Da war die Welt noch in Ordnung. Kurz darauf startete die Misere um Hinteregger. (Foto: Heiko Rhode)

„Hinti“-Gipfel am Mittwoch: Die Zukunft um Eintracht-Publikumsliebling Martin Hinteregger wird am heutigen Mittwoch entschieden werden. Zumindest, wenn man einem Artikel der „Bild-Zeitung“ glauben schenkt. Demnach soll heute eine Aussprache zwischen der Spielerseite, der auch Berater Christian Sand beiwohnen wird und der Eintracht in Person von Markus Krösche stattfinden. Zuletzt waren immer wieder Gerüchte hochgekocht, nach denen die Zeichen deutlich auf Abschied aus Frankfurt ständen in der Causa-Hinteregger. Nachdem Hinteregger den Europa-League-Sieg die ganze Nacht durchgefeiert hatte und dann am Morgen die Verabschiedung von Aymen Barkok, Stefan Ilsanker und Danny Da Costa verschlafen hatte, gab es zum ersten mal Ärger um „Hinti“. Dann äußerte sich der Österreicher in mehreren Interviews dazu, dass die Eintracht ihm mehrfach mitgeteilt haben soll, ihn im Sommer abgeben zu wollen. Schließlich sorgte der Kult-Verteidiger mit seinem „Hinti-Cup“ für Negativschlagzeilen, weil er den Rechtsaußen-FPÖ-Politiker Heinrich Sickl mit im Orga-Team hatte. Mit diesem habe Hinteregger, nach eigenen Aussagen, zwar jegliche Geschäftsbeziehungen gekappt, Sickl war aber auf dem Turnier anzutreffen. In der ganzen Angelegenheit war der Spieler für die SGE nicht erreichbar gewesen und versäumte auch im nachhinein, sich eindeutig zu positionieren. Er werde seine Karriere bei der Eintracht beenden sagte der Spieler selbst unlängst.  Ob Hinteregger und die Eintracht tatsächlich den Schulterschluss schaffen, bleibt nun abzuwarten.

Erster Götze-Kontakt nach West-Ham: Den ersten Kontakt zwischen der Frankfurter Eintracht und Neu-Adler Mario Götze gab es laut einem Bericht der „Sport Bild“ bereits nach dem Halbfinal-Rückspiel gegen West Ham am 5. Mai. Demnach habe Sportvorstand Markus Krösche hier bei Berater Volker Struth angefragt, ob sich Götze einen Wechsel in die Mainmetropole vorstellen könne. Intensiver sei es dann nach dem Europa League-Gewinn der Hessen geworden.

Hinteregger zeigt sich begeistert: Der in der Kritik stehende Eintracht-Innenverteidiger Martin Hinteregger hat sich zufrieden mit seinem umstrittenen „Hinti-Cup“ gezeigt. „Es ist besser geworden wie erwartet. Es war ein absolutes Highlight“, erklärte der Österreicher auf „Instagram“. Die Teilnehmer hätten viel Spaß gehabt und „das Fest und das Turnier und alles Rundherum“ sei „alles wie ein Traum!“ gewesen, erklärte Hinteregger.

Nächster Ex-BVB-Star zur SGE? Laut einem Bericht der „Frankfurter Rundschau“ ist die Frankfurter Eintracht an Mittelfeldspieler Julian Weigl interessiert. Weigl, derzeit bei Benfica Lissabon unter Vertrag, würde laut des Berichts gerne wechseln, um seine Chancen auf die Nationalmannschaft zu erhöhen. In Portugal hat der 26-jährige Mittelfeldmann, der den meisten Fußballfans in Deutschland durch seine Zeit bei Borussia Dortmund in Erinnerung geblieben ist, einen Vertrag bis bis 2024. Er besitzt außerdem eine Ausstiegsklausel in Höhe von 100 Millionen Euro. Diese dürfte aber nicht viel bedeuten, in Lissabon nutzt man gerne solch hohen Summen, zeigt sich oft aber gesprächsbereit. „Bei einer angemessenen Zahlung wären die Hessen aber im Geschäft“, so die FR.

Krösche sieht Götze-Transfer als Bestätigung für SGE: Eintracht-Sportvorstand Markus Krösche hat sich bei „Eintracht TV“ über den Transfer von Mario Götze zu den Hessen geäußert und sich hier sehr zufrieden gezeigt. Götze bringe Eigenschaften mit, die die SGE benötige, um die Ziele zu erreichen: „Wir hatten letztes Jahr schon gemerkt, dass wir sehr viele Situationen im letzten Drittel hatten, wo die Gegner sehr tief verteidigen. Da hat er natürlich seine Stärke. Er ist torgefährlich und immer wieder in der Lage den letzten Ball zu spielen.“ Der Transfer sag viel über die Entwicklung und die Strahlkraft aus, die die Frankfurter in den letzten Jahren aufgebaut haben: „Ich glaube, dass Eintracht Frankfurt ein sehr, sehr interessanter Klub ist und das sieht man jetzt auch wieder. Mario hatte sehr viele andere Möglichkeiten und er hat sich bewusst für die Eintracht entschieden.“

Verwirrung um Götze-Platzwahl: Die Eintracht postete gestern auf Social Media im Zuge des Götze-Transfers ein Foto, auf dem Neuzugang Mario Götze zu sehen war, wie er in der Mannschaftskabine saß. In der Caption stand, Götze habe sich seinen neuen Platz schon ausgesucht. Dies sorgte für Verwirrung denn es war gut zu sehen, dass ein Trikot mit Lindström-Flock über dem Platz hing. Die Ersten vermuteten schon, Götze würde Jesper Lindström verdrängen. Die SGE selbst reagierte heute auf Twitter und stellte klar, dass der Platz letzte Saison frei gewesen und dies nicht Lindströms Platz sei.

Kamada vor Wechsel nach England? Bisher war es in der Gerüchteküche erstaunlich ruhig um Eintracht-Mittelfeldspieler Daichi Kamada, jetzt berichtet die „Frankfurter Rundschau“, dass der Japaner kurz vor einem Wechsel stehe. Demnach wolle er nach England wechseln, „für Asiaten ist die Premier League das Nonplusultra“, schreibt die Zeitung. Die SGE sei bereit den Rechtsfuß abzugeben, wenn die Ablöse passe, bei einem Jahr Restvertrag sei hier ein hoher einstelliger Betrag möglich.

 

- Werbung -

129 Kommentare

  1. @48: Ich werde mich morgen aus diesem Forum abmelden. Ich habe mich brav daran gehalten, nicht weiter auf die Causa einzugehen, als das Artikel-Thema keinen Hinteregger-Bezug hatte. Ich sehe aber NULL KOMMA NULL ein, meine Kritik hier nicht äußern zu können oder mit so einem Kommentar versehen lassen zu müssen.

    Dass Du, Adler aus Hamburg, auch ein Hinteregger-Jünger bist, hast du bereits in Deinem Kommentar unter dem Artikel deiner Kollegin Laura Krüger gezeigt, der Du in den Kommentaren in den Rücken gefallen bist. Dass Du jetzt aber ernsthaft ausführst, es gäbe ja gar keinen neuen Erkenntnisstand, nachdem Ihr gerade mit dem Thema Hinteregger aufgemacht habt, ist scheinheilig.

    Bis dahin
    Forza SGE!

    31
    92
  2. @46 + @47: Na da haben sich ja zwei gesucht und gefunden. Arbeitet Euch schön weiter ab an dem Thema Hinti. Ich freue mich über die Entwicklung unserer SGE und vertraue auf unsere Führung (ist das noch korrekt ? Führenden? Vereinsführenden? Entscheider? ) Ich mag nichts falsches, nicht p.c. konformes sagen.

    Schönen Abend noch, trinkt mal noch nen Bier oder so… G7 ist ja auch wieder………….

    64
    6
  3. @50: der keine ahnung.
    Sehe das mit unserer Mannschaft genauso. Die Transfers gefallen mir bisher auch sehr gut und ich traue der Mannschaft viel zu. Ich habe das Gefühl, dass wir nicht nur in der Spitze sondern auch in der Breite eine ganze Klasse besser sein werden, als zuletzt. Mit den neuen Spielern und denen, wie Borré, Lindström, etc., die jetzt im zweiten Jahr nochmal mehr zünden, als sie ohnehin schon gezündet haben, kann das ziemlich gut werden. Dass Spieler, wie Götze und wohl auch Alario zu uns kommen, zeigt, dass unsere Eintracht mittlerweile ganz anders wahrgenommen wird als früher.
    Dass Kostic vielleicht doch bleibt, weil er weiß, was er an uns hat, irgendwie hoffe ich da immer noch. Mit Ndicka zu verlängern, wäre ein Traum. Kamada nach England wäre eine win-win – Situation für beide Seiten.

    @51:hessecgn:
    Stimme dir voll zu! Sehe das genauso. Klare richtige Worte von dir. Gut so.

    29
    49
  4. Hinti ist wie er ist… und so soll er auch bleiben. Ich verzeihe ihm viel, weil er die „Fehler“ meiner Meinung nach allesamt unabsichtlich und vlt etwas naiv begangen hat. Dass er einen einwandfreien Charakter – auch politisch – hat steht für mich ausser Frage. Und ohne Zweifel liebt er uns Fans und unseren Verein. Lasst den Jungen wieder „aufstehen“ und bei uns seine Karriere beenden.

    99
    25
  5. HALLO hessecgn.

    Morgen kommt die moralpolizei bei dir vorbei.
    Argumente wie „ich bin kein promi“ zählen dann nicht.
    Jeder Fehler wird notiert und bestraft. Hoffe du kannst danach deinen Arbeitsplatz behalten…
    Und wenn du dich morgen abmeldest…

    Bitte nicht wieder anmelden.

    Danke

    63
    50
  6. Scheint so das in Köln alle schlecht drauf sind. Wird Zeit das wieder der 11.11. ist.

    Pro Hinti !

    66
    23
  7. In diesem Forum darf man sich nur positiv zu Herrn Hinteregger äußern. Jewede andere Meinung behält ein User besser für sich. Das nennt man unidirektionale Meinungsfreiheit.

    So oder so bin ich froh, dass es am Mittwoch zu einen Show down kommen wird.

    47
    72
  8. @Eaglecolgne
    @eintrachtwelt
    Im Normalfall bin ich oft eurer Meinung, wie ihr euch aber hier in diesem Fall, selbst über die Meinung der anderen und in vielen Sätzen abfällig über andere Foristen äussert und euch als Gutmenschen präsentiert, finde ich sehr grenzwertig. Hinti-Jünger, was ein Scheiss. Der Mann ist authentisch und die SGE wusste ganz genau was sie sich einkauft, wir haben sogar genau davon beim Wechsel zu uns profitiert. Ich mag den Typen Hinteregger, was rein gar nichts mit eurem propagiertem Personenkult zu tun hat, aber ich mache auch Fehler, ich erzähle auch mal Scheiss, aber das scheint ja bei euch nicht der Fall zu sein, was euch natürlich sehr ehrt. Was ich bei euren Kommentaren abschließend noch vermisse, ist der Aufruf zum Boykott von Spielen in denen Hinti zum Einsatz kommt. Also vielleicht solltet auch ihr euch und eure teilweise sehr abschätzigen Kommentare mal überdenken.

    102
    23
  9. Ich beteilige mich an der Hinti-Causa nicht mehr, weil ich letztenendes vollstes Vertrauen in die Analyse und die Konsequenzen der Verantwortlichen habe.

    Wenn jemand die Kuh noch vom Eis holen kann, dann Krösche

    66
    4
  10. Hin(ti) hin und Hin(ti) her….Ich freu mich einfach wahnsinnig auf die kommende Saison. Zimmer und Flug für das CL Finale 2023 in Istanbul ist gebucht, Markierung auf dem Römer wo ich bei der Meisterfeier stehen werde ist gesetzt. Jetzt kann es losgehen. So ein Gefühl wie vor dieser Saison kenne ich schon gar nicht mehr. Hoffentlich hält es lange an.

    67
    0
  11. Hinti muss mit unseren neuen Innenverteidigern noch einen Rundflug im Helikopter machen!

    Hat er vor ein paar Jahren mit Tuta und N’dicka auch gemacht und aus den Dreien wurde ein klasse Innenverteidigung.
    Der Spieler kann Integration.

    Und wenn man Hinti vorwirft, er ecke in der Mannschaft an, der schaue sich bitte das Video von der auf YouTube an in der er von Kostic auf dem Rückflug aus Sevilla gelobt wird.

    Wieso das Thema Hinti die Gemüter so zum kochen bringt mit zwei“starken“ Lagern? Könnte man mal eine Doktorarbeit an der Goethe Uni drüber schreiben lassen.
    Muss irgendeinen psychologischen Grund haben.

    Ich vertraue ebenfalls unseren Verantwortlichen.

    77
    3
  12. @Redaktion und Kommentatoren_in

    Gibt’s jemanden der live beim Hinti Cup vor Ort war und seine Eindrücke mit uns teilen wollen würde?

    Oder hat jemand vllt einen lesenswerten Beitrag dazu in einem Eintracht Forum oder in einem Artikel gefunden und würde den Link teilen?

    Vielen Dank:)

    24
    4
  13. Also teilweise finde ich die Kritik am Hinti stark überzogen, ich teile da mehr die Ansicht von der „Fussball 2000“ Talkrunde, dass man die Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation vor allem dem Berater ankreiden muss. Sollte Hinti an dem Typ hängen und weiterhin dafür bezahlen wollen, dass der seine Arbeit nicht macht, dann sollte er halt noch n pr-berater hinzuziehen. Als Profifußballer kommt man halt nicht dazu, alle Zeitungen zu lesen und alle Tweets und alle Kommentare, es ist nichts Schlimmes, da Verantwortung abzugeben, um sich mehr auf den eigentlichen Job, den Fußball, konzentrieren zu können.

    Hinti selbst is ja schon abzunehmen tatsächlich zu treudoof-naiv zu sein, um die politischen Hintergründe nicht genauer zu kennen. Er wäre ja nicht der einzige Fan oder auch schon gar nicht der einzige Fußballprofi, der politisch desinteressiert und nur marginal informiert ist. Ihm war wohl kaum bewusst, dass diese Gruppe mit dem relativ harmlosen Namen „Identitäre“ versucht hat, Boote zu chartern, um Flüchtlinge zurück ins Meer zu drängen, zudem ist dieser Sickl nicht Hauptverantwortlicher für diese Gruppe, sondern hat für die gespendet. Hinti wird auch nicht bewusst sein, dass Rechtsextreme gerne versuchen, gemeinnützige Zwecke für sich zu vereinnahmen und insbesondere naive Leute für sich einzuspannen, um einen bürgerlichen Eindruck zu erwecken.

    Auch dass der er dem Sickl oder wie er heißt nicht Hausverbot auf der Veranstaltung erteilt hat, das kann ich ihm nicht ankreiden. Hinti war da garantiert nicht persönlich als Security, sondern stand auf dem Platz und da gab es viele Statements mit klarem Bekenntnis zu Weltoffenheit und Toleranz. Hinti hat mit dem Typ unmittelbar und ohne jegliche Verzögerung die Geschäftsbeziehungen abgebrochen und das ist durchaus eine klare Reaktion. Eben deswegen sollte man Hinti zumindest noch ne Chance geben. Niemand ist unfehlbar.

    eaglecologne74, niemand will dir deine Meinung verbieten. Meiner Meinung nach schießt du aber über das Ziel hinaus, weil ich glaube, dass dir Informationen fehlen. Das Konzert am Abend im Schloss der Familie Sickl, was der FPÖ Politiker organisiert hat, wurde eben komplett abgesagt, nur das Turnier wurde ausgetragen, was von vielen Vereinen gemeinsam im Dorf organisiert wurde. Dieser Zusammenhang war aber oft in der Berichterstattung unter den Tisch gefallen.

    Manche Leute sagen ja auch immer „nicht mit Rechten reden“, aber was denn sonst, aufs Maul hauen oder wie? Die Leute, die so was sagen, haben vermutlich nie in nem kleinen Dorf gewohnt. Wenn jetzt halt die FPÖ die Wahl gewinnt, soll man jetzt jeden Zweiten nie wieder grüßen? Die FPÖ ist auch scheiße, sie ist aber tatsächlich zumindest nicht so dumm wie die AfD, öffentlich den Holocaust zu verharmlosen und Nazi-Zitate in ihren Reden zu verwenden.

    Was Hinti dagegen stark anzulasten ist, ist eben dieses andauernd auf den Putz hauen und immer für weitere Schlagzeilen zu sorgen. Er sollte unbedingt mal „den Ball flach halten“, wie man so schön sagt, sich zurück halten und erstmal mindestens einen Monat gar nichts kommentieren, anstatt Rampensau im Scheinwerferlicht zu spielen. Völlig egal, um was es geht, wenn jemand von der Presse anruft, kann man ja auch einfach mal „keinen Kommentar“ sagen, bis das mediale Interesse wieder abgeebbt ist.

    Wenn er das nicht tut, ja dann zwingt er tatsächlich alle Verantwortlichen und Spieler, andauernd vor und nach dem Spiel zu solchen – völlig fussballfremden – Themen Stellung zu nehmen und die Scherben aufzukehren, anstatt für das nächste Spiel zu planen und danach zu reflektieren. Dann sind am Ende alle in der Mannschaft von der medialen Diskussion und eventuell gar internen Querelen abgelenkt, sie werden unkonzentriert, nicht mehr focussiert beim Training und dann gibt’s vielleicht mal wieder n holprigen Start mit einem Monat mit nur 3 Punkten oder so und dann muss man direkt aus der zweiten Reihe starten oder hechelt vielleicht die ganze restliche Saison nur hinterher, kann keine Spieler schon, usw. usf.

    Sollte Hinti diese mediale Aufmerksamkeit tatsächlich so wichtig sein, ja wichtiger als der mannschafliche Erfolg, dann, ja dann würde sich Hinti tatsächlich seine Fisimatenten über den Verein stellen und dem Verein schaden.

    Also Hinti, im Zweifelsfall ist Schweigen halt güldener denn Reden, dann klappt’s auch mit dem Nachbarn (oder Krösche).

    87
    10
  14. @58. Ramada
    Grenzwertig ist einzig und allein das Verhalten des österreichischen Fußballspielers Martin Hinteregger.
    All seine Aktionen in den letzten Wochen und Monaten schaden dem Verein und dem Mannschaftsfrieden.

    Die von euch als so gefeierte „Authentizität“ des Profifußballers Hinteregger ist nichts anderes als seine Egozentrik und seine Weigerung, sich anzupassen und unterzuordnen, was jedoch in jedem Unternehmen und vor allem in jeder Mannschaftssportart für den Mannschaftsfrieden unabdingbar.
    Ihm seine Eskapaden durchgehen zu lassen, öffnet dem Egoismus bei Spielern Tür und Tür.

    Die blinde Heldenverehrung mancher Foristen, gepaart mit blinden Entschuldigen von jeder grenzwertigen Aktion, weil Hintipopinti doch so ein super, authentischer Typ ist, ist ein Schlag ins Gesicht für jeden anderen Spieler, der professionell und gewissenhaft seinem Job nachgeht.

    Dieses ‚Hinteregger über alles‘ ist grausam, ätzend und wird weder der Eintracht, noch den vielen anderen tollen Spielern, die die Eintracht hat, gerecht.

    Sollte sich unsere sportliche Leitung entscheiden, dass der Spieler Hinteregger noch eine Weile bleibt, und wenn auch nur deshalb, um nicht zuviel Geld zu verbrennen, wenn er jetzt ablösefrei den Verein verlässt, dann vertraue ich ihr. Krösche, Hellmann und Glasner wissen, was sie tun. Dann bleibt Hinteregger halt noch ein paar Monate oder eine Saison. Okay. Abfeiern werde ich das dann aber sicher nicht.

    Bezeichnend hier ist nur, wie die Hinteregger – Fraktion hier in diesem Forum alle die angeht, die ihre blinde Hinteregger – Verehrung hier nicht mitmachen.
    Ein Mensch, der so blind einer einzigen Person folgt, wie bitte soll man bitte diesen Menschen betiteln, wenn nicht als Jünger?

    Und wie soll ich von einem Menschen denken, der die Verehrung seiner österreichischen Heldenfigur über den Verein stellt, der eigentlich das Wichtigste in dieser Diskussion und Causa sein sollte?

    Diese unkritische, Augen verschließende Verehrung der Person Martin Hinteregger, ist peinlich, unangenehm, grenzwertig und in höchstem Grade gefährlich.
    Alle, die das tun, stellen dem Spieler Hinteregger aus blinder Verehrung eine Greencard für jedwede bewusste Fehlleistung und jedwedes bewusste Ausleben seiner Egozentrik zum Schaden des Vereins und des Mannschaftsfriedens aus.

    Und dagegen wehre ich mich.

    Schlimm, dass Herr Hinteregger hier einigen wichtiger ist, als Eintracht Frankfurt. Und die nehmen sich dann auch noch heraus, jeden anzugreifen, der ihrem Zieharmonika – Helden nicht huldigt.

    Eintracht Frankfurt > Hinteregger.

    Forza SGE

    45
    138
  15. @64
    Du machst es schon wieder, du stellst deine Meinung über die der anderen Foristen und unterstellst “blinde Heldenverehrung” und die Höherstellung des Spielers über den Verein, sorry das ist Bullshit und das ist meine Meinung und die lasse ich mir ebenfalls nicht nehmen. Ich bin ebenfalls seit fast einem halben Jahrhundert Eintrachtfan und kann Zusammenhänge durchaus differenziert bewerten und auch schwierige Fragestellungen erfassen, was ja eurer Meinung nach nur euch obliegt.

    99
    10
  16. Aus meiner Sicht kommt es drauf an, ob Hinti seine Fehler einsieht und zukünftig neben dem Platz nicht mehr für Unruhe sorgt. Wäscht MK ihm den Kopf, akzeptiert er eine Strafe vom Verein und vom Mannschaftsrat hat er eine zweite Chance verdient, sieht er sich allerdings als Opfer stehen die Zeichen auf Trennung!

    42
    7
  17. @66. Ramada
    Das mag für dich so sein. Das gestehe ich dir zu, dass du kein Hinti – Jünger bist.
    Etlichen anderen der Verehren des ‚heiligen Martins‘ gestehe ich das tatsächlich nicht zu und finde deren blinde Heldenverehrung gegenüber dem Spieler aus Sirnitz tatsächlich weiterhin grenzwertig, gefährlich, peinlich und dem Verein und den anderen Spielern gegenüber nicht angemessen.

    # Eintracht Frankfurt > Martin Hinteregger

    15
    103
  18. @64. eaglecologne74, ich weiß echt nicht was ich von deinem Kommentar (wie auch viele davor) halten soll geschweige denn dazu sagen soll…
    Jeder darf natürlich seine Meinung haben und auch äußern dürfen.
    Ich überlege jedoch, ob da noch alles richtig läuft bei so einem Käse, oder es ganz einfach an so ner krassen Weltanschauung liegt?

    Das der blanke Wahnsinn 🙂
    Da ist mir sogar der gute alte Kerl aus NRW um längen sympathischer mit seiner Art und Wahrnehmung. Sorry.

    Bin ich froh, wenn das Thema endlich abgehakt ist und es wieder um Fußball geht. Ist nämlich leider echt lästig.

    66
    10
  19. @40 du meinst, der war von der Bild? Da bin ich bei dir, das wusste ich nicht, die Bild ist schrecklich. Ich glaube aber nicht, dass es damit was zu tun hatte, die österreichischen Zeitungen mit denen Hinti spricht, haben ja gefühlt das gleiche (kein) Niveau..

    15
    4
  20. Wo ist an diesem Gerät verdammt nochmal der Aus-Schalter… Der muss doch hier irgendwo sein…?

    29
    3
  21. @eaglecologne
    du erzählst immer wieder das gleiche. ich bin definitv nicht begeistert von hintis aktionen, offensichtlich ist da einiges schief gelaufen, dennoch ist es nicht förderlich immer und immer wieder das fass aufzumachen. ich akzeptiere deine meinung, ich glaub jeder hat sie jetzt verstanden, du bist gehört.

    wer hintis buch gelesen hat, der fragt sich schon auch was mit dem kerl los ist.

    aber wenn er bleibt dann wird er unterstütz. das ist eintracht, alle zusammen. auch wenn er sich neben dem platz manchmal im weg steht, gibt er auf dem platz alles für die SGE!

    es gibt halt immer schwierige typen, das muss die kabine und der verein regeln. umso schneller ruhe einkehrt desto besser, auch „herr hinteregger“ oder „sirnitz-martin“ kann dazu offensichtlich seinen teil beitragen.

    es wird immer so sein, dass schwierige typen polarisieren und teils kult sind, teils nicht, siehe brinkmann, gaudino, kruse, basler usw.

    46
    3
  22. @68
    Ich gebe dir in allem volle Zustimmung in der Causa M.H..
    Blind faith in your leaders will get you killed. B.S.
    Genug gesagt ! Wir werden sehen wie Krösche den Fall behandelt.
    So und jetzt bin ich in voller Vorfreude auf die Vorbereitung und die kommende Saison unserer Eintracht mit oder ohne M.H..

    13
    22
  23. Wer hier kritisiert, wird ausgeschlossen. Das weiß auch der Adler von HH. Deshalb schließt er die Diskussion. Fast direkt nach der spannendsten Note vom hessecgn 46. Klasse Mr.
    Obwohl hier längst nicht alle Facetten beleuchtet wurden, das Thema im Ganzen extrem spannend und viel schichtig ist. Aber bevor ich abqualifiziert werde, verhalte ich mich ordnungsgemäß ruhig und bediene mich der Opferrolle. Dont Panik. Die habe ich dann mit dem SuperHinti gemein. Der arme Kerl, weiß garnicht wie ihm geschieht, als Spielball der Psychopathen. Lachst dich rund.

    8
    47
  24. Ich verstehe den ganzen Hype um Hinti nicht. Klar steht er in der Öffentlichkeit, aber er ist Berufsfußballer. Dort ist sein Job das Verteidigen von Toren. Und das macht er super! Was er privat macht oder welche Freunde er hat, sollte uns doch nicht interessieren, solange die Leistung stimmt. Haltet ihr Hintikritiker euch an alle Regeln? Habt ihr noch nie was gegen Schwule, Ausländer oder sonst wen im Ärger gesagt? Wie heißt es so schön? Wer unschuldig ist, werfe den ersten Stein… Es gibt so viele Fußballer, die ihre „dunkle Seite“ verstecken, wird über die auch so hergezogen? Wenn mein Mitarbeiter pro Putin ist, verurteile ich ihn auch nicht. Das ist dann seine Privatsache, die nichts mit der Arbeit zu tun hat. Und ja es gibt Berater, aber genau weil sich Hinti nichts in den Mund legen lässt wird er von den Fans geliebt. Die meisten Profis und auch Politiker sagen doch nur was ihnen vorgegeben wird. So und jetzt möchte ich gerne wieder Fußballnachrichten lesen.

    48
    12
    - Werbung -
  25. Hinti hat den Kölner solange nicht gestört bis er eine falsche Person einer falschen Partei getroffen hat. Seitdem legt er immer und immer wieder die gleiche Schallplatte auf und versucht uns Fans in Hintijünger und Gegner zu spalten. Hinti ist ein Spieler von Eintracht Frankfurt wie jeder andere auch und wenn es gegen Tuta etc. gehen würde, würde ich ihn genauso in Schutz nehmen weil er ein Spieler der Eintracht ist. Hier spielen eindeutig persönliche Gründe/ persönliche Weltanschauung eine Rolle und das wird dann noch versucht mit fadenscheinigen Argumenten mit der Eintracht zu verknüpfen. Das man anhand der abgegebenen Daumen das nicht irgendwann mal wahrhaben wil oder reflektiert, lässt die Verbortheit und fast den Fanatismus erkennen. Wenn Hinti medial clever gewesen wäre hätte er eine vorbereitetes Statement von seinem Anwalt vorlesen lassen, so dass alle beruhigt gewesen wären. Da er aber geradlinig ist ( was in der Sache bestimmt nicht der beste Weg war) hat er einfach gesagt was er denkt und wie er fühlt. Das er eindeutig nicht mit rechten Inhalten sympathisiert hat er mehrfach glaubhaft rüber gebracht. Er hat in seinem Urlaub ein Turnier für viele Fans ausgerichtet ,was seine Privatsache war und mit der Eintracht direkt gar nichts zu tun hat. Bin mir sicher ,dass die Eintracht das insgesamt genauso sieht und dann ist das Thema endlich abgehakt und in Köln sollte sich dann mal jemand fett entschuldigen.

    57
    5
  26. *Gähn* Guten Morgen.
    Es wird ein schöner Tag heute mit viel Sonne.

    Bin mal gespannt, ob das Thema Kostic, Kamada und Ndicka frühzeitig geklärt werden.
    Wenn sie beim Supercup mitspielen, dürfen sie dann überhaupt noch bei anderen EL/CL-Clubs diese Saison auflaufen? War da nicht was? Fände ich viel interessanter als das Thema Hinti schon wieder hochzukochen. Es ist kein Gulasch oder Curry was besser wird, wenn man es häufiger aufwärmt.

    35
    0
  27. Und wenn Martin den Siegtreffer gg. Madrid oder Magdeburg macht haltet ihr alle die schnauze….
    Wie immer aber dann ist hier auch mal endlich Ruhe….
    Schönen Donnerstag

    22
    7
  28. @blackforest, bei der Currywurst gebe ich dir recht, aber ein Gulasch kann an tag 2 oder 3 noch besser schmecken, wenn es richtig durchgezogen ist.

    Ich befürchte, dass diese Abgänge länger dauern werden. Bei den aufnehmenden Vereinen gibt es Alternativen zu unseren Spielern (sie sind für uns zwar Helden, aber für die anderen halt nicht topp-topp), und sie werden eher zocken und natürlich versuchen, die Ablöse zu drücken.

    Deshalb bin ich froh, dass der Kader auch ohne die drei zu 99 % steht. Bliebe einer von denen wäre es die Kirsche auf der Torte. Auch wenn wir die Erlöse gut gebrauchen könnten.

    18
    0
  29. Die Weltanschauung dieser Mitbürger gestaltet sich recht trivial. Alles, was nicht weit links ist, ist den Rechtsstaat und inneren Frieden gefährdend rechts. Grauzonen und eine vernunftsorientierte Mitte, bei der gleiche Maßstäbe in der Beurteilung verschiedener Sachverhalre Anwendung finden, existieren nicht.
    Wer nicht ins Mainstream Bild passt, muss weg.
    Aus diesem Grund sage ich seit langem, haltet kirchliche und politische Bestrebungen aus dem Sport heraus.
    Sollte man sich dennoch dazu entscheiden diese Themenfelder zu verknüpfen, muss man auch Gegenargumenten einen Raum geben und diese respektieren.
    Die Gesellschaft ist ohnehin auf vielen Ebenen entzweit. Wenn jetzt auch noch das gemeinsame Fundament des Hobbys zerstört wird, ist dies sicher nicht zielführend.

    51
    13
  30. @euroadler

    Ich bin eindeutig auf der Seite von eaglecologne.

    Wenn es um Kontakte zu Rechtsradikalen geht, die auch noch Leute der Identären Bewegung zu ihrem Bekanntenkreis zählen, hört für mich die Gemütlichkeit auf. Ich vermute darum geht es eaglecologne.

    Herr Hinteregger ist wahrscheinlich kein Rechter. Trotzdem ist er verpflichtet, darauf zu achten, mit wem er – als eine bekannte Persönlichkeit – sich in der Öffentlichkeit zeigen will. Das läßt sich auch nicht damit vergleichen, daß unbekanntere Menschen jedesmal überprüfen sollten, ob ihr Bäcker, bei dem sie die Brötchen holen, ein Rechter ist oder nicht. Diese Menschen stehen eben nicht wie Herr Hinteregger im Licht der Öffentlichkeit.

    Auch wenn das Thema ausgelutscht ist, hat es doch durch diese braune Masse in der Thematik der Eintracht schon genug Schaden zugefügt. Ich war durchaus ein Anhänger von Martin Hinteregger, aber inzwischen bin ich bin der Meinung, Herr Hinteregger sollte sich einen neuen Verein suchen. Seine unbestrittenen fußballerischen Fähigkeiten und seine Verdienste um den Gewinn des Europa League Pokals gehören in diesem Fall hinten angestellt.

    Auch hier gilt: „Wehret den Anfängen.“ Das Thema rechte Einstellung hat so ein großes Gewicht, da kann man nicht einfach sagen, es ist eine Weltanschauung. Darum geht es. Eine naive oder blauäugige Einstellung zu haben oder zu behaupten, man habe nicht gewusst, was für eine Gesinnung der Geschäftspartner hat, genügen eben nicht als Entschuldigung.

    Wenn ich in einer Demokratie leben will, dann habe ich Verantwortung und mich eben auch darum zu kümmern, mit wem ich in der Öffentlichkeit gesehen werden will oder nicht, wenn ich bekannter als der Durchschnittsbürger bin.

    Es wäre schön, wenn du über meine Gedanken nachdenken würdest, euroadler.

    22
    61
  31. @80. bembel4victory: das fürchte ich auch.
    Mich würde tatsächlich brennend interessieren, ob die Spieler nach dem Supercup bei ihren ggf. neuen Vereinen noch spielberechtigt wären in der CL/EL. Wenn nicht, wird sich das beim Spieler denke ich nicht länger hinziehen. Dann muss er entscheiden: Bleiben oder gehen?
    (meinte übrigens nicht die Currywurst, sondern das richtige Curry, das wird auch besser je öfter es aufgewärmt wird :))

    @Maryland: ich glaube nicht, dass die Gesellschaft entzweit ist. Ich glaube, dass die Diskussionskultur teilweise abhanden gekommen ist. D.h. immer lauter geschrien wird, nicht gemerkt ist, wann man aufhören sollte, viele es gleich persönlich nehmen und/oder sich in der Opferrolle suhlen.

    Übrigens hab ich was krasses erfahren: man sollte kein Brot einfrieren!

    19
    0
  32. @82
    Ich habe ja ein ( absolut) fiktives Beispiel gebracht weshalb ich finde, dass diese Anschauung absolut weltfremd ist. Angenommenes Beispiel: Peter Fischer kauft sich in seinem Urlaub einen neuen Porsche beim Porschehändler aus seinem alten Heimatdorf, der aber vor zwei Jahren in die AfD eingetreten ist, Peter aber soviel zu tun hatte, dass er nicht vorher recherchiert hat.
    Muss Peter Fischer jetzt zurücktreten?
    Nach deiner Logik ja.
    Auf welche Einstellung kommt es denn jetzt an?

    36
    5
  33. @81. einer der wirklich geistreichen Posts. Danke dafür, du spiegelst was los ist in der Gesellschaft. Die Linken hauen auf alles drauf, wollen ihren Idealismus über jeden einzelnen stülpen und wenn man dann doch tatsächlich seine eigene Meinung sagt, dann gehen die gebündelt auf einen los. So, jetzt bin ich bestimmt wieder nazi 😉 #freehinti. Geiler Typ. Hat ein Fußballturnier organisiert, nicht mehr nicht weniger. Es war in der Tat kein Trainingslager für Nazis. Einfach ein Fußballturnier. Aber euch geht es ja nur darum Menschen zu diffamieren und anzuprangern.

    50
    12
  34. Der G 7 Gipfel geht bald los, da haben die Hinti- Basher vielleicht was anderes zu tun….

    Ich finde es nervt einfach nur noch. Schaden nimmt der Verein nur, weil gewisse Leute, oder besser Moralapostel ständig dieses Thema hochkochen.

    42
    4
  35. @84
    In deinem Beispiel sollte Peter Fischer zurücktreten. Schließlich steht er in der Öffentlichkeit und sollte überlegen, mit wem er sich einläßt.
    Nach meiner Meinung würde er auch recherchieren, was der Autohändler für eine Gesinnung hat. Dann käme es gar nicht zu dem Problem.

    2
    60
  36. @89
    Wie Weltfremd ist das denn, dass jeder bei allem was er kauft, die Gesinnung des Händlers überprüft.
    Nachdenken soll ja manchmal helfen, aber kann das ein Strolch?

    46
    0
  37. @89
    Das ist jetzt bitte nicht dein Ernst, du hast vergessen das als *ironie* zu kennzeichnen, oder?

    Wenn dem nicht so ist, weiß ich nicht mehr was ich sagen soll.

    34
    0
  38. @81
    Mainstream und Weltanschaung sind hier wichtige Stichpunkte, finde ich. Die Problematik ist, Mal ganz unabhängig von Hinti, mMn gar nicht so einfach, wie sie hier zum Teil gemacht wird. Der Verein steht ja für ein gewisses Auftreten, Normen und Werte und fordert diese, auch vertraglich, von seinen Fußballprofis ein. Um Mal banale Dinge zu nennen: Pünktlichkeit, Ordnung, Umgangsformen mit Kollegen und Vorgesetzten, Auftreten in der Öffentlichkeit, usw.

    Aber wie weit darf ein Verein/Arbeitsgeber da gehen? Was, wenn sich rausstellt, dass ein Fußballer Rassist, Pro-RAF, Pro-Russisch, Trumpianer, Scientology, Pegida, Covidiot, Messie, Pädophil, Chauvinist, Feminist, Veganer, Pyromane oder Offenbachfan usw. ist? Klar, sobald es ungesetzlich wird, ist es leicht. Aber was, wenn einem die Meinung einfach nicht paßt, wie es wohl zum Teil bei Younes gewesen sein soll? Was, wenn sich jemand ganz offen zum Schwarzen Block oder Bernd Höcke bekennt? Kommt dann die Vereins/Firmen-Moralpolizei und führt einen Gesinnungstest durch? Und nach welchen Maßstäben? Und wenn einem dieser Gedanke skurril vorkommt, soll man denn Spielern denn jede Meinung in der Öffentlichkeit durchgehen lassen, weil sie ja privat ist? Antiisraelisch, Frauenfeindlich, scheißegal? Und wie viel Öffentlichkeit ist genehm und wie privat ist das dann, wenn ein Eintrachtspieler sich ganz offensichtlich, wie auch immer, radikal äußert und/oder verhält?

    Ehrlich gesagt habe ich da gar keine feste Meinung dazu, weil ich das Thema gar nicht so leicht finde.

    27
    4
  39. Bei Hinti geht es ja gar nicht um seine Ansichten oder Gesinnung. Es geht ja nur darum dass er jemand kennt dessen Gesinnung hier einigen nicht passt

    27
    2
  40. @86 ich denke immer nach und verspreche dir, genau so ist die Realität. Aber wenn man den Spiegel vorhält, dann schießt ihr wild um euch… weil ihr außer „Dagegen“ keine! Argumente habt. Keine. #freehinti

    @88 & 90 Top!

    19
    1
  41. Man sollte mal versuchen, die ganze Sache ohne diesen ganzen politischen Background zu analysieren. (haha. OK das fällt tatsächlich schwer, wäre aber mal notwendig).
    Die Frage lautet ja, ist hinti noch für die eintracht tragbar oder nicht.
    Bei Politikern oder Wirtschaftsfunktionären und ihren Skandalen entscheidet oft das Verhalten danach bzw der Umgang damit, ob sie zurücktreten müssen oder nicht.
    Versuchen wir mal dies mit Hibtereggers Verhalten zu vergleichen.

    1.artikel erscheint, Problem wird benannt. (sorry für diejenigen, die sickels Beteiligung gar nicht als Problem sehen, die können eigentlich hier und jetzt aufhören, weiterzulesen.gute Nacht!)
    2. Hinti haut ne halbgare Erklärung und Entschuldigung raus. Die eintracht verfasst ein Statement. Geschäftsbeziehung zu Sickel wird aufgrund des Drucks gelöst.

    Stop! Das wäre eigentlich der Zeitpunkt gewesen, wo die Kuh halbwegs vom Eis gewesen wäre. Wenn die Story hier aufgehört hätte, wäre vermutlich in 3 Wochen das gar kein Thema mehr gewesen.

    3. Aber es folgte das eigentliche Problem, was nun die Lage wirklich verzwickt gemacht hat: Hinti hat es eben nicht auf sich beruhen lassen und eigentlich in jedem Interview die Lage noch schlimmer gemacht. Denn:

    4. Er war angeblich für den Verein nicht zu erreichen.

    5. Er postete ein Statement, in welchem er von Hetze gegen ihn fabukierte.

    6. Es folgte ein Interview mit dem Standard, in dem er die Frage auf dem Gildtablett, ob er sich von Sickel distanzieren würde, nicht einfach mit „ja“ beantwortete, sondern mit „das ist schwierig“.

    7. Er verharmloste die fpö mit einem Vergleich zur Afd. Problem : Sickel ist nicht nur ein fpö Heini wie seine Mutter, das ist ein ausgewiesener Nazi!

    8. In einem folgenden Interview mit sky Austria verstieg er sich zu der These, dass dies eine Kampagne eines links extremen Journalisten sei (was für ein Blödsinn).

    9. Zwischendrin nochmal schnell ein Statement, dass er seine Karriere bei der Eintracht beenden will. Damit übrigens krösche massiv unter Druck gesetzt, weil nun der schwarze Peter bei ihm liegt. Bei angeblich immer noch nicht erfolgten Kontakt zur Eintracht.

    Was bleibt? Der eigentliche Skandal ist Hintis Umgang im Nachhinein. Das mit dem Turnier hätte man ihm durchgehen lassen können, Fehler macht jeder von uns. Aber er scheint einfach absolut lernunfahig zu sein.

    Bin ich hinti basher? Absolut nicht! Ich hab in Barcelona, London und Sevilla mein Hinti army tshirt als weisses Shirt stolz durch die Gegend getragen. Und mir tut es fast körperlich weh, den ganzen Rummel nun verfolgen zu müssen.

    Meine Prognose : hinti wird nicht suspendiert oder so. Von eintracht Seite wird versucht, den Skandal jetzt beruhigen. Aber lediglich damit man für hinti noch ne akzeptable Ablöse erzielen kann. Kommende Saison werden wir Hinti nicht mehr im Eintracht Trikot sehen. Leider.
    Aber eben auch völlig folgerichtig!

    27
    16
  42. Peter Fischer passt in keinen Porsche, jedenfalls keinen 911 (der Rest ist nicht Porsche). Und Currywurst schmeckt im schlechtesten Fall nichtmals am ersten Tag gut. Ansonsten:
    Pedantisches Beharren ist der Kobold kleiner Geister.
    Nur die SGE!

    12
    1
  43. 😀
    Was ist denn hier los? Nach all den schwierigen Jahren, haben wir endlich mal einen Grund uns ausschließlich!! zu freuen. Füllt euch das nicht aus? Wir hatten 2016 noch einen Herrn Flum im Kader.. Merkt ihr was!?
    Viele Grüße

    Hey Olga…hoffe dir geht es gut!

    16
    0

Kommentiere den Artikel

- Werbung -