Das bosnische Talent Marijan Cavar wird verliehen.

Cavar nach Kroatien: Eintracht-Mittelfeldspieler Marijan Cavar verlässt die SGE und wird für den Rest der Saison für den kroatischen Klub NK Osijek auflaufen. Der Bosnier wird für eine Spielzeit nach Kroatien ausgeliehen, wo er vor allem Einsatzminuten sammeln soll. „Marijan ist ein Spieler, an den wir glauben. Weil es für einen jungen Spieler wichtig ist, viel zu spielen, gibt dieses Leihgeschäft für alle Seiten Sinn“, erklärt Eintracht-Sportdirektor Bruno Hübner den Wechsel auf der Website der Hessen. Cavar war bisher nur einmal für die SGE in der Bundesliga aufgelaufen, als er vergangene Saison beim Auswärtsspiel beim FC Bayern München eingewechselt wurde.

Verantwortliche freuen sich über Lose: Die Verantwortlichen der Eintracht haben sich nach der Auslosung der Europa-League-Gruppen begeistert von den Losen der Hessen gezeigt. „Wir haben tolle Ziele. Alle drei Spielorte sind für die Fans super. Sportlich ist es durchaus ambitioniert, anspruchsvoll und eine tolle Herausforderung. Wir haben uns Europa gewünscht und jetzt haben wir Europa auf höchstem Niveau. Die Herausforderung werden wir annehmen“, erklärte Vorstandsmitglied Axel Hellmann auf „Eintracht.de“.

Hacker-Angriff auf Trapp-Video?: Am Morgen war für wenige Minuten ein Video mit dem Titel „Kevin Trapp ist zurück“ auf dem Youtube-Channel der Eintracht sichtbar. Kurz nach Veröffentlichung wurde es schon wieder gelöscht. Eine Pressemitteilung zum Transfer kam erst einige Stunden später. Laut dem Verein ist der Upload des Videos „von außen“  geschehen. „Dadurch kam es heute morgen zu einem kleinen Frühstart“, erklärte Pressesprecher Marc Hindelang.

Hütter glücklich über Euroleague-Gruppe: Über das Gruppenlos zeigte sich auch Eintracht-Coach Hütter erfreut. „Eine sehr starke, aber auch sehr interessante Gruppe. Das sind tolle Destinationen“, sagte der Österreicher, der mit seinem Losglück in der Vergangenheit (als Trainer bei YB Bern und RB Salzburg) weniger zufrieden war. Die Kontrahenten sind aber durchaus namhaft, wie Hütter bemerkte: „Lazio Rom hat mit Ciro Immobile den Torschützenkönig der Seria A und ist sicherlich ein Topfavorit in dieser Gruppe. Aber auch Marseille ist letzte Saison vierter in der französischen Liga geworden.“

Auswärtsspiel in Marseille wird zum Geisterspiel: Wer sich auf Bordeaux 2.0 gefreut hat, wird enttäuscht. Das erste Auswärtsspiel der Frankfurter in der Euroleague findet unter dem Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Der französische Klub wurde wegen Fehlverhalten seiner Fans von der UEFA zu einem Geisterspiel verurteilt. Wer denkt, die UEFA wolle der Eintracht den Spaß verderben liegt falsch, von offizieller Seite heißt es, dass das Los darüber entschieden habe, welcher Verein zu erst in Marseille spielt.

Trapp von Buffon begeistert: „Ich habe in Parisviel gelernt, weil man dort mit sehr großen Spielern zusammenspielt. Es ist eine sehr hohe Qualität im Training“, sagte der inzwischen 28-jährige Trapp, der in den letzten Jahren bei Paris Saint-Germain mit Spielern wie Zlatan Ibrahimovic und Neymar zusammenspielte. Auch von Paris-Neuzugang und Torwart-Altmeister Gianluigi Buffon ist Trapp begeistert: „Er ist eine unfassbare Person, ein großer Torhüter. Für mich war es toll, mit jemandem wie ihm trainieren und arbeiten zu dürfen.“

Rebic fällt weiterhin aus: Am kommenden Samstag muss die Eintracht erneut auf Ante Rebic verzichten. Der Kroate hat laut Hütter Probleme im Bauchmuskelbereich. „Er ist noch verletzt und wird ausfallen. Ich kann leider keine Prognose abgeben, wie lange das noch dauern könnte“, gab der Coach auf der Pressekonferenz zu Protokoll. Makoto Hasebe und David Abraham stehen hingegen für das Bremen-Spiel zur Verfügung.

- Werbung -

76 Kommentare

  1. Transferfenster geschlossen und jetzt ab nach vorne. Trapp tut uns sicher aus den bekannten Gründen gut, außerdem besitzt er Führungsqualität. Hätte mir auch auf der Aussenverteidigerposition noch etwas Bewegung gewünscht, denke auch das da einiges versucht worden ist, aber es ist jetzt eben so wie es ist. Wir haben sicherlich keinen CL Kader, aber so schlecht wie einige den Kader schreiben, sehe ich das keineswegs. Hoffe das Rebic demnächst wieder zur Verfügung steht und dann schauen wir mal wie die Jungs sich schlagen. Grundsätzlich bin ich mir dem Kader zufrieden, auch wenn ich, wie viele andere auch, immer mal wieder geträumt habe. Sahin habe ich nie gesehen, weil genialer Fußballer ohne Zweifel, aber in Dortmund wegen eklatanter Zweikampfschwäche aussortiert, Geis ebenfalls aussortiert weil es einfach nicht reicht. Da hätte uns auch nur ein vollkommener Spieler geholfen. Kovac hat letztes Jahr übrigens auch 7 Spiele gebraucht bis es richtig gelaufen ist. Hoffe das Bremen morgen irgendwie 3 Punkte bringt und dann ist erstmal 2 Wochen Pause um sich weiter einzuspielen. Mal sehen ob sich evtl. auch aus der TG 2 noch einer empfiehlt 🙂

  2. Die Personalpolitik ist ein einzigstes Disaster.Darüber hilft auch Trapp nicht hinweg.Er wurde nur geholt weil man einen verletzten Torhüter gekauft hat.Dazu noch zwei lächerliche Abgänge wobei Blum noch nicht mal in Trainingsgruppe 2 war .Bobic und Co. setzen 6.

  3. Die erhofften Abgänge blieben aus.
    Somit auch die erhoffte finanzielle Entlastung. Es wird eng auf dem Platz.
    Kommt jetzt TG3…

  4. Bin auch enttäuscht. Werder hat das besser gemacht und das mit weniger Geld. Sorry, aber bei den großen Worten die da vorher gespuckt wurden, ist das erbärmlich. Vermutlich waren Bobic Worte, der Transfermarkt sei so schwierig, bereits die Ankündigung für „wir kriegen nix auf die Reihe“.

  5. Als Bilanz muss man @2 leider Recht geben.
    Von den 30 Millionen, die groß rumposaunt wurden, bevor der Transfermarkt öffnete wurden vier sinnvolle Spieler verpflichtet: Nicolai Müller, Filip Kostic, N’Dicka und Kevin Trapp (Dazu Rönnow und die Spieler deren Kaufoptionen gezogen wurden, aber die zähle ich nicht dazu).
    Die drei Erstgenannten Spieler haben uns nach momentanem Kenntnisstand 7,5 Millionen an Ablöse bzw. Leihgebühren gekostet – davon alleine 6 Millionen für N’Dicka.
    Sonst kamen Paciencia, Geraldes, Allan, Wiedwald und Torro. Streichen und sich damit auf qualitativ bessere Verstärkungen konzentrieren können hätte man meiner bescheidenen Meinung nach Torro, Geraldes und Allan. Statt sich diese drei halbfertigen Spieler zu holen, die zudem noch alle mehr oder weniger die gleiche Position einnehmen, hätte man sich auch um einen oder zwei wirklich gute und fertige Spieler bemühen können. Ein Mascarell oder Boateng wurden nicht im Ansatz ersetzt.
    In Freiburg haben wir gut gespielt, aber das hatte wenig bis gar nichts mit den Neuzugängen zu tun. Mich ärgert es über alle Maßen, dass man so viel Geld, was man sinnvoller hätte investieren können, in solche Spieler gesteckt hat. Ein Kaliber Davy Klaasen etc. wäre auch für uns locker machbar gewesen.
    Wir haben jetzt 37 Spieler, von denen einige überhaupt keine Rolle mehr spielen und wo es die Verantwortlichen versäumt haben sie bei anderen Clubs unterzubringen. Madrid bot Spieler überall anderen VEreinen an. Wieso haben wir das nicht getan? Oder sollten wir es getan haben, wieso mit so wenig Erfolg? Zu wenig Ablöse? So müssen wir das Gehalt noch mindestens eine weitere Saison tragen, ohne dass sie uns auch nur ein Stückchen weiter bringen.
    Bezeichnend ist sinnbildlich für diese Transferperiode Allan. Ein Spieler, der viel Potential hat, aber den wir nur eine Saison ohne Kaufoption ausleihen. Wieso? Was hat man sich dabei gedacht? Ich verstehe es nicht.

    Letzte Saison hat man mit wesentlich wenigeren Mitteln einen wesentlich besseren Job gemacht – Ich sage nur Haller, Willems und Jovic. Dieses Jahr sind es Geraldes, Torro und Co.
    Bilanzierend schon schwach.

  6. Echt Mist, soll der da costa jetzt 2 Spiele auf der rechten Verteidiger Position die Woche spielen? Das ist neben der linken mit die läuferisch anstrengendste Position auf dem Platz, der wird niemals immer volle Power gehen können, besonders nicht bei dem Fussball den hütter spielen lassen will. Absolut unvertretbar.

  7. Das ist schon enttäuschend, da muss ich ehrlich sein. Darüber kann auch Trapp nicht hinwegtäuschen. Glaube, dass wir mit unseren Mitteln nicht das bestmögliche erreicht haben.

  8. Nächste Saison wird dann auch wieder lustig, da kommen dann die ganzen Leihspieler wieder zurück.
    5 Torhüter aber kein OM mehr für die erste Elf, klingt für mich nach einem durchdachten Konzept.

  9. Das Konzept, euroadler, erscheint mir klar. Bobic und Hübner haben jetzt doch langfristig gut dotierte Verträge, bei denen mit Sicherheit auch eine hohe Abfindung, wenn es wieder nach unten geht, fällig wird. Was muss man sich dann noch um eine vernünftige Transferpolitik kümmern.
    Ich bin sowas von enttäuscht und wütend…..

  10. Flonke: hast die richtigen Worte gefunden. Ich selbst kann mich schwer auf einen Optimismus fixieren. Lauten und großen Worten, folgten große Mittelmäßigkeit. Über die Kaderzusammensetzung wurde genug und richtiges geschrieben. Kopfschütteln ist angesagt. Anscheinend ist das Haifischbecken Transfermarkt, noch zu groß für Adler mit zu kleinen Flügeln. Mich nerven die Auftritte fast aller daran beteiligten. Einer spricht von dicken Brettern, von einer..ja so weitreichender Vertragsverlängerung (die nur dazu dient, das der Spieler nun für kleineres Geld im nächsten Jahr weg ist) oder von Spielern die uns angeboten werden, aber sowieso zu teuer sind. Zudem kann ich mich um eine verpasste Chance krum ärgern. So eine tolle Saison, mit viel Euphorie und Freude. Sehr wenig ist gefühlt davon übrig. Die Transfers erschließen sich mir nicht mal im Ansatz. Auch wenn ich wohl weinig Ahnung besitze und keinerlei Einblick in das „Geschäft“ Bundesliga habe, so spannend wäre eine Erklärung, was sich die Personen so allgemein dabei gedacht haben. Die wichtigsten Positionen bleiben unbesetzt. Jene, die uns Freude und Erfolg gebracht haben. Gefühlte 350 Mitellfeldspieler im Kader..von denen kaum einer Bundesliga Niveau besitzt. Wenigstens dort hätte man in Qualität investieren sollen (Bremen wurde genannt). Zumindest um dort nicht signifikant schlechter aufgestellt zu sein. Ganz ehrlich, Europa ist schön und gut, aber was für einen Sinn soll für uns der Wettbewerb haben. Wir schicken diese Truppe mit Tribünen Spieler durch Europa, um uns Backpfeifen zu holen und dann mit einem 40 Man Kader im unteren Drittel (ok…negative Spekulation) der Liga, wieder mal um den Verbleib zu kämpfen. Tut mir Leid, kann ich nicht nachvollziehen. Warum nicht vier Spieler für 30 Mio..und gut iss. Punktuelle Verstärkungen, mit dem Risiko nicht breit genig aufgestellt zu sein..na und? Dann wird der eine oder andere eben mal geschont, bleibt aber wichtig für das eigentlich wichtige, nämlich die Liga. So wird das nix mit dem festen Bestandteil. Das funktioniert nur ohne zittern und mit echter Qualität (was eben gerade machbar ist). International hat die Bundesliga sowieso nix mehr zu melden. Mir ist es lieber nicht mehr um den Abstieg bangen zu müssen, als irgend einen „Ausflug, denn mehr ist es nicht, nach Europa. Schönen Abend!

  11. Was ich mich halt frage, man hat viele junge Talente geholt, und ich möchte diesen auch gar nicht das Talent absprechen. Aber um sie gewinnbringend weiter zu verkaufen, müssen diese spielen, besser werden und sich anderen Klubs zeigen. Bei diesem riesen Kader werden diese jungen Leute kaum Einsatzzeiten erhalten. Und damit ist ein lukrativer Weiterverkauf auch eher schwierig.

  12. @1.
    „…aber es ist jetzt eben so wie es ist.“

    Ich will wirklich nicht unhöflich sein, aber die Frequenz deiner Posts steht in notorisch auffallender Diskrepanz zu deren Substanz – de facto könntest du das, was du auszuführen versuchst gemäß o.g., wohl nicht zufällig von dir zitiertem geflügelten Wort unseres Ex-Trainers mit sechs Buchstaben vollständig abfassen: EISWEI.

    @2.
    Es hieße: „…ein einziges Desaster.“ Aber wie auch immer man ein derartiges Kadermanagement nennen möchte, Bobic & Co stehen jetzt kurioserweise unter deutlich größerem Druck als Adi Hütter, bei dem man mehr denn je den Eindruck hat, dass sein unmittelbarer Einfluss auf Kaderpersonalfragen bislang gering bis verschwindend ist.

  13. @derhesse Ja, da sind wir wohl genau einer Meinung. Du hast meinen Beitrag quasi zu Ende geschrieben. Es muss einfach mal so deutlich ausgesprochen werden: Wir hatten diesen Sommer eine riesen große Chance.
    Wir hatten die Chance mit nie da gewesenem Geld Spieler zu verpflichten, die uns vielleicht dauerhaft in die obere Tabellenhälfte gehievt hätten. Der Anspruch ist ja nicht, dauerhafter Gast in Europa zu sein, aber uns mal dauerhaft in der Tabellenregion 9-7 festzusetzen, wäre mit den Mitteln eventuell möglich gewesen. Einen Sommer zu erleben, bei dem man nicht davon ausgehen muss, wieder bis März oder sogar darüber hinaus zu bangen, ob man wohl dieses Jahr die Klasse halten wird.
    Unser vielgelobter Vorstand hat das Geld mit vollen Händen zum Fenster rausgeschmissen für Spieler, die für genau die Qualität stehen, die uns die letzten Jahrzehnte begleitet hat: Dauerhafter Abstiegskampf. Nur war eben dieses Jahr das Geld vorhanden, mal eben nicht das Model zu fahren, nachdem man halbfertige Spieler kauft mit der Hoffnung, dass sie schon irgendwann bundesligatauglich werden würden, sondern es war Geld da, genau die fertigen Spieler zu kaufen, die man sonst zu entwickeln versuchte.
    Diese Chance, uns mit nie dagewesenen Mitteln auf ein neues Level zu befördern wurde nicht nur nicht genutzt, sondern fahrlässig ignoriert, so mag es einem fast erscheinen.

    So sehr ich mich über Kevin Trapp freue, so bleibt mir der Beigeschmack, dass der Vorstand damit wohl (neben dem Ersatz für einen schwächelnden Rönnow) für etwas positivere Stimmung bei den Fans sorgen wollte. Frei nach dem Motto „Hey, schaut mal was für einen tollen Transfer wie getätigt haben! Das ist zwar nur für ein Jahr und wirklich brennenden Bedarf haben wir auch nicht auf der Position, aber hier: KEVIN TRAPP!“
    Quasi als Entschuldigung für eine völlig vergeigte Transferperiode.

  14. Die, die jetzt alle den nicht adequaten Ersatz von Omar hier kritisieren, sind die gleichen, die letzte Saison Omar die Bundesligatauglichkeit abgesprochen haben, seine Querpässe nicht verstanden und massiv kritisiert haben, für völlig untauglich für offensive Impulse deklariert haben u.s.w. Jetzt ist er weg und auf einmal sind alle die Nachkommen, wie Torro anscheinend auch schon untauglich, unfertig u.s.w. Grandioser Schwenk! Für mich steckt in solchen Aussagen System: Eine von Grund auf negative Einstellung, nicht absichtlich, sondern ist halt einfach so, wahrscheinlich angeboren. Für diese Leute sind wir auch Pokalsieger, nicht weil wir über alle Spiele gut waren, sondern weil alle Gegner einen schlechten Tag hatten.

  15. PS @2.
    Und was Kevin Trapp angeht – der kann selbstverständlich helfen – u.U. sogar „darüber hinweg“. Aber nur, wenn er möglichst aus dem Stand den Qualitätsstandard von Lukas liefert. Wer weiß schon, wo genau er im Moment steht, wahrscheinlich nicht einmal er selbst. Er dürfte diverse Spiele brauchen, um dorthin zu kommen, wo ihn schon ab sofort alle wünschen und erwarten. Jeder Wackler, jeder Faux pas wird bereits von morgen an minutiös registriert und: angekreidet werden. Und zwar nicht nur ihm als designierter Nr. 1, sondern weit mehr denen, die es hingekriegt haben, bis auf weiteres sage und schreibe fünf Torhüter gleichzeitig zu unterhalten.
    Ich bin gespannt, ob morgen auch Sahin schon auflaufen wird, mit dem manch einer die letzten Tage noch als Zugang insgeheim gerechnet hat. Insgesamt erscheint mir die Bremer Transferpolitik weitaus konsequenter und konsistenter – sowie mit Blick auf die Reintegration der BL- und Vereinslegende Pizarro sogar äußerst sympathisch. Aber das ist für die morgige Begegnung irrelevant. Wenn Hütter die MS wie gg. Freiburg adäquat auf- und einstellt, ist Werder zu Hause schlagbar – auch ohne Ante.

  16. Denis Diekmeier kann auch jetzt noch geholt werden….so viel zum Thema Rechtsverteidiger

  17. @14 SGECharly
    Du magst Recht haben, dass Omar viele kritisiert haben zu Beginn seiner Frankfurter Zeit. Aber ich würde mich nicht als einen, von Grund auf negativ eingestellten Menschen bezeichnen. Ich versuche realistisch die Transfers einzuschätzen.
    Du, als offensichtlich positiver eingestellter Mensch kannst gerne versuchen, mir diese zu erklären. Das meine ich nicht sarkastisch, sondern genauso wie ich es schreibe. Realist zu sein, heißt eben auch offensichtlichen Mist beim Namen zu nennen.

    @16 Hollywood
    Na dann hätten wir ja bald den gesamten HSV der letzten Saison zusammen. Weiß nicht, ob das so erstrebenswert wäre 😀

  18. Mein Gott, liebe Eintracht-fans : wenn hier wieder Einige über den ganzen „Mist bei der Eintracht“ sich auslassen, die „Unfähigkeit“ von Vorstand und sportlicher Leitung „völlig zurecht“ beklagen und die erfolgreiche und beispielhafte Transferpolitik anderer Vereine hervorheben – Frage – was wollt Ihr ?
    Alle raus ! ?
    Freiwillig absteigen ! ?
    was wollt Ihr, SORRY , so genannte Eintracht Fans ?
    Ich gehe morgen wie üblich ins Waldstadion und werde mit Tausenden alles dafür geben, dass die Stimmung unsere SGE zu Sieg trägt !
    Bei Eurer Fachkompetenz frage ich mich immer wieder, warum verdient Ihr Euer Geld nicht leichter, warum seid Ihr nicht in verantwortlicher Position bei einem Fußballverein ?
    Jedoch, bekanntlich ist reden wesentlich einfacher und Konsequenzlos gegenüber TUN !
    Ich freue auf morgen und deshalb
    Forza SGE !

  19. Das MÜSSEN echte SGE-Fans sein, denn es wird schon wieder die Totenglocke geläutet.

    Alles schlecht, alles Mist, alles verbockt. „Setzen … 6“. So eine hirnrissige Aussage ohne jegliche Substanz.

    Dieses ständige Nörgeln und Rumblubbern ist natürlich sehr einfach. Man sollte einfach mal die pers. Lebenswege und Erfolge dieser Bessermacher betrachten und deren individuelle Erfolge in Relation setzen. Da wird es viele Überraschungen geben.

  20. Es soll ja Gäste geben die ein Restaurant besuchen – die Zutaten zu einem Gericht hören – und schon bevor die Vorspeise serviert wird – rum mosern das aus den Zutaten ja nix gescheites gekocht werden kann – und das ohne einen Blick in die Küche geworfen zu haben oder den Koch zu kennen -// sollten einige mal drüber nachdenken hier ….

  21. Mir geht das hier auch gehörig auf den Zeiger.

    Ja, auch ich habe mir noch einen RV und einen zentralen MF gewünscht und halte diese für notwendig. Den RV haben wir vermutlich nicht bekommen, da Bern in die CL eingezogen ist. Bitter. Eventuell müssen wir im Winter nachrüsten.

    Aber warum um alles in der Welt wird, bevor es eigentich losgeht, schon alles mit schlechtem Zeugnis ausgestattet?

    Wer sagt denn, dass all die Mittelfeldspieler kein BuLi Format haben. Ich finde Torro beispielsweise schon recht ansprechend, er wird zudem stärker und strahlt Kopfballgefahr aus. Pacienca hat nach wenigen Minuten ein Tor erzielt. Nicolai Müller hat im ersten Spiel auch gleich genetzt. Warten wir es doch einfach mal ab und vertrauen den Leuten, deren Beruf es ist, eine Mannschaft zu führen und zu trainieren oder einen Kader zusammenzustellen.

    Unser TW ist einer der besten in der BuLI, unser Sturm ist auch deutlich über Durchschnitt und die Verteidigung rund um Abraham und Salcedo und Hasebe ist in eingespielter Verfassung auch richtig stark.

  22. Mein Gott, sind hier Sesselfurzer am Werk. Von der Couch werden Spieler
    abqualifiziert, die man noch nie gesehen hat.
    Geht doch mal zum Training und schaut, welchen Spaß Geraldes und Paciencia
    mittlerweile machen, die ihren Kraft- und Konditionsrückstand aufgeholt haben.
    N’Dicka wird unser Pavard. Torro wird ständig besser und ist ein Kopfballmonster.
    Müller, Kostic sind neu, Rebic wurde gehalten und jetzt noch der Glücksfall Trapp
    (vergleichbar mit Boateng vor einem Jahr).
    Erkennt ihr wirklich nicht, dass wir spielerisch stärker sind, als im letzten Jahr ?
    Jetzt liegt es nur noch an Hütter das mental und taktisch auf den Platz zu bringen.

  23. Genau lesen! würde helfen. Was hat den das mit Nörgeln oder der Gleichen zu tun. Wenn ihr die Kritikpunkte anders seht, wäre es ineressant zu lesen, warum ihr dies anders seht. Ist man ein Eintacht Fan, nur weil man sachliche Kritik nicht toleriert? Jeder der hier kritische Töne formuliert, hat dies punktuell getan und sich ebenso regelmäßig positiv geäußert. Im übrigen wurden genannte Adjektive gar nicht verwendet! Echte Fans?? Was tun die denn oder was lassen sie?? Es gibt hier viele, die ich seit Jahren interessiert verfolge und deren Meinung ich sehr schätze. Egal in welche Richtung. Wie würdet ihr sie denn beschreiben? Oder sind Fans nur Leute im Stadion oder zu Hause im Kleingarten, mit drei Päckchen Kippen in der Weste, nem Ringel Fleischwurst in der Hand und einen Mörder Kehlkopf ausgestattet sind? Diese Einschätzung wäre ähnlich sachlich.

  24. Och Gottchen wie süß,jetzt kommt wieder “ Ihr-seid-ja-gar-keine-richtigen-Fans-Leier“ oder es wird vermutet, dass alle Kritiker noch nichts im Leben erreicht haben weil sie nicht blind alles von oben hinnehmen. Ich glaube eher das Gegenteil ist der Fall, die Leute die das Maul aufgemacht haben, haben oftmals auch Karriere gemacht. Kein Fernsehsender würde ein Fussballkommentator einstellen, der alles toll findet.
    Es gibt einfach paar Dinge die nicht passen und im Widerspruch stehen.
    Ich fange mal an.
    Erst war zB der Weg mit jungen Talenten laut Bobic “alternativlos“ dann hat man gemerkt, dass diese doch nicht so einschlagen und Hütter hat Qualität gefordert und komischerweise kamen danach dann keine Talente mehr, sondern Kostic und Trapp. Viele junge Talente , die man u.a. erst geholt hat, wie Kamada, Beschuskow, Cavar, Allan oder Geraldes spielen keine oder immer noch keine Rolle. Ronnöw spielt seit dem Supercup jedes Spiel, hat aber angeblich Knieprobleme ( Medizincheck gab es doch auch!?) und man holt dann doch Trapp. Ich glaube die Story nicht, ich glaube man vertraut Ronnöw nicht. Wiedwald wofür wurde der geholt? Sogar Zimmermann hat ihn als ( Ex)Nr. 2 überholt gegen Freiburg. Auch Hütter hat gemerkt, dass der Kader viel zu groß ist und es wurde die TG 2 ins Leben gerufen. Außer Cavar ging aber nur Blum, der sogar noch gespielt hat vor kurzem.
    Obwohl der Kader so groß ist, war man dann doch gezwungen noch ein Nachwuchsspieler zum Profi zu machen.
    Also da passen einige Sachen nicht so zusammen und ich möchte auch nicht wissen was der Kader an Geld alles kostet. Also die rote Linie fehlt irgendwie auf die Transferpolitik bezogen. 5 Torhüter, 37 ,Leute, aber kein Ersatz für Boateng und Chandler.
    Aber wenn man Kritik übt , muss man auch positive Sachen anerkennen und die gibt es auch, wie zB ein Haller in toller Form, ein Müller der uns weiterhilft und ein Trainer der Dinge offen und direkt anspricht und für mich einen guten Eindruck macht. Aber es wäre vielleicht noch mehr möglich gewesen in der Vorbereitung und Transferphase. Hier müssen sich die Verantwortlichen auch mal hinterfragen, ob zB es Sinn macht Allan und Geraldes 1 Jahr auszuleihen, ihn aber Zeit geben zu wollen, wo die wichtigste Saisonhälfte für uns (Pokal, Euroleague,guter BL-Start) eigentlich die erste Hälfte bis Dezember ist !? Also alles muss man nicht verstehen, aber bestimmt gibt es zig positive Gründe von Dieter und Co warum der Kader so groß ist und man 5 Torhüter braucht etc.. Man muss beide Seiten sehen, aber alles einfach nur abnicken kann es doch auch nicht sein. Jeder Mensch macht Fehler und es gibt immer verschiedene Ansätze und Möglichkeiten. Das hat nichts damit zu tun, dass Bobic oder Hübner nicht alles für Eintracht Frankfurt geben.

  25. Na ich bin gespannt, außer rv Position denke ich sind wir ganz gut aufgestellt und ich traue auch einigen zu sich zu beweise, die ma bis jetzt noch net so auf en Schirm hat, wir ham ja genug naja aber jetzt ernsthaft z. B. en chico… Meint ihr einer der lv kann auch rv?

    - Werbung -
  26. Da ich mich angesprochen fühlen, möchte ich meine Ausage rechtfertigen. Ich habe in keinem Posting schlecht über die aktuellen Spieler gesprochen, sondern mich enttäuscht über die Transferpolitik gezeigt. Angesichts der Tatsache, dass hier von teilweise 35-40mio€ Transfervolumen die Rede war und verantwortliche und handelnde Personen Ankündigungen gemacht haben alá es wird keinen Aderlass geben, wir wollen uns sukzessive verstärken und verbessern, usw, dann muss ich sagen: Irgendwie fühlt sich das anders an.
    Und wenn ein Bobic meint, dass diesen Sommer die 10mio-Hürde fallen könnte, dann frage ich mich, für welchen der neuen Spieler er das denn ausgeben wollte. Und jetzt Trapp als den Megacoup zu verkaufen, ist angesichts der Tatsache, dass das nur aus der Not heraus gemacht wurde, auch albern.
    Insgesamt darf also die vergangene Transferperiode als Aderlass bezeichnet werden, in der Spieler verpflichtet wurden, die ihre Qualitäten erst noch zeigen müssen, die abgestiegen sind oder die sonst niemand wollte.
    Wer das jetzt feiern will, der kann das gerne tun. Ich tue es nicht.

    Dennoch freue ich mich morgen auf das Heimspiel und hoffe auf wichtige drei Punkte.

    Und ich ärgere mich, weil man es sicher auch besser hätte machen können.

  27. Ach herrlich und Zack sind wir keine Eintracht Fans mehr! Ihr macht es euch schon ein bisschen einfach. Ja wir Nörgler haben nichts erreicht und sind unzufrieden mit uns selbst. Freunde, löst ihr so auch eure Konflikte? Hier wurde keiner persönlich, sondern jeder war sachlich und ihr fahrt die gleichermaßen großen wie billigen Geschütze auf? Dann erzählt uns doch mal, welchen Sinn die Transfers haben? Klärt uns auf. Irgendwoher muss euer blindes Vertrauen ja kommen. Einige Dinge stimmen nicht momentan. Aber wie Euroadler schon gesagt hat: Es ist nicht alles schlecht. Wir “Nörgler“ sehen nicht nur schwarz und weiß und dass, obwohl wir tatsächlich ECHTE Eintracht Fans sind 😉

  28. Zum Thema Geisterspiel in Marseille:
    Wer denkt, die UEFA wolle der Eintracht den Spaß verderben liegt falsch, von offizieller Seite heißt es, dass das Los darüber entschieden habe, welcher Verein zu erst in Marseille spielt.

    Nun, was soll es sonst „von offizieller Seite“ heißen?
    Da wird niemand hingehen und eingestehen, dass das genau so gewollt war.
    Es kann also stimmen, muss es aber nicht.

    Egal, ich kenne genug Fans, die trotzdem hinfahren oder fliegen werden. Von einem Stadtverbot wurde ja nichts berichtet 😉

  29. Ach nehmt das ma net ernst weil zu sage ma sei kei sge Fan nur weil man etwas kritisiert oder hinterfragt is echt quatsch, evtl sogar im Gegenteil , ich hoffe nur es wird ne ruhige Saison und dass wir ma wieder über uns hinaus wachse… Aber nochma mei frag, meint ihr en lv kann rv spiele oder wird da komplett auf da costa un Salcedo gesetzt? Nur bitte hasebe da net spiele lasse

  30. Es ist zwar gut und richtig, dass sich hier gegen schlechte Stimmung(smache) ausgesprochen wird. Aber damit darf auch keine vernünftige Kritik abgetan werden. Vor allem nicht heute: Die letzten Wochen hieß es schließlich permanent, dass erst das Ende der Transferperiode abgewartet werden sollte. Dieses ist heute erreicht und deswegen ist jetzt auch der richtige Zeitpunkt für eine Bewertung.

    Und die fällt bei mir leider auch eher gemischt aus. Ich gebe noch mal Beispiele, was in diese Transferperiode fiel:
    – Die Verpflichtung von mehreren Torhütern, davon wohl mind. eine, weil ein anderer wg. Verletzung oder wg. fehlender Stärke im Nachhinein für nicht ausreichend gehalten wurde.
    – Die Einrichtung einer unrühmlichen Trainingsgruppe 2, die keine Abgänge, dafür aber Reputationsverluste brachte.
    – Insgesamt wenig Verkäufe und als Folge ein aufgeblähter Kader, bei dem auch nicht wirklich sichtbar wäre, dass das nur eine Übergangszeit so wäre. Zwar laufen nächstes Jahr ein paar Verträge aus, aber wir werden auch mehrere Leihen zurücknehmen (müssen).
    – Immer wieder kleine Widersprüche: Bei Geraldes zB hieß es erst, dass man mit der Leihe nicht zufrieden sei und unbedingt nachverhandeln wolle. Davon habe ich dann nichts mehr gehört. Ist man mittlerweile erleichtert, dass er nur ausgeliehen ist?
    – Bei ihm wie auch bei Allen handelt es sich um Leihen, die üblicherweise aber sofort helfen sollten und keine lange Anlaufphase brauchen sollten. Beide werden aber wohl noch ein bisschen brauchen.
    – Defizite im DM.

    Das sind nun verschiedene Punkte, die auch nicht alle dem Management angekreidet werden können (zB Verletzungen). Aber weil es eben gleich mehrere Punkte sind (man könnte auch noch mehre nennen), hat mich die Transferpolitik dieses mal nicht besonders überzeugt. Gerade wenn man eben von einer kontinuierlichen Entwicklung der Eintracht nach oben träumt, ist das etwas schade.

    Den negativen Beispielen stehen zweifelsohne positive gegenüber und ich wünsche mir sehr, dass die Neuzugänge einschlagen. Für den Moment bin ich jedoch noch gedämpft optimistisch, die große einheitliche Linie bei den Transfers war für mich nicht ganz erkennbar. Hoffen wir, dass da trotzdem etwas Gutes entsteht.

  31. Es wird beklagt dass wir mit Hradecky, Wolf, Boateng und Mascarell an Qualität verloren haben. Mit Rönnow bzw. jetzt Trapp und Müller wurden die ersten beiden adäquat ersetzt. Mascarell hat letzte Saison gerade einmal 9 BL Spiele gemacht, da kann man nicht wirklich davon sprechen, dass er eine Lücke hinterlassen hat. Bleibt einzig noch Boateng übrig. Insgesamt ist der Qualitätsverlust in der Mannschaft nicht gravierend.

    In dieser Saison stand soviel Geld zur Verfügung wie noch nie. Wenn man die Transfererlöse von Mascarell und Wolf mit dem Ablösesummen für Rönnow und Müller sowie Salcedo und Rebic verrechnet geht das in etwa null auf null auf. Verbeiben wieviel? Ca. 25 Mio? Wurde damit die Mannschaft verstärkt?

    In der Vergangenheit wurden die geringen finanziellen Möglichkeiten bemängelt. Nun hatte man Geld, aber was wurde daraus gemacht? Es wurden Spieler verpflichtet für die man weder einen Platz hat, noch die Mannschaft weiter bringen. Der Kader ist um ungefähr 10 Spieler zu groß. Was könnte man mit dem Gehalt alles anfangen…

    Wer diese Fehlentwicklungen ignoriert und jeden der dies anspricht als schlechten Fan darstellt….. Sorry aber da kann ich nur den Kopf schütteln….

  32. An alle diejenigen, die die Mitglieder dieses Forums als als nicht SGE Fans bezeichnen, als Menschen die keine Ahnung haben, die nicht ins Stadion gehen, nicht bei den Trainings zu schauen und sie angreifen, weil sie einige Entscheidungen in Frage stellen, das ist Schwachsinn. Blind alles toll finden und nichts hinterfragen, aber ordentlich austeilen, das ist schwach.

    Ich würde eigentlich sehr gerne mal fachlich von Dieter und oh-esse wissen, was sie von der Kadergröße halten, was sie von der diesjährigen Transferpolitik halten, was sie von der Trainingsgruppe 2 halten, was sie über die Aussagen und den Versprechungen von Bobic und Hübner denken (mal ganz abgesehen davon, dass sie inhaltlich oft konträr sind), was sie von der Kritik von Hütter über die Qualität denken, und nicht einfach nur Beleidigungen raushauen.

    Und Überraschung, ich habe auch eine Dauerkarte, bin Samstag im Stadion, und trotzdem kann ich sagen, dass ich nicht alle Entscheidungen nachvollziehen, ja sogar weniger nachvollziehen kann als jemals zuvor. Und nein, ich äußere meine Kritik und meine Fragen auch nicht weil ich beruflich oder privat gefrustet bin, das Gegenteil ist der Fall, ich bin auch alles andere als ein Pessimist, eine Meinung zu haben und diese auch zu äußern bereichert, versucht es mal! hilft auch im Berufsleben.

  33. @euroadler
    so stelle ich mir das vor, wie Du es beschreibst.
    Kritik ja, aber sachlich ohne die Verantwortlichen herab zu würdigen. Wünsche äußern, Vorstellungen offen legen, aber bitte ohne den offensichtlichen Vermerk: ich weiß alles besser.
    Das gehört hier im Forum dazu!
    Niemand von „uns“ Optimisten hat sich über Ulm gefreut.
    Niemand von uns „Ja-Sagern“ ist blind für Schwächen und Fehler bei unserer geliebten SGE !
    Solange Sachlichkeit im Spiel bleibt, ist „unsere“ Welt in Ordnung und nur ausschließlich darum geht es.
    Bleibt dann nur noch eins, wir alle sind das Forum SGE (for) ever ! Wir sind nicht das Forum: ich weiß alles besser, auch nicht: bei anderen Clubs ist alles besser
    Gehört hier bei „UNS“ , zu unserer Eintracht, dann nicht doch ein wenig Vertrauen, Optimismus, Fantreue und Fanatismus dazu ? SELBSTVERSTÄNDLICH
    Seit Jahren gehe ich jedes mal mit Optimismus ins Waldstadion, feiere Siege und kleinste Erfolge, Leide bei Niederlagen und Abstiegen – trotzdem – das Herz schlägt mit dem Adler im Herzen ! Deshalb wird für mich im Zweifel das Glas immer „Halbvoll“ sein, aus Liebe zum Verein. Mit Vernunft hat das so viel nicht zu tun
    und das ist (für mich) gut so !
    Forza SGE !

  34. @35
    Wenn man von „sogenannten eintracht Fans und was wollt ihr etc“ spricht, kommt das fur mich so rüber als glaube man selbst alles besser zu wisse!!?!

  35. @36
    nicht meine Absicht, deshalb, vieleicht ist es damit heute auch genug.
    Freuen wir uns gemeinsam auf den Besuch im Waldstadion
    Forza SGE !

  36. wenn einer alles besser weiss bin ich das … 😉

    die transferpolitik ist im vergleich zu vergangenen jahren nicht sehr gelungen… da müssen schon einige spieler riesen sprünge in der entwicklung machen , wenn sich die schlechte meinung vieler nicht bestätigen soll.

    im zm/om und auf der aussenverteidiger position werden wir meine rmeinung nach probleme bekommen.

    zudem kommt das wir siehe freiburg, aufgrund zu offensiver spielweise viel zu viele chancen zulassen.
    wir haben zwar gewonnen aber das ist eher der mangelnden chancverwertung der freiburger zu verdanken als das wir ein überragendes spiel gemacht hätten. wenn wir weiter so punkte holen, na dann wunderbar aber wenn man es genau betrachtet, werden wir wohl wirklich in der unteren tabellenhälfte bestehen müssen.

    schön das trapp wieder da ist, ein überragender keeper wenn er in form ist, nur leider hat er sich oft im pariser nachtleben rumgetrieben und hat sich leider sportlich nicht weiter entwickelt, bei ihm muss man hoffen das es von anfang an läuft. ansonsten geht da hinten eine grössere baustelle auf als uns allen lieb sein kann…

    ich habe die vorahnung das rebic uns nicht wird helfen können, vermute das er bei uns ein jahr geparkt wurde und dem entsprechend nicht mehr so auftretten wird wie wir das letzte saison von ihm gewohnt waren, das hauptproblem bei rebic ist aber wenn er nicht in form ist ist er auch kein spieler der den unterschied macht.
    also umsolänger er ausfällt um so schwächer wird er und umso weniger haben wir von ihm.
    rebic hätte meiner meinung nach verkauft werden müssen aber leider wollte er das wohl nicht weil wohl die hoffnung auf bayern in einem jahr recht gut ist und es angeblich eine abmachung/besser gesagt die bayern sich eine option gesichert haben. bei fehlender entwicklung wird diese dann natürlich auch nicht gezogen. wodurch wir als die deppen am ende da stehen könnten.
    natürlich wird von seiten der verantwortlichen gehofft das rebic sich aufgrund der option nicht hängen lässt und alles gibt aber wie gesagt umso länger er raus ist umso schwächer wird er und umso länger dauert es bis er wieder seine leistung abrufen kann, die man von ihm erwartet. er hat bisher nur eine wirklich gute saison gespielt. nicht wenige glauben das er über seinem vermögen gespielt hat.

  37. Ich hab mich zu später Stunde noch einmal bemüht, die neueren Beiträge zu lesen und bin doch recht erfreut darüber, wie mit Kritiken umgegangen wird. Denn wie @31 richtig beschrieben hat: Heute ist es an der Zeit die Transferperiode zu bilanzieren, denn wir wurden auf dieses Datum vertröstet.
    Dieter, keineswegs würde ich es mir herausnehmen, dir deine Fantreue etc. absprechen zu wollen, jedoch würde ich gerne wissen, wie du zu den beschriebenen Problemen stehst. Vereinstreue ist super, jeder hier in diesem Forum hat eine gewisse Vereinstreue, sonst würde er diese Seite nicht frequentieren.
    Nur „Besserwisser“ sehe ich hier nämlich eigentlich nicht. Kein einziges Mal habe ich hier diesmal gelesen, dass die Verantwortlichen Spieler XY hätten verpflichten müssen anstelle von Spieler Z. Es wurden Probleme angesprochen, die ja scheinbar doch einige hier gleich sehen. Und blindes Vertrauen lässt leider unseren aufgeblähten Kader nicht schrumpfen.
    Gute Nacht allerseits und auf 3 Punkte morgen!

  38. @ Lara:

    Natürlich ist die Kadergröße suboptimal. Das steht außer Frage. Aber letztlich geht es um das Prinzip und den Fluch des Machbaren (gleichermaßen) in Relation zu Sinn und Unsinn von Aktivismus. Die „Ladenhüter“ gehen einfach nicht weg, wenn kein Bedarf bei anderen Vereinen für diese Spieler gegeben ist und zwingen kann man keinen Spieler.

    Ich weiß auch keine Antwort auf diese Frage, aber letztlich wissen wir z. B. alle nicht … und ich habe darüber auch noch nichts gelesen, ob ein Mbabu wirklich einen CL-Club für einen EL-Club verlassen wollte. Ich hätte es an seiner Stelle nicht getan, weil die „Bühne CL“ sehr viel mehr Reputation bietet. Und genau diese Reputation kann dazu führen, dass der Spieler bei größeren und finanzstärkeren Vereinen landen kann. Es geht um Angebot und Nachfrage – in jeder Hinsicht !!!

    Was hätte denn mit den „aussortierten“ Spielern seitens der SGE geschehen sollen ? Es gibt immer drei Parteien in solch einem Deal. Die beiden Vereine können sich einig sein und … wenn der Spieler nicht will (siehe Hrgota), dann geht der Deal in die Grütze und der Tribünenhocker bleibt und verdient sein Gehalt. So einfach ist das, denn der moderne Menschenhandel hat halt auch seine Grenzen.

    Mir wird hier viel zu viel mit der Glaskugel „konjunktivisch“ geschrieben. Da werden Annahmen und Scheisshausparolen schamlos kombiniert, um Zustimmung und Beifall zu erheischen. Schade für diese User ist wohl, dass deren Beiträge keine Likes erhalten können, weil es diese Funktion (glücklicherweise) nicht gibt.

  39. @12 Na zum Glück bist du nicht derjenige, der über inhaltliche Substanz zu entscheiden hat. Ohne jetzt unhöflich zu sein. Es geht nicht darum folgsam alles zu aktzeptieren und kritiklos hinzunehmen, keineswegs. Ich warte eben etwas geduldiger ab was die Personalpolitik bringt und wie sich alles entwickelt. Zu oft habe ich schon erlebt wie Personal, bevor es überhaupt richtig losgelegt hat, schlechtgeschrieben wurde und alle rumgenörgelt haben, und dann…. siehe da, es hat trotzdem funktioniert. Stellenweise sogar unerwartet gut. Beispiele gibt es genug. Was wurde über Kovac geschimpft als der kam, Boateng usw. „Absahner“ war noch mit das mildeste… usw. Das große Ganze und den Riecher hat man erst nach einer Zeit beurteilen können. Mir ist der Kader auch zu groß und ich hätte manche Entscheidungen anders getroffen, aber ich ziehe mich jetzt nicht selbst runter mit Dingen die ich nicht beeinflussen kann. Auch wenn du das „notorisch“ nicht verstehst. Bislang bin ich immer recht gut gefahren, wenn ich das Glas als halbvoll und nicht als halbleer betrachtet habe. Letzte Saison hatten wir auch Startschwierigkeiten und es lief keineswegs rund beim Saisonstart. Also warten wir doch mal ab. Und ja, ich hätte mir auch noch einen RV und evtl. jemand für das Mittelfeld gewünscht.

  40. Sehr zutreffende Kommentare, besonders 2-6. Die Transferpolitik ist ein Desaster, das seinesgleichen sucht. Totale Masse statt nur annähernd Klasse. Aufgebläht bis sonstwas. Fast 40 Spieler, aber keiner kann Rechtsverteidiger spielen, bezeichnend. Mir fehlen die Worte. Betr. Rönnow: Gibt es bei der Eintracht auch Gesundheitschecks oder macht die vielleicht ein Ohrenarzt? Hat immerhin wohl auch 3 Mio. € gekostet und verdient auch ordentlich.

  41. Ich war jetzt einige Wochen nicht mehr auf der Seite, weil ich die Kommentare zum Großteil als unerträglich empfunden habe. Nach den 42 Kommentaren fühle ich mich bestätigt. Das ist nicht mehr meine Seite. Mir ist es alles viel zu negativ und damit nervt es mich extrem. Das ist sicher mein subjektiver Eindruck und mein Problem, aber ich verzichte in Zukunft auf die Weisheit der meisten Foristen hier. Sge4ever war jahrelang ein täglicher Begleiter, aber alles geht einmal zu Ende. Danke an die Redaktion für die viele Arbeit.

  42. @43 verstehe ich völlig. Hier wir so getan als wenn die Historie des Vereins gelöscht wird, wir in die Regionalliga abgestiegen sind und sich innerhalb weniger Monate alles zum kompletten Desaster entwickelt hat. Aber eigentlich ist noch garnix passiert…. da wird geschimpft und genölt das es keinen Morgen gibt… Mittlerweile sind wir auf dem Stand das sich Bobic und Hübner die Verträge haben verlängern lassen um sich selbst zu bereichern etc. ( Nachzulesen ).
    Um es nicht falsch zu verstehen, Kritik gehört dazu, und das sich die Verantwortlichen eben dieser stellen müssen ebenfalls. Man muß nicht gleicher Meinung sein, aber manchmal sollte man, bevor alles Scheiße ist, erstmal abwarten, denn wie schon öfters gepostet, vielleicht funktioniert es ja wiedererwarten. Aber dann haben es wieder alle gewußt ! Und ich weiß genau was Du meinst. wenn man sich hier durchließt hat man das Gefühl das die Eintracht der größte Schiß ist, den man sich vorstellen kann…. Hier klappt nix und alles funktioniert schlecht. Bin mal gespannt was passiert wenn wir heute mit dieser schlechten Truppe Bremen schlagen sollten. Aber selbst dann wird man vermutlich hier eher schlechtes lesen. Final wird dann vermutlich wieder die Akte Meier herausgeholt ( den ich sehr verehre ).
    Gib Dir einen Ruck und versuche einfach dich nicht von dieser extrem schlechten Stimmung anstecken zu lassen. Es gibt hier auch noch ein paar Fans, die offensichtlich nicht alles schlecht sehen..

  43. Ist doch schlichtweg ganz einfach, wenn man vorgibt jemanden zu mögen/zu lieben, aber ihn nicht kritisieren will oder darf, somit nicht offen und ehrlich mit ihm umgeht, diesem nur nach dem Mund redet, kann es nie aufrichtig und tiefgründig sein. Also Umkehrschluss: Ihr liebt die Eintracht nicht so tief und innig wie wir, wollt Euch nicht tiefgründig sondern nur oberflächlich mit der Diva auseinandersetzen. Wir „Pessimisten“ (Realisten) tun dies aber, weil die wahre Freundschaft und Liebe nur so funktioniert. Wir empfinden halt mehr für unsere Eintracht und ihr wollt nur die rosarote Brille und keine Reibung. 🙂

  44. Ich glaub das verstehe hier manche falsch, aber ich verstehe die meisten hier so, dass se die Transfers und vor allem auch Politik, 2 tg. Etc, net verstehe, aber alle hoffe dass wir heute drei Punkte hole und Spitzenreiter heyhey werden.

  45. Ich hätte mir auch einen guten RV gewünscht, den wir leider nicht bekommen haben. Ansonsten bin ich mit dem Kader aber so zufrieden. Was mich stört, dass hier die neuen als nicht bundesligatauglich gesehen werden. Wir kennen sie noch nicht gut genug . Zwei haben auch schon gezeigt, dass sie sehr wohl hier mithalten können und auch das Potenzial für mehr haben.

    Mir ist es wie fast jedes Jahr zu Beginn der Liga einfach zu negativ. Allerdings hat der Verein uns in den letzten Jahren ja eines besseren belehrt. Daher bin ich optimistisch.

  46. Kadergröße:
    yep. zu groß. Aber die TG2 hat man ja deswegen eingerichtet, damit die Spieler sich motiviert fühlen, einen neuen Verein zu finden. Natürlich hat man so einen Verkaufswert minimiert, aber wer bitte hätte denn von denen eine erträgliche Summe eingebracht? Da ging es eh nur um Gehaltseinsparungen und Hütters Ansatz, dass man mit so vielen gar nicht vernünftig trainieren kann. Dass das mit Fabian nicht geklappt hat, ist schlichtweg Pech. Eine „Begnadigung“ sehe ich bei Falette am wahrscheinlichsten (siehe weiter unten).

    Torwart:
    Diie Kritik an einem ungenügenden Medizincheck bei Rönnow ist quatsch. der hatte Knie 2014. und dann wieder hier im Sommer. Der Transfer lief ja aber bereits im März über die Bühne. Kritik an einer Verpflichtung Wiedwalds ist auch überflüssig. Man konnte ja nicht wissen, dass man nochmal überlegen würde, bzw überhaupt konnte, Trapp zurück zu holen. Trapp sehe ich in der Tat auch als Boateng Ersatz: ein Führungsspieler, der vorran geht! Natürlich muss man das machen, wenn sich die Chance darauf bietet!

    Fehlender ZM.
    Fehlt der überhaupt? klar sagt mein Bauch ja. Aber evtl sieht Hütter das ganz anders, Sein Spielsystem ist ja auf schnelle Aussen im Spielaufbau ausgelegt. Einen spielstarken DM braucht man da nicht zwingend, Zerstörer schon. Und davon haben wir genug. Ich neige ja dazu Fernandes zu unterschätzen, einen Hinweis über Hütters Wertschätzung lieferte aber das Freiburg Spiel, in dem er sogar als Kapitän auflief. Einen Boateng kriegt man auch nur alle Jahre. Der oft geforderte Sahin wird meiner Meinung überschätzt. Es gab einen guten Grund, warum dies der schwächste Mannschaftsteil des BVB letztes Jahr war, und selbst dort konnte er sich nicht ins Team spielen. Zweikampfhärte fehlt ihm auch. Und der BVB zeigt auch, wenn man dort Qualität holen will, kommt man unter 20Mio nicht davon!

    RV:
    In der Tat ein Risiko. Warum hat man niemanden geholt? Eventuell weil man nicht Geld für einen ersatz ausgeben wollte, sondern nur für eine qualitative Verbesserung! Mbabu wäre toll gewesen, hat halt nicht geklappt. Vielleicht sagte Hütter ja auch, den oder gar keinen. Wenn man jetzt kein Glück hatte, dann ja vielleicht im Winter oder zur neuen Saison. Und dort nur Mittelmaß zu holen, für den Fall der Fälle, ist halt zu aufwendig gewesen. Wir haben neben DC noch 2 Spieler im Kader, die das auch spielen können (Salcedo und Hasebe). Für die dann auftretende Lücke in der IV hat man ja auch wieder mit Falette noch n IV im Kader übrig. Reicht um Sperren oder mal n Spiel Pause für DC abfangen zu können. Falls dieser mal länger ausfallen würde, klann man immer noch kurzfristig jemand vertragslosen holen (Diekmeier ist ja nur ein Bsp).

    Geldverbrennen:
    naja, auch ich habe auf einen qualitativen Quantensprung in der Pokaleuphorie gehofft. Aber Ehrlich: runde 20 Mio ausgegeben… das ist vom Umfang auch nur bescheidenes Mittelmaß in der Liga. Für uns ne riesensumme, im Ligavergleich aber eher normal. Und da sehe ich diese Summe schon als halbwegs sinnvoll investiert. Köln hatte fast die selbe Summe in nur einen Spieler mit Cordoba investiert. Ich finde den Kader in der Breite (außer halt RV) sogar recht ansehlich. Gerade die fehlende Breite wird ja oft bei EL Teilnehmern als Grund für ein gleichzeitiges Rumgurken in der Liga gesehen. Und da sehe ich uns ganz gut aufgestellt.
    Yep. ich hätte auch gerne einen Klaassen für 15 Mio geholt und habe auch heute mittag schiss vor dem. Aber wenn so ein grosser Transfer nicht funktioniert (siehe Köln), ist das Risiko ungleich grösser!

  47. Eigentlich ham schon mehr neue ihr könne bewiesen: Müller, rönnow, dicka, torro und Pacienca… Ich hoffe nur se wisse was se rechts hinne mache

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -