Elias Bördner bleibt bei Viktoria Köln. (Foto: Heiko Rhode)

Mehdi Loune aus dem Eintracht-Nachwuchs wird Profi! Der 17-jährige Mittelfeldspieler aus der U19 erhält einen ab der kommenden Saison gültigen Lizenzspielervertrag, gab die Eintracht am Dienstag bekannt. Loune erhält einen ab der neuen Saison bis 2025 gültigen Profivertrag. Loune durchläuft seit 2016 die Jugendmannschaften am Riederwald und zählte 2021/22 zu den Leistungsträgern der U19, die die Saison als Tabellendritter abgeschlossen hat. In seinem ersten A-Jugendjahr verzeichnete Loune 20 Einsätze. Er steuerte zu 14 Siegen sowie drei Unentschieden zwei Tore und neun Assists bei. Darüber hinaus konnte sich der zentrale Mittelfeldspieler bereits für die DFB-Junioren empfehlen und absolvierte für die U18 und U16 jeweils vier Partien.

Bördner bleibt in Köln

Elias Bördner hingegen wird die Frankfurter Eintracht verlassen. Eintracht Frankfurt und der FC Viktoria Köln haben sich auf einen festen Wechsel des Keepers geeinigt, teilten die Hessen am Dienstag mit. Der Torhüter war im vergangenen Sommer zunächst leihweise zum Drittligisten gewechselt, für den der 20-Jährige in der laufenden Spielzeit auf insgesamt acht Pflichtspiele kommt. Bördner war 2017 ins Nachwuchsleistungszentrum am Riederwald gewechselt und gab am letzten Spieltag der Vorsaison sein Profidebüt. Der Vertrag am Main wäre noch bis 2023 gelaufen. „Wir bedanken uns für die guten und fairen Gespräche mit den Frankfurter Verantwortlichen. Ohne das Entgegenkommen der Eintracht wäre die Verpflichtung von Elias Bördner nicht möglich gewesen“, erklärt Marcus Steegmann, Sportlicher Leiter der Viktoria. Torwart-Trainer Georg Koch ergänzt: „Elias Bördner hat seine Drittligatauglichkeit bereits unter Beweis gestellt, gehört zum erweiterten Kreis der U20-Nationalmannschaft und den talentiertesten Torhütern in der Liga.“

- Werbung -

1 Kommentar

  1. Alles Gude Elias bei VK und dort wünsche ich Dir sehr viel Spiel Praxis.

    Habe dich wirklich selten bei uns spielen sehen, aber wenn fand ich Dich stark.

    39
    1

Kommentiere den Artikel

- Werbung -