Fredi Bobic schließt weitere Neuzugänge für die Frankfurter Eintracht aus.

Bobic schließt weitere Neuzugänge aus: Überraschungs-Neuzugang Marijan Cavar wird der einzige Neuzugang der Frankfurter Eintracht in der aktuellen Winter-Transferperiode sein. Dies sagte SGE-Sportvorstand Fredi Bobic am Rande des Sportbusiness-Kongresses „SPOBIS“ in Düsseldorf: „Es wird auf jeden Fall keinen Zugang geben, das kann ich garantieren.“ Anders sehe die Sache allerdings bei den Abgängen aus. Hier bleibt Mittelfeldspieler Max Besuschkow ein Kandidat. Wie die Hessen heute mitteilten, nahm Besuschkow nicht am Training der Mannschaft teil, da er „für Verhandlungen mit einem anderen Klub freigestellt wurde“. Es ist zu erwarten, dass der Transfer am morgigen Deadline-Day bekanntgegeben wird.

Meier ist schmerzfrei: Am vergangenen Samstag stand Eintracht-Kapitän Alex Meier zum ersten Mal seit dem verlorenen DFB-Pokalfinale gegen Borussia Dortmund wieder auf dem Platz und trainierte seit seinen Operationen am Sprunggelenk wieder mit dem Ball. Am heutigen Dienstag erklärte der 35-Jährige, dass die Übungen bisher kein Problem für ihn seien: „Es ist alles noch etwas ungewohnt und anstrengend, aber es fühlt sich gut an. Ich bin schmerzfrei!“ Trotzdem sei noch nicht klar, wann er wieder für Eintracht Frankfurt in der Bundesliga auflaufe: „Ich muss noch einiges aufholen. Wie lange das dauert, kann ich noch nicht absehen.“

Bobic erklärt Bayern-Trainer-Aussagen: Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic sorgte am vergangenen Freitag für Aufsehen als er in der Vorbereichterstattung des Heimspiels der Eintracht gegen Borussia Mönchengladbach bei „Eurosport“ erklärte, dass er wisse, wer der neue Trainer des FC Bayern München werde. Gegenüber „Amazon Music“ erklärte er die Intention seiner Aussagen nun: „Wichtig war mir, mit meiner Aussage deutlich zu machen, dass wir mit unserem Trainer und in unserem Verein Ruhe haben und keine unnötigen Diskussionen haben wollen. Wir als Eintracht Frankfurt wollen den Fokus auf uns legen und unsere Ruhe haben und nicht ständig irgendwelche Spekulationen entkräften.“ Bobic betonte ebenso, dass der neue Trainer des Rekordmeisters nicht Niko Kovac heißen werde: „Ich bin froh, dass Niko Kovac hier bei uns ist und das auch noch eine Weile so sein wird.“ Um den Kroaten gab es in der Vergangenheit immer wieder Gerüchte, die besagten, dass er einer der Kandidaten auf die Nachfolge von Jupp Heynckes in München sei.

Fischer dementiert AfD-Aussagen: Peter Fischer, Präsident von Eintracht Frankfurt, hat am Montagabend im „heute-journal“ des „ZDF“ dementiert, dass die Eintracht AfD-Anhängern die Mitgliedschaft entzogen habe, was die AfD in einer Pressemitteilung behauptet hatte. „Parolen, wir hätten 200 Leute der AfD rausgeschmissen, sind Lügenpropaganda“, so der 62-Jährige. Die Eintracht werde auch weiterhin niemanden wegen seiner politischen Gesinnung aus dem Verein drängen, er forderte AfD-Sympathisanten aber erneut dazu auf, sich selbst zu überprüfen und die Werte der Eintracht mit den eigenen zu vergleichen.

Auch Leipzig-Fans mit Boykott: Nachdem die Fangruppierung „Ultras Frankfurt“ am vergangenen Freitag per Flyer darüber informiert hatte, dass es beim ersten Bundesliga-Montagabendspiel der Eintracht-Geschichte am 19. Februar keinen Support von den Rängen des Waldstadions geben wird: „Montagsspiele sind eine rote Linie, die nicht überschritten werden darf. Wir wollen nicht einfach fernbleiben, sondern den Verantwortlichen für diese Scheiße den Spaß verderben. Wir werden den Verkäufern des Fußballs nicht den Rahmen bieten, um ihr ‚Premiumprodukt‘ zu vermarkten.“ Wie am gestrigen Montag nun bekannt wurde, werden auch die Fans des Gegners aus Leipzig protestieren und sogar ganz zuhause bleiben. „Am 19. Februar spielt unsere Mannschaft im wichtigen Spiel gegen die direkte Konkurrenz in und aus Frankfurt. Die Begegnung ist die letzte des 23. Spieltags und fällt damit auf einen Montag. Wir haben uns daher schwerlich dazu entschieden, das Spiel gegen die Eintracht zu boykottieren und dem Waldstadion fernzubleiben“, hieß es in einer Stellungnahme der „Rasenballisten e.V.“ auf Facebook. Eintracht-Vorstandsmitglied Axel Hellmann betonte gegenüber „hr-info“

Asamoah lobt die Eintracht: Ex-Nationalspieler Gerald Asamoah lobt im gestrigen „hr-Heimspiel!“ die Mannschaft der Eintracht und deren Spielweise. „Man sieht, hier wird Fußball gearbeitet. Es ist eklig, gegen sie zu spielen. Sie haben Typen auf dem Platz, die kratzen und beißen“, so der heutigen Manager der U23 vom FC Schalke 04. Einen großen Anteil am Erfolg habe Trainer Niko Kovac, dem der ehemalige Stürmer einwandfreie Arbeit attestierte: „Er hat gezeigt, wie gut er ist. Mit Fredi Bobic hat er eine Mannschaft zusammengestellt, in die er seine Ideen reinbringt.“ Daher glaube er auch nicht, dass sich die Eintracht so schnell aus dem Rennen um die Plätze im Europapokal verabschieden werde, allerdings sehe er sie nicht vor seinem Ex-Verein Schalke 04, so ein grinsender Asamoah.

Berthold verteidigt SGE: Thomas Berthold, Weltmeister von 1990 und Experte der „Bild“, hat sich in seiner Kolumne in der Zeitung schützend vor die Eintracht und deren Spielweise gestellt: „Ich kann das Gejammer der Gegner über die Spielweise der Kovac-Truppe nicht mehr hören. Das ist einfach lächerlich. Mein Gott, Fußball ist Zweikampf, ist Kontakt, ist Aggressivität. Und genau das wollen die Leute doch sehen. Das kann dann auch mal weh tun.“ Die Gegner sollen die Spielweise der Hessen daher lieber annehmen und dagegenhalten. Der ehemalige Defensivmann kritisierte aber nicht nur die Gegner, sondern auch die Spieler der Bundesliga. „Wenn ich generell sehe, wie oft sich in Deutschland Spieler nach einem normalen Zweikampf auf dem Boden wälzen, sich x-mal überschlagen, schreien, dass du denkst, das Bein wird amputiert – da reg‘ ich mich jedes Mal drüber auf“, so Berthold. Die fehlende Härte in der Liga sei auch ein Grund für das schlechte Abschneiden der Bundesliga-Klubs: „Was glauben Sie denn, warum die Bundesliga in Europa so hinterher hinkt? Weil die meisten Vereine die internationale Härte nicht gewohnt sind. Und wenn in Deutschland dann eine Mannschaft genau mit dieser Härte spielt, wie es die Frankfurter eben tun, setzt das große Gejaule ein. Leute, hört auf damit und nehmt euch lieber ein Beispiel an Eintracht.“

Cavar feiert Debüt: Eintracht-Neuzugang Marijan Cavar feierte am gestrigen Montagabend sein Debüt in der Nationalmannschaft Bosnien-Herzogowinas. Nachdem er bereits viermal in der U21-Nationalmannschaft zum Einsatz kam, wurde er gestern in Los Angeles im Länderspiel gegen die USA zur Halbzeit eingewechselt. Cavar, der vorher wohl nur absoluten Fußballfachleuten ein Begriff war, wechselte vor kurzem überraschend von HSK Zrinjski Mostar nach Frankfurt, wo er Vertrag bis 2021 unterschrieb.

Wiesbaden-Oberbürgermeister jetzt SGE-Mitglied: Wiesbadens Oberbürgermeister Sven Gerich ist Eintracht Frankfurt beigetreten. Der Wiesbadener Oberbürgermeister gab am Dienstagmorgen einen Mitgliedsantrag auf der Internetseite des Sportvereins ab. „Ich liebe meine Eintracht schon ewig. Aufgrund der tollen Haltung von Eintracht-Präsident Peter Fischer wollte ich jetzt auch ein Zeichen setzen“, so Gerich zum „Wiesbadener Kurier“. Er reagiere damit auf die erneute AfD-Kritik von Fischer.

- Werbung -

14 Kommentare

  1. Zum Spiel-Boykott:
    Ich bin zwar generell kein Freund von Zuschauerboykotts oder Stimmungsboykotts, ziehe jedoch den Hut vor den gegnerischen Zuschauern (RBL) hier wenigstens keine Extratour zu fahren, sondern sich dem Protest, wie sinnig dieser auch immer sein mag, anzuschließen. Das gibt ja bestimmt „ein richtiges Fußballfest- und Spektakel“ 😉
    Ich werde auch diesem Spiel beiwohnen.

    Zu Berthold: Was ist denn mit dem los?
    Solche verständnisvollen, ja sogar m.M.n. inhaltlich richtigen Sätze, hat er selten kommuniziert.
    Ich bin ja fast sprachlos 🙂

  2. Is ja n`Ding. Ich geb` Dir recht, G-Block: Ich bin auch ganz von de Socke. (Unser Massivkritiker Berthold …)
    Und richtig: Internationale Härte ist das, und kein Softballspiel !

  3. Glaube auch nicht das massig RB- Fans gekommen wären…Die Wolfsburger Zuschauer hätten das Spiel bestimmt auch boykottiert 😉
    Hoffentlich wird man einsehen, dass das nix bringt. Ein Fernsehboykott wäre fast noch wichtiger…So trifft es leider den eigenen Verein….

  4. @Spielboykott von RB:
    Super das Ihr eine Ausrede gefunden habt, diesmal nicht mit 10.000 Auswärtsfans anzureisen.
    Dann werden es wohl ausnahmsweise nur knappe 500.

  5. Hab mir Cavar in der Nacht mal angeschaut.
    Grundlegend: Das Niveau der Begegnung USA-Bosnien war nicht sonderlich hoch. Beide Mannschaften hatten nie so zusammen gespielt und es waren überwiegend Spieler im Alter 18-23 am Start.
    Cavar:
    Hat nen sehr guten Fuß, spielte ansprechende Pässe. Insbesondere 2 schöne, harte Vertikalpässe fielen mir auf. Denke er hat auch nen gutes Gefühl für den Raum.
    Kann sich aus schwierigen Situationen mit ner Idee befreien und hat nen sehr guten Antritt.
    Nicht unbedingt der Kämpfertyp und auch nicht sonderlich laufstark. Aber gut, er kommt ja zu uns um genau das zu lernen 😉
    Ob er schnell sprinten kann konnte ich jetzt nicht sehen, aber mit seinem schnellen Antritt ließ er ein paar Mal die Gegner stehen. Brach dann allerdings recht zackig ab, daher.. keine Ahnung.
    Er spielte bei Bosnien auf der 8.
    Als 6er werden wir ihn höchstwahrscheinlich so schnell nicht sehen, da liegen derzeit nicht wirklich seine Kernkompetenzen (Zweikampf, Laufstärke).
    Auf der 8 sehe ich ihn hinter Boateng und Stendera bzw De Guzmán.
    Auf der 10 derzeit hinter Gacinovic, Fabián und Barkok.
    Vielleicht geht’s ja auch auf den Außen, aber mir fehlt es da etwas an Durchsetzungsvermögen. Ist schon noch ein Hemdchen. Grundsätzlich waren die Amis ohnehin physisch stärker.
    Aber den schnellen Antritt, den man auf Außen braucht hat er auf jeden Fall.

    Er wird ne Weile brauchen, das war ja auch so zu erwarten. Sehe ihn kurzfristig auf der 10 oder auf Außen, weil da Ballverluste nicht so schwer wiegen.
    Langfristig definitiv n 8-10er, ähnlich Stendera und Gacinovic.

    Mehr konnt ich aus der Halbzeit nicht rausholen.
    Donnerstags früh um 3 Uhr (1.02.) spielt Bosnien noch gg Mexiko. Dann wird der Jungadler wohl nen Tag später in FFM landen.

    @G-Block: Ich geh auch zum Spiel gg RBL. Können uns dort ja mal uffn Schöppche treffen..

  6. Zum Thema keine Neuzugänge:
    Ich hoffe, das fliegt uns nicht wie in der letzten Rückrunde um die Ohren.
    Auch da wurde kein Ersatz für Huszti verpflichtet und man muss im Nachhinein sagen: es ging schief.

    Dieses Jahr kommt es mir so vor als wären wir noch abhängiger von ner Dreierkette und für die braucht man ja 3 IV.
    Könnten wir auch ne Viererkette spielen?
    Chandler und Willems sehe ich nicht in ner Viererkette.
    Chandler hat das lange genug meistens schwach gespielt und auch Willems hat seine Qualitäten eher in der Offensive. Wolf würde die Position auch nicht gut spielen, da bin ich mir sicher. Da fehlt’s beim ZK-Verhalten.

    Bleiben noch Da Costa und Tawatha als Optionen in ner Viererkette. Tawatha spielte das in dieser Saison (in Köln und gegen Stuttgart) besser als Willems, aber auch nicht wirklich gut.
    Da Costa hatte ich von Beginn der Saison an in ner Viererkette geplant, der hat das schon in Ingolstadt in der BL zumindest über ne Halbserie sehr gut gespielt.
    Hatte/Hab die Hoffnung, dass er mal DER Spieler sein kann, der die RV-Position in ner Viererkette auf Dauer gut ausfüllen kann.
    Auf der RV/RM-Position hat er bisher überzeugt.
    Bei ihm hab ich grundsätzlich n gutes Gefühl. Glaube, an Da Costa werden wir noch viel Freude haben.

    Entweder vertrauen die Trainer vollends auf Russ und Knothe oder sie sollten besser nen Plan B mit Viererkette haben.

    Wir sollten JETZT, da mit Ausnahme von Abraham defensiv alle am Start sind, echt so viel punkten wie möglich.
    Wer weiß, wen wir in Zukunft ersetzen müssen und können?
    Insbesondere die Positionen TW und IV machen mir etwas Angst.
    Wenn da was passiert bedeutet es sofort ein Verlust an Qualität in der Startelf und das würde sich mit rel hoher Wahrscheinlichkeit durch die Mannschaft ziehen.
    Natürlich ‚würden‘ wir immer noch besser spielen als in der letzten Rückrunde, da wir im MF und in der Offensive inzwischen viel mehr Qualität haben. Und dann das Spiel auch weiter nach vorne verlegen ‚müssten‘, was dem ein oder anderen Fan bestimmt gut gefallen würde.
    Allerdings war NK letztes Jahr die Absicherung hinten trotz etlicher Umstellungen und Qualitätsverlust lieber als mehr Risiko durch offensiveres Spiel.
    Sprich: weniger Qualität in der Defensive führt bei NK automatisch zu defensiverem Spiel, denn NK ist ein Freak in Bezug auf Spielkontrolle. Notfalls kontrolliert er das Spiel mit 11 Mann in der eigenen Hälfte.
    Mehr Qualität hinten führt bei uns daher erst zu offensiverem Spiel.
    Wir spielen derzeit offensiver, weil..
    1. Hasebe fitter ist
    2. Falette und Salcedo beide nen Riesensprung gemacht haben, gut in Form sind und Abraham ersetzen können
    und 3. weil im defensiven MF nun Mascarell die Fäden zieht.

    Hoffe, das klingt nicht zu pessimistisch oder gar dramatisch .. aber die letzten Jahre prägen. Da mach ich mir lieber frühzeitig Gedanken um nicht allzu hart zu landen 😉

    Warum wir in HZ2 gegen Gladbach Probleme bekamen?
    Weil unsere Defensive noch nicht SOO gut ist.
    In Wolfsburg spielten sie in dieser Formation das erste Mal zusammen (Hasebe, Salcedo, Falette, Mascarell). Gegen Gladbach war es nun das 2. Mal und zum ersten Mal geriet man so richtig unter Druck.
    Das ist ein Lernprozess und die Jungs haben gg Gladbach viel lernen können.
    Aber sie haben es schon saugut gemacht, denn außer dem Elfer hatte Gladbach keine 100%ige Chance.
    Und Gladbach war in dem Spiel sicher nicht schlecht. Auch Wolfsburg fand ich nicht so schlecht, wie sie nach dem Spiel teils gemacht wurden.
    Wir sind einfach gut und die Basis dafür ist die zentrale Defensive.

    Das macht mich sehr optimistisch für das Spiel in Augsburg. Alles andere als ein Sieg würde mich schon überraschen. Obwohl ein Augsburg-Spiel auswärts derzeit nun wirklich nicht leicht ist.
    Das Feld ist derzeit gut bestellt.
    Hoffentlich bleibt es so!

  7. RED BULL „Fans“ sind gegen Kommerz.
    Made my day….. Hahahahahahahaha…..

  8. Das wir gegen Gladbach in der zweiten Haöbzeit gegen Gladbach Probleme bekamen lag auch daran, das sie gut sind und du sie nicht über 90 Minuten beherrschen kannst.

    Wenn unser neuer ein Hemd ist , dann ist das okay. Gacinovic hat auch ein jahr gebraucht. Und er war auch ein Hemd. Daher ist das okay, wir wollen den Jungen ja aufbauen für die Zukunft.

    und zu Berthold: Wenn wir gut sind ist er immer auf unserer Seite , Er nörgelt dann, wenn es nicht läuft und schreibt uns in Grund und Boden

  9. @6: Zitat: „Wir sollten JETZT, da mit Ausnahme von Abraham defensiv alle am Start sind, echt so viel punkten wie möglich.
    Wer weiß, wen wir in Zukunft ersetzen müssen und können?“

    Das ist natürlich der Masterplan. Ich glaube wir sollten einfach immer versuchen so viele Punkte wie möglich zu holen – über alle 34 Spieltage gesehen. Nur dann bleiben wir vorne und nur dann sind wir als Verein attraktiv für Neuzugänge.

    Das RB fern bleibt ist zu verkraften. Das könnte ein sehr richtungsweisendes Spiel werden, sofern es weiterhin so gut läuft und gerade da sollte man unser Team nach vorne peitschen. Leipzig ist ja durchaus zu schlagen und auf das Montagsspiel ist geschissen, wenn wir am Ende der Saison vor denen in der Tabelle stehen.

  10. Denke unsere Verantwortlichen wissen, dass wir spätestens in der neuen Saison noch einen Innenverteidiger brauchen, aber scheinbar ist zurzeit nichts erschwingliches auf dem Markt. Außerdem hält man die Kohle zusammen, da wir ja zwei 10-Mio. Männer kaufen wollen. Nämlich Mascarell und Jovic!!!

  11. Diese Zuschreibungen zu unserer Spielweise gehen mir auch langsam auf die Nerven.
    Habe am Samstag die kurze Zusammenfassung der ARD gesehen. Wie es zu erwarten war, wurden einige Fouls der Eintracht gezeigt und die Truppe als kampfbetont abgestempelt. Aber nur zu Laufen und zu Kämpfen gewinnt keine Spiele. Letztes Jahr waren wir laut inside11 das zweikampfschwächste Team der Saison. Auch mit einer „ekligen“ Spielweise. Wenn ich mir aber nun die erste Halbzeit gegen Gladbach angucke, dann sehe ich folgendes.Gladbach hatte durch uns überhaupt keine Torgefahr in Halbezit 1. Reihenweise wurde der Ball noch an der Mittellinie oder noch vor unserem Strafraum gewonnen. Das Ganze mit einer teils exzellenten Zweikampfführung von Hasebe, Mascarell und einigen anderen. Wieso wurde sowas in der ARD nicht gezeigt oder wird generell hervorgehoben? Wir haben in diese Richtung einen großen Schritt getan und Qualität hinzugewonnen.

  12. @braumerganedruebberedde:

    @G-Block: Ich geh auch zum Spiel gg RBL. Können uns dort ja mal uffn Schöppche treffen..

    Gude braumer…,
    ja gerne. Ich bin vor dem Spiel immer beim Hundesportverein an der Straßenbahnendhaltestelle „Stadion“.
    Kennst Du das?
    Da kann man sich gut treffen.
    Wie finden wir uns?
    Ansonsten stehe ich vor dem Spiel und in der HZP immer vor Block 32.

  13. Gude g-block,
    ne, kenn ich ich net. Aber werd ich finden, wenns direkt an der Haltestelle ist. Müsst beim Fantreff ums Eck sein, wa?
    Was heißt bei dir vorm Spiel? Das Spiel ist um halb 9. Ab wann biste dann da?
    Ich würd schaun, dass ich spätestens um 7 dort wär.
    Wie finden wir uns? Mhmm schau mal nach ner beigen, weiten Cordhose.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -