Mario Götze fiebert seinem Comeback in der Nationalmannschaft entgegen – reicht es auch für die Startelf? (Bild: Foto Rhode)

Bein fordert Götze in die Startelf: Mega-Lob für SGE-Mittelfeldmann Mario Götze! In der „Bild“ lobte SGE-Legende Uwe Bein den Zehner in den höchsten Tönen und gab an, dass er gar keine andere Möglichkeit für Nationaltrainer Hansi Flick gesehen habe, als Götze mit zur WM in Katar zu nehmen: „Du musst Mario einfach mitnehmen. Ich habe seine Karriere verfolgt, und ich glaube, er hatte noch nie so eine Fitness und so eine Freude am Fußball!“ Bein ging sogar noch weiter und forderte Startelfeinsätze für den 30-Jährigen. „So wie er aktuell spielt, könnte ich mir vorstellen, dass er bei der WM auch in der Startelf steht. Was seine Form angeht, muss er die Chance bekommen zu spielen. Das hängt aber auch von der Taktik ab“, so der 62-Jährige Weltmeister von 1990.

Lob für SGE-Offensive: Im gleichen Artikel der „Bild“ lobte Uwe Bein auch die derzeitige Offensive der Frankfurter Eintracht. Im Bezug auf den „Fußball 2000“, den er Anfang der 90er Jahre selbst mitprägte, sagt der ehemalige Mittelfeldmann: „Wenn ich mir die Offensiv-Qualität so anschaue, ja, das ist wie Fußball 2000! Heute sind das Lindstrøm, Kamada, Götze und Kolo, der von der ersten Sekunde an ein Volltreffer ist; bei uns waren es Okocha, Yeboah, Andy und ich. Es sind zwar unterschiedliche Zeiten. Aber: Wir haben geilen Fußball gespielt, die Jungs heute tun das auch. Durch das höhere Tempo wirkt es jetzt vielleicht sogar noch furioser.“ Dabei lobte er vor allem auch nochmal die Entwicklung der SGE in den letzten Jahren: „Was hier in den vergangenen Jahren passiert ist, damit konnte keiner rechnen. Pokal, Euro-League-Sieg, Champions League und da jetzt Achtelfinale – und zwar verdient. Bis auf das 2:3 in London waren wir in jedem Gruppen-Spiel die bessere Mannschaft.“

Götze bekommt die 11: Nach seiner Nominierung für die Weltmeisterschaft in Katar ist jetzt auch klar, mit welcher Rückennummer Eintracht-Mittelfeldmann Mario Götze auflaufen wird. Demnach bekommt der 30-Jährige die Nummer 11 – 2014 hatte er noch die Nummer 19 auf dem Rücken. Keeper Kevin Trapp wird mit der 12 auf dem Rücken auflaufen, diese hatte er auch zuletzt bei der Nationalmannschaft immer wieder auf dem Trikot.

Energiekrise schuld am Rutsch-Rasen: Zuletzt wurde der Platz im Frankfurter Waldstadion immer wieder kritisiert, auch die SGE-Spieler sagten nach den Spielen, dass er sehr rutschig gewesen sei. Jetzt erklärt die „Bild“, warum dem so ist: Grund ist wohl die Energie-Krise, in deren Folge die Deutsche Fußball Liga DFL den Klubs zum Energiesparen geraten haben. Demnach wurde die Rasenheizung in letzter Zeit nicht durchgehend laufen gelassen und auch die Infrarot-Lampen wurden nicht eingesetzt. „Wir nehmen Energie-Einsparung ernst. Bis zum letzten Heimspiel haben wir das bewusst so gemacht“, erklärte Patrik Meyer, der Stadion-Chef. Die Handhabung im Winter sei noch nicht klar: „Das werden unsere Greenkeeper entscheiden. Wir warten die Entwicklung des Wetters ab.“

- Werbung -

11 Kommentare

  1. Bein zur CL „Bis auf das 2:3 in London waren wir in jedem Gruppen-Spiel die bessere Mannschaft.“

    Hat er das erste Spiel nicht gesehen?

    Aber recht hat er insgesamt trotzdem!

    8
    103
  2. @1. rob

    Uwe Bein hat völlig recht. Im ersten CL Spiel waren wir auch die bessere Mannschaft bis zur 60. Minute. Wer das Spiel gesehen hat, weiß doch wie das Ergebnis entstanden ist.

    102
    5
  3. Alle! sollen gesund wiederkommen und dann ihre drei Wochen Urlaub mit ihren Familien bzw ihren Chicas machen. Natürlich auch die Nicht-Katarfahrer, OG und sein Team.

    62
    4
  4. @4 „Mit ihren Chicas UND CHICOS“ muss es heutzutage korrekt heißen, ohne jemanden auszuschließen. Gerade vor dem Hintergrund, dass die WM in den Emiraten stattfindet. :-)))

    47
    55
  5. Natürlich sollen ALLE gesund wieder kommen. Der Artikel bezog sich aber auf Mario Götze, mein Güte.

    43
    5
  6. Ich gönne Götze die Nominierung und hoffe, dass er nicht als Maskottchen mitkommt. Er hat es sich mehr als verdient. Keiner hatte ihn mehr auf den Zettel und er ist mit Eindhoven und Eintracht einen Weg gegangen, den nicht jeder Fußballer seiner Klasse gegangen wären. Es wäre ein sehr schöner Abschluss dieser Geschichte.

    30
    0
  7. Grundsätzlich muss Götze nichts, er kann. Ich bin sehr vorsichtig mit Forderungen, es gibt noch 26 andere Spieler, die mit einander harmonieren können. Wir werden es (nicht) sehen, was passiert. Es wird sehr ungewohnt sein, vom 14. November an bis Weihnachten kein Fußball, zu schauen. Ist mal was anderes.

    14
    9
  8. @8/chris: stimme dir grundsätzlich zu, werde es auch ungewöhnlich finden.

    Allerdings gibt es in dieser Zeit noch Freundschaftsspiele unserer leicht dezimierten Eintracht gegen Urawa, Osaka, Bergamo und Sandhausen.

    Möglicherweise schaue ich mir noch Spiele der Schweiz oder von Mexiko an, aber sonst keine aus Kack Katar.

    9
    12
  9. Die Mannschaft (bis vor einiger Zeit noch Deutsche Fussball Nationalmannschaft) kommt ungelegen.

    Götze und Trapp schnell und gesund wieder nach Hause!

    Heute die Meeeeeeenzer Hellaukappen leer ausgehen lassen. Kann ich genauso wenig mit anfangen.

    FORZA SGE !!!

    3
    0

Kommentiere den Artikel

- Werbung -