Da war die Welt noch in Ordnung. Kurz darauf startete die Misere um Hinteregger. (Foto: Heiko Rhode)

„Hinti“-Gipfel am Mittwoch: Die Zukunft um Eintracht-Publikumsliebling Martin Hinteregger wird am heutigen Mittwoch entschieden werden. Zumindest, wenn man einem Artikel der „Bild-Zeitung“ glauben schenkt. Demnach soll heute eine Aussprache zwischen der Spielerseite, der auch Berater Christian Sand beiwohnen wird und der Eintracht in Person von Markus Krösche stattfinden. Zuletzt waren immer wieder Gerüchte hochgekocht, nach denen die Zeichen deutlich auf Abschied aus Frankfurt ständen in der Causa-Hinteregger. Nachdem Hinteregger den Europa-League-Sieg die ganze Nacht durchgefeiert hatte und dann am Morgen die Verabschiedung von Aymen Barkok, Stefan Ilsanker und Danny Da Costa verschlafen hatte, gab es zum ersten mal Ärger um „Hinti“. Dann äußerte sich der Österreicher in mehreren Interviews dazu, dass die Eintracht ihm mehrfach mitgeteilt haben soll, ihn im Sommer abgeben zu wollen. Schließlich sorgte der Kult-Verteidiger mit seinem „Hinti-Cup“ für Negativschlagzeilen, weil er den Rechtsaußen-FPÖ-Politiker Heinrich Sickl mit im Orga-Team hatte. Mit diesem habe Hinteregger, nach eigenen Aussagen, zwar jegliche Geschäftsbeziehungen gekappt, Sickl war aber auf dem Turnier anzutreffen. In der ganzen Angelegenheit war der Spieler für die SGE nicht erreichbar gewesen und versäumte auch im nachhinein, sich eindeutig zu positionieren. Er werde seine Karriere bei der Eintracht beenden sagte der Spieler selbst unlängst.  Ob Hinteregger und die Eintracht tatsächlich den Schulterschluss schaffen, bleibt nun abzuwarten.

Erster Götze-Kontakt nach West-Ham: Den ersten Kontakt zwischen der Frankfurter Eintracht und Neu-Adler Mario Götze gab es laut einem Bericht der „Sport Bild“ bereits nach dem Halbfinal-Rückspiel gegen West Ham am 5. Mai. Demnach habe Sportvorstand Markus Krösche hier bei Berater Volker Struth angefragt, ob sich Götze einen Wechsel in die Mainmetropole vorstellen könne. Intensiver sei es dann nach dem Europa League-Gewinn der Hessen geworden.

Hinteregger zeigt sich begeistert: Der in der Kritik stehende Eintracht-Innenverteidiger Martin Hinteregger hat sich zufrieden mit seinem umstrittenen „Hinti-Cup“ gezeigt. „Es ist besser geworden wie erwartet. Es war ein absolutes Highlight“, erklärte der Österreicher auf „Instagram“. Die Teilnehmer hätten viel Spaß gehabt und „das Fest und das Turnier und alles Rundherum“ sei „alles wie ein Traum!“ gewesen, erklärte Hinteregger.

Nächster Ex-BVB-Star zur SGE? Laut einem Bericht der „Frankfurter Rundschau“ ist die Frankfurter Eintracht an Mittelfeldspieler Julian Weigl interessiert. Weigl, derzeit bei Benfica Lissabon unter Vertrag, würde laut des Berichts gerne wechseln, um seine Chancen auf die Nationalmannschaft zu erhöhen. In Portugal hat der 26-jährige Mittelfeldmann, der den meisten Fußballfans in Deutschland durch seine Zeit bei Borussia Dortmund in Erinnerung geblieben ist, einen Vertrag bis bis 2024. Er besitzt außerdem eine Ausstiegsklausel in Höhe von 100 Millionen Euro. Diese dürfte aber nicht viel bedeuten, in Lissabon nutzt man gerne solch hohen Summen, zeigt sich oft aber gesprächsbereit. „Bei einer angemessenen Zahlung wären die Hessen aber im Geschäft“, so die FR.

Krösche sieht Götze-Transfer als Bestätigung für SGE: Eintracht-Sportvorstand Markus Krösche hat sich bei „Eintracht TV“ über den Transfer von Mario Götze zu den Hessen geäußert und sich hier sehr zufrieden gezeigt. Götze bringe Eigenschaften mit, die die SGE benötige, um die Ziele zu erreichen: „Wir hatten letztes Jahr schon gemerkt, dass wir sehr viele Situationen im letzten Drittel hatten, wo die Gegner sehr tief verteidigen. Da hat er natürlich seine Stärke. Er ist torgefährlich und immer wieder in der Lage den letzten Ball zu spielen.“ Der Transfer sag viel über die Entwicklung und die Strahlkraft aus, die die Frankfurter in den letzten Jahren aufgebaut haben: „Ich glaube, dass Eintracht Frankfurt ein sehr, sehr interessanter Klub ist und das sieht man jetzt auch wieder. Mario hatte sehr viele andere Möglichkeiten und er hat sich bewusst für die Eintracht entschieden.“

Verwirrung um Götze-Platzwahl: Die Eintracht postete gestern auf Social Media im Zuge des Götze-Transfers ein Foto, auf dem Neuzugang Mario Götze zu sehen war, wie er in der Mannschaftskabine saß. In der Caption stand, Götze habe sich seinen neuen Platz schon ausgesucht. Dies sorgte für Verwirrung denn es war gut zu sehen, dass ein Trikot mit Lindström-Flock über dem Platz hing. Die Ersten vermuteten schon, Götze würde Jesper Lindström verdrängen. Die SGE selbst reagierte heute auf Twitter und stellte klar, dass der Platz letzte Saison frei gewesen und dies nicht Lindströms Platz sei.

Kamada vor Wechsel nach England? Bisher war es in der Gerüchteküche erstaunlich ruhig um Eintracht-Mittelfeldspieler Daichi Kamada, jetzt berichtet die „Frankfurter Rundschau“, dass der Japaner kurz vor einem Wechsel stehe. Demnach wolle er nach England wechseln, „für Asiaten ist die Premier League das Nonplusultra“, schreibt die Zeitung. Die SGE sei bereit den Rechtsfuß abzugeben, wenn die Ablöse passe, bei einem Jahr Restvertrag sei hier ein hoher einstelliger Betrag möglich.

 

- Werbung -

129 Kommentare

  1. Solange/sofern sich Hinti (wie unglücklich auch immer) von „Schwarzbraun-ist-die-Haselnuss“ distanziert, mit MK seine Plauderei klärt und wieder die EL-Leistung zeigt, gehört er in die Mannschaft. Eine Verlängerungsoption über 2024 hinaus wäre ein gutes Zeichen.

    43
    13
  2. @103
    Hab ich was verpasst oder ist Heino jetzt auch ein Rechter ❓

    Forever Hinti ❗️❗️❗️

    32
    22
  3. @94
    Ist es wirklich so leicht zu trennen? Gündogan hat ja auch „nur“ ein Foto mit Erdogan gemacht!? Ist er damit save …. oder schuldig … ist er in dem Moment Privatmann oder Nationalspieler… ???
    Wie gesagt, finde ich nicht einfach.

    22
    2
  4. Strolch kontrolliert nicht nur, bei wem er seinen Porsche kauft, nein, auch wo er seine Lebensmittel erwirbt. Und dann wo seine Händler einkaufen, ubd deren Händler, bis hin zum Produzenten.
    Dann kontrolliert er, welche Zutaten die Produzenten verarbeiten, wo diese herkommen, welche arbeitsmaterialien die benutzen, aus welchem Material und woher ?
    Bis er das alles rausgefunden hat, ist er verhungert und das Problem hat sich erledigt.

    Ich möchte wetten, Strolch hat FDP und/oder CDU Wähler in seinem Freundeskreis, die es aber nicht zugeben, weil er schlimmer ist als „…“.
    Oder aber Strolch hat keine Freunde, so wie der Kölner, und deshalb Trollen sie so herum.

    Die beiden sind wie die afd, nur andersrum. Auch beide nicht mit den Werten der eintracht vereinbar.

    Wenn jemand Hilfe benötigt, dann hilft man. Man haut nicht drauf. Es sei denn, du bist nicht wie ich, dann haue ich doppelt drauf.

    Warte mal, wer verhält sich noch mal so ?
    A)identitäre/afd
    B)Strolch
    C)der Kölner
    D) alle hier genannten!

    27
    36
  5. Witzig, wie manche hier so wegen ein paar hinti Kritikern die Fackeln und Misgabeln aus m Keller holen…
    Was von Gesinnungspolizei labern, aberaber selber hier gegen andere lostreten. Ganz grosses Kino, Chapeau! Kannste dir nicht ausdenken

    29
    11
  6. Begoni verfasst sehr clevere Posts, gut dass du das Thema auf die richtigen Bahnen lenkst.

    @107:

    Wenn Hinti sich helfen lässt. Nach Weidenfeller von Fußball 2000 war Hinti bis zum Gespräch gestern nicht für die Eintracht zu sprechen. Bin sehr gespannt, was dabei rauskam. Das man bis jetzt noch nichts gehört hat, lässt mich nicht grade an eine einvernehmliche Stimmung glauben. Krösche will das Thema ganz schnell von der Tagesordnung, die Eintracht macht super PR – also warum gibt’s noch keine Infos?

    Ich mache mir Sorgen.

    13
    6
  7. Hallo @der hesse, alles klar soweit, danke hoffe Dir geht es auch gut.

    Schließe mich Deinem Beitrag zu 100 % an. Wir stehen sportlich da wie lange nicht, der Finalsieg (finanziell das wichtigste Spiel in der Vereinshistorie) und die die damit einhergehende CL Quali hat uns nochmal einen enormen Schub gegeben. Es liegt nun an MK und dessen Team die Ausgangssituation zu nutzen um weiteren Abstand zu einigen Vereinen des (vorderen) Mittelfelds zu bekommen. Ich bin super gespannt auf die Neuzugänge, die ich persönlich allesamt nicht kenne bzw. bei Götze auf dessen Zustand.
    Auf der Abgangsseite gefällt mir die Arbeit sehr gut. An dieser Stelle Daumen hoch für MK!

    Was das Thema Hinteregger angeht so ist es wirklich traurig mit welcher Vehemenz einige da hinterher sind. Wahnsinn, als hätte er irgendwas ganz schlimmes gemacht. Hinteregger war noch nie der Musterprofi aber daran hat sich vorher niemand gestört. Schon der Wechsel zur Eintracht war absolut grenzwertig um es mal nett auszudrücken. Sein Verhalten ggü. Augsburg war alles andere als sauber…aber hey, trotzdem haben alle immer „Hintiiii“ geschrieen wenn er Leistung gebracht hat.

    Ich nehme ihm ab, dass er nichts von der radikalen Vergangenheit seines Geschäftspartners wusste, weil er sich dafür nicht interessiert. Ihn interessiert halt eher mit teils zwielichtigen Leuten in Altsachs herumzuziehen…finde ich das gut? Nein, aber so ist es nunmal und auch daran hat sich nie jemand gestört.
    Mir wird das alles zu hoch gehängt und es zeigt einfach welchen Stellenwert dieses Thema für einige hat, dass sie derart emotional und teils mit Schaum vor dem Mund rangehen..als würde davon irgendwas sehr wichtiges von abhängen.
    Manch andere haben halt einfach andere Prios im Leben als alles auf den politischen background eines jeden Menschen in dessen Umfeld abzuklopfen.
    Macht sie das zu schlechteren Menschen?
    Was ist wenn man zB Zimmer vermietet, muss man sich dann über jeden Mieter über dessen politische Vergangenheit informieren bevor man diesen nimmt (wie soll das gehen)?Oder umgekehrt…muss man sich als Mieter über den Hintergrund eines Vermieters Gedanken machen?
    Nein, das kann keine Lösung sein und um nochmal auf Hinti zurückzukommen, er hat sich von dem Typen bzw. von rechter Gesinnung distanziert und das eben in seiner Hinti Art und nicht wie @euroadler richtigerweise anmerkt mit vorformulierten Sätzen durch seinen Anwalt.
    Warten wir ab was die Eintracht entscheidet. Ich hoffe, dass er bleibt denn er ist ein wichtiger Mann fürs Gefüge und das ist, nach besagter Distanzierung von Rechtsaußen/oder sonstiger radikaler Gesinnung durch MH, für mich das Entscheidende wenn es um die Eintracht geht.

    62
    5
  8. Tuta, Ndicka und Hinti. Mit der Abwehr haben wir die El gewonnen, d. h. von der Dreierkette würde ich schon Mal keinen ohne Not abgeben. Zusammen mit den Verstärkungen in der Offensive sieht das doch richtig gut aus für die kommende Saison. Ich freue mich jetzt schon drauf.

    Ich finde Hinti als Profi geht völlig in Ordnung, solang es mit der Mannschaft stimmt, wovon ich ausgehe. Er lässt halt kein Mikro aus und hat einen kantigen Charakter, kann man mögen oder nicht. Ihn deswegen wegschicken ist komplett gaga. Was hätten die Leute hier früher zu Stein, Möller oder Berthold gesagt. Oder zu Basler und Matthäus. Die hätten täglich nen Herzkasper gekriegt Lol

    30
    2
  9. @107
    Weißt du immer so genau was andere Menschen machen, wie sie reagieren, wie sie denken? Du kannst sehr viel Geld damit verdienen, wenn Du in die Hirne von anderen Menschen schauen kannst. Das ist ein absolutes Herausstellungsmerkmal.

    Ich habe selten so ein schwachsinniges Geschwätz gelesen wie in deinem Beitrag.

    10
    22
  10. Unser Hinti, ein super Fußballer, angeblich nicht der hellste in der Birne, kann aber Hubschrauber fliegen, trinkt gerne mal einen oder mehr, gibt sich dabei sehr volksnah und hat ein Herz für soziale Anliegen, nur eines kann er verdammt noch mal nicht. Und das ist zu erkennen, wann man besser einfach mal die Klappe hält.

    begoni hat es in seinem Beitrag 97 so wunderschön und neutral aufgedröselt. Wohlhabend wie da Moartin ist, sollte er einen Coach in Sachen „Umgang mit und in den Medien und wie kontaktiere ich meinen Arbeitgeber“ engagieren.

    Wir leben im 21. Jahrhundert, da kommste mit einem sinngemäßen „I hob ja ned gewusst, dass des an Nazi is, aber der linksradikale Journalist…“ nicht weiter.

    25
    16
  11. Wie ist es denn jetzt eigentlich ausgegangen? Wurde Hinti schon vorm Arbeitsamt Frankfurt gesichtet? Müssen alle Hintitrikots vernichtet werden und ist das Wort „Hinti“ jetzt aus dem Wortschatz der Eintracht zu streichen? Darf ich als Eintrachtfan noch nach Sirnitz fahren? Fragen über Fragen….

    34
    11
  12. Hoffentlich beendet Markus Krösche dieses Kasperletheater bald – auf die Eine oder andere Weise, damit endlich wieder Ruhe einkehrt. So ein Gesülze hier … unglaublich.

    29
    3
  13. Ilsanker in Genua gelandet. Viel Erfolg dort!

    Und Haller beim Medizincheck in Dortmund. Für mich immer noch der beste Stürmer, den wir in den letzten 10-20 Jahren bei der Eintracht hatten. Klasse Typ!

    34
    1
  14. @begoni 97

    Du schreibst

    „Bei Politikern und Wirtschaftsfunktionären und ihren Skandalen entscheidet oft das Verhalten danach bzw. der Umgang damit, ob sie zurücktreten müssen oder nicht. Versuchen wir das mal mit Hintereggers Verhalten zu VERGLEICHEN“.

    Du möchtest doch jetzt nicht ernsthaft das Verhalten eines FUSSBALLERS mit dem eines durch tausend Rethorik-, Verhaltens-, Conplianceschulungen gegangenen POLITIKERS oder WIRTSCHAFTSFUNKTIONÄRS (was du damit auch immer meinst) vergleichen.

    Ja, er hätte es sicher geschickter lösen können aber was ist denn mehr wert?
    Jemand der sich was vorformulieren lässt und es einfach abliest oder jemand der „aus dem Herzen“ spricht.

    Also jetzt mal ernsthaft, gerade für diejenigen die die Zusammenarbeit Hintis mit dem anderen als großen Skandal sehen ist doch dann ein „ehrliches“, nicht vorformuliertes Statement deutlich mehr wert, oder nicht?

    Jetzt kann man im nächsten Schritt darüber diskutieren ob man das glaubt oder nicht aber das ist dann eine subjektive Meinung die durch nichts belegbar ist.

    Und wenn sie nicht belegbar ist, frage ich mich warum man ihn dann los werden möchte (unabhängig von all dem anderen Verhalten was es auch vorher schon gab), denn wie heißt es in Deutschland so schön …im Zweifel für den Angeklagten.

    20
    2
  15. Ich finde es absurd, was für eine diskussion hier stattfindet.
    Hinti hat das Geschäftsverhältnis beendet (bin nicht mal sicher ob es richtig war das zu verlangen): aber das reicht. Wie kann man da weiter nörgeln?!

    16
    6
  16. @118:

    Ohne Wertung – und auf absolut abstraktem Level können sich wahrscheinlich die meisten darauf einigen, dass Hintis Verhalten in Summe vereinsschädigend war. Da ist es auch nicht von Belang wie man selbst dazu steht (ich empfinde die ewiggleichen „Politiker a findet Politiker b hätte ungeheuerliches gesagt und b müsste sich deswegen entschuldigen“ z b. auch affig).
    Aber man muss nur den Namen Hinteregger bei Google eingeben und naja, es ist ein Skandal, egal wie man das selbst einordnet. Dazu noch die ganzen anderen Dinge die passiert sind. Als Fußballprofi hast du eine Vorbildfunktion, ganz egal ob das gerechtfertigt ist. Eine Identifikationsfigur – und die ist Hinti in herausragendem maße – wie er ist da aber noch stärker gefordert.

    Und ja, man liebt Hinti für seine Art, im Gegenzug genießt er aber auch einen besonderen Stellenwert. Das sich manche Fußball-Profis offener und ehrlicher geben, kann aber nicht bedeuten, dass sie einen Freifahrtschein haben. Ich erinnere an Thomas Müllers saublöde Relativierung der Menschenrechtsverletzungen in Katar.

    Hinti braucht da professionelle Unterstützung, um sich selbst zu schützen. Die Aufmerksamkeit gegenüber der Eintracht ist medial enorm gewachsen und er schon längst in der Zielscheibe der Medien.

    15
    8
  17. Oh mann….am besten gründet ihr ne neue Seite „hinti4ever.de“. Uff der können sich dann alle ausgiebig virtuell links/rechts zu dem Thema eine verpassen. Meine Fresse…will mir gar nicht ausmalen wieviele tausende Kommentare noch zu dem Thema in den nächsten Tagen kommen werden.

    Wird Zeit das Alario verkündet wird….

    28
    4
  18. Hinti ist unser Spieler. Und das war’s dann endlich. Weitere Beschwerden bitte direkt in das Büro Krösche leiten.
    Und damit Pfiati.

    2
    5
  19. @121
    Aber Mal im Ernst, das kann jeder mit ein bisschen Medienkompetenz doch für sich selbst steuern. Wenn ich das Gelaber über Hinti nicht lesen möchte, klicke ich die entsprechenden Threads nicht an. Für das entsprechende Suchtverhalten, alles Anklicken zu müssen, können die, die es auf Teufel komm raus ausdisskutieren wollen/müssen, doch nun wirklich nichts … 😉

    7
    1
  20. @120,

    manches Verhalten von ihm war bereits vorher vereinsschädigend. Und auf der anderen Seite war er ein ganz wichtiger Bestandteil der Mannschaft die den größten Erfolg seit Ewigkeiten eingespielt und damit Möglichkeiten geschaffen hat, die vorher undenkbar waren. Nimm Hinteregger raus (wie jeden anderen auch aus dieser tollen Mannschaft) und stell über die Eurocupsaison stattdessen einen Back up rein, hätten wir den Cup vermutlich nicht gewonnen was viel schädigender wäre als Hintis Verhalten.

    Das wiege ich für mich persönlich auf und komme dann für mich zum Urteil: Hinteregger halten.

    Dann kommen wir zu der Geschichte mit dem Nazi. Das wäre für mich dann ein Skandal hätte Hinteregger von dessen Vergangenheit/radikaler Gewinnung gewusst.
    Ich glaube ihm jedoch, dass er davon nichts gewusst hat, da er sich klar von (rechts-)radikalen Gedankengut distanziert hat…halt auf seine Weise.
    Habe ich nun bessere Erkenntnis, dass es nicht so ist, wie Hinteregger es gesagt hat? Nein! (Haben die „Ankläger“ Beweise dass es anders ist? Dann mal bitte raus damit).

    Daher wie schon geschrieben im Zweifel für den Angeklagten. Und daher ist auch das für mich kein Grund ihn fallen zu lassen.

    Und mal generell zur Person Hinteregger…ich bin kein großer MH Fan. Er ist in meinen Augen ein guter Spieler, aber wir haben bessere (zB N’Dicka in meinen Augen). Sein Verhalten finde und fand ich generell solala.

    3
    2
  21. - Werbung -
  22. Hinti weg. Bild meldet es eben, natürlich als erstes, wurden ja auch immer im Vorfeld informiert um Stimmung aufkommen zu lassen. Nach wie vor: #freehinti

    11
    1
  23. Ich bin sehr sehr traurig, allerdings wird die Vereinsführung wissen was sie macht bzw. machen muss und OG wird dort mit Sicherheit auch gehört worden sein und die Entscheidung mittragen.
    Selten war ich so emotional gefesselt bei einem Eintrachtspieler auf dem Platz wie bei Hinti und das in 50 Jahren SGE.
    Der Kanal war anscheinend voll bei allen Verantwortlichen und wir wissen wahrscheinlich bei weitem nicht alles was bis heute vorgefallen ist mit Hinti.
    Wir werden hoffentlich einen neuen Helden finden

    5
    0
  24. @handkaesbubele
    Free isser jetzt doch…Keinerlei Einschränkung, kann machen was er möchte

    2
    0

Kommentiere den Artikel

- Werbung -