Ragnar Ache geht aktuell für Sparta Rotterdam auf Torjagd (Bild: imago images / VI Images)

U21-Talent macht auf sich aufmerksam: Den Namen Ragnar Ache werden wohl bis jetzt die wenigsten gekannt haben. U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz nominierte den 21-jährigen Stürmer für das EM-Qualifikationsspiel gegen Belgien am Sonntag. Die DFB-Junioren verloren mit 2:3 – Ache erzielte als Joker den Treffer zum 2:3-Endstand. Zuvor fiel der gebürtige Frankfurter mit einer an SGE-Sportvorstand Fredi Bobic gerichteten Aussage in den Medien auf. „Die Bundesliga ist ist und bleibt eine der besten Ligen der Welt und ein klares Ziel von mir – und sicher, über einen Anruf von Herrn Bobic würde ich mich genauso freuen wie über weitere Anrufe von Herrn Kuntz“, verriet Ache im Interview mit „t-online.de“. Derzeit steht der Angreifer bei Sparta Rotterdam unter Vertrag, einem Aufsteiger in der niederländischen Eredivise. In 13 Pflichtspielen erzielte er bereits fünf Tore und legte drei weitere auf. Laut „transfermarkt.de“ liegt sein Marktwert bei einer halben Millionen Euro. Ache hofft, bald in Deutschland auf Torjagd gehen zu dürfen, um seine Chancen auf eine Berufung für die A-Nationalmannschaft zu erhöhen: „Es ist doch ganz einfach: Spielst du in der Bundesliga, guckt das ganze Land auf dich.“

Drei Adler lösen EM-Ticket: Ein 2:1-Heimsieg über Nordmazedonien reichte Martin Hinteregger und seinen Kollegen der österreichischen Nationalmannschaft, um sich für die Europameisterschaft 2020 zu qualifizieren. Der Eintracht-Verteidiger spielte die vollen 90 Minuten durch. Auch Gonçalo Paciência und André Silva haben mit Portugal das EM-Ticket gelöst. Nach einem 2:0 in Luxemburg war die EM-Teilnahme in sicheren Händen, während Serbien in der Gruppe hinter den Portugiesen bleibt und beim großen Turner im nächsten Sommer vorerst nicht mitspielen wird. Beim 2:2 gegen die Ukraine wurde Mijat Gacinovic in der 69. Minute eingewechselt – Filip Kostic und Ex-Adler Luka Jovic standen nicht im Kader. Auf die Qualifikation hoffen noch SGE-Keeper Frederik Rönnow mit Dänemark und Djibril Sow mit der Schweiz. Stand jetzt wären beide bei der EM dabei, aber ein Spiel steht jeweils noch aus. Am Montag trifft Dänemark auf Irland und die Schweiz ist in Gibraltar gefordert. Ebenfalls bei der Endrunde dabei ist Ante Rebic mit seinen kroatischen Spielkollegen. Bei dem 3:1-Erfolg über die Slowakei stand Rebic 54 Minuten auf dem Platz.

Kapitän N`Dicka: Der junge Eintracht-Verteidiger Evan N´Dicka erhielt beim Freundschaftsspiel der französischen U20-Nationalmannschaft die Ehre, seine Mannschaft als Kapitän auf das Feld führen zu dürfen. Am Ende siegte Frankreich souverän mit 4:0 gegen die Türkei.

Auszeichnung für Fernandes: Vor dem EM-Qualifikationsspiel gegen Georgien vergangenen Freitag ehrte der schweizer Fußballverband den Mittelfeldspieler Gelson Fernandes für seine Leistungen in der Nationalmannschaft. 67 Einsätze bekam Fernandes in elf Jahren für die Schweiz und erzielte dabei zwei Tore. Darunter fallen auch vier Weltmeisterschaftsspiel und sechs Partien bei einer Europameisterschaft.

- Werbung -

23 Kommentare

  1. Wenn er auf sich aufmerksam machen will, um die A-Mannschaft zu kommen, dann ist er leider bei uns falsch.
    Spieler von der Eintracht haben bei Jogi wenig Chancen.
    Er möge nach Freiburg wechseln, dann klappt es

  2. Naja, warten wir es mal ab. Erst wird er sich in der Bundesliga beweisen müssen, und nach der EM ist Jogi sowieso Geschichte.

  3. „…und nach der EM ist Jogi sowieso Geschichte.“

    Das hört sich gut und richtig an! 🙂

  4. @3 + 4:
    Beifall…..der „Joghurt“ ist längst überfällig…..
    #2 hat allerdings auch nicht ganz unrecht mit seiner Aussage, dass Frankfurter Profis meißt außen vor sind.
    Wäre Trapp nicht zu Paris gewechselt, wäre er längst weg vom Fenster und wie lange der Stab „der Mannschaft“ jetzt noch an Trapp festhält, ist dann noch die nächste Frage.

  5. Ich denke mal das die Richtigen Kracher im Eintracht Team eben auch keinen Deutschen Pass haben. Wer war denn wirklich realistisch ein Kandidat für Löw ? Zu Rodes Topzeit ist das Team gerade Weltmeister geworden und war auf dieser Position gut besetzt. Abgesehen davon ging zu diesem Zeitpunkt sein Verletzungsdrama los. Jung hatte vor 4 Jahren mal eine Einladung und ansonsten ? Letztes Jahr ist DaCosta mal in die Nationalmannschaft geschrieben worden. Nunja, ich mag Danny und sein Spiel, aber der Beste auf dieser Position ? Trapp ist im Kader und unsere Topspieler sind alle in der Nationalmannschaft ihres jeweiligen Landes. Vielleicht habe ich jemand vergessen, aber wer ist denn wirklich realistisch betrachtet ein Kandidat gewesen und nicht berücksichtigt worden ? Löw mag von mir aus nicht der größte Eintracht Freund sein, aber das er Eintracht Kandidaten ignoriert ? Ansonsten schließe ich mich der Meinung hier an, das er bald weg ist. Wird langsam Zeit ! Einen Pluspunkt hat er auf jeden Fall auf der Sympathiseite gesammelt. In der Höhle des Löwen vor den Augen von Rummeldings und dem roten HB Männchen, Hummels, Boateng und Müller auszusortieren ! Sehr mutig 🙂 Und, ehrlicherweise hätte ich Müller und Hummels auf jeden Fall als Backup behalten. Aussortieren macht dann Sinn, wenn deutlich besseres Personal da ist, und das ist es nicht. Hoffe ja immer noch das Kloppo mal dort klar Schiff macht !

  6. @6. muc_adler:
    Für Testspiele etc. könnte Löw viel häufiger „testen“ wie der Name es schon sagt.
    „Man wächst mit seinen Aufgaben…..“

  7. @9. G-Block
    Thema Länderspiel, man will zur Stimmung beitragen und macht bei der Choreo mit um dann festzustellen, dass man den Mercedesstern mitgeformt hat. Spätestens seit dem sind Länderspiele für mich ein no go. Selbst im Fernsehen schaue ich nur noch bei absoluter Langeweile, oder ab den Halbfinalen bei großen Turnieren, aber da werden wir die nächsten Jahre ja eh nicht dabei sein. Hoffe immer noch das Katar ausfällt. Ohne Kinder und deren Erziehungsberchtigter wären die Stadien bei unseren Länderspielen eh zur Hälft leer.

  8. @8 Wen soll er denn testen ? Abgesehen davon finden diese Spiele inmitten eines drangvoll engen Terminkalenders, meist zu Unzeiten statt. Ich erinnere mich dunkel an zahlreiche Kommentare hier. Von wegen, endlich können unsere mal durchatmen und regenerieren. Da wird ein DaCosta in die Nationalelf geschrieben, pfeift aber auf der anderen Seite aus dem letzten Loch, weil er die meisten Spiele in der BL auf dem Buckel hat. Ergebnis mit solchen Belastungen: siehe letzte Saison, vorletzte Saison… und ich weiß immer noch nicht, wer von unseren -Deutschen- da wirklich reingehört.

  9. @10. Grantler:
    Das sehe ich genauso!

    @11. muc_adler:
    Deine Meinung ist offenbar zementiert und insofern nicht weiter diskutabel.
    Ich bin da etwas „versuchsfreudiger“ eingestellt und den Gedanken mal auf uns „Otto-Normalbürger“ runtergebrochen, wäre ich heute nicht da, wo ich heute stehe, denn man gab mir eine Chance, die ich nutzte.
    Ich weiss nicht wie es Dir geht, aber solche Situationen spielen oft das Leben…..

  10. @12 Ich habe sehr viel erreicht, eigentlich alles was ich wollte und ich habe ebenfalls eine Chance bekommen und innerhalb von 2 sec Bedenkzeit mein ganzes Leben verändert. Es war nicht klar ob das gut geht ! Das ist jetzt 24 Jahre her. Deswegen wohne ich auch in München. Mut und Risiko kenne ich…. Es hat sich gelohnt !
    Es erschließt sich mir nur nicht, was das mit den Nationalspielern zu tun hat. Ich habe immer noch keinen Namen gehört. Abgesehen davon könnten andere Vereine dieses Argument ebenfalls anführen. Nenn‘ mir ein Deutsches Talent von der Eintracht in den letzten Jahren, was von Jogi ignoriert worden ist. Versuchsfreudig sehr gerne, mit den entsprechenden Talenten. Wir haben/hatten viele gute Spieler und Talente. Nur hatten die Besten eben keinen Deutschen Pass…

  11. Wir alle lieben die Eintracht – doch – Talente für die deutsche Nationalmannschaft haben wir ja wirklich nicht.
    Das ist der Stand.
    Viel schlimmer ist aber, am Wochenende haben von der U16 bis zur U21 alle Nachwuchsteams des DfB gespielt und in -ALLEN- Mannschaften waren genau : 0,0 Spieler aus dem Eintracht Nachwuchs !
    Das macht mit Sorge.
    Forza SGE !

  12. @10
    Damit liegst du falsch, dass die Stadien dann zur Hälfte leer wären. Die wären nämlich KOMPLETT leer!
    Der Verein von meinen Kindern konnte Karten für 10 EUR besorgen. 50 Stück waren vorgesehen, 250 wurden geordert und ohne mit der Wimper zu zucken auch verteilt. Ohne Kinder wäre das Stadion in Gladbach am Samstag leer gewesen. Und auch so waren nur 33 tausend Zuschauer da.
    Und die haben sich gelangweilt. Die Kinder haben vom Oberrang 90 Minuten am Stück Papierflieger aus dem DFB Magazin gemacht. Die besten Flieger wurden von der Kurve mit einem großen Raunen geehrt. Na und dann hatte man auch mal kurz Spar mit der Laolawelle….
    Stimmung? Null! Identifikation? Null! Denke, da verpasst keiner was, wenn man nicht hingeht. Was irgendwie schade ist….
    Es war mein erstes Länderspiel, aber auch mein letztes. Meine Güte war das schlecht.

  13. @13: Besser als 0,3 Spieler aus dem Eintracht Nachwuchs. Denn dann müsste man sich wirklich Sorgen machen.

  14. @ 15 gut dass wir noch über uns lachen können. Aber wo du recht hast, hast du Recht.
    Forza SGE !

  15. @muc_adler
    Zu Kloppo :
    7 Jahre Mainz
    7 Jahre Dortmund
    7 Jahre Liverpool (evt.) wäre 2022
    Jogis Vertrag läuft 2022 aus.
    Passt !

  16. @muc_adler:

    Naja, wir hatten sowohl zu Jungs als auch zu Ochs‘ Hochzeit rechts hinten keine guten BU’s. Da wurden dann sogar IV eingesetzt, die mE deutlich schwächer gespielt haben.
    Gleiches gilt für Meier (und Kießling). Beide über Jahre mit die stabilsten Deutschen Stürmer. Auch da wurde dann lieber ohne Stürmer und mit falscher 9 gespielt, als die mal zu testen.
    Das Ergebnis war, dass wir teils gegen deutlich schwächere Teams um den Strafraum herum gespielt hatten, aber niemand da war, um die Dinger zu versenken.

    Insofern gebe ich G-Block recht, dass es mehr als sinnvoll gewesen wäre, einen der genannten Spieler mal zu testen.

  17. Es geht um die Balance. Spieler mit Potential zu holen und weiter zu entwickeln, aus wirtschaftlichen und sportlichen Gründen für die SGE der richtige Weg, aber nicht der alleinige. Für das Ziel, konstant im 1.Tabellendrittel mitzuspielen, braucht es auch zusätzlich gestandene Spieler auf hohem Niveau. Die Wechsel von Haller, Jovic und Rebic konnten nicht umfassend kompensiert werden, ist Fakt und keine Kritik an Bobic und Co, die bestimmt unter Abwägung des Machbaren optimal gehandelt haben.
    Bestimmt hätte uns auch ein abgezockter Klassekicker, wie Kruse sehr gut getan, was wohl leider nicht möglich war. Ein Sieg gegen VW und wir bleiben in der Spur, wird jedoch alles andere, als einfach.

  18. @13
    ‚von der U16 bis zur U21 alle Nachwuchsteams des DfB gespielt und in -ALLEN- Mannschaften waren genau : 0,0 Spieler aus dem Eintracht Nachwuchs !‘
    In der Tat krass! Das dürfte vielleicht sogar das erste Mal gewesen sein in den letzten Jahren. Eigentlich waren zumindest bei U16-U18 immer 3-4 Spieler dabei.
    Ich hatte mich irgendwann letztes Jahr oder vor 2 Jahren mal dbzgl informiert und das hier detailliert (als Problem) gepostet. Da warens noch 3, soweit ich weiß.
    Ohnehin gibts derzeit nicht viele Spieler, die überhaupt zu Jugendnationalmannschaften eingeladen wurden.
    Aus der U17 ein Bosnier und ein Zypriot. Und aus der U19 ein Slowene und ein Türke. Molenaar bspw wurde noch nie von Holland eingeladen.
    Möller, übernehmen sie 🙂
    Denke in 1-2 Jahren sollten wir (anhand der Jugendnationalspieler) schon erkennen, ob seine Verpflichtung was brachte…oder nicht.
    Ist ja LSP und daher eh ziemlich langweilig.
    Also wärme ich das Forum mal mit Bobic‘ Satz zu A. Möller:
    „Die Personalentscheidung für Möller war ein sauberer Prozess, der über drei Monate ablief. Für mich und viele im Verein ist er der geeignetste Mann. Andy hat als Fußballlehrer Erfahrungen gesammelt und, trotz aller Geschichten und Mythen um seine Person, eine Verbundenheit zur Eintracht. Im direkten Gespräch hat es eins zu eins gepasst.“
    „Es deckt sich mit unserer Denkweise, wie er die Aufgabe angehen möchte und versuchen will, in den nächsten Jahren noch mehr Jugendliche in den Profifußball zu führen..Wir werden versuchen, verstärkt auf Talente zu setzen, das braucht aber Zeit. Erst mal muss das Fundament bei der U 10 bis U 15 geschaffen werden.“
    https://www.op-online.de/sport/eintracht-frankfurt/eintracht-frankfurt-sge-bobic-deutlicher-ansage-ultras-13229968.html
    https://fussball.news/artikel/deshalb-entschied-sich-bobic-fuer-moeller-als-nlz-leiter/

    Thema Nationalmannschaft:
    Nachher kommt Irland vs Dänemark und Irland reicht ein 1:0 zur Quali und würde damit DK rauskicken. Das wär mein Tip.
    Morgen ist die kleinere Version Wales vs Ungarn, auch ein Alles-Oder-Nichts-Spiel.
    Das Spiel gg Weißrussland lief bei mir nebenher und nach dem Spiel fiel mir auf, dass ich nicht mal nach den Goal-Rufen des englischen Kommentators (auf deutsch isses ja noch unerträglicher) noch die Motivation aufbringen konnte mir wenigstens die Tore anzuschauen.
    Das Interview mit Kimmich, in der er die Blaskapelle hervorhob, hab ich aber nen Tag später gesehen. Das sagt schon viel aus, wenn sich einer der besten Spieler über ne Blaskapelle freut.

    Apropos Blaskapelle:
    Ich bin ja eh dafür Katar abzusagen und die nächste WM stattdessen mit nur sehr wenigen FIFA-Bestimmungen in ner 5-Länder-Kombi abzuhalten: Guinea, Sierra Leone, Liberia, Elfenbeinküste und Ghana!
    Das würde dem Fußball ad-hoc zu mehr Authentizität verhelfen und fast jeder Besucher und Spieler würde wohl von der besten WM aller Zeiten schwärmen.
    ..auch und gerade weil man aufgrund von Spielverschiebungen Geduld aufbringen müsste und diese WM wohl 2-3 Wochen länger dauern würde als geplant.
    Aber es würde richtig fetzen!!! 🙂

  19. @babenhaeuseradler:

    „Bestimmt hätte uns auch ein abgezockter Klassekicker, wie Kruse sehr gut getan, was wohl leider nicht möglich war.“

    Ich finde wir haben eine super Mischung. Abraham, Hasebe und Fernandes sind alte Hasen, die werden flankiert von jungen Spielern wie Touré und N’Dicka.
    Rode, Kostic, Hinteregger, Durm, Paciencia – haben Erfahrung und sind im besten Fußballeralter.

    Wir dürfen nicht vergessen, dass wir mit Trapp, Hinti und Rode drei absolut wichtige Stützen gekauft haben. Dost und Sow waren auch nicht billig und mit der Leihe von Silva spielerische Qualität in die Offensive geholt. Joveljic kann in ein, zwei Jahren, wenn Dost vlt abbaut oder Paciencia den nächsten Schritt machen will, in deren Fußstapfen treten.

    Wir haben mit den Verkäufen in diesem Sommer für die nächsten Jahre ein Fundament geschaffen. Aber natürlich ist Qualität verloren gegangen, das ist doch klar.
    Ich finde, wir haben das soweit gut aufgefangen. Andere Mannschaften knabbern viel schwerer daran, wenn sie nur ein Leistungsträger verlässt (siehe Köln – Modeste, Bremen – Kruse, Mainz – Gbabin).
    Wir Fans denken meist eher kurzfristig da geht es darum, was in den nächsten Spielen und am Saisonende zu Buche steht. Bobic und Hübner haben auch die mittelfristige Zukunft im Auge. Ein, zwei Mal unter den Top Sechs bringt nicht viel, wenn das Fundament nicht mitwächst. Das konnte man die letzten Jahren regelmäßig bei den jeweiligen Überraschungsteams sehen.

    Wir wollen nicht aml ein bisschen oben schnuppern, sondern in drei, vier, fünf Jahren im oberen Tabellendrittel etabliert sein.

  20. @21edelabeha
    Richtig, was du schreibst. Aber, genau das habe ich doch geschrieben…dass Bobic unter Abwägung des Machbaren optimal gehandelt hat. An der Kontinuität im Handeln von Bobic und Co. dürfte es auch keine Zweifel geben, step by step.

  21. Naja du meintest, dass uns ein abgezockter Klassekicker wie Kruse gut getan hätte, das aber nicht möglich war. Klar sind wir nicht Real oder Barca und können uns auf jeder Position noch verstärken, aber ich finde, dass wir mit Dost, Silva, Rode, Hinteregger, Trapp (und womöglich Sow, da will ich mir noch kein Urteil bilden) Klassekicker geholt haben.

    Abgesehen von Seppl hätten wir vor ein paar Jahren keinen von denen bekommen. Weder hätten wir sie bezahlen können, noch hätten sie zu uns kommen wollen.

    Mein Kommentar war auch nicht nur an dich gerichtet, aber mit Blick auf die Transferphase habe ich immer mal wieder das Gefühl, dass viele nur die Abgänge sehen und ganz vergessen, dass wir eben auch drei Stammkräfte gebunden und mit Dost und Silva richtig Qualität geholt haben, was (sowohl von der Ablöse als auch vom Gehalt) nicht ganz billig gewesen sein dürfte. Bis die Qualität vollumfänglich auf dem Rasen ankommt dauert es nur eben ein bisschen (wie bei Jovic, Wolf, Rebic und Paciencia zuvor).

Kommentiere den Artikel

- Werbung -