Bastian Oczipka im Zweikampf mit Leonardo Bittencourt.
Bastian Oczipka im Zweikampf mit Leonardo Bittencourt.

Nach einer schwachen zweiten Halbzeit musste sich Eintracht Frankfurt beim 1.FC Köln geschlagen geben. Tore von Heintz (57.) und Modeste (72.) entschieden eine Partie, die die Hessen niemals hätten verlieren müssen. Letztendlich gab die Zweikampfschwäche den Ausschlag zuungunsten der Spieler von Armin Veh, die nun nur noch einen Punkt Vorsprung vor dem Relegationsplatz haben.

In der ersten Halbzeit sahen wir ein ausgeglichenes Spiel, das von zwei individuellen Fehlern geprägt war. Zunächst vertändelte Mavraj gegen Stefan Aigner, dessen Flanke zwar zunächst abgewehrt wurde. Auf Umwegen kam der Ball zu Bastian Oczipka, dessen Schuss von Alex Meier ins Tor gelenkt wurde (28.). Danach hatte die SGE das Spiel vier Minuten im Griff, bis eine eigentlich geklärte Situation durch einen schlimmen Fehler von Marco Fabián zum 1:1-Ausgleich durch Gerhardt führte (28.).

Ein ausführlicher Spielbericht und Stimmen folgen. Bitte denkt daran, die Leistung der Spieler hier zu bewerten.

- Werbung -

30 Kommentare

  1. OK, ich verspreche, sofern es denn stattfindet, nächstes Jahr nicht beim Spiel in Köln zu sein. Vielleicht klappt’s dann ja endlich mal. Schnauze voll!

  2. Lieber Herr Veh,
    tun Sie mir bitte den gefallen und treten sie zurück – sofern Ihnen die Eintracht am Herzen liegt.

  3. Sie wollten doch sie konnten nicht….. der Wille war da, dennoch leider zuviele leichte Ballverluste, im Mittelfeld gefühlt unterbesetzt, individuelle Fehler, ungenaue Flanken bzw. keine Abnehmer, Aufstellung, dann verlierst
    du so ein Spiel. Die Qualität haben unsere Jungs, Armin sollte am System arbeiten, wir sind leider sehr leicht auszurechnen, das muss unser Trainer abstellen. Die Schirientscheidung zum Freistoß wäre in England nicht gepfiffen worden, ist aber wohl nicht falsch. Wie ein User sagte daß wir wahrscheinlich in die Konter laufen werden- Respekt hast recht gehabt…leider
    Es hilft aber nichts auf Armin und die Mannschaft draufzuhauen, ohne unsere Unterstützung sind sie gar nichts mehr Wert, wir haben eine gute Mannschaft die versucht ihr Spiel durchzudrücken, hoffen wir mal das es schnell gelingt, wir sind dick bei der Trauermusik dabei

  4. Ich erinne mal an folgende Wort. Ich finde, die passen auch gut zu unserer derzeitigen Situation.

    Veh: „Der Grund für meinen Rücktritt ist, dass ich sportlich dafür verantwortlich bin. Neun Punkte sind eindeutig zu wenig. Uns hat oft das notwendige Glück gefehlt. Das gehört einfach dazu. Das projiziere ich auch auf mich. Wir spielen gar nicht so schlecht Fußball, es gibt immer so knappe Situationen in dieser Saison. Ich bin Gefühlsmensch. Es gibt so Phasen im Leben, da läuft es nicht so. Ich habe dagegen angekämpft. Das ist mein Grund. Und es gibt keinen anderen. Die Mannschaft hat gegen Augsburg wieder alles gegeben, dann laufen die Dinge wieder so. Das hat nichts mehr mit Können zu tun, es gibt einfach so Phasen. Ich glaube, dass ich so eine gerade erwischt habe. Das ist scheiße. Es ist besser, wenn ich nicht da bin.“

    Wenn Ihnen der Verein am Herzen liegt, so geben Sie der Mannschaft eine Chance durch einen neuen Trainer wieder in die Spur zu kommen damit wir weiterhin 1. Bundesliga spielen können.

    Sportliche Grüße,
    ein SGE Fan

  5. Bitter das Modeste bei der Ragelei nicht Rot bekommt. Meiner Meinung nach machen sich die Schiris die Spiele selbst schwer durch mangelhaftes durchgreifen. Leidet lässt sich die SGE immer wiedet durch so ein dilettantisches geträller beeindrucken…

  6. Dieses Spiel hat Herr Veh verloren. Und dann stellt er sich noch frech vor die Kamera und sagt, die Mannschaft habe nicht Erstliga tauglich gespielt in Durchgang zwei. Es waren doch seine Einwechselungen und seine taktische Marschrute die den Untergang eingeleitet haben. Wann schmeißen sie diesen Stümper endlich raus. Es wäre so lachhaft mit diesem Kader abzusteigen.

  7. Wer einen erhaltenen Kopfstoß simuliert sollte rot sehen. Aber ich hatte keine Zeitlupe/Wiederholung. Für mich als nicht neutralen Zuschauer hatte der Schiri einen Gutteil daran, dass es nicht zu einem Punkt gereicht hat. Ansonsten waren es die üblichen Stockfehler und das ständig fehlende letzte Quäntchen in allen Mannschaftsteilen. Irgendwie fehlte in der zweiten Hälfte aber komplett der rote Faden. Komisches System, Trainerfrage?

  8. Der Wechsel Seferovic für Hasebe war gut! (Rein personell). Das Haris nix gezeigt ist geht klar aufs Konto von Haris. Ich bin total enttäuscht von ihm. Die Mannschaft hat doch dann nur mit einem 6er (Huszti) gespielt. Das war natürlich fatal. Da bringt Haris als 2. Spitze nix wenn wir hinten total offen spielen. Blind alle nach vorne gelaufen und Veh sagt an der Linie nix? Also irgendwas stimmt da nicht. Veh – siehe oben! Bitte!

  9. Ja, aber nach der Auswechslung von Hasebe spielen zwei Offensive auf der 6! Das ist doch Selbstmord. Man hat das Unglück kommen sehen. Alle Mann vorne, das Mittelfeld verwaist.

  10. Köln spielt bekanntlich ein 3 – 4 – 3 System.
    Das heißt vier Mann im Mittelfeld, davon zwei sehr schnell und
    dynamisch. Das muss man doch einkalkulieren, wenn man das
    Spiel gewinnen will.
    Wir brauchten auch heute nicht verlieren, aber wir sind taktisch
    leider naiv.
    Irgendwie tut das weh.

  11. Ist richtig. Dann ist es aber Vehs Aufgabe dies zu korrigieren – ggf. mit einem weiteren Wechsel. Denn Huszti brauch keine 90 min. durchspielen Spiel für Spiel. Wir haben genug Spieler auf der Bank!

    Das Problem ist, dass wir uns im Training nicht auf den Gegner einstellen! Wir sind noch zu sehr mit uns beschäftigt.

  12. Der Trainer ist eine taktische Null. Seine Kollegen lachen sich doch tot, wenn der Armin anreist. Die müssen jetzt reagieren, letzte Chance.

  13. Ich bezweifle das ein Trainerwechsel etwas bringt, vorausgesetzt die Spieler revoltieren nicht wie angeblich gegen Schaaf. Ob etwas grundsätzlich in Frage gestellt werden muss, wissen nur die direkt Beteiligten, und dann müssen sie halt den Mund aufmachen und das intern klären, ich denke Veh ist kein solcher Sturkopf wie z.b. ein van Gaal oder Magath, Taktisch sollte er aber flexibler werden

  14. Der Wechsel des Trainers ist einfach angezeigt, weil Armin einen Fehler nach dem anderen Macht. Mit ihm steigen wir ab, da bin ich mir sicher.

  15. Wenn die Saison so weiter läuft, droht uns vielleicht die Relegation.
    Ich hatte jetzt 8 Jahre eine Dauerkarte beim HSV und wenn mir
    der Verein auch nie so nahe stand, wie meine Eintracht, war das
    doch brutal und meine Freund haben gelitten wie die Tiere.
    Relegation ist wie Fingerhakeln am Rande der Jauchegrube. Da
    kommt was auf uns zu.

  16. Warum greift er nicht ein wenn es ihm zu offensiv ist? Ich habe auch nicht verstanden dass Huszti und Otsche in der Anfangself stehen, obwohl sie tagelang krank waren.
    Unser Torwart tut mir leid, in so einer Schießbude zu stehen

  17. Wir dürfen uns über die Niederlage nicht beklagen. Und wenn wir über die Ursachen sprechen, dann sollten wir nicht beim Schiri anfangen, sondern bei uns.

    Jedes Spiel haben wir extreme Schwankungen in denen wir minutenweise die komplette Spielkontrolle abgeben…woher kommt das? Wie spielen eine absolut vernünftige erste Halbzeit um dann in H2 das exakte Gegenteil zu zeigen. Wo sind die Führungsspieler, die in solchen Phasen Ruhe und Linie in das Spiel bringen? Wo ist Hasebe, wenn er mal nicht beim Schiri am motzen ist? Er kann froh sein, dass er nicht vom Platz befolgen ist! Wo ist Aigner heute gewesen?War er auf dem Platz, ich habe ihn nicht gesehen. Über Russ spreche ich schon gar nicht mehr, da ist jedes Wort zu viel. Ozcipka ständig die gleiche Leier. Das ist zu wenig und das muss man klar ansprechen. Es reicht nicht, dass man sich nur auf drei Leute verlassen kann (Hradecky, Abraham, Meier).

    Nach wie vor schaffen wir es viel zu selten, einen vernünftigen geordneten Spielaufbau hinzubekommen und hieraus Chancen zu generieren. Hat Stendera dann mal einen schwächeren Tag, so wie heute, dann ist die Kreativabteilung geschlossen.

    Wir haben nun vier Punkte aus vier Spielen erzielt, dabei waren drei Spiele gegen Mannschaften auf Augenhöhe. Wir haben in der Hinrunde zu wenig gepunktet, als dass wir uns auch weiterhin solche Schwächephasen leisten können. Gegen Hamburg wird es ein extrem wichtiges Spiel und wenn das nicht gewonnen wird, dann bin ich für einen Trainertausch, denn so schlecht, wie wir stehen, sind wir nicht.

    Nochwas zum heutigen 2 zu 1. Den Freistoss kann man geben. Fabian springt mit gestreckten Füßen vor den Mann (ohne den Ball zu treffen) und wenn Risse nicht hochspringt (als Schutzmaßnahme), dann wird er voll abgeräumt und das ist dann eben gefährliches Spiel.

    Zudem können wir froh sein, dass es keinen Elfer gab und das Hasebe nicht vom Platz flog. Der Schiri war nicht gut, aber er war nicht für unsere Niederlage verantwortlich. Den Hut müssen (und sollten) wir uns selber anziehen!

  18. @1
    Wenn unsere Mannschaft so weitermacht, brauchst Du auch nicht mehr nach Köln zu fahren. Es sei den den die Fortuna spielt dort 😀 .
    Kurzum ich bin froh, dass wir Dich @olga in unseren Reihen haben, der immer einen kühlen Kopf behält und sehr gute Analysen schreibt. Ich denke, dass was Du geschrieben hast, das passt. Für mich sind die Spiele gegen Köln und noch gegen HH richtungsweisend und die scheint nach unten Richtung 2. Liga zu gehen. Momentan bin ich wenig ratlos….man kann aber sagen, dass wir das Spiel heute in der Defensive verloren haben. Mann. Mann, Mann.

  19. Würde gern den Herren Otsche, Russ und Ben Hatira die Note 7 geben, und den Kameraden Sefe und Fabian eine 8. Leider hören die Noten bei 6 auf. Hieße Fabian Seferovic, hätte er ne viertel Stunde früher runter gedurft und zurecht gemusst! Verliert jeden Ball und wenn er nicht stehen bleibt trabt er alilibimäßig zurück. So musste ich erst noch 2 Gegentore und fast noch net 11er sehen,! Unnötig, unverständlich und mit Ansage. Der Fehler vor dem 1:1 kann ja mal passieren, aber das die nächste halbe Stunde danach? Das hat nicht viel mit Professionalität zu tun. Schade. So stark war der FC nicht, sondern wir in Tee 2.HZ so schwach.

  20. Olga, ich habe zwei mal Luca Brasi gesehen. Trotz des Ergebnisses hat er bei Weitem nicht so böse wie auf den Bildern ausgesehen.

  21. @JonBorno: Da muss ich dir leider etwas widersprechen. Fabian hat m.E.n. noch mit am Besten gespielt. Ja, er hätte früher runtergemusst, vor dem 2:1 hätte er durchaus auch schon Gelb-Rot sehen können und den Strafstoß hätte man geben können und dann wäre es Gelb-Rot gewesen. Aber vorher hat er geackert, hinten geholfen, vorne das Spiel angekurbelt..beim 1:1 hatte er einfach Pech , das hätte jedem passieren können.

    Also ich bin der Meinung, wir haben heute sowieso nur mit 6 Spielern richtig gespielt:
    1.) Nen starker TW (Hradecky)
    2.) nen guter RV, der aber noch jung ist, aber alles gegeben hat (Regäsel)
    3.) nen schneller IV (Abraham)
    4.) nen 6er, der sich anstrengt, aber ohne Mitspieler nicht viel anrichten kann und es daher wirkt, als würde die Kreativitöt fehlen (Stendera)
    5.) Nen 10er, der alles gibt, aber bissl Pech hat (Fabian)
    6.) Den Torgarant (meier)

    Der Rest war nicht zu sehen oder hat vollkommen unteriridisch gespielt! Und dieser weinsaufende P***** rafft es einfach nicht und bekommt aus Spielern, die ja durchaus individuelle Qualität haben, keine Mannschaft geformt!

  22. @SGEtToto: Fabian hat in der 1. HZ geackert, ja. Aber in der 2. 0kommanix. Ich saß auf Höhe der Mittellinie und da hat man diese ganz plötzliche Akkuvollendladung toll gesehen. Sorry, hier geht’s um den Klassenarbeit, und da erwarte ich 90 min Kampf und Vollgas! Das muss der Trainer schneller sehen. Warum sitzt denn dann auch ein M. Daum (ich meine zumindest, dass er dort ein paar Reihen unter mir saß mit Alfa Jacke und „Eintracht Analyser“ auf dem Laptop) und macht live Analysen?
    Ansonsten Stimme ich deiner Einschätzung voll zu.

  23. @JonBorno: Ok, da haste Recht, 2. HZ kam echt nix mehr. Aber ich finde, dass ist der Aufteilung der Aufgaben im Team geschuldet. Der Fabian macht mir für nen Spielgestalter zu viel hinten rum und holt sich da die Bälle klasse von den gegnerischen Spielern. Da müssten aber eigtl die 6er abräumen und nicht er. Jeder gute 10er in der Bundesliga hat viel Freiraum, sei es ein Calhananoglu, Miki o. Kagawa oder ein Meyer o. Draxler. Die müssen alle bei weitem nicht so viel nach hinten arbeiten wie Fabian, weil es bei denen auf den Außen sowie 6er und AV passt.
    Da kann ich das dann auch nachvollziehen, dass er total platt ist und da hast du auch vollkommen Recht, dann muss das Veh sehen und ihn runternehmen!

    - Werbung -
  24. @25:“Da müssten aber eigtl die 6er abräumen und nicht er. Jeder gute 10er in der Bundesliga hat viel Freiraum, sei es ein Calhananoglu, Miki o. Kagawa oder ein Meyer o. Draxler. Die müssen alle bei weitem nicht so viel nach hinten arbeiten wie Fabian, weil es bei denen auf den Außen sowie 6er und AV passt.“
    DAS ist genau das Problem-hier passt nicht so viel. Aber ein Raffael ackert auch immens…. Und ein Sefe in der Form/Lust vergangener Tage auch.
    Auf nen 3er gegen den HSV! Jetzt erst recht

  25. Grüße dich Olga,
    Wieder einmal hast du alles auf den Punkt gebracht. Gegen Hamburg werden wir vermutlich nicht gewinnen und selbst ein Punkt wird schwer. Wie du es gesagt hast, über Russ, Hasebe, Oczipka und auch Aigner ist nichts zu mehr hinzuzufügen. Ich habe lange gedacht, dass Veh es packt, dieser Mannschaft noch ein Konzept auf den Leib zu schneidern. In dieser Richtung passiert leider nichts. Mist… Es wird echt eng. Ich hatte nach dem Stuttgart Spiel Hoffnung und Zuversicht, dass wir durch die Zufuhr an Qualität, etwas gelassener sein können. Nach der zweiten Halbzeit hat dies einen dicken Kratzer bekommen. Veh hätte meiner Meinung nach, schneller reagieren müssen. Es deutete nichts darauf hin, dass wir diese zweite Halbzeit ohne personelle und taktische Änderung schadlos überstehen. Das kreide ich Veh komplett an. Nicht dem schwachen Schiri. Der Hasebe nervt eigentlich nur noch. Hüpft bei jeder! Entscheidung gegen ihn wie pupertierendes Kleinkind und ist nur am nörgeln. Dabei hat er meißt Unrecht. Die fehlende Alternative zu Stendera fällt uns regelmäßig auf die Füße. Auch! Dafür ist Veh und zudem Hübner verantwortlich. Ich schreibe nun zum ersten mal, dass Veh bei einer weiteren Niederlage gehen muss. Vg

  26. Hey hesse,
    das unterschreibe ich voll und ganz. Was Hasebe angeht, so ist es die Sache der Verantwortlichen, intern mal eine Ansage zu machen.

    Wir bekommen die Probleme (große Schwankungen) nach wie vor nicht in Griff und da ist jetzt mal zu fragen, woran dies liegt. Ein einfaches „weiter so“ kann es nicht geben. Veh muss gefragt werden, was er denkt zu ändern und was dies bewirken kann/soll. Kann er dies nicht klar beantworten, muss er eigentlich jetzt schon gehen. Sollte das nun so weiter gehen, ist nach der Saison Hübner zu fragen, warum er es nicht geschafft hat, trotz zweier Transferphasen, die Schwachstellen abzustellen. Die Zeit des „Augen zu und durch“ ist nun vorbei.

    VG

  27. na na na … solangsam werden auch einige träumer wach und merken was wir vor wochen geschrieben haben. wird ja auch zeit. willkommen in „unserer“ sicht der dinge.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -