Fredi Bobic ist von den Ausschreitungen in Guimaraes überhaupt nicht begeistert.

Bobic verärgert über Fan-Ausschreitungen: Vor dem 1:0-Auswärtssieg der SGE bei Vitoria Guimaraes kam es zu unschönen Szenen zwischen beiden Fanlagern. Nachdem rund 100 Heimfans in Richtung des Eintrachtblocks gerannt waren und hier provozierten, flogen kurz darauf aus den Verankerungen gebrochene Sitzschalen aus dem Auswärtsbereich in Richtung der Heimfans. Im Anschluss sah sich die Polizei und ein Sonderkommando gezwungen beide Blöcke zu stürmern und teilweise sogar zu räumen. Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic ärgerte sich anschließend bei „RTL Nitro“ über diese Szenen: „So etwas will keiner sehen. Fliegende Sitze, das passt hier nicht her. Das ärgert mich. Wir sind unter Beobachtung und haben in der großen Überzahl total gute Fans.“ Ob der Eintracht, die unter Bewährung spielt, eine Strafe droht, ist noch offen.

Kohfeldt und Baumann loben SGE: Frank Baumann, Sportchef des kommenden Eintracht-Gegners Werder Bremen, hat die Hessen vor dem Spiel am kommenden Sonntagabend um 18 Uhr in den höchsten Tönen gelobt. „Man muss den Hut davor ziehen, was die Eintracht in den letzten beiden Jahren erreicht hat. Das ist nicht selbstverständlich und verlangt mir großen Respekt ab“, so der ehemalige Mittelfeldmann. Florian Kohfeldt, der Trainer der Bremer, lobte die SGE ebenfalls und betonte, dass sich seine Mannschaft auf einen variablen Gegner einstellen müsse: „Es wird ein schweres Spiel. wir müssen schauen, wie die Personalsituation bei der Eintracht ist und müssen uns auf mehrere Systeme einstellen.“

Bobic hätte Kruse gerne verpflichtet: Die Frankfurter Eintracht hätte im vergangenen Sommer gerne Max Kruse von Werder Bremen verpflichtet. Das verriet SGE-Sportvorstand Fredi Bobic jetzt. „Wir waren frühzeitig dran, ich hatte einige Male mit dem Berater von Max Kontakt. Wir haben ihm auch ein Angebot gemacht und hätten ihn sehr gerne bei uns gesehen. Er hat sich dann für Istanbul entschieden und gegen die anderen Offerten“, so der ehemalige Nationalstürmer. Kruses Vertrag in der Hansestadt war ausgelaufen, am Ende entschied er sich jedoch für einen Wechsel zu Fenerbahce Istanbul.

Hellmann und Bobic werden ausgezeichnet: Vorstandsmitglied Axel Hellmann und Sportvorstand Fredi Bobic erhalten den „HORIZONT Sportbusiness Award“ 2019 in der Kategorie „Player des Jahres“. Beide haben die SGE nicht nur sportlich auf ein anders Niveau gehievt, auch im wirtschaftlichen Bereich verzeichnet Eintracht Frankfurt seit Jahren große Fortschritte. „Allen voran Eintracht Frankfurt belegt auf beeindruckende Art und Weise, dass man sich als Fußballverein neu erfinden kann, ohne seine Seele zu verlieren“, schreibt „HORIZONT“, eine Fachzeitung für Marketing, Werbung und Medien. Bobic und Hellmann werden am Donnerstag, den 10. Oktober, im Rahmen des Sportbusiness Leaders Forums im Ruderclub Germania am Frankfurter Schaumainkai geehrt.

- Werbung -

43 Kommentare

  1. Und dann is auch gut mit dem Thema… Die ultras haben nach DER Aktion in Guimares wieder mal sämtliches „mitspracherecht“ verwirkt… Sollen die lieber mal in ihrem eigenen sau Haufen, der nur unschuldige trifft, aufräumen, bevor die sich öffentlich und diffamierend zu personal Entscheidungen äußern… Und p. S. Das hätte nix mit Meinungsfreiheit zu tun, diese Plakate wären schlicht unverschämt und beleidigend

  2. Wenn wir mal die Ultras beiseite lassen, dann behaupte ich mal das
    bei einer Wahl minimum 80% ob Möller kommen soll den Punkt

    „Der soll bleiben wo der Pfeffer wächst“

    wählen würden.
    In meinem SGE-Umfeld steht´s bei 100%.

  3. Auch ich stimme 2 und 3 vollkommen zu kann gar nicht verstehen wie man hier anderer Meinung sein kann.
    Mitspracherecht haben sie generell nicht egal wie wichtig sie sich nehmen. Wenn er von unserem Entscheidungsträgern eingestellt wurde sage ich willkommen Sndy Möller.
    Begreift endlich das keiner wichtiger ist als der Verein ich nicht und ihr auch nicht.

  4. Also die Ultras meinen Fans zu sein? und erlauben dann jedes mal solche Ausschreitungen und Strafen gegen Ihren Verein ??? Dann wollen sie auch noch bestimmen wer gut ist für die SGE??? Schon der Wahnsinn und Bodenlose Frechheit , ich kenne den Andy Möller persönlich von seiner Frankfurter und Aschaffenburger Zeit und er ist immer ein SGE ler im herzen gewesen und ich finde es gute Entscheidung !! Wir werden dank der Ultras wieder bestraft also sollen die erst ml ihr Haus aufräumen …

  5. Unsere Ultras sind enorm wichtig im Waldstadion! Keine Choreografie ist schöner, der Support gewaltig! Wir wurden in ganz Europa dafür beneidet und bestaunt sowie beglückwünscht!!!!

    Aber:

    Es kann nicht sein, dass einzelne Vollidioten genau das kaputt machen, es kann nicht sein, dass die Ultras sich das kaputt machen lassen!!!!
    Ich wünsche mir, dass hier die Schuldigen von den Ultras genannt und mit Entzug evtl. Mitgliedschaft und Dauerkarte sowie lebenslangem Stadionverbot bestraft werden.

    Auch wenn von Seiten der Portugiesen provoziert wurde, dies rechtfertigt keine Sachbeschädigung und Sitze schmeißen!
    Da gibt es für mich keine zweite Meinung!

    Zu Andy Möller: Wenn Fredi Bobic meint, Andy Möller ist die beste Lösung für diesen Posten ist, dann soll er diesen auch übernehmen!

    Der Chef schafft an! Oder etwa nicht! Wo kommen wir denn hin, wenn bei allen Personalentscheidungen zuerst 80.000 Mitglieder befragt werden sollen????

  6. Habt ihr euch mal mit den Hintergründen zu den fliegenden Sitzschalen informiert?
    Schön immer mit dem Finger auf „die Ultras“ zeigen.
    Die Krawalle gingen von Guimarães aus und die Polizei hat sie gewähren lassen. Aus dem Block in dem die sogenannten Guimarães Fans, oder „die Ultras“ von denen waren, fehlten am Ende wesentlich mehr Sitze als im Auswärts Sektor.*
    Klar sind wir auch keine Kinder von Traurigkeit und es gibt genügend Gegenbeispiele, allerdings muss man die gestrige Situation differenziert betrachten, wie das ganze Abgelaufen ist.
    Das wird jeder der gestern im Stadion war, unabhängig so bestätigen können.
    Aber es ist auch hier mittlerweile nicht anders als sonstwo auch. Es gibt nur noch wir und die. Immer schön mit dem Finger zeigen.

    *Ironie erkannt?
    Mir ist es ein Rätsel und es ist anmaßend, wie man Leuten, egal welchen Vereins, selbst wenn sie regelmäßig über die Stränge schlagen mit dem Zusatz „sogenannt“ das Fansein abspricht.
    Das sind meistens welche, denen bedeutet der Verein so viel mehr als alles andere und ist absoluter Lebensinhalt.
    Das viele Aktionen nicht die schlauesten sind, steht auf einem anderen Blatt.

  7. Lustig ist die BILD, die im Gegensatz zu den hier lobenden Bekundungen seitens Bremen mal schön Ungemach streut: Bobic hätte Kohlfeld Verhaltenstipps gegeben und Baumann habe sich aufgeregt, dass Addi vom Bremer Interesse vor zwei Jahren bei Wontorra berichtet habe. Die Wontorras sind doch grün-weiß. Das ist doch ein dummer Versuch Unruhe reinzubringen.

    Gruß SCOPE

  8. @9 Völlig richtig! Die Aggression ging nicht von unseren Ultras aus.
    Was Möller anbelangt: Wg. mir. Ein Typ mit Rang & Namen, auch wenn er mehrfach unglücklich agiert und sich ebenso geäußert hat. Wer ohne Schuld ist, werfe den ersten Stein. Das Ultras Geplärre ist hier ausnahmsweise mal nicht angebracht.

  9. @9

    Danke. Ich wollte erst nichts mehr dazu schreiben. Sind zu viele Reflex-Beißer hier unterwegs. Und Informationen einholen?? Och, wozu denn? „Die Ultras waren‘s“ geht doch immer.
    Schreiben, Urteilen und Vorschläge unterbreiten mit einem gehörigen Informationsvakuum… idiotisch.

  10. @9und 12: scheißegal, wer angefangen hat…. Bei DER Vorgeschichte und der Tatsache, dass der Verein unter Bewährung steht, DARF man sich nicht provozieren lassen…. Is wie wenn ein Spieler von uns permanent auf die Socken bekommt und schon ne gelbe hat…. Nur mit dem unterschied, dass der Spieler ne rote bekommt und der Mannschaft womöglich 1 spiel geschadet hat…. Teile der ultras tun das aber REGELMÄßIG…. Und DAS ist viel eher ein Thema als die causa moeller… Und noch eins: klar sind diese ultras begeistert und mit herzblut bei der Sache….. Rechtfertigt aber noch LANGE nicht ihr Unrecht…. Oder darf man Straftaten begehen und dann das einfach damit begründen, man haette doch das „richtige trikot“ an????? GEHT’S NOCH????

  11. Ja klar. Unsere armen Ultras sind wie immer nur provoziert worden. Ups- die Vermummungsklamotten haben sie auch nur zufällig an…

    Auch die Pyrotechnik liegt immer einfach so im Block rum. Viele unserer armen Ultras wissen gar nicht was das ist. Da steht immer drauf, dass man es anzünden muss.

    Es sind tooootal böse Mächte am Werk, die sich verbünden- immmmeeeeer gegen unsere armen Ultras.

    Es ist soooo gemein, dass eigenartigerweise immer dieselben Leute mit Gewalt konfrontiert werden und sich wehren müssen. Das ist sooooo gemein.
    Dabei haben die doch gedacht, dass das mit dem Sitzschalenwerfen nur so ein lustiges Spiel ist. Es war doch alles nur totaaaler Spaß. Warum sind denn jetzt alle so böse?

    Dass es jetzt mindestens ein Auswärtsspiel Sperre für alle Fans gibt, eventuell auch zwei Spiele, das ist soooo gemein. Die armen Sitzschalenwerfer haben doch gedacht, sie bekommen Bonuspunkte von der UEFA, wenn sie irgend einen Portugiesen treffen. So, wie füher: 3 Ecken macht einen Elfmeter.

    Man muss einem ja auch mal sagen, dass man nicht mit Sitzschalen werfen darf, dass man nicht mit Feuerzeugen werfen darf und prügeln darf man sich auch nicht.

    Woher soll man denn um alles in der Welt auch wissen, dass man nix verbrennen darf. Und jetzt hacken alle wieder so ganz schlimm auf den armen Ultras rum.

    Dabei sind doch viele der angeblich so gewalttätigen Leute die allerallerallerbesten Fans ever ever ever. Da ist doch der Verein der gaaaanze Lebensinhalt…

    Die schreiben auch den ganzen Tag soooo toooleee Plakate. Auf denen stehen dann so lustige Worte wie Hurensohn. Das ist doch lustig.

    Dass jetzt keiner mehr zu mindestens einem Auswärtsspiel fahren darf, vielleicht sogar keiner mehr zu zwei Auswärtsspielen, dass ist jetzt aber auch mal gerecht. Schließlich reißen sich unsere paar kriminellen Gewalttäter den Arsch auf, um doch noch eines Tages Randalemeister zu werden. Da müssen sich jetzt echt mal alle solidarisieren.

    Man könnte sich doch auch einfach mal für den körperlichen Einsatz bei den Prügelfans bedanken!

    Hat eigentlich irgendjemand hier ne Ahnung, wie unglaublich anstrengend das Werfen von Sitzschalen ist?

    Und schließlich ist ein Stadion doch der einzige Raum, wo man mal so richtig die Sau rauslassen darf und einen niemand dafür zur Rechenschaft zieht. Man geht doch dahin, um mal einen ungehindert auf die Fresse hauen zu dürfen. Im Stadion gilt das allgemeine Gesetz nun mal nicht. Und jeder kann auch mal auf’s Maul bekommen- egal ob Oma, Opa, Mann, Frau oder Kind.

    Bei den Ultras herrscht eben gelebte Gleichheit und Gleichberechtigung. Durch sie hat jeder die Möglichkeit, zum Gewaltopfer zu werden- gleich welcher Herkunft, gleich welchen Geschlechtes und gleich welchen Alters. Hier wird Integration mit starken körperlichem Einsatz vorgelebt.

    Die Ultras brennen für ihren Verein. Deshalb die Pyrotechnik. Warum versteht das denn keiner?

    Und jetzt mobben alle wieder die armen Ultras.
    Das ist sooo unglaublich gemein.

    Guckt doch mal. Man muss das Positive sehen.
    Bei den Spielen, wo keiner mehr hindarf, gibt’s dann danach auch keine Diskussionen mehr. Wegen Gewalt oder so.

    Deshalb seid doch alle mal den Randalierern dankbar.
    Und den Ultras, dass sie aus gelebter Solidarität die Namen der Kriminellen nicht nennen.
    Soll doch einfach der ganze Verein darunter leiden!

    Wichtig ist doch ohnehin nicht Eintracht Frankfurt, sondern der eigene Ultra – Fanclub.
    Um den geht’s!
    Wen bitteschön interessiert denn das Wohl der SGE?

    Deshalb hier ein ganz ganz großes Dankeschön an unsere kriminellen Randalierer, Schläger, Pyrotechnikabbrenner, Feuerzeugwerfer, Becherwerfer und vor allem an die Sitzschalenwerfer: eure Vereinsliebe ist überragend! Danke, danke, danke für euren körperlichen Einsatz!

    Und für alle anderen, wirklichen Fans:
    Ein schönes und friedliches Wochenende euch allen. Morgen ein gutes Spiel und hoffentlich drei Punkte! Mögen wir von beleidigenden Plakaten, gegenüber wem auch immer, verschont bleiben.

    Forza SGE!

  12. Möller gehört zu dieser 1. (in Worten ersten) verhätschelten Generation von Fußball-Profis wo man sagt, die können sich noch nicht mal ne Buskarte kaufen (okay, ist auch nicht einfach). Dies zieht sich dann bis ins hohe Alter nach der Karriere. Aber auch die werden dann mal erwachsen, oder könnt ihr Euch einen Kahn als Bayern-Manager vorstellen, als er noch aktiv war? Möllers Aussagen sind für mich oft aus dem Zusammenhang gerissen. Was für mich bleibt ist der Eintracht-Nationalspieler Möller, der damit auch die Eintracht-Fahnen weltweit hoch hielt. Zu allen Zeiten und Turnieren gab es (meistens) deutsche Eintracht Nationalspieler, nach der Ära Möller, Bein… gab es nichts (?) bis wenig. Ob er für den Job an sich taugt, kann ich nicht beurteilen, aber wenn Bobic meint er kann es, und hier entsteht mit Sicherheit keine Seilschaft, wie es vielleicht bei Hoeneß/Kahn der Fall ist, dann soll Möller es machen.

  13. @15
    Sehr guter intelligenter Beitrag. Vielen Dank dafür. Ich hoffe die Ultras verstehen ihn. Noch eine Ergänzung: ich finde, daß Möller eine Chance bekommen soll, wenn unsere Führung sich für ihn entscheidet. Immer SGE

  14. @15
    Großartige Ironie&Sarkasmus!!!!!!
    Ich befürchte nur auch diese Form wird die Ultras nicht erreichen, da die nicht in der Lage sind sich selbst zu reflektieren und vielleicht mal ihre Verhaltensmuster annähernd dahingehend anzupassen, damit Eintracht Frankfurt nicht geschädigt wird.
    Jeder intelligente Mensch reflektiert sich normalerweise und stellt sich auch schon mal in Frage wenn es sein muss um voranzukommen.
    Die Ultras kommen voran den Verein auch International zu schädigen und es ist kein Ende in Sicht.

  15. Diese sogenannten Fans glauben wohl, dass ihnen der Verein gehört. Dem ist nicht so. (Wie bringt man das nur in die Hohlbirnen?) Und deshalb haben die auch kein Recht auf Mitsprache bei Personalentscheidungen und schon gar nicht auf Zerstörung, Körperverletzung, Hausfriedensbruch und was auch immer.

  16. Viele Meinungen aber letztlich haben auch alle recht. Die bedauernswerten Ultras oder wer es auch immer war, tun mir richtig leid, keiner akzeptiert was sie alles Gutes tun, nur die schlechten Dinge werden gesehen.
    Da habe ich aber eine andere Meinung soviel wie der Unfug für uns alle anrichtet ist keine der wunderschönen Choreographien wert.
    Dafür spende ich eigentlich gerne, aber das werde ich nicht mehr tun, der Verein bekommt dann die Spende um den Gesichtsverlust der durch diese Übeltäter entsteht auszugleichen. Schade drum aber der Preis ist mir zu hoch.

  17. @eaglecologne74: you made my day 🙂 großartiger Beitrag, nur werden unsere so geschaetzten Freunde der ultras diese Ironie kaum verstehen…

  18. Ich finde es toll, das der/die Schuldige/-n identifiziert wurde/-n. Sie bekommen bald einen Scan-Code eintätowiert, dann hat sich das Problem erledigt und wir leben alle in Friede-Freude-Eierkuchen !
    Dank für den Sermon von 15 (an den man sich hier scheinbar gewöhnen muß).
    Fast unerträglich !

    Man kann das Forum bald umbenennen in Anti-Ultra-Liga.

    Seid Ihr alle als Klosterschüler auf die Welt gekommen ???

  19. @24. luciver fight
    Unerträglich sind deine Entschuldigungsversuche für Gewalt, Randale, Zündeleien und andere Rechtsbrüche!

    Unerträglich ist es, den Auswüchsen einiger Ultras Verständnis entgegenzubringen.

    Unerträglich ist es, wenn sich eine sektiererische, gewalttätige Gruppe als die einzig wahre Gemeinschaft überhöht, aber mit ständigen Gewaltexzessen und Pyrobrennereien den eigenen Verein schädigt, Unsummen an Geld kostet und noch nicht mal ein Unrechtsbewusstsein dafür aufbringen kann.

    Unerträglich ist es, dass im Prinzip der Verein und alle anderen Mitglieder ständig erpresst werden mit Drohungen, dass man randalieren wird und in Zukunft noch mehr zündelt und randaliert, wenn Verein und alle anderen nicht tun, was die Ultras fordern.

    Das ist es, was unerträglich ist.
    Eine kriminelle Gruppe nimmt zigtausend andere in Geiselhaft.

    So ungefähr kennt man das auch von Rockergruppen. Die legen auch alles in Schutt und Asche, wenn man sich ihrem Willen widersetzt.

    Ein sehr eigenartiges Rechtsverständnis.
    Das ist es, was unerträglich ist.

    - Werbung -
  20. @ eaglecologne74

    Du solltest schon etwas genauer Differenzieren…Die „Feuerzeugwerfer“, auf die du dich in #15 beziehst, saßen auf der Haupttribüne. Von dort wurde in der Halbzeitpause gegen Straßburg das Schiedsrichtergespann mit Feuerzeugen beworfen, diese Aktion führte zur Sperre gegen Arsenal. Ich glaube kaum dass die UF da die Hände bzw. die Feuerzeuge im Spiel hatte. Und wenn du dir mal die einschlägigen Videos des Vorfalls in Portugal anschaust, dann wirst du feaststellen dass sich die UF, wie üblich, in der Mitte des AUswärtsblocks im Oberrang platziert hat. Der Vorfall ereignete sich am äußersten linken Rand des Gästeblockes, also wie mir scheint haben wir wohl in Frankfurt auch der Gewalt nicht abgeneigte Fans die nicht zur UF gehören.
    Mag sein dass es in der Vergangenheit durchaus Diskussions-würdige Aktionen gab, für die man die UF verantwortlich machen kann (z.B. die Pyrotechnik in Mailand, um jetzt nur mal ein Beispiel aus der näheren Vergangenheit zu nennen), aber deswegen jetzt einfach grundsätzlich jeden Vorfall pauschal der UF in die Schuhe zu schieben, ist meiner Meinung nach einfach opportunistisches Stammtisch-Geschwätz. Sorry, aber damit machst du es dir zu einfach.
    Offensichtlich gibt es in unserer Fanszene eine große Anzahl Personen, die an einer Auseinandersetzung mit gegnerischen Fans oder auch der Polizei zumindest nicht abgeneigt ist, der Alkohol wird seinen Teil dazu beitragen. Vielleicht sind ja unter den Sitzschalenwerfern auch Familienväter mit Bürojob, die nach ein paar Bier auf einer Auswärtsfahrt einfach mal die Sau rauslassen. Aber das sind ja schon viel zu differenzierte und komplexe Gedanken zu so einer simplen Thematik, da tun es ja die Stammtisch-Plattitüden viel besser gelle? 😉

  21. @23. DeutzSGE:
    Ich befürchte leider, du hast Recht.
    Verständnis von Ironie erfordert Geist, Humor und die Fähigkeit zur Einsicht und Selbstreflexion.

    Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. Bei mir glimmt noch ein ganz ganz kleines Fünkchen Hoffnung auf Einsicht bei den Ultras.
    Dieses kleine Fünkchen Hoffnung auf Einsicht könnten doch die Ultras zum brennen bringen. Das wäre doch tausendmal besser, als ihre Pyrotechnik..

  22. @25 Warum läßt Du uns nicht ins Stadion gehen und Du schaust in Ruhe, in Trautes-Heim-Glück allein, nimmst vor dem Spiel noch ein bißchen Omeprazol ein, damit Du vor lauter Ärger über die Kriminellen kein Magengeschwür bekommst.
    Bobic kann mir gestohlen bleiben. Liebäugelt sowieso schon mit einem Abgang.
    – Manager gibt es wie Sand am Meer. – Jeder ist ersetzbar.
    – Muß jetzt leider Schluß machen, bring schon mal eine Kiste Pyros ins Wäldchen, für die morgige farbliche Gestaltung und damit Du die Omeprazol nicht umsonst eingenommen hast !!!

  23. @26. 65428-supporter

    Ganz ehrlich. Mir ist völlig wumpe, wer irgendwas verbrennt, wer mit Sitzschalen wirft, wer jemand schlägt oder anderweitig Krawall macht und randaliert. Dieses Verhalten ist kriminell- egal von wem es kommt.
    Mir ist es auch egal, aus welcher sozialen Schicht diese Personen kommen oder was auch immer!
    Das Verhalten und diese Personen haben im Stadion nichts verloren, genauso wenig wie dieses Verhalten außerhalb des Stadions geduldet würde. Dort würde sofort die Polizei einschreiten.
    Im Stadion ist es genauso kriminell und schädigt den Verein.
    Und es ist wichtig, solche Vollidioten dingfest zu machen und mit lebenslangem Stadionverbot zu belegen.
    Weil das fairer ist, als Kollektivstrafen, die auch diejenigen betreffen, die sich anständig verhalten.
    Jeder der Randale macht, sollte die Kosten, die der Verein aufgebrummt bekommt, aus eigener Tasche bezahlen.

    Dass immer wieder die Ultras in den Fokus rücken, liegt daran, dass erstens viele Vorfälle aus ihrem Block kommen und sie zweitens solche Vorfälle immer wieder verteidigen.
    Feuerzeug sind auch schon häufiger aus deren Block geflogen.
    Und die Ultras sind es ja auch, die in ihren Reihen Zündler haben und Leute, die Randale machen, wenn der Verein nicht ihre Agenda vertritt.

    Aber grundsätzlich ist es egal, wer randaliert und wo er sitzt.
    Die Person hat im Stadion nichts verloren.

  24. @28. luciver fight

    Bobic ist ein Glücksfall für unseren Verein.

    Es ist eine Schande, was du von dir gibst.
    Randalieren und Zündeleien haben nichts mit „in Ruhe ins Stadion gehen “ zu tun.
    Dein Geschreibsel ist eine Schande!

    Wir können froh sein, dass Leute, die so ticken wie du, nicht die Verantwortung und die Entscheidungshoheit in unserem wunderbaren Verein haben.

    Der Verein ist größer als wir alle und vor allem auch größer als die Ultra Clubs und ihre Anhänger.

  25. @ 30

    Die Feuerzeuge fliegen bei uns nur bei Ecken, da die UF ziemlich gesammelt in Block 40 hinter dem Tor steht, scheiden sie auch dafür als Täter aus. Scheint wohl so als schmeißen auch ganz normale Fans Feuerzeuge…

    „viele Vorfälle aus ihrem Block kommen“ – Das ist eine ziemlich pauschale und so in der Form gar nicht zu untermauernde Aussage

    „solche Vorfälle immer wieder verteidigen“ – Also ich kann mich aktuell an keine öffentliche Rechtfertigung oder Relativierung irgendwelcher Vorfälle erinner, i.d.R. „erklärt“ bzw äußert sich die UF auch nicht öffentlich.

    Nur um dem vorzubauen: Falls du denkst, dass ich damit irgendwelche Vorfälle entschuldigen möchste, dann liegst du falsch. Ich möchte dich nur etwas anregen, deine emotional-impulsiven Stammtisch-Posts mal etwas zu überdenken und vielleicht mal etwas differenzierter über Sachverhalte nachzudenken. Schließlich bist du derjenige, der ja proklamiert das es ihm egal sei aus welcher Schicht Täter kommen. Dann musst du aber auch diese undifferenzierten Populismus-Post wie #15 unterlassen, in denen du für alles Böse rund um die SGE die UF verantwortlich machst 😉

  26. @32.
    Ja ja.
    Die Ultras sind die reinsten Engel, friedliebend, zündeln nicht, beleidigen nicht, prügeln nicht und randalieren nicht.
    Das tun sie nie!
    Und sie werden immer zu Unrecht diffamiert.
    Die Armen. Ich könnte sie knuddeln, so leid tun sie mir.

    Im Übrigen hatte ich mich wohl klar ausgedrückt, dass es mir egal ist, aus welchem Block die Gewalt kommt. Sie ist abzulehnen. Und die Leuten haben im Stadion nichts verloren. Egal, wo sie stehen oder sitzen. Fertig, aus!

    Diejenigen, die den Verein immer wieder erpressen, sich über die Regeln stellen sind nun mal die Ultras.
    Tut mir leid. Aber das ist die Wahrheit.

  27. „Diejenigen, die den Verein immer wieder erpressen“ – Das ist ja schon eine ziemlich harte Anschludigung, also das wage ich mal zu bezweifeln.

    „sich über die Regeln stellen“ – Kommt mit Sicherheit vor, aber da muss auch ergänzend erwähnen: Sie sind es auch, die unsere SGE repräsentieren wenn sich andere dazu „zu fein“ sind, z.B. mit 500 Mann in Baku in der vorletzten EL-Quali, oder Montag Abends in Wolfsburg und und und. Sie sind es, welche den Mythos der „besten Fans in Deutschland“ mit Leben füllen, Sie sind es welche für die grandiose Stimmung bei EL-Spielen im Waldstadion (was wir alle geil finden, und womit wir uns mit Sicherheit auch gerne vor Dritten rühmen) zu einem hohen Anteil mitverantwortlich sind. Ist eine ziemlich komplexe Thematik, diese mit plakativen Stammtisch-Parolen anzugehen wird dieser Komplexität nicht gerecht meiner Meinung nach…

  28. @34. 65428-supporter:
    Natürlich lasse ich dir deine Meinung.
    Ich sehe es anders.

    Solange die Ultras die Angst und Schrecken – Verbreiter in ihren Reihen nicht entfernen oder zur Ordnung rufen, solange die Ultras Gewaltexzesse und Zündeleien in ihren Reihen dulden und damit den Verein über alle Maßen schädigen, solange haben sie ein Anrecht auf jedwedes Verständnis verwirkt.

    Leider hat man zu häufig das Gefühl, dass es den Ultras mehr um ihre eigenen Gruppierungen geht, als um die SGE.

    Aber jeder hat seine Meinung. Und deine ist in Ordnung, solange du kriminelles Verhalten, wie das Werfen von Sachen, Zündeleien, Schlägereien, jedwede Gewalt nicht versuchst zu entschuldigen.

    Jetzt hoffe ich auf einsichtige Ultras morgen und keine Ausschreitungen in der Kurve morgen.

    Es geht um Eintracht Frankfurt. Nicht um die Ultras.

    Heimsieg morgen!
    Forza SGE!

  29. @33

    Differenzieren und pauschalisieren sind nicht das Gleiche.
    Und wenn du das endlich mal kapiert und in deine Texte eingepflegt hast, könnte sich die Zeit und die Mühe, die du in deine Ultra-Hass-Tiraden investierst, vielleicht tatsächlich auch lohnen.
    Was ist Ultra für dich? Definiere den Begriff. Wie setzt sich die Anhängerschaft zusammen? Was ist der NWK-Fanrat? Welche Strukturen sind da verflochten? Ist jeder Depp in deinen Augen ein Ultra? Und ist jeder kritische Anhänger Teil der Ultras? Und jeder Eintrachtler, der nicht in der NW steht, keiner? Und bezieht sich Bobics allwöchentlich geäußerte positive Kritik hinsichtlich Stimmung, Choreos und Support auf die Ultras? Und dann antworte selbstständig auf deine eigenen Fragen. Vielleicht geht dir dann die Funzel der Erleuchtung ein wenig an.

    Vielleicht schließt du dich mit all den hier anwesenden Anti-UF-weil-kleine-Cleverles zusammen und drängt die Deppen von der Kurve und zeigt dem Rest mal, wie man es richtig macht. So voll PC in der Nordwest… mit intellektuellen Gesprächen während des Spiels unter Vermeidung jeglich ungehörig anmutender Handlungen wie fluchen, schreien und ficken sagen. Und immer schön die Schnauze halten wenn die Führung was entscheidet, denn ihr seid nur Staffage und Stimmungsmichel, gerade noch schlau genug um Lebenszeit, Geld und Leidenschaft ins Stadion zu bringen, aber definitiv zu doof, um das Maul aufreißen zu dürfen…

  30. @36..SGE1899:

    Schauen wir mal, welche Funzel mir angeht.
    Und schauen wir mal, ob morgen bei den Ultras wieder die Pyrofunzeln angehen. Wie so oft.
    Das Einzige, was dort erleuchtet ist, ist das kurzzeitige Aufflackern der idiotischen Brennkörper. Und die zu kurze Zündschnur der Gewalttäter im Block.

    Und wenn Stimmungsmichel heißt, dass Menschen mit Freude ein Fußballspiel besuchen, ihre Mannschaft anfeuern und die Toleranz haben, dass neben einem eine Person steht, die ihre Mannschaft anfeuert, dann bin ich gerne Stimmungsmichel.

    Wenn Stimmungsmichel bedeutet, dass ich mich nicht selbst überhöhe und für kompetenter halte, als die für den Verein Verantwortlichen, dann bin ich gerne Stimmungsmichel.

    Wenn Stimmungsmichel bedeutet, dass es keine Gewaltexzesse im Stadion gibt, dass manche das Stadion nicht als rechtsfreien Raum sehen und dass keiner Angst um seine körperliche Unversehrtheit haben muss und das Abbrennen von Pyrotechnik nicht mehr existent ist, dann bin ich gerne ein Stimmungsmichel unter anderen Stimmungsmicheln.

    Leidenschaft.für die SGE bedeutet nicht Gewalt.
    Leidenschaft für die SGE bedeutet nicht Pyrotechnik verbrennen.
    Leidenschaft für die SGE bedeutet nicht mit Sitzschalen oder anderen Gegenständen zu werfen.
    Leidenschaft für die SGE bedeutet nicht, andere Menschen zu beleidigen, zu bepöbeln, ihnen Gewalt anzudrohen oder an anderen Menschen gar Gewalt auszuüben, nur weil sie Fans eines anderen Vereins sind.
    Leidenschaft für die SGE bedeutet nicht, den Verein zur Durchsetzung eigener Ziel zu erpressen.
    Leidenschaft für die SGE bedeutet nicht, den eigenen Fanclub wichtiger zu nehmen, als die SGE.
    Leidenschaft für die SGE bedeutet nicht, ehrenrührige und beleidigende Plakate oder Banner aufzuhängen.
    Leidenschaft für die SGE bedeutet nicht, sich über geltendes Recht zu stellen und ständig die Regeln zu brechen.

    Leidenschaft für die SGE bedeutet, mit Freude und Inbrunst die SGE anzufeuern, sich mit anderen über Siege zu freuen, bei Niederlagen traurig zu sein, gemeinsam zu feiern aber auch zu diskutieren- aber alles friedlich, gewaltlos, respektvoll.

    Es geht doch nicht darum, während eines Spiels nicht mehr zu fluchen, zu schimpfen, wenn es sein muss oder sich auch zu ärgern.
    Aber alles respektvoll und ohne Angst und Schrecken zu verbreiten.

    Forza SGE!

  31. @eaglecologne74
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende !!!
    Es hat mir Spaß gemacht Dich ein bißchen hochzujubeln, aber ich habe den Eindruck das Dein Problem woanders zu liegen scheint und lasse es nun dabei bewenden !!!

  32. @ 37

    Also ich empfinde keine Angst und kein Schrecken, das scheint bei dir anders zu sein. Und es gab in der Vergangenheit schon öfters Differenzen zwischen aktiver Fanszene und Vereinsführung – Herri kann bestimmt ein Lied davon singen 😉 – hat das jemals zu „Ausschreitungen“ geführt? Also in diesem Sinne, Alla dann und gude Nacht 😉

  33. @37

    Viel blabla aber nicht ein Bezug zur Struktur der Fan-Szene der SG Eintracht Frankfurt. Schwach. Und leider genauso zu erwarten gewesen. Was kümmert mich dein populistisches Gequatsche ohne Background und ohne die Bereitschaft, überhaupt erst mal die Faktenlage herauszuarbeiten!!

  34. @sge1899: also, ich stimme eagle vollkommen zu!!!!! Und wenn du mal seine posts richtig lesen würdest, wuerdest du erkennen, dass er NUR DIE Personen anklagt, die sich im Stadion gegen geltendes recht widersetzen…. Und dazu gehört NICHT lautes fluchen oder schmaehgesaenge…. Sondern Dinge wie Pyro, sitz Schalen und Feuerzeug werfen usw…. Dass man DAS auch noch rechtfertigen will, nur weil diese Personen VORNEHMLICH aus der UF stammen, ist aus meiner sich falscher Ehrenkodex….. Ich denke, viele UF sind vernünftige Leute, die stimmung machen und echte Fans sind…. Aber wenn sie die anderen, wenigen krawallmacher decken, machen sie sich nun mal mitschuldig!

  35. @lucifer fight: und sorry, allein mit dem Post : „Manager gibt’s wie Sand am Meer“ hast du dich endgültig der laecherlichkeit Preis gemacht…. Ueber den anderen Quatsch, den du hier verzapfst, moecht ich mich gar nicht erst auslassen…. Gottseidank sind 99 % der eintracht Fans anders als Du-aber stimmt, kann ja sein, dass du und die weiteren 1% die Erleuchtung habt, wie es in einem Verein und Stadion so zuzugehen hat…. Merkste selbst, ne…. 😉

Kommentiere den Artikel

- Werbung -