Gelson Fernandes reiste vorzeitig vom Trainingslager ab.

Fernandes bricht Trainingslager ab: Eintracht-Mittelfeldspieler Gelson Fernandes wird das Trainingslager der Eintracht in Florida vorzeitig verlassen. Der Schweizer verletzte sich bereits am Sonntag während einer Trainingseinheit und wird den Hessen bis auf Weiteres fehlen. Das gaben die Frankfurter am Montagnachmittag (Ortszeit) bekannt. Fernandes habe sich eine Sehnenverletzung am Hüftbeuger zugezogen, die weiteren Untersuchungen sollen in Deutschland vonstatte gehen. Auch Sahverdi Cetin zog sich eine Muskelverletzung zu. Auch er fällt bis auf Weiteres aus, soll aber für sein Aufbautraining in Florida bleiben.

Adler auf Abwegen: Während des Trainingslagers in Florida haben sich die SGE-Akteure Goncalo Paciencia, Andre Silva, Dominik Kohr und Timothy Chandler im Baseball versucht. Dabei machten sie eine gute Figur. „Es war großartig. Meine erste Baseball-Erfahrung. Ich glaube für die anderen war es auch das erste Mal. Es war toll“, zeigte sich Silva im Anschluss bei „Eintracht TV“ begeistert. Dennoch bleibt der Portugiese wohl lieber beim Fußball: „Die ersten Schläge waren ziemlich einfach, weil die Würfe aus der Hand sehr sanft waren. Als die Bälle von der Maschine kamen, war es deutlich schwieriger. Es war sehr schwer. Von zehn Bällen habe ich vielleicht zwei erwischt.“

Fjörtoft glaubt an Dost: Ex-Eintracht-Angreifer glaubt daran, dass SGE-Stürmer Bas Dost in den nächsten Monaten noch zur Schlüsselfigur im Team der Frankfurter Eintracht wird. Das sagte der Norweger der „Bild“: „Die psychologische Komponente, die Mannschaft aufzurichten, und die fußballerische Qualität – das ist alles vorhanden bei Bas!“ Außerdem habe die SGE mit Dost einen Spieler, der „unter Druck quasi den direkten Weg raus aus dem (Abstiegs)-Gefängnis findet und plötzlich das entscheidende Tor macht“, so Fjørtoft.

Kuntz schwärmt von Eintracht-Neuzugang – der schwärmt von den Bayern: Deutschlands U-21-Trainer Stefan Kuntz hat in der „Bild“ von Eintrachts zukünftigem Stürmer Ragnar Ache geschwärmt: „In den Trainings-Einheiten hat er sofort angedeutet, dass er bei uns zum Kreis von Stürmern zählt, die in dem Jahrgang überdurchschnittlich sind.“ Vor allem die Flexibilität und die Einstellung des 21-Jährigen habe ihn beeindruckt: „Er hat auch auf mehreren Positionen gespielt, kann gut mitkombinieren. Ich habe ihn in einem schwierigen Spiel mit 0:3-Rückstand gesehen. Mich hat beeindruckt, wie er nie aufgesteckt und immer versucht hat, sich auf allen Wegen vorne einzubringen.“ Ache selbst äußerte sich in der „Sport Bild“ über seine weitere Karriere. Dabei betonte er, dass er große Ziele habe: „Mein großes Ziel bleiben die Bayern. Auch in der Premier League möchte ich einmal spielen, in der Champions League sowieso.“ Auch die DFB-Elf sei ein Traum: „Ich hoffe, dass ich irgendwann für die A-Nationalmannschaft ran darf. Die Heim-EM 2024 ist das Ziel.“

Gedenken an Tilkowski: Sir Geoffrey Hurst, Schütze des Wembley-Tores 1966, hat sich in der „Bild“ bestürzt über den Tod des damaligen gegnerischen Keepers und Ex-Adlerträgers Hans Tilkowski gezeigt. „Ich bin total traurig. Hans wurde ein echter Kumpel, wir haben uns oft getroffen. Er war ein unheimlich feiner Mann“, so der ehemalige englische Nationalkeeper. Auch Uwe Seeler zeigte sich traurig: „Hans war ein Super-Torwart, total fair und immer ehrlich. Durch ihn ist das Himmels-Tor ab sofort verbarrikadiert!“ BVB-Boss Hans-Joachim Watzke äußerte sich ebenfalls: „Tilkowski war ein tadelloser Sportsmann. Herausragend auch sein soziales Engagement.“

- Werbung -

9 Kommentare

  1. Hm, immer so ein fader Beigeschmack wenn die Kids nur zu den Bayern wollen. Aber wir sollten das mal nicht zu hoch hängen. Das ist mehr oder weniger der Traum aller, CL, Premier League, FCB. Wir sollten evtl. ufhorchen wenn einer das nicht will. Aber so rum gibt er hoffentlich Vollgas. Was die Zeit dann bringt werden wir sehen.

  2. Bayern… so so…ob er unser nächster yeboah wird, werden wir sehen. Iwie bezweifle ich es

  3. Ich finde Aches Bayern-Aussage mehr als unglücklich.
    Ich gehe auch nicht zu einem neuen Arbeitgeber um noch vor meinem ersten Arbeitstag allen dort zu erzählen, dass mein eigentliches Ziel ein ganz anderer Arbeitgeber ist.

  4. Ach lasst doch den Junge in Ruhe. Man sollte nicht immer alles auf die Goldwaage legen. Wer weiß wie und in welchem Zusammenhang er dies gesagt hat. Zuerst muss er mal ab Sommer zeigen, dass er gut genug für unsere Eintracht ist.

  5. Soll er doch erzählen. Ist doch alles gut. Damit macht er sich selbst den größten Druck, denn an diesen Aussagen wird er gemessen werden. Davon kann die Eintracht nur profitieren und dann final noch eine große Ablösesumme generieren. Passt alles. Nicht größenwahnsinnig werden, sondern step by step nachhaltig einen Schritt weiterkommen. Sollte der FCB wirklich irgendwann an ihm Interesse zeigen, dann hat er garantiert bei uns ordentlich geliefert und performed. Ich find‘s keineswegs unglücklich !

  6. Naja ein bisschen Häme wird er ernten wenn er auf Dauer nicht einschlägt. Wie @muc_adler sagte, daran wird er gemessen.

    Allerdings, ist es auch die Bild 😉 wer weiß wie die Frage gestellt war und wie seine Antwort darauf wirklich aussah.

    Wenn die Frage kumpelmäßig gestellt und unkonkret auf die Bayern angespielt und er springt völlig euphoriegeschwängert drauf an und sagt ja klar würde ich auch gerne mal für die Bayern spielen… Das kann man dann alles schön gerade schreiben. Ist halt eben kein seriöses Blatt. Wer weiß was die dafür tun, dass die gerade im Sport so gut informiert sind.

  7. immer locker bleiben..
    in einem anderen Teil des Interviews hat Ragnar auch gesagt, dass er lieber jetzt schon bei uns wäre als weiterhin in Rotterdam, er es aber verstehen könne, das es nicht so ist, weil er dort anscheinend bis Sommer mehr Spielzeit generieren kann..
    ich denke das ist ein grundsolider Typ, mit abitionierten Zielen (warum auch nicht) der einfach etwas flapsig durch ein Interview mit der Bild gestolpert ist 😉
    schaut euch zum Vergleich mal das Interview mit ihm bei eintracht.de an..
    Erschreckender finde ich vielmehr Gelsons Verletzung!!
    Alles Gute und eine schnelle Genesung von meiner Seite!!

Kommentiere den Artikel

- Werbung -