BunjakiBunjaki mit Profivertrag: Wie die Bild berichtet, soll der bisher in der U19 spielende Stürmer Enis Bunjaki zur kommenden Saison einen Profivertrag unterschreiben. Der 17-jährige gehörte in der abgelaufenen A-Junioren-Saison zu den absoluten Leistungsträgern und traf in 26 Einsätzen insgesamt 15-mal für die Hessen. Bunjaki, der in Fachkreisen gerne als Meier-light bezeichnet wird, durfte bereits an den letzten Trainingslagern auf Norderney und in Abu Dhabi teilnehmen und zeigte dort, dass er trotz seines jungen Alters auch mit den „Großen“ mithalten kann. Der in Offenbach geborene Stürmer kosovarischen Wurzeln könnte somit nach Yannick Zummack der nächste Jugendspieler sein, der den Sprung in diesem Jahr in die Profiabteilung schafft.

Köln hat Zambrano auf dem Zettel: Zwar bemüht sich der 1. FC Köln weiterhin um den Brasilianer Douglas von Dynamo Moskau, doch Sportdirektor Jörg Jakobs bezeichnete die Verhandlungen bisher als „schwierig, auch wenn die Sache noch nicht tot ist“. Sollte der Transfer für die Rheinländer nicht über die Bühne gehen, will der kicker erfahren haben, dass Carlos Zambrano die B-Variante für den Konkurrenten darstelle. Nach den Transfers von Anthony Ujah zu Werder Bremen (4,5 Mio. Euro) und Kevin Wimmer zu Tottenham Hotspur (6 Mio. Euro) sind die Geldbeutel beim Konkurrenten aus der Domstadt prall gefüllt.

Oczipka und Aigner im Blickfeld: Nachdem bereits Kevin Trapp und Marco Russ im Fachmagazin kicker ihre Leistung gewürdigt bekamen, sind in der heutigen Ausgabe auch Bastian Oczipka und Stefan Aigner in der kicker-Rangliste entsprechend vertreten. Beide sind jeweils auf ihren Positionen Außenbahn defensiv und Außenbahn offensiv im Blickfeld gelandet. In der kommenden Ausgabe wird es dann vor allem im Sturm spannend. Alex Meier und Haris Seferovic dürften sich dort ebenfalls auf einem guten Platz befinden.

Sirigu gibt sich kämpferisch: Mittlerweile ist auch in Paris die Meldung verbreitet, dass Kevin Trapp in Verhandlungen mit dessen größten Fußballclub Paris Saint-Germain steht. Sollte es zu einer Verpflichtung des Kapitäns der Eintracht kommen, ist deren jetziger Nummer 1 Salvatore Sirigu jedenfalls nicht angst und bange. So berichtet er den italienischen Medien: „Ich fühle mich wohl und sehe keinen Grund für einen Wechsel.“ Der italienische Keeper besitzt bei den Franzosen noch einen Dreijahresvertrag und sehe keinen Grund, warum er diesen nicht auch erfüllen solle.

- Werbung -

15 Kommentare

  1. Ich denke nicht, dass Carlos nach Köln wechseln würde. Das wäre mit Sicherheit kein Schritt nach vorne und da er im Zweifel ablösefrei wäre, würde er auch bei vielen Europäischen Top-Clubs unter kommen können. Und schmeicheln wird es ihn auch nicht nur eine B-Lösung zu sein.

  2. Das mit Carlos ist doch Blödsinn, wenn der innerhalb der Bundesliga wechselt, dann nur zu einem Champions League Verein!

  3. Denke ich auch, das macht null Sinn für Zambrano. Bunjaki find ich super, vielleicht bekommt er ja sogar nächste Saison schon paar Minuten 🙂

  4. 1.Schliesse mich meinen Vorrednern in Sachen Zambrano an.

    2. Gute Nachricht mit Bunjaki !!!

    OT: Luca Waldschmidt ist bei der U19 EM in Griechenland dabei !!!

  5. Hertha: Bayerns Weiser ist da!

    Mitchell Weiser (21) hat bei Hertha bis 2018 unterschrieben. Der Ex-Kölner kommt ablösefrei aus München, verdient rund 800 000 Euro pro Jahr. Weiser: „Ich freue mich riesig. Hertha hat schon lange Interesse an mir gehabt und sich am meisten bemüht.“

    http://www.bild.de/sport/fussball/borussia-dortmund/sokratis-fuehlt-sich-ueberfluessig-41415424.bild.html

    Sehr schade und sehr traurig, dass selbst Hertha uns ausstechen kann.

  6. Leute, seid froh, dass der Kelch Weiser an uns vorrüber gegangen ist. Der wird da schon gut sein, gut im abkassieren! Mittelfristig wird er die hässliche Fratze seiner Überheblichkeit offenbaren bei der Hertha!

  7. Weiser braucht kein Mensch hier. Von der Sorte haben wir genug!

    Klasse die EM-Nominierung für Luca. Blöd nur, dass er dadurch die Vorbereitung verpasst. In vorderster Front sind wir alles andere als gut aufgestellt.

  8. Carlos Zambrano ist Plan B beim AC M….moment….wo? IN KÖLN??????? Die wissen auch nicht mehr was sie noch schreiben sollen oder? Was kommt als nächstes? Jerome Boateng nach Sandhausen?

  9. Lt. hr-online soll Hübner im FAZ-Interview gesagt haben, dass de SGE eine Offerte für Seferovic in 2(zwei!!!)-stelliger Millionenhöhe ausgeschlagen habe. Wenn das zutrifft, dann verstehe ich die Welt nicht mehr: Einmal, weil für dieses Geld ein gleichwertiger Ersatz zu bekommen ist und obendrauf ein weiterer Topspieler für unsere Begriffe. Und dazu kommt noch, dass ich nicht kapiere, warum man, wenn es stimmt, so etwas öffentlich macht.

    Aber ich muss ja nicht alles verstehen.

  10. Jakobs hat Zambrano auf den Zettel als B Variante.
    Soll der Kicker erfahren haben.

    B Variante . Das ist der Rheinlaender halt. Immer fuer einen Scherz aufgelegt..

    Mitchel Weiser.
    Der FCB wird schon wissen warum man Weisser keine 3 Millionen geben wollte .
    Rheinlaender halt. Eine C Variante fuer unsere Bank .

    Selbst die Koelner wollten ihn nicht mehr zurueck sehr merkwuerdig. Findet ihr nicht.

  11. @9 lieber Strolch
    Da bist Du nicht der Einzige der das nicht versteht!
    Da wird ständig gejammert das kein Geld da ist und wenn es darum geht Spieler zu verkaufen wird das Ausgeschlagen!Bei so einer Summe kann man doch nicht Nein sagen (sollte das stimmen)!Ersatz gibt’s immer und für jeden!

  12. War mir so klar wie Klosbruehe das Lucien Favre an Seffe dran war.
    Aber das man sogar 10+x geboten hat das ueberrascht mich schon.

  13. @9
    Das steht tatsächlich so im FAZ-Interview, allerdings kein Hinweis darauf, zu welchem Zeitpunkt eine solches Angebot kam. Nach der Hinrunde oder zum Saisonende?

    Sollte tatsächlich mit Kevin Trapp ordentlich Kasse gemacht werden, sehe ich nicht die Notwendigkeit, auch Haris zu verkaufen. Er (HS) ist nicht nur ein Top-Stürmer, sondern in meinen Augen auch langfristig ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft; um ihn herum wird die Mannschaft verbessert. Ein gleichwertiger Ersatz würde die Transfereinnahmen m.E. nach sofort wieder aufzehren.

    Er hatte sich bestimmt auch für Frankfurt entschieden, weil er einen langfristigen Vertrag erhielt und sich in Ruhe weiterentwickeln kann. Nach außen hin, also für potenzielle Neuzugänge, ist es sicher ein gutes Zeichen, wenn nicht jeder Shootingstar sofort weiterverkauft wird.

  14. Nicht wissend, ob für Trapp nun tatsächlich ein zweistelliger Mill.-Betrag generiert werden kann, was die Situation bei nicht Umsetzung des TW-Verkaufs natürlich verändern würde, muss ich aber sagen, dass wir jetzt nicht wie Dagobert Duck mit den $$-Zeichen in den Augen herumlaufen müssen und unser ganzes Tafelsilber verkaufen sollten.
    Am Ende haben wir zwar viel Reibach gemacht (im Verhältnis für die SGE) und auch „Ersatz“ beschafft, ohne zu wissen ob der gleichwertig oder besser ist (uns also auch sofort weiterhelfen kann) und brauchen dann mindestens eine Halbserie um uns als Mannschaft erst mal zu finden und einzuspielen, weil wir eine zusammengewürfelte Patchwork-Mannschaft haben und auflaufen lassen.
    Dann frißt uns auch Darmstadt und Ingolstadt mit Haut und Haaren.
    BH hat da mein vollstes Vertrauen und sicherlich auch den Überblick, wo und wann es Sinn macht, Spieler zu veräußern.
    Die Stürmer wachsen ja bei der Eintracht auch nicht gerade an den Bäumen und die echten 9er ohnehin nicht.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -