Marco Russ absolvierte sein letztes Pflichtspiel im August 2019. (Foto: imago images / Jan Huebner)

Der Vertrag von Marco Russ läuft am 30. Juni 2020 aus und laut übereinstimmenden Medienberichten der „Frankfurter Rundschau“ und „op-online.de“ soll der Kontrakt mit der SGE nicht verlängern werden. Eine offizielle Bestätigung steht noch aus. Russ wird nach Informationen der Rundschau der Eintracht erhalten bleiben und eine andere Funktion im Verein übernehmen.

Letztes Spiel vor über zehn Monaten

Marco Russ spielte mehrere Jahre in der Jugend der Eintracht und erhielt im Sommer 2004 seinen ersten Profi-Vertrag in Frankfurt. Zwischendurch spielte Russ auch für den VfL Wolfsburg und kehrte 2013 endgültig zu den Hessen zurück. 2006, 2017 und 2018 erreichte er mit Eintracht Frankfurt das Finale im DFB-Pokal. Vor zwei Jahren gewann er bekanntlich im dritten Anlauf den Titel. Im Europa League-Qualifikationsspiel gegen den FC Vaduz (1:0) am 15. August 2019 erlitt Russ einen Achillessehnenriss und stand seitdem nicht mehr im Kader. Seit Januar ist er aber wieder gesund und befindet sich im Mannschaftstraining. Nach Gelson Fernandes währe Russ der zweite Adlerträger, der seine Fußballschuhe nach dieser Saison an den Nagel hängen wird.

- Werbung -

9 Kommentare

  1. Ohne es böse zu meinen: Die beste Zeit ist vorbei. Mich persönlich konnte er nie zu 100% überzeugen.
    Er war immer ein langsamer Spieler mit Fehlern im Spiel.
    Trotzdem wünsche ich Ihm natürlich alles Gute und viel Gesundheit!

  2. Seit Kindesbeinen ein Adler und die kleine Verwirrungen im Kopf wegen VW und Geld ist längst verziehen. MR war immer ein Vorbild an Einsatz und auf seinem Niveau bekam man immer was man erwartete.
    Ende als Profi aber weiterhin bei der SGE , alles zur richtigen Zeit und ein Ansporn für die Jungs im Niederrad, mit Fleiß und Ehrgeiz kann man es zum Profi schaffen.
    Danke Marco !
    Forza SGE !

  3. Mich hatte er alleine dadurch überzeugt, dass er es nach seiner Krebserkrankung wieder in den Kader geschafft hat.
    Da wir in der kommenden Saison „nur“ auf zwei Hochzeiten tanzen, wird die Breite des Kaders wohl gestutzt. Mit Russ geht ein weiterer Local Player, sodass die Rückkehr von Barkok auch aus dieser Warte Sinn machen würde.

  4. Kam zurueck in doppelter Hinsicht, als Sportler und als Adler. Bleib uns erhalten Marco und danke fuer alles!

  5. Nicht nur als Spieler, vor allem als Mensch sollte man den Hut ziehen… Da wird ein Gesicht fehlen.

  6. Ein Adler setzt zur Landung an. Danke Marco für deinen Einsatz. Für viele ein Vorbild. In guten wie in schlechten Zeiten. Liebe Grüsse aus Dagebüll in S-H.

  7. Ich finde auch es ist einfach ein guter Zeitpunkt für Russ. Größter Respekt von mir, dass er es geschafft hat nach seiner Erkrankung im Kader zu stehen. Ohne seine Verletzung hätte er bestimmt auch noch den ein oder anderen Auftritt gehabt. Welche Position im Verein er bekommen könnte, da bin ich aber überfragt.

Kommentiere den Artikel

- Werbung -