David Abraham ist der unumstrittene Abwehrchef der SGE.wehrchef

Abraham bleibt Kapitän: In der letzten Spielzeit war Alex Meier eigentlich der Kapitän der Eintracht. Da der Frankfurter „Fußballgott“ aber lange verletzt war, führte David Abraham die Adler meist als Kapitän auf das Feld. Und wie die „Bild“ berichtet, wird dies auch unter dem neuen Trainer Adi Hütter so bleiben. „Er ist nicht der allerlauteste auf dem Platz, aber er macht seinen Job hervorragend und ist von allen akzeptiert. Deswegen finde ich ihn ideal“, so Hütter. Abraham selbst zeigte sich stolz: „Ich werde alles für die Mannschaft geben und dort helfen, wo ich nur kann. Ob auf dem Platz, auf der Bank oder von außen.“

Hütter nicht ganz zufrieden: Nach dem Testspiel in der vergangenen Nacht gegen Real Salt Lake, in dem die Eintracht ein 1:1-Unentschieden erreichte, zeigte sich der neue Trainer der SGE, Adi Hütter, noch nicht ganz zufrieden, betonte aber auch Verständnis: „Es fehlt noch sehr viel. Aber man darf nicht vergessen: Wir haben erst vergangenen Mittwoch mit dem Balltraining begonnen.“ Die Mannschaft müsse sich noch in die Richtung, in der er sie haben wolle, bewegen: „Davon sind wir noch ziemlich weit weg. Aber ich bin zuversichtlich, weil ich schon einige gute Sachen gesehen habe“, so der Coach weiter.

Finanzstarke Interessenten an Rebic: Es vergeht kein Tag mehr ohne neue Gerüchte rund um Eintracht-Flügelstürmer Ante Rebic. Nachdem SGE-Sportvorstand Fredi Bobic gestern betonte, dass der Kroate noch immer Vertrag in Frankfurt habe und der Abgang auf keinen Fall beschlossen sei, bringt die „SportBild“ in ihrer heutigen Ausgabe nun viele finanzstrke Interessenten ins Spiel. Demnach seien unter anderem Manchester United, die Tottenham Hotspur, der FC Arsenal, der FC Liverpool und der SSC Neapel ins Rennen um den bulligen Angreifer eingestiegen. In diesem befindet sich wohl auch der FC Bayern, dem schon länger ein Interesse am 24-Jährigen nachgesagt wird.

Zufriedener Neuzugang: Im ersten Test im SGE-Trainingslager erzielte Neuzugang Nicolai Müller gleich im ersten Spiel sein erstes Tor, als er kurz vor Schluss zum verdienten 1:1-Ausgleich gegen Real Salt Lake einköpfte. Anschließend zeigte sich der ehemalige Hamburger zufrieden und glücklich: „Es war ein schwieriger, aber auch ein guter Test. Es ist schön, dass man am Ende nicht verloren hat“, sagte der 30-Jährige nach dem Spiel. „Es fühlt sich gut an, jedes Tor tut einem Spieler gut. Für mich ist es einfach schön. Ich habe wieder Spaß, Fußball zu spielen.“

Chandler hofft auf Nationalmannschafts-Berufung: Das letzte Länderspiel von Timothy Chandler für die USA liegt mittlerweile über eineinhalb Jahre zurück – Eine Tatsache, die der Rechtsverteidiger der Eintracht gerne ändern würde: „Es war für mich schon enttäuschend, dass ich im vergangenen Jahr nicht eingeladen wurde. Denn ich möchte auf jeden Fall weiter spielen. Ich bin bereit für die Nationalelf“, so Chandler zur „Bild“. Und die Hoffnungen des 28-Jährigen sind wohl berechtigt, denn der Co-Trainer des US-Teams, Richie Williams ist im Trainginslager der SGE in Salt-Lake-City des Öfteren zu Gast. „Nach der verpassten WM-Quali testen wir viele junge, unerfahrene Spieler. Deshalb war Timmy zuletzt nicht dabei“, erklärt er. Im November soll es dann einen neuen Trainer geben, der eine neue Mannschaft für die nächste WM-Qualifikation aufbauen soll. Dann spielt wohl auch das Eigengewächs der SGE wieder eine größere Rolle: „Timmy ist natürlich eine Option. Auch, um ein junges Team zu führen.“

Frankfurter Kroaten-Frisör wieder im Einsatz: Wie schon vor den letzten Spielen der kroatischen Nationalmannschaft hat der Frankfurter Frisör „Boki“ den Spielern erneut die Haare geschnitten. „Das ist etwas ganz besonderes, da schaue ich mir das Spiel ganz anders an“, so der Stammfrisör von Ante Rebic zum Radiosender „YOU FM“. Der 30-Jährige sagte außerdem, dass er die Superstars  wie ganz normale Kunden behandle: „Und ich glaube, dass sie das mögen!“

Olic rät Rebic zu München: Und auch Ivica Olic, der in der Bundesliga unter anderem für den FC Bayern München und den Hamburger SV gespielt hat und jetzt zum Trainerteam der kroatischen Nationalmannschaft gehört, hat seinen Senf zum Poker um Rebic gegeben. Dabei sagte der 38-Jährige der „SportBild“, dass er seinen Landsmann gerne beim deutschen Rekordmeister sehen würde: „Ante ist einer für Bayern. Er könnte jetzt noch von einem Spieler wie Ribéry lernen und ihn in einem Jahr ersetzen. Er ist bereit für einen großen Club.“

- Werbung -

37 Kommentare

  1. Kapitänsfrage:
    Eine für mich nachvollziehbare und vernünftige Entscheidung.
    Auch als Kommunikator macht Abraham einen guten Job und stellt viele Verbindungen auf und neben dem Platz her. Sein Deutsch ist ausreichend für dieses Amt.

  2. So viel zum Thema, dass NK keine Spieler mit nach München nimmt.

    Glückwunsch an Ante! Marktwert dürfte seit heute die 30 Mio geknackt haben. Wenn die Vögel auf der Insel mitbieten und ihn echt wollen, dann gibt es massiv Kohle. Und einen Wechsel auf die Insel würde ich ihm bei entsprechender Ablösesumme auch nicht übel nehmen. Nur zu den Bayern sollte er nicht… Sonst kann keiner der Bundesliga da mitbieten.

  3. Wenn AR gehen sollte, dann lieber Richtung England. Wir haben unsere Konkurrenz schon genug gestärkt.
    LH Bayer, OM S04 und Wolf zu BVB.
    Ich denke das reicht. 🙁

  4. Ante Die Maschine Rebic im nächsten Finale! Bruuda Schlag die Franzosen und hol dir den nächsten Bogal!!!!!!!

  5. Falls er wechselt, ist es mir eigentlich relativ egal ob er zu den Bayern oder nach England geht. Hauptsache wir erzielen die maximale Ablöse.
    Hoffentlich finden wir einen ordentlichen Ersatz oder können sogar einen Wechsel im nächsten Jahr klar machen, ähnlich wie RB bei Keita. Mit dem Geld dürfte sich aber wirklich was machen lassen und die Trefferquote bei Transfers unter Bobic/Hübner/Manga kann sich ja bisher wirklich sehen lassen.

  6. …sehe ich auch so, mit oder ohne Rebic, gegen Bayern kriegen wir in der Regel auf die Fresse. Rebic selbst würde es sicher gut tun weiterhin mit Kovac zu arbeiten, nur dazu sollten die Bayern natürlich auch alle anderen Angebote überbieten^^

  7. Rebic gestern mit seiner schlechtesten Leistung im Turnier, minus 6,2 Mio. Dafür noch mal die Chance, es im Finale besser zu machen! Pokalsieger ANTE, Weltmeister REBIC – hört sich gut an. Was wohl Kapitän Lloris auf dem Balkon sagt … ???

  8. Ich sehe das genauso. Rebic sind mit Boateng, Hradecky und Kovac die wichtigsten konstanten weggebrochen und bevor er in sein altes Verhaltensmuster zurückfällt, eher verkaufen. Das ist ein sehr sensibler Spieler und den kann Kovac z.B. handeln, bei Adi bleibt es fraglich ob er auch speziell seine Laune beibehalten und pflegen möchte. Ich mag den Spieler, aber wenn ich die letzten 5 Jahre betrachte, dann muss sich erst noch rausstellen, ob er wirklich geläutert ist und sich durchbeißen kann. In der Kroatischen Nationalelf wird er ja ebenfalls täglich gebauchpinselt. Da ist das erstmal einfacher. Das zu erwartende Geld ruhig und mit Weitblick investieren, dann passt alles. Maximale Ablöse und wir sprechen für alle Seiten von einer Win Win Situation.

  9. Meinte natürlich Modric, nicht Lloris. Freudcher Fehler – denke die Franzosen rocken das locker.

    Zur SGE: Hütter macht auf mich oberflächlich einen guten Eindruck. Einerseits setzt er nach meinen Eindrücken sein klare Vorstellungen durch – andererseits beweißt die Bestätigung von Vater Abraham, dass er den Erfolg und die Arbeit der Vergangenheit respektiert. Das spürt man auch in den Interviews. Er hats nicht leicht. Höhere Ansprüche, höhere Belastung (durch UEFA-Pokal), neue Teamstruktur, durch WM zerissene Vorbereitung (WM-Urlauber). Mal sehen …

  10. es soll ja niemand auf die Idee kommen Rebic für 30-40mio zu verkaufen. Gemessen am heutigen Markt ist so einer mindestens 50mio wert. Alles unter 50 wäre eine absolute Enttäuschung. Bleiben wird er nach dieser WM nicht. Hoffentlich sucht man schon nach einer Alternative. Jetzt muss Bobic zeigen, dass er auch verkaufen kann.

  11. @11: Das denke ich mir auch die ganze Zeit. Hoffentlich nicht so ein Spieler unter Wert verkaufen.

    Mind.50 Mio sollten es schon sein vor allem nach der WM !

    Immerhin bekommen wir nicht 100% davon und müssen noch was an Florenz abdrücken.

  12. Rebic war gestern schwach…und falls er auch im Finale schwach spielt ist es vorbei mit den 50+Mio Träumen!

  13. @12

    besonders wegen der Florenz Klausel wären 35mio beispielsweise ein Witz. Bobic hat bislang sehr viel positives geleistet. Ich bin sehr gespannt wie er nun mit Rebic umgeht. Genau das ist es was uns für die langfristige Entwicklung all die Jahre fehlte. Ein Verkauf von diesem Kaliber.

  14. Rebic hatte gestern sicherlich nicht sein bestes Spiel gemacht, jedoch kämpferisch und Einsatzmäßig war das super. 😉

  15. Rebic war gestern nicht schwach, nur schwächer als in den letzten Spielen, was auch jeder halbwegs fähige Sportskamerad angesichts der brutalen Spielweise und des leeren Köchers nach drei Verlängerungen in Folge richtig einordnen wird.
    Außer Perisic zeigte gestern niemand sein gewohntes Leistungsniveau, Ante war in den ersten 30 Minuten trotzdem mit der Auffälligste. Rakitic und Modric mussten auch der Natur ihren Tribut zollen.
    Ante steht im WM-Finale (!!) als Stammspieler und als die Entdeckung dieses Teams… das macht den Marktwert aus.
    Nur: nach menschlichem Ermessen werden die Caros im Finale auf dem Zahnfleisch gehen. Und das vs das beste Team des Turniers. Es dürfte verdammt schwer werden.

  16. …. totales Einverständnis mit „Capitano“ David.
    Er ist kein Selbstdarsteller, kein permanenter Meckerer und setzt sich für die Mannschaft ein. Im Kurzzeitgedächtnis ist noch die Flanke auf AMFG14 zum 3:0 gegen den HSV – er ist sonst nicht der stürmende Flankengeber!
    Ok, sein Sololauf in der Nachspielzeit im Pokalfinale, aber da kam es ja auch zu keiner Flanke……

  17. @Reebok auch die Eintracht hat sich gestern schon dazu via Twitter geäußert, aber so lange nicht fix ist, mache ich mir darüber keine Gedanken.
    Das Video auf YouTube macht schon einmal einen guten Eindruck, aber das gibt´s über Hrogata bestimmt auch…

  18. 50 Mio. und mehr!??! Hallo! Rebic ist für uns viel wert und wichtig, aber er ist kein Torjäger. Er gilt nach wie vor als schwierig und ist m. E. keiner der eine wirkliche Spitzenmannschaft auf Dauer besser macht. Denke sein Marktwert liegt bei umme 20 Mio. Wenn die vermeintlichen Interessenten sich natürlich hochschaukeln, okay.

  19. @Grantler: Und wo liegt der Marktwert eines Füllkrug (20-Mio-Angebot von Gladbach)? Der eines Diallo (für 28 Mio zu Dortmund)? Der eines Lucas Torreira (30 Mio zu Arsenal)? Thomas Delaney (20 Mio zu Dortmund)?

    So könnte man noch eine Weile weitermachen… Du hast recht, wenn du damit sagen willst, dass die Verhältnismäßigkeit nicht mehr stimmt. Aber im Verhältnis zu allen oben genannten hat Rebic sowohl die bessere Saison gespielt als auch noch eine höheres Entwicklungspotential.

    50 Mio. mag vielleicht übertrieben sein (obwohl uns der „WM-Hype“ da helfen kann), aber ich sage ganz ehrlich, dass ich enttäuscht wäre, wenn es weniger als 40 Mio. Ablöse werden. Zumal ja ein guter Teil (40% habe ich jetzt mehrfach gehört) auch an den AC Florenz geht. Und außerdem mehrere Topclubs interessiert sind, das sollte den Preis ja auch eher nach oben bewegen.

  20. Marktwert sagt doch eigentlich gar nichts mehr aus, mittlerweile geht es nur noch um Angebot und Nachfrage. Wir haben einen Spieler, der im WM Finale ist. Dazu ist er ein schneller, technisch versierter, zweikampfstarker Spieler. Den wollen natürlich einige gut betuchte Vereine gern in ihren Reihen haben. Es gibt keine AK’s, also fangt an zu bieten. Da die Eintrachtführung ja schon mehrfach gesagt hat, dass da unter 40 Mios nichts geht, wird der Preis für Ante Rebic weit über dem Marktwert sein. Falls nicht, dürfen wir uns hoffentlich noch ein Jahr über ihn freuen, wäre auch gut. Was Rebic für uns bedeutet, haben wir gesehen, als er in den letzten Saisonspielen gefehlt hat.

  21. Nunja. Der Marktwert ist der Wert, den eine „Ware“ am Markt hat. Im Falle Rebic also die höchstgebotene Ablösesumme oder, wenn keine Angebote kommen, jener Betrag, für den die Eintracht verkaufen würde. Hier sollten wir also definitiv über 20 Mio. liegen.

    Nur weil bei Transfermarkt irgendwelche Werte stehen, heißt das noch lange nicht, daß diese den Marktwert wiedergeben.

  22. Ist wie bei Immobilien. Inzwischen werden in Frankfurt 1,5 Millionen für einsturzgefährdete Bruchbuden mit völlig morschen Balken aufgerufen. Auch die gehen weg. Der Markt regelt den Preis, der Wert ist es nicht.
    Wenn die Bayern den Supercup gewinnen wollen, müssen sie Rebic von uns kaufen. Ich stelle mir vor, Ante macht im Finale in der Verlängerung das 3:2 für Kroatien.

    Gruß SCOPE

    - Werbung -
  23. 50mio sind heutzutage für einen Spieler, der bei einer WM so auf sich aufmerksam macht und kurz davor die Bayern abgeschossen hat im Endspiel, ganz normal. Er ist natürlich keine 50mio wert, aber Vereine wie United und Co. zahlen solche Preise für Spieler dieses Formats. Ist das Normalste auf der Welt. Sollten wir ihn für 30 oder 35mio verkaufen, dann wäre das ein absolutes Desaster, vor allem weil ja noch ein Teil nach Florenz geht. So doof wird Bobic aber zum Glück nicht sein.

  24. Mich wundert ja dass ihr nicht alle gleich von 100 Mio. schreibt oder am besten gleich 200 Mio. . Oder waren es bei Neymar nicht sogar 320 Mio. Und der ist gar nicht mehr bei der WM dabei.
    Rebic Marktwert ist vielleicht um gigantische 50% durch die WM gestiegen, also von 10 Mio. auf 15 Mio. Üblicherweise sind dann Transfererlöse von 20 bis 30 Mio. realistisch. Aber durch die rosa rote SGE Brille werden da plötzlich 40 bis 140 Millionen daraus. Dann fangt schon mal jetzt an auf die unfähigen Eintracht Manager zu schimpfen und das ihr (und die Mainzer und Freiburger) das ja alles viel besser gekonnt hättet.

  25. @29
    wer Rebic, am besten noch nach England, zu seinem Marktwert verkauft, gehört sofort entlassen. Der hat nämlich den Beruf verfehlt. Die Engländer zahlen für jeden Durchschnittskicker 30mio+x, das ist für die nicht viel. Ist für United wie wenn wir 4mio für einen Spieler ausgeben. Für Lindelöf haben die 35mio bezahlt, für Fred 60mio, für Dalot (noch nie gehört) immerhin 22mio, für Bailly 40mio. Für einen absoluten Stammspieler des WM Finalists, darf man dann auch mal 50mio zahlen.

    In Frankfurt ist man es halt nicht gewohnt über solche Beträge zu reden bzw. nachzudenken. Es wird Zeit. Man hätte schon damals für Trapp mehr rausholen müssen von einem Verein den Geld nicht juckt, haben es damals versäumt. Zum Glück ist Bobic da etwas klüger. Nochmal: Es geht nicht um die Leistung oder den Wert eines Spielers, sondern um den Markt und die Finanzkraft der interessierten Vereine. Lazio kommt nicht auf die Idee diesen Savic unter 100mio abzugeben. Barca holt Lenglet aus Sevilla für 36mio (ohne Klausel wäre er noch teurer), von Baba und Co. fange ich jetzt nicht wieder an. Alles Spieler mit einem niedrigeren Marktwert.

  26. Würde dir ja recht geben wenn sie ihm zu seinem Marktwert von 15 Mio. (nach der WM) verkaufen. Aber mehr als das doppelte seines Marktwertes werden auch die Engländer nicht bieten. Tja und für 50 Mio. sind bisher nur ganz wenige Spieler, die deutlich mehr vorzuweisen haben als Rebic, verkauft worden. Also fangt ruhig schon mal an das Mainzer Management als Nachfolger für unser Sportmanagement zu fordern, den zur Zeit ist 50. Mio. völlig unrealistisch. Am besten sofort, noch vor dem Verkauf von Rebic.

  27. Nochmal zur Erinnerung der Marktwert ist zur Zeit 10 Millionen und nicht die Träumereien einiger hier. Der Marktwert wird durch die WM steigen. Aber mehr als 50% nur in den Träumen der SGE Fans. Dass heißt 15 Millionen. Auch ich habe niemals gesagt, dass man einen solchen Spieler zum Marktwert verkaufen sollte. Falls ihr Irgendwoher eine verlässliche Quelle mit einem höheren Marktwert (noch mal, nicht der mögliche Verkaufswert) habt, dann gebt sie hier an.

    Ansonsten schaukelt Euch halt weiter in immer höhere Regionen vor. Die Enttäuschung ist dann schon mal vorprogrammiert.

    Wie gesagt Ronaldo ist vor Rebic bei der WM ausgeschieden und hat 100Mio. Transfererlös für Real erzielt. Wundert mich das noch keiner hier die Summe fordert. Kommt aber noch falls Rebic im Finale ein Tor schiesst.

  28. Hier noch paar Käufe der PL Vereine:

    Mendy (ordentlicher LV) 60mio
    Stones (guter IV aus Everton) 55mio
    Martial (als 18 jähriges Talent) 60mio
    Davinson Sanches (Ajax zu Tottenham) 40mio
    Laporte (aus Bilbao) 65mio
    Otamendi (die Gurke aus der Argentinien Abwehr) 45mio
    Bernardo Silva 50mio
    Van Dijk 85mio
    Drinkwater 38mio

    man könnte diese Liste noch lange fortsetzen. Selbst vor 4 Jahren haben die schon 30-40mio für Durchschnitt bezahlt (Soldado, Bony, Managla etc.). Nun sind die Preise nochmal deutlich gestiegen.

    Die sehen den Ante auch nicht 34 mal pro Saison. Die sehen, dass er mit 24 Stammspieler (abgesehen vom HF auch Leistungsträger) beim WM Finalist ist, der davor einen Doppelpack gegen die Bayern gemacht hat im Finale. Allein aus diesem Grund sind 50mio total realistisch.

    in Stuttgart reden sie davon Pavard auch für 60mio nicht ziehen zu lassen diesen Sommer. In Freiburg ist die Rede von 40mio für Söyüncü (was kann der eigentlich?). Das ist die Größenordnung wenn England ruft. In Frankfurt klopfte man sich damals auf die Schulter für niedliche 9mio für Trapp, obwohl Paris damals schon 40mio für einen Lucas Moura zahlte. 15mio wären da schon drin gewesen für Kevin, den sie als klare Nummer 1 holten. Man wusste damals nicht, dass Areola ihn ablösen wird.

    Ich kritisiere Bobic überhaupt nicht, macht einen super Job bislang. Bin mir auch relativ sicher, dass er genau weiß was zu tun ist wenn United oder Tottenham anklopft. Der weiß wie der Markt funktioniert und ist weniger naiv. Schönen Tag.

  29. Vestergaard (sicherlich kein Unbekannter) für 20 Mio. nach England. Plea, 14 Tore in 35 Spielen (im Gegensatz zu Rebic) für 25 Mio. nach Gladbach (und die Engländer haben mitgeboten, aber keine 50 Mio. geboten)…. Ich könnte die Liste beliebig fortführen.

  30. Da ich hier zu den ganz wenigen gehöre, die überhaupt keine Erfahrung als BL-Fussballmanager haben, kann mir einer von Euch ausgebufften Topmanagern sicher mal erklären wie in folgendem Fall zu verfahren wäre:

    Arsenal, Chelsea und ManU bieten EF und den anderen Nutznießern der Ablöse: 35, 45 und 70 Mio sowie Herrn Rebic 5, 6 und 7,5 Mio Gehalt p.A. …
    Der FC-Bayern dagegen bietet zunächst 18 und nach zähestem Gefeilsche ultimativ 21 Mio Ablöse, mindestens 8 Mio Gehalt p.A. auf 4 Jahre + Boni ++ 6 Mio Handgeld +++ die Reunion von Mentor und Telemach / Ziehvater und Adepten – kurz: Ante darf wieder bei Tata Niko spielen. Und in der Tat – uns Ante hat null Interesse an den Offerten von der Insel und will nur zu seinem Bruda-Tata beim geilen FCB. … ???
    Was macht ihr Experten dann?

  31. warum musst Du uns „Experten“ mit einem vor Ironie triefenden Text strafen, zizou. Wir schreiben doch alle nur unsere Meinung zu den verschiedenen Themen.

    Nein, im Ernst. Die Aussage, ab wann man gesprächsbereit ist, wurde von der Eintrachtführung getroffen (das sind Experten). Daran werden sie sich messen lassen müssen. Alles weitere wird die nahe Zukunft zeigen. Und wer weiß, vielleicht will er ja gar nicht weg 🙂

  32. @36.
    Sorry, ich wollte niemanden persönlich „strafen“ …
    Mir geht nur das allzu spekulative Gehökere manchmal auf den Zeiger.
    Deshalb habe ich mal eine eher realistische Situation, wie sie so oder so ähnlich auf EF zu kommt
    oder bereits m.o.w. vorliegt, etwas detaillierter skizziert.

    Es ist immer schwierig, wenn ein Spieler etwas anderes will, als sein aktueller Klub, während der Vertrag noch 3 Jahre läuft. Die Konstellation Rebic-Kovac-FCB könnte insofern richtig ungünstig für die Eintracht werden, wenn z.B. Wurstknackie und Rolexkalle sagen: „Ok, Niko und Rebic mögen sich und wollen zueinander, das können wir nachvollziehen. Aber wenn wir den holen, dann zu einem Preis, den wir bestimmen! Er ist aktuell ein Nice-to-have-Transfer und für uns noch kein Must-have-Spieler.“
    Und was, wenn die Bayern bis zum Äußersten bei dieser Haltung bleiben und Ante wider jede Erwartung, seinen Vertrag bei der Eintracht vorläufig erfüllen will – obwohl PL-Angebote mit für Eintracht-Dimensionen schwindelerregenden Ablösesummen vorliegen? Vielleicht ja, weil Brazzo und Niko mit Ante abgemacht haben: „Du bleibst noch eine Saison unter Adi Hütter in Frankfurt! Sieh zu, dass du maximale Einsatzzeiten kriegst und bestätige zumindest die Leistungen der letzten Saison. In England wirst du wahrscheinlich eher nicht zurecht kommen, versauerst auf der Bank und versaust dir dabei vielleicht deine Karriere. Wir garantieren dir, Ante, wenn Franck nächstes Jahr in Ruhestand geht, holen wir dich, du kriegst einen noch fetteren Vertrag und deiner Eintracht legen wir vielleicht nochmal ein paar Milliönchen Ablöse auf das letzte Angebot drauf.“
    Was dann hier und bei der Eintracht-Administration abgehen würde, kann man sich ausmalen …

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -