eintracht und speziell mit Markus Krösche stehen“, sagte Knez dem Sport-Informationsdienst und ergänzte: „Die Eintracht ist Amins erster Ansprechpartner und erste Option. Er fühlt sich in Frankfurt grundsätzlich sehr wohl – nicht nur in der Mannschaft, sondern auch in der Stadt. Er ist topmotiviert und freut sich auf die anstehende Bundesliga-Saison.“ Die „Bild“ hatte am Dienstag berichtet, dass der Nationalspieler einen Wechsel nach Dubai anstreben könnte, weil er nach seinem Gehaltsverzicht bei seinem Wechsel aus Neapel sich bei den aktuellen Vertragsverhandlungen nicht ausreichend wertgeschätzt fühlt. Younes Leihvertrag in Frankfurt läuft noch bis Sommer 2022.

Milan lehnt erstes SGE-Angebot ab: Im Rennen um Jens-Petter Hauge sei Eintracht Frankfurt beim AC Mailand erstmal abgeblitzt. Der Journalist Fabrizio Romano twitterte über ein erstes Angebot der Hessen zwischen sieben und acht Millionen Euro. Mailand fordere eine Ablösesumme in Höhe von zwölf Millionen Euro für das norwegische Talent. Nichtsdestotrotz sei die SGE nach wie vor an einer Verpflichtung von Hauge interessiert.

Touré verpasst Saisonstart: Almamy Touré wird der SGE zum Saisonstart fehlen. Der Rechtsverteidiger laboriert an einer Sehnenverletzung an der Oberschenkelvorderseite. Coach Oliver Glasner bestätigte gegenüber Sport1, dass Touré bis zum Saisonstart nicht fit werde. Wann der Franzose wieder zurück auf den Trainingsplatz kehren kann, ist noch unklar.

- Werbung -

28 Kommentare

  1. Bin gespannt, ob Hauge kommt. Bei Younes werden wir warten müssen. Entweder einigen, oder er geht. Wäre schade, aber er wird sicher einen Plan haben

    41
    5
  2. Younes: Wieso sollte hier Handlungsbedarf bestehen? Eine Leihe mit Kaufoption kann ja nur so aufgesezt sein, dass es für den Fall eines Ziehen der Option, der Anschlussvertrag bereits feststeht. Ansonsten wäre die Option ja nutzlos, wenn dann nochmal mit dem Spieler verhandelt werden müsste. Und dieser Anschlussvertrag sollte auch bestimmt länger als 1 Jahr gehen, da sonst direkt im Anschluss ein ablösefreier Wechsel drohen würde. Mit ziehen der Option Ende der Saison ist Younes also noch mind. 3 Jahre bei uns unter Vertrag (mit bereits festgelegten Konditionen). Ein Aufbessern der Konditionen wäre ein zusätzliches Entgegenkommen der SGE, was aber in deren Ermessen ist, und ggf und wenn überhaupt auch später bei Bestätigung der Leistung erfolgen kann. Mit welchen Argumenten bzw. Druckmitteln sollte der Younes Berater denn überhaupt ankommen?

    104
    5
  3. Den Hickhack um/mit Younes kann und will ich nicht verstehen! Offenbar stimmt auch schon die Angabe nicht, dass er für den Wechsel nach Frankfurt auf die Hälfte seines Gehaltes verzichtet hat. Neapel Fans betonen, dass er auch dort kaum mehr als 2,5 Millionen verdient habe.

    Er war auf dem Abstellgleis und hoffte durch den Wechsel nach Frankfurt wieder in die Spur zu kommen. Hat ja auch teilweise geklappt. Dankbarkeit darf man in dem Business nicht erwarten, aber eine angemessene Selbsteinschätzung schon.

    Amin Younes hatte in Frankfurt 3-4 wirklich gute Spiele und hat im Anschluss wieder deutlich nachgelassen. Jogi Löw hat in den letzten Jahren sicher viele Fehler gemacht, aber Younes nicht mit zur EM zu nehmen, war vollkommen verständlich.

    Wenn ich die Machenschaften der Verbände FIFA, UEFA und DFB sowie das Verhalten vieler Spieler, Trainer, Manager und Vereine sehe, könnte man den Spaß an der schönsten Nebensache der Welt verlieren. Aber man ist über viele Jahre so mit der Sportart verbunden, dass man alles in Kauf nimmt.

    Als Frankfurter kann man da immerhin noch auf Goethe zurück greifen „Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust“.

    115
    9
  4. Younes ist zwar ein guter Spieler und bringt ein ganz anderes Element in unser Spiel, aber aus meiner Sicht nimmt er sich auch etwas zu wichtig. Das fällt in Interviews und auf dem Platz (ständiges Beschweren und Gestikulieren) auf. Aus der Ferne betrachtet, glaub ich, dass wir ihn lieber ziehen lassen sollten, bevor das Einfluss auf das Binnenklima der Mannschaft hat.
    Ich vergleiche gerne mit Rode und Hase, die für mich vorbildlich sind. Kann mir nicht vorstellen, dass sie ähnlich vorgehen würden.

    103
    14
  5. Für Younes eine Menge Geld in die Hand zu nehmen, egal ob Gehalt und/oder Ablöse, halte ich für nicht gut. Lieber junge Leute holen wie den Majer. Younes hat jetzt schon fast die gesamte (harte) Vorbereitung verpasst.
    Toure, Chandler, Barkok, Durm, Ilsanker, Paciencia, einige weitere, die gehen könnten, wenigstens auf Leihbasis.

    25
    38
  6. Ich kann ja nachvollziehen das die SGE für viele Spieler ein Sprungbrett sein mag, ob Spieler oder Trainer.

    Aber einige Spieler haben der SGE sehr viel zu verdanken.
    Sie waren in der Versenkung verschwunden und haben durch die SGE erst wieder auf sich aufmerksam gemacht, und provozieren teilweise ihren Weggang.

    Unverständlich für mich.
    Ich kann es ja verstehen wenn einer wechseln möchte.
    Aber was AY da gerade durchzieht, sollte das stimmen, ist ja eine Frechheit.
    Anscheinend hat er und sein Berater vor einem Jahr nicht daran geglaubt das er nochmal gut auftrumpft.

    Jetzt hat er einen Vertrag mit 2 jähriger Leihe und anschließender KO und es wurde bestimmt alles ausgehandelt.
    Daher kann ich die Forderungen nicht nachvollziehen.

    Falls er gehen möchte damit er mehr Geld verdienen möchte, dann sollte die Eintracht auch Kasse mit ihm machen.
    Unter 20 Millionen würde ich ihn nicht ziehen lassen.

    Die Scheichs aus Dubai haben doch genug Geld.

    Dieser Söldner soll sich verpissen wenn er kein Bock auf uns hat

    Du undankbar.

    62
    48
  7. Auch ich würde dann lieber zu Majer tendieren und Younes ziehen lassen. Kann mich den Vorrednern nur anschließen. Younes hat ein paar gute Spiele gemacht und gegen Bayern das Beste. Danach gab es aber eine Menge Leerlauf und folgerichtig war er auch nicht im EM-Kader.

    Natürlich ist es legitim, was Younes und sein Berater versuchen. Aber die Sachlage hatte ich aus der Vergangenheit ein bisschen anders in Erinnerung. Da hatte jemand auf viel Gehalt verzichtet und war der Eintracht dankbar…

    Und jetzt? Nun ja, bin recht optimistisch, dass unser Danish-Dynamite das auch ganz gut hinbekommen kann. In diesem Sinne möglicherweise, alles Gute Herr Younes und auf Wiedersehen. 🙂

    51
    13
  8. Abwarten und Tee trinken.
    Vielleicht will er auch testen, was er Wert ist. Wenn keine Angebote kommen, muss er sowieso nochmal Gas geben, da die SGE die Option ja auch nächstes Jahr ziehen kann oder eben nicht.
    Wenn er nicht liefert, ist er nächstes Jahr wieder da wo er letztes war…

    34
    3
  9. Pfff Hier wird Majer erwähnt, der seine 15 Mios kostet, obwohl wir einen tollen Samurai schon im Team haben…

    Kamada>Younes schon immer gewesen. Ich sag ja nur …

    30
    21
  10. @3
    Meines Wissens nach redet man in Italien, so wie auch in Spanien, immer von den Netto Gehältern. Deshalb „nur“ bis 2,5 Millionen.

    20
    2
  11. @11

    Offenbar ging es um 2,6 Mio brutto.

    Zitat: „ … Younes hat bei uns 1,5 Mio. netto bzw. 2,6 Mio. brutto verdient. “

    13
    4
  12. Über 10 Mio für Hauge finde ich etwas viel, wenn man überlegt wieviel Lindstrom gekostet hat. Wenn Younes geht sollte man versuchen Kamada zu halten.

    22
    7
  13. Ich denke zu Younes ist hier schon alles gesagt worden. Wobei wir natürlich alle nur spekulieren können. Aber es passt irgendwie ins Gesamtbild zu Younes´ Karriere das er sich nie irgendwo langfristig durchgesetzt hat. #selbstüberschätzung
    Ich hoffe die Modalitäten sind klar geregelt und wir gehen als Gewinner aus der Sache raus. Wobei ich jetzt mal behaupte das es besser wäre AY loszuwerden denn unzufriedene Spieler brauchen wir nicht. Und der olle Jesper nimmt bestimmt mit Freuden seinen Platz ein…

    31
    7
  14. Falls AM Younes wirklich gehen sollte ( der Artikel im Kicker hat mich dann doch noch etwas kritischer werden lassen) muss man schon aufpassen, dass der Umbruch mit den ganzen jungen Wilden nicht zu groß wird. Alles tolle Kicker keine Frage, in den Testspielen hat man bislang aber auch gut gesehen, dass Leute wie Hasebe und Kostic beispielsweise immer noch so etwas die Taktgeber waren. Es gibt noch genug erfahrene Hasen , deswegen sehe ich es noch durchaus optimistisch, aber man hat damals als KPB gut gesehen was so ein Leitwolf ausmachen kann. Younes war noch einiges davon entfernt, aber hatte schon gedacht, dass er in eine Führungsrolle bei uns hätte reinwachsen können. Noch isser ja nicht weg, aber speziell im offensiven Mittelfeld fehlt mir dann einer der Verantwortung übernimmt. Wenn es ein JL schon leisten kann um so besser, natürlich wäre auch Kamada ein Kandidat dafür, aber da müsste dann noch etwas mehr kommen.

    31
    1
  15. Ich werde bei der Younes-Geschichte das Gefühl nicht los, dass es eher vom Berater als vom Spieler ausgeht. Er will Druck aufbauen, auch weil bisher ja scheinbar kein großer Verein an seinem Schützling interessiert war. Ein Berater verdient nur, wenn es zu Vereinswechseln kommt.
    Und da die Saudis alles kaufen, was freihändig aus dem Bus winken kann, war doch das die einfachste Option. Die Eintracht hat doch alle Möglichkeiten. Wenn er rumzickt, die Leistung und das weitere Auftreten genau beobachten und dann entscheiden, ob es nach der Leihe weitergeht.
    Sollten sich die Fronten jetzt schon verhärten, darf der Berater gerne einen reichen Scheich bringen.

    Zu Hauge: 12 Mio sind ja wohl deutlich zu viel. Die Italiener pokern solange, bis ein weiteres hoffnungsvolles Talent auf der Tribüne versauert. Max. 8 Mio, mehr würde ich nicht zahlen.

    21
    6
  16. Gute Berater sagen ihren Spieler schon, was sie in den Medien für die Fans für Töne anschlagen müssen.

    Verzichte auf viel Geld
    in diesem tollen Stadion vor den allerbesten Fans
    in dieser tollen Mannschaft mit viel Potential
    mich weiterentwickeln
    meinen Beitrag leisten
    nur in dieser tollen Stadt wohlfühlen

    Und wenn es woanders dann mehr Kohle gibt, wird mal kurz der Name der Stadt und des Vereins ausgewechselt und der Rest des Textes neu runtergeleiert.
    Wenn man nicht gerade ein Kind oder ein völlig naiver Erwachsener ist, kann man dieses ganze Gelaber doch nicht mehr ernst nehmen.

    60
    10
  17. Ist schon lustig, denn bis vor kurzem, waren sehr viele hier der Meinung, dass wir Kamada gar nicht brauchen, trotz seiner vielen Scorerpunkte. Wie schnell sich doch die Meinungen, nur wegen einer Schlagzeile über Younes ändern, wobei man nicht mal genau weiß, ob das alles überhaupt so stimmt.

    70
    2
  18. Hier schreibt Sky Transfer Experte Marc Behrenbeck:

    STREIT ZWISCHEN YOUNES UND DER EINTRACHT? „ZU HEIß GEKOCHT“
    Geht er oder verlängert er? Das beschäftigt vor allem die Eintracht-Fans aktuell. Amin Younes ist in den Vertragsverhandlungen mit Eintracht Frankfurt. Und angeblich soll es dabei bereits zum Streit gekommen sein. Younes habe mehr Gehalt verlangt, heißt es in verschiedenen Medienberichten.
    Sky Transfer Experte Marc Behrenbeck hat in Transfer Update – Die Show die Gerüchte eingeordnet. Ja, Amin Younes möchte mehr Gehalt. Das sei jedoch bei seinem Wechsel aus Neapel zur Eintracht mündlich abgesprochen worden. Damals habe Younes auf „sehr, sehr viel Geld verzichtet“, so Behrenbeck.
    Die derzeitigen Verhandlungen laufen daher noch. Nach Sky Informationen sehe es „sogar gut aus. „Es fehlen nur noch Details, wie Punktprämien, et cetera“, so der Sky Transfer Experte. Younes wolle bleiben und die Eintracht wolle ihn halten. „Wir gehen davon aus, dass der Deal durchgeht.“
    Gab es einen Streit? Wohl nicht. „Das Ganze wurde zu heiß gekocht“, resümiert Behrenbeck. Der Anspruch von Younes, sei laut der beteiligten Parteien „durchaus gerechtfertigt“ gewesen, weiß Behrenbeck.

    65
    4
  19. Ich verstehe das Younes Thema ehrlicherweise nicht.
    Ich verstehe, dass es wohl darum geht, dass er mit seinem Vertrag in Frankfurt nach ziehen einer Kaufoption nicht mehr glücklich ist.
    Aber in Konsequenz daraus…
    Geht es darum das er nach seiner Leihe nicht mehr bleiben will? (Nächste Saison aber noch bei uns spielt)
    Geht es darum die Leihe zu beenden und Neapel verkauft ihn?
    Geht es darum das wir die Option ziehen und ihn dann (gewinnbringend) weiterverkaufen?

    5
    29
  20. Die bisher besten Beiträge von @20. tom und @21. Air!
    Vor kurzer Zeit war Younes noch der top Spieler von/für Frankfurt. „Scheiß auf den wechselwilligen und undankbaren Kamada“
    Nun kommt irgendein Medium mit der Schlagzeile über Younes und plötzlich hängen sich alle dran auf, auch wenn gar nichts wirklich bekannt oder bestätigt wurde.
    Sogar ist er auf einmal gar nicht mehr der Klasse Dribbler und so, sondern nun nur noch ein Durchschnittsspieler mit sogar nur noch 3-4 guten Spielen überhaupt.
    Das sind schon echt komische Kommentare hier bei einigen.

    Ich fände es sehr schade wenn er gehen würde!

    Nur wenn wirklich was dran wäre, gar mit Streit und Wunsch auf Dubai, dann soll es so sein und würde ihn gegen eine gute Ablöse ziehen lassen. Trotzdem wäre es schade. Denn er ist ein klasse Spieler.

    35
    2
  21. @24: Das lässt sich hier leider immer wieder beobachten. Schau nach den Kommentaren zu Bobic vor seiner Verpflichtung, während seiner Zeit hier und als der Abgang bekannt wurde. Vom Versager zum Messias und wieder zurück in kürzester Zeit. Hütter, Rode, Trapp, Bruchhagen, Veh, KPB….es gäbe unzählige Beispiele wo sich die Meinung oft schlagartig ändert. Viele haben halt sportlich versucht sich zu verbessern und daher nehme ich denen einen Wechsel zu Bayern, Dortmund zum AC Mailand oder auch zu Leipzig (der sich dann ja auch immer finanziell lohnt) nicht wirklich übel. Und auch Gladbach sehe ich noch etwas vor uns, weshalb es Hütter auch zusteht. Bei Younes wüsste man zumindest, dass es wirklich nur ums Geld geht und ihm die muslimische Welt dort wohl ziemlich entgegenkommen würde. Deswegen bleibt er ein geiler Techniker – wie sehr er sich im Team eingefügt hat und ob er ne Zukunft als Führungsspieler bei uns hat, weiß ich nicht. Ein Ilsanker ist sicher der schwächere Fußballer aber solche Typen brennen auf ihre Einsätze und geben alles. Andere sind bei etwas Gegenwind oder ein wenig mehr Gehalt weg. Ich bin auch Fußballromantiker aber nach all den Jahren halt auch ein wenig Realist, daher freue ich mich über gute Leistungen auf dem Platz viel mehr als über Treueschwüre die in ein paar Monaten wieder vergessen sind.

    13
    2
    - Werbung -
  22. @25. Marfj2k, genau so kann man es stehen lassen 😉

    Bestes Beispiel mit Wolf und Jovic, egal wie sie jetzt gerade aufspielen oder auch nicht.
    Wenn man so ne Chance bekommt, muss man sie doch einfach wahr nehmen. (Gut, Dubai o.ä. weiß ich nicht ob das sein muss, aber das muss jeder Spieler selbst für sich entscheiden)

    Man weiß nie, wie es im nächsten Jahr läuft.

    Wichtig jedoch sollte der Abgang sein!
    Das ist das einzige was man bei gewissen Personen ankreiden könnte.

    Romantik ist geil, aber Realist muss man trotzdem ein bisschen dazu sein. Dafür hat sich das Geschäft im Fußball zu sehr gewendet.

    10
    0
  23. Mein Kommentar (23) war nicht wertend gemeint.
    Ich verstehe schlicht wirklich nicht worum es geht 🙂
    Am liebsten wäre mir der Junge blüht bei uns auf.

    0
    0
  24. Ist der gute Armin nicht Manns genug sich dazu mal explizit selbständig zu äußern? Oder muss das auch einer seiner Berater für ihn erledigen? Armutszeugnis. Wegwegweg bitte.

    2
    1

Kommentiere den Artikel

- Werbung -