Die Suche nach einem Nachfolger für Vorstand Fredi Bobic dauert an (Foto: Heiko Rhode)

Nächste Absagen für SGE? Während der Abschied von Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic immer näher rückt, läuft die Suche nach einem Nachfolger für den ehemaligen Nationalspieler auf Hochtouren. Laut der „Sport-Bild“ hat die SGE hier aber eine weitere Absage bekommen. Demnach sagte auch Christoph Freund von RB Salzburg den Hessen ab. Und auch Ex-Profi Gelson Fernandes soll laut des Berichts in Bezug auf sein Engagement als Technischer Direktor noch nicht zugesagt haben, sondern noch zögern. Laut hr Sport soll auch der heiß gehandelte Hendrik Almstadt der Eintracht einen Korb gegeben haben. Der 48-Jährige möchte bei seinem aktuellen Arbeitgeber AC Mailand bleiben, wie der Sender aus gut unterrichteten Kreisen erfahren haben soll.

Bobic-Vertragsverhandlungen vor dem Ende? Die Verhandlungen im Wechselpoker von Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic stehen laut „Bild“ kurz vor dem Ende. Demnach seien die Verhandlungen über die vorzeitige Auflösung des Vertrages zwischen Bobic und dem Vorsitzenden des Aufsichtsrats, Philip Holzer, vor dem Abschluss stehen. Laut des Berichts soll spätestens nach dem Heimspiel gegen Wolfsburg am Samstagnachmittag eine Lösung präsentiert werden. Man habe ein „konstruktives Ergebnis und eine saubere Trennung“ im Visier. Die Frankfurter fordern eine Ablöse für Bobic, dessen Vertrag noch bis 2023 läuft und der mit Liga-Konkurrent Hertha BSC in Verbindung gebracht wird. Diese soll laut verschiedenen Medienberichten aber nicht wie zuvor spekuliert fünf Millionen Euro hoch sein, sondern niedriger.

Eintracht mit mehr Potenzial als Gladbach? Geht es nach Eintracht-Legende Jan Aage Fjörtoft, dann hat die Frankfurter Eintracht deutlich mehr Potenzial als Borussia Mönchengladbach, mit der SGE-Coach Adi Hütter in den letzten Tagen immer wieder in Verbindung gebracht wird. Das schrieb der Norweger in seiner „Bild“-Kolumne: „Was ist an Gladbach reizvoll? Okay, er könnte dort mit Max Eberl arbeiten, wieder ein absoluter Top-Mann, der Job dort könnte auch lukrativ sein. Trotzdem hat für mich Eintracht eindeutig das größere Potenzial als Gladbach.“ Die SGE jedoch sehe er auch mit dem Erreichen der Champions League noch nicht am Ende ihrer Entwicklung. „Ich glaube nämlich, dass das Erreichen der Champions League keine Eintagsfliege sein wird. Auf Dauer kann sich Eintracht wirklich oben festsetzen, die Voraussetzungen sind jedenfalls da“, so der ehemalige Stürmer.

Grabowski von Bobic-Ankündigung überrascht: Eintracht-Legende Jürgen Grabowski hat im Interview mit der Bild-Zeitung deutliche Worte über den bevorstehenden Abschied von Fredi Bobic gefunden. „Die Bobic-Ankündigung hat mich getroffen“, sagte der 76-Jährige. „Damit hätte ich nicht gerechnet. Eben weil es so rund läuft und weil er anerkannt ist. Er hat sich sein ganzes Image bei den Fans hier kaputt gemacht.“ Über Eintracht-Trainer Adi Hütter sagte Grabowski: „Hütter ist ein Mensch, der vom Glück geküsst wurde! Das klingt vielleicht komisch, aber es gibt solche Leute, denen einfach fast alles gelingt. Mit ihm kannst du eigentlich nicht verlieren. Ich habe Hütter so oft im letzten Moment noch jubeln gesehen wie keinen anderen.“ Sollten er und Bobic gehen, sei das ein „Schlag ins Kontor“, so Grabowski. „Eintracht müsste gefühlt wieder von vorn anfangen. Aber! – die Champions League würde sicher helfen, den einen oder anderen Spieler zu halten. Und sie würde die Eintracht attraktiv für Neuzugänge machen.“

Eintracht auf Rang 4: Die Frankfurter Eintracht ist im Ranking der ökologischen Nachhaltigkeit der Bundesliga-Klubs von „Sport Positive“ auf Rang vier gelandet. Bei dem Ranking werden vom Unternehmen systematisch wichtige Informationen für die ökologische Nachhaltigkeit gesammelt und in enger Zusammenarbeit mit den Klubs Aspekte beleuchtet, die im Rahmen eines Spiels oder des gesamten Vereins Auswirkungen auf die Umwelt haben. Die Bewertung findet in acht Kategorien (unter anderem Erneuerbare Energie, Energie-Effizienz und Abfallwirtschaft) statt. Zusätzlich können Bonuspunkte gesammelt werden. Die SGE konnte hier 15 von 21 Punkten erreichen und liegt damit wie in der sportlichen Tabelle auf dem vierten Platz. Spitzenreiter ist der VfL Wolfsburg vor dem 1. FC köln und dem FC Bayern München. Auf dem geteilten letzten Platz liegen Bayer 04 Leverkusen und Arminia Bielefeld. Die komplette Tabelle und die genauen Zahlen gibt es hier.

Bundesliga im Free-TV: Der TV-Sender „Sat.1“ wird ab der Spielzeit 2021/22  neun Bundesliga-Spiele pro Saison im Free-TV übertragen. Dabei handelt es sich um das sogenannte Paket E, das unter anderem das Bundesliga-Eröffnungsspiel, die Relegation und den Supercup beinhaltet. Jetzt hat der Sender bekanntgegeben, dass die Spiele von Wolff-Christoph Fuss kommentiert werden. „ran“-Sportchef Alexander Rösner freute sich in einer Mitteilung über den Neuzugang: „Der Kommentator ist dabei für die Zuschauer immens wichtig. Mit Wolff-Christoph Fuss ist es uns gelungen, den besten Fußball-Kommentator Deutschlands zu verpflichten. Wenn seine Stimme zu hören ist, gibt es großen Sport. Er lebt und liebt den Fußball – wie wir bei ‚ran‘.“

- Werbung -

70 Kommentare

  1. Baumgart wird es sich aussuchen können, oder bereits getan haben (?). Ich finde den gut. Falls Adi die Biege macht, würde ich den glatt nehmen. Allerdings wird B. auch schon in Köln gehandelt. Hertha wird ja auch noch mal auf dem Trainermarkt zuschlagen…

    18
    9
  2. Immer wieder erstaunlich wie manche nicht bereit sind zwischen den Zeilen zu lesen, wenn eine Sache nicht dem eigenen Wunsch entspricht. Gestern gabs hier umgekehrt ein gutes Beispiel „Ten Haag hat Gladbach abgesagt, also sucht Eberl scheinbar noch.“ Da wird dann natürlich nicht behauptet „die bösen Medien“ oder „wer weiß ob Eberl ihn überhaupt wollte“, so wie das jetzt bei Hütter behauptet wird (weil man halt hofft). Ten Haag hat nicht abgesagt, sondern nur geäußert, dass er sich in Amsterdam sehr wohl fühlt und sein Manager (die haben einen für nächste Saison) sprach davon, dass er fest davon ausgeht, dass er bleibt. Mit Eberl hat das wenig zu tun bzw. spricht das eher dafür, dass er einen anderen sucht…

    Hütter hat jedenfalls einmal mehr versäumt für Klarheit zu sorgen. Wenn er sich sicher wäre, dass er nicht wechselt, dann hätte er die gesamte Unruhe beenden können, was er aber (erneut) nicht getan hat.

    @Fozzi
    Danke für deine Meinung dazu. Wenn dem so ist, dann kann ich mir gut vorstellen, dass Hütter schon unterschrieben hat und jetzt bis zum Gladbach Spiel rumeiern muss. Das ist natürlich lediglich meine Meinung und ich hoffe, dass ich damit falsch liege und ihr mit.

    PS: Baumgart ist für mich keine Option. Guter Mann für unterklassige Teams.

    14
    11
  3. Ich finde auch, dass etwas Öffentlichkeitsarbeit nicht schaden könnte. Getätigt von einem einzigen starken Sprecher Hellmann. Klare Ansagen in die Richtung „wir wissen was wir tun“, „wir führen selbstverständlich Gespräche“ und „es gibt natürlich viele Gerüchte“. Da geht es um Beruhigung. Klar ist nichts zu verkünden, weil nichts unterschrieben ist. Bezüglich des Bobic Nachfolgers kann ich mir schon vorstellen, dass da ein fähiger Mann am Ende verpflichtet wird. Einer mit einem Profil wie Krösche z. B. Dieser wird natürlich nicht wechseln, ist aber damals auch nicht vom Himmel gefallen. Man könnte auch Hütter fragen, wen er gut fände als Bobic Nachfolger. Das wäre bestimmt mehr als eine Person. Da hätte man dann was zum abarbeiten und bewerten sowie einen Bindungsgrund für ihn. Warum Hübner in der aktuellen Situation nicht weitermacht, verstehe ich nicht. Von Hütter wäre ich bei einem Abgang sehr enttäuscht. Sein Vertrag läuft schließlich bis 2023. Das wäre ja Bobic like mit einer Ausrede abdampfen. Ausstiegsklausel heißt für mich, nur zu wechseln, wenn eine außergewöhnliche Konstellation eintritt. Und nicht, wenn man die Gründe mit der Lupe suchen muss. Bei einem Trainer spielt viel Zufall mit, ob es letztendlich funktioniert, wenn man mit dem Geld haushalten muss (Kaderzusammenstellung, Neueinkäufe, Leistungsträger halten können). Da können Werdegang und Entwicklung eines Trainers bei vorherigen Stationen noch so gut aussehen. Deshalb sollte er erst recht bleiben. Und wenn nicht, sehe ich auch Baumgart oder Seoane als gute Alternativen.

    17
    7
  4. In all den Spekulationen müssen grundsätzlich Menschen bei der SGE arbeiten, die in ERSTER LINIE Bock auf die SGE haben. Sicherlich kann man streiten, ob es ehemalige Profi-Spieler sind oder Leute frisch von der Managerschule. In einem Team benötigt man immer die Theoretiker und Praktiker, die Ökonomen und Sportler, Leute mit Netzwerken im Nachwuchs und/oder Profibereich. Uns bringen in der derzeitigen Situation Leute weiter, die sicherlich Europapokal oder CL erfahren sind bzw. auch wieder Bock haben da hin zu kommen und zu bleiben.

    Das ist jetzt unabhängig der Diskussion zu sehen, ob Bobic geht/bleibt, Hütter geht/bleibt. Sondern tatsächlich eher so eine grundsätzliche Angelegenheit.

    Das die Presse andere Interessen verfolgt und das man mit der Presse andere Dinge provoziert, gehört heute zum Fußball dazu. Damit muss man leben. Ich denke da pragmatisch – der Verein (Vorstand oder Aufsichtsrat) wird sich zum richtigen Zeitpunkt melden und dann Entscheidungen bekanntgeben. Bis dahin arbeiten Sie im Hintergrund wie bisher und die Herangehensweise war immer noch die BESTE. In meiner – meinetwegen auch spekulativen – Meinung wird es zum 01.05.2021 sein, bis Entscheidungen verkündet sein.

    Erstmal freue ich mich auf Wolfsburg, denn dort können wir a) den nächsten Schritt machen und b) haben wir dort in der Hinrunde unsere schlechteste Saisonleistung (nach Bayern-Hinspiel) abgeliefert. Da haben wir noch was gut zu machen und zu Recht zu rücken.

    15
    0
  5. Ich persönlich glaube Adi Hütter, daß er nächste Saison weiterhin Trainer bei uns ist.
    Warum soll er das bei jeder Pressekonferenz bestätigen?! Er hat es nun 1 oder 2x gesagt und dann sollte das Thema durch sein.

    36
    4
  6. Habt ihr vielleicht auch mal dran gedacht,das Adi den Focus bewusst auf sich zieht um alle Störgeräusche von der Mannschaft fernzuhalten??? Das ist in der finalen Phase evtl auch nicht der schlechteste Schachzug. So ham die Jungs alle Ruhe um sich aufs Wesentliche zu konzentrieren. Ich selbst habe seitdem das Theater um unseren Trainer herrscht keine großen Interviews unserer Spieler gelesen. Kann mir schon vorstellen,das die Presse ganz schön nervig sein kann.

    27
    8
  7. Es fehlt das klare Bekenntnis von Hütter, auch heute wieder.
    Er muss das nicht jedes Mal beantworten, sondern nur sagen: „Ich bleibe definitiv“. Das tut er nicht, also überlegt er noch mit Tendenz zum Ausstieg.
    Es könnte Gladbach werden oder gar Hertha, wenn Bobic ihn vielleicht sogar mitnimmt. Vielleicht sogar Bayern, wenn Flick bei Bierhoff unterschlüpft.
    Für mich teilweise erst einmal unverständlich, aber mittelfristig und nicht nur an eine unmittelbare CL-Teilnahme gedacht, nicht mehr. AH wird sich seine Perspektiven auf längere Sicht überlegen.
    Und es ist schon richtig: Auf den großen Erfolg, in den er nun mit CL-Teilnahme gehen würde, kann ein Kater für uns folgen (Abgänge, Mehrfachbelastung, Mittelmäßigkeit).
    So toll es die Mannschaft macht im Moment, es ist auch am Limit gerade.
    Dann lieber mit dem Erfolg gehen, wäre eine mögliche Überlegung.
    Ich fände es schade.

    18
    19
  8. Ich weiß echt nicht, woher die Medien das alles wissen wollen.
    Soll das etwas so abgehen? Die Eintracht fragt Mr. X, ob er der neue Manager werden will, der hat keine Lust und ruft sofort die BILD an: Hey, die Eintracht hat gefragt, ob ich mit ihr gehen will, aber ich möchte nicht, hihi.
    Schreibt Ihr das morgen?

    18
    1
  9. Es sind noch 7 Spiele, wir haben 7 Punkte Vorsprung auf einen CL Platz, die Stimmung und das Spiel der Eintracht Mannschaft ist sehr gut, eine Situation wie seit Jahrzehnten nicht.
    Trotzdem haben einige nichts anderes zu tun, als über Untergangsszenarien, Abfall ins triste Mittelmaß, Verlust aller Leistungsträger oder Führungslosigkeit in der Chefetage zu dozieren.
    Freunde der Eintracht, bevor ihr alles bei der Eintracht in Zweifel stellt, hinterfragt Euch doch erstmal selbst, warum komme ich in so eine pessimistische Stimmung?
    Mir ist das alles zu viel und unverständlich und deshalb konzentriere und freue ich mich schon auf Samstag.
    Forza SGE !

    37
    7
  10. @60: genau das hat er gesagt: „Ich bleibe.“

    Nur weil er eine Woche später die gleiche Frage gestellt bekommt und dann sagt: „ich habe mich bereits geäußert“, zweifeln viele?
    Sein Wort wiegt. Genau das fordert er von seinen Spielern ein, dass sie ihm folgen, seinen Anweisungen vertrauen und seine Spielvorgaben umsetzen. Ich denke nicht, dass er sich dort jedesmal wieder wiederholt, wenn jemand fragt: „Sollen wir wirklich…?“

    Er lässt sich seine Autorität nicht von Journalisten untergraben, erst recht nicht von Journalisten. Dafür feier ich Ihn. Ich würde mich auch nicht dauernd wiederholen nur weil man mir nicht glaubt oder mich nochmal und nochmal und nochmal fragt.

    30
    0
  11. Adi´s Zukunft:
    Es gibt nicht nur die Optionen, nach Gladbach zu gehen oder bei uns zu bleiben.

    Er könnte für Leipzig oder Bayern interessant werden, wenn das Karussell Fahrt aufnimmt. Ein fehlendes Treuebekenntnis muss also nicht unbedingt etwas mit Gladbach zu tun haben. Auch für englische, spanische oder franz. Vereine könnte es ein Thema sein.
    Und vielleicht wartet er auch ab, wer ihm als unser neuer Sportdirektor vorsteht…..Das sind alles nachvollziehbare Gründe für sein ausbleibendes Bekenntnis.

    Abwarten … Wir blicken auf Samstag, das tut er gemeinsam mit der Mannschaft auch und dieses Verhältnis ist voll intakt, das ist das Wesentliche.
    Lasst uns vielleicht nicht mehr zu viel spekulieren, wir drehen uns auch im Kreis und machen uns kirre.
    Heimsieg!!!!!

    14
    1
  12. @62 genau so schaut es aus. Einfach mal das wichtigste betrachten und den Rest ausblenden

    6
    0
  13. @62 aber es geht doch in dem Artikel über die Bobic Nachfolge. Steht doch groß oben. Hier ist es doch okay, drüber zu sprechen. Ontopic. Wo denn sonst ?

    5
    1
  14. Ich darf mich nochmal zu Hütter Äussern:

    Wir haben keinerlei Aktien, den Coach zu halten. Keiner kann besser einschätzen, wie gut er es bei uns hat. Sollte er uns wegen eines „Karriereplans“ (als ob seine Zeit bei uns keine Karriere wäre…) verlassen wollen, dann soll er es bitte tun.
    Aber vorher seriös Arbeit erledigen, CL eintüten. Dann gerne vaya con dios und tschüss.

    Dass sich Hütter mit einem Verbleib einen ganz großen Stein ins Brett der gesamten Anhängerschaft und der Stadt setzen kann, weiß der clevere Adi sicherlich. Aber Fredi hat es auch geschafft, scheinbar emotional unberührt all die Brücken hinter sich abzureißen.
    Keine Ahnung, wie solche Entscheidungsprozesse solche Ergebnisse liefern können, aber der Mensch ist bisweilen kompliziert.

    Nach den wappenküssenden Karrieristen auf dem Platz hat sich nun im Profifußball-Zirkus also die Kaste der Karrieristen neben dem Platz herauskristallisiert.
    Wie will in Vertragsgesprächen eigentlich jetzt noch der eine dem anderen was über Vereinstreue, Vertragstreue, Identifikation oder werthaltige Entwicklung erzählen, ohne in schallendes Gelächter auszubrechen? Diese Entwicklung ist m. E. wirklich miserabel.
    Worauf verlässt man sich noch? Eigentlich müssten die Sponsoren jetzt reagieren und auch eine Ausstiegsklausel in ihren Verträgen verankern. Bei einem besseren Angebot mitten in der Saison den Club kündigen und den Konkurrenten unterstützen. Alter, in welches Fahrwasser begeben wir uns?!!

    Weder Spieler noch Trainer oder gar Vorstand darf in eine mittelfristige Strategie eingebunden werden. Geile Aussichten.

    28
    2
  15. @11. ffm71
    Sie sprechen mir aus dem Herzen. Möchte mal wissen warum da 22 mit Daumen nach unten Voten.Nicht böse gemeint .Es gibt viele Träumer die das nicht wahrhaben wollen. Aber zur Zeit hat der Verein keine Profi Außendarstellung . Das mag noch in der Oberliga durchgehen aber……
    Nach dem Ausfall von Bobic der noch intern seine Arbeit machen muß ,aber keine öffentliche Statements im Namen der SGE abzugeben hat. Es wäre die Aufgabe von Hübner.Der kann oder will das nicht übernehmen.Aber er hat ja auch noch Vertrag und dann erscheint sein Abgang auch in einem anderen Licht.
    Was H Ü T T E R betrifft .Zur Zeit undurchschaubar.
    Aber man sieht ja mit Bayern das wir nicht alleine sind.Da haben sie einen Trainer der ruhig seine Arbeit macht für viel weniger Geld als seine Grossmäuligen Vorgänger und sein komischer Sportchef macht ihm ds Leben schwer.Und so richtig hilft ihm keiner.Flick hätte viel mehr Gründe im Juni zu sagen

    Ich habe fertisch!!!!!!

    5
    6

Kommentiere den Artikel

- Werbung -