Stefan Ilsanker bearbeitete Erling Haaland 90 Minuten. (Foto: IMAGO / Poolfoto)

Ein scharf getretener Freistoß von Filip Kostic, in der Mitte steigt Stefan Ilsanker hoch und nickt den Ball ins Dortmunder Gehäuse. Auf den Knien rutscht der Österreicher Richtung Eckballfahne, brüllt seine Freude heraus. Doch wenig später ist die dahin. Das vermeintliche Führungstor gegen den BVB in jener 65. Minute zählt nicht. Abseits! Es wäre die Krönung einer außergewöhnlichen Leistung gewesen. Doch auch auch so sah man von Ilsanker kein Jammern. Jubeln durfte er bekanntlich wenig später doch noch. André Silva bescherte der SGE das 2:1 und wurde so zum Matchwinner. Doch der heimliche Sieger dieses Nachmittags heißt Stefan Ilsanker.

Ilsanker: Vom Kurzarbeiter zum Abwehrchef

Drei Monate schien es Anfang diesen Jahres so, als seien die Dienste des 31-Jährigen bei Eintracht Frankfurt nicht mehr sonderlich gefragt. Bis zum 1:1 gegen den VfB Stuttgart war „Ilse“ eher Kurzarbeiter, meist Bankdrücker. Dann musste Tuta passen und der Österreicher war zurück in der Eintracht-Abwehr. Zunächst als rechter Part der Dreierkette, nach der Verletzung von Martin Hinteregger in der Zentrale. Und dort hat der ehemalige Leipziger seinen Landsmann seither bestens vertreten. Was gegen Dortmund wieder mal auffiel: der 50-fache österreichische Nationalspieler blüht vor allem dann auf, wenn die großen Kaliber kommen. Erling Haaland, seines Zeichen eines der wohl größten Sturmtalente der Welt, spürte Ilsanker bei jedem Kopfball im Nacken. Gewiss, Haaland war nicht komplett auszuschalten, aber insgesamt hatte die Frankfurter Dreierkette um Routinier Ilsanker und die Jungspunde Tuta und Evan N’Dicka den Norweger gut im Griff.

Hütter lobt: „Noch ein Schäufelchen draufgelegt“

Die Umstellung in die Dreierkette kommt dem 31-Jährigen entgegen. Hier hat er das Spiel vor sich, seine Mängel im Aufbauspiel fallen weniger ins Gewicht wie im defensiven Mittelfeld. Ilsanker glänzt vor allem dann, wenn er seine kämpferischen Qualitäten in die Waagschale werfen kann. Das war im kampfbetonten Hinspiel gegen Leipzig der Fall und auch im Rückspiel zuletzt, wie Eintracht-Coach Adi Hütter nach dem BVB-Spiel auf SGE4EVER-Nachfrage zurecht anmerkte. „Heute hat er noch ein Schäufelchen draufgelegt“, so Hütter über seinen Landsmann. „Ich weiß, dass er immer wieder stark kritisiert wird“, führte Hütter weiter aus. „Aber das Beste, was ein Spieler machen kann, ist mit Leistung überzeugen. Und er hat mit seiner Leistung unglaublich geholfen, dass wir das Spiel gewonnen haben.“ Das sahen auch die SGE4EVER-Leser so und gaben Ilsanker gemeinsam mit Filip Kostic die Bestnote 1,5. Die hatte „Ilse“ sich schon gegen Leipzig abgeholt. Ilsanker selbst gab sich nach dem Spiel bescheiden: „Ich springe gern für Hinti ein, wenn er nicht kann. Ich freue mich, dass ich der Mannschaft helfen kann und wir Spiele gewinnen.“

Hütter steht vor Luxusproblem

Nun kehren Makoto Hasebe nach Sperre und womöglich Martin Hinteregger (Oberschenkelzerrung) zurück. Hütter steht dann vor einem Luxusproblem. Denn mit Wolfsburg, Gladbach und Leverkusen warten im April die nächsten dicken Brocken. Gegner wie sie genau nach Stefan Ilsankers Geschmack wären.

- Werbung -

23 Kommentare

  1. Ich finde die Meldung sehr wichtig, dass die Eintracht an einer schnellen Einigung interessiert ist. Denn dann kann offiziell ein neuer Mann präsentiert werden und frühzeitig in die Kaderplanung und die Organisation mit eingreifen. Auch Adi weiß dann , woran er ist.

    Des Weiteren können wir uns kaum erlauben, diese Stelle über einen längeren Zeitraum faktisch unbesetzt zulassen. Man kann schon anfangen, Transfers anzubahnen, man kann versuchen, mit Leistungsträger zu verlängern, alles ganz wichtige Entscheidungen.

    Da regieren wie so oft Vernunft und Pragmatismus bei unserer Eintracht. Daumen hoch!

    Ilse? Alle Daumen hoch!

    102
    1
  2. Das Wichtigste ist das möglichst wenig aus dem Umfeld unseren sportlichen Lauf beeinträchtigt auch nicht unterbewusst, von daher ist es auch im Interesse der Eintracht eine Einigung zu erzielen. Wegen einer Million mehr den harten Hund zu spielen mag zwar rein logisch und moralisch gerechtfertigt sein, aber in der jetzigen Situation ist m.E. ein Kompromiss irgendwo in der Mitte die beste Lösung. Wenn wir wirklich in die CL kommen fragt nachher keiner mehr ob FB für 3 oder 4 Millionen ging. Ein Unruheherd weniger ist wichtiger und in dem Fall ist es vielleicht am Ende wirklich so, dass der Klügere nach gibt. Ich glaube jeder will nur noch das das Thema ein Ende findet.

    63
    1
  3. Wenn man sieht, wie Dortmund gegen City spielt, wird unser Sieg in Dortmund nochmal aufgewertet.

    92
    0
  4. Ilse ist für uns am wertvollsten, wenn er das Spiel vor sich hat, seine starke Antizipation und Zweikampfstärke sowie seine sicheren Bälle mit einbringen kann. Und das ist in der Dreier-Kette. Auf der 6er-Position muss sich er sich noch orientieren, drehen und er braucht zu lange den Ball zu kontrollieren – da sind erstens andere stärker und zweitens nimmt dies das Tempo aus unserem Spiel.

    37
    0
  5. Ilse ist in der Abwehr richtig gut. Im defensiven Mittelfeld will ich ihn trotzdem nicht sehen, da fehlt zu viel. Nach vorne ist er schwach, da würden wir zu viel an Qualität verlieren. Aber hinten in der Kette ist er Verdammt gut. Das ist gut, da wir dann auch ein bisschen durchwechseln können. Wir haben so vier Spiele, die wir ohne Angst auf den Positionen einsetzen können. Jetzt noch einen zusätzlichen holen, und wir sind in dem Bereich gut aufgestellt.

    Abo Beach uns für fünf oder 3 Millionen verlässt, das ist mir wirklich egal. Ich glaube auch nicht dass deshalb jetzt Neuverpflichtung liegen bleiben. Ben wird sicher seine Arbeit machen, und die Kollegen im Vorstand notfalls bei den Verhandlungen mit einspringen.

    18
    2
  6. Was Bobic angeht…
    Ja, es ist für unsere SGE wichtig schnellstmöglich Klarheit zu haben und auch einen guten Nachfolger zu präsentieren damit die neue Saison vernünftig geplant werden kann. Angeblich hat Freund von Salzburg abgesagt genauso wie Spycher. Beide hätten Hütter wohl gut gefallen. Ich persönlich glaube auch das Hütter hier eine entscheidende Rolle spielt, das es jetzt schneller Eine Lösung gefunden wird. Kann mir schon vorstellen das Hütter seine Entscheidung mit davon abhängig macht wer sein neuer Boss sein wird. Und wenn Hütter eins nicht leiden kann, dann ist das rumgeiere.
    Hoffe und wünsche mir sehr das Hütter bleibt- aber wenn nicht werde ich sicherlich nicht in Depressionen verfallen. Gibt auch noch andere gute Trainer auf der Welt.
    Was ich irgendwie schade finde ist das man überall von vielen Absagen liest was den Vorstandsposten angeht. Ob es stimmt oder nicht – etwas demütigend ist es schon. Die SGE ist mittlerweile ne geile Adresse im Fußball und dann will man irgendwie net verstehen wenn jemand nicht zu uns kommen will…

    Aber ich weiß nicht wie es euch geht.
    Ja, wie oben erwähnt macht es absolut Sinn aus Sicht der SGE da jetzt ne Entscheidung zu treffen. Aber es nervt mich gewaltig das Bobic jetzt irgendwie doch auch als Gewinner hier rauskommt. Der fährt jetzt zu seinem neuen Arbeitgeber big shit Club- hat den Preis scheinbar extrem runtergehandelt und kann dazu auch noch früh die Saison bei denen planen. Besser geht’s für die auch net. Leute, das wurmt mich schon en bisschen.
    Wird zwar alternativlos gewesen sein, aber kotzt mich trotzdem an…

    48
    4
  7. Teile die Meinung @5. Bloß nicht auf die 6, da fehlts spielerisch einfach. In der IV ist er ein guter back up, insbesondere gegen Gegner, gegen die wir eher reagieren und nicht das Spiel machen müssen.

    Bzgl. Anfragen, Neuzugänge, Vertragsgespräche, evtl. Trainersuche braucht es jetzt sehr kurzfristig einen Sportvorstand. Ben Manga wird diese Gespräche sicher nicht führen. Das Telefon der Spielerberater klingelt jetzt regelmäßig und es melden sich interessierte Vereine. Es braucht also einen Gegenpol, der den Spielern die SGE weiter schmackhaft macht und den Kontakt zu Spielerberatern potentieller Neuzugänge sucht. Das ist gerade die wichtigste Personalie im Verein. Jeder im Verein (vor allem die Spieler) wollen wissen wie es weitergeht. An dieser Stelle kann man nicht „jetzt mal ruhig bleiben“ und sich „auf die Championsleague freuen“. Es braucht (gute) Ergebnisse und zwar schnell. Mittlerweile war mehr als genug Zeit. Die Bobic Einigung spricht evtl. dafür, dass da jetzt Bewegung reinkommt. Man kann es nur schwer hoffen. Kostic und Co. brauchen Klarheit oder sie gehen (wie vermutlich Hütter).

    8
    12
  8. @6
    Wenn der neue Sportvorstand der Eintracht (hoffentlich) im feinen Champions League – Dress seinem Gegenüber aus Liverpool, Madrid oder sonst wo die Hand schüttelt und Bobic bei Hertha gerade paar hundert Kilometer weiter den 2. Ligaetat für den Falle eines Abstieges 2022 plant , ist das für mich erstmal Genugtuung genug. Das jemand anderes die Früchte erntet wäre für mich persönlich schon Bestrafung genug . Scheinbar muss Bobic schon viel Geld verdienen um darüber hinwegzusehen. Die bei der Hertha denken anscheinend aber auch, dass sie selbst wenn sie diese Saison nicht absteigen, sofort in neuen Sphären schweben. Das glaube ich nicht. Bobic braucht Zeit für seine Ideen und Dardei ist nicht mehr als ein Mittelklassetrainer.
    Die werden sich noch umschauen.

    28
    5
  9. Hört doch auf mit „Absage“. Wer weiß denn hier schon wieder etwas ? Hat die Eintracht denn überhaupt ein Vertragsangebot unterbreitet ? Gerüchte und Spekulationen und dann wäre sowieso die Frage, ob jemand von einem reinen Geldclub hier überhaupt richtig wäre.
    .
    Ilse – viel wichtiger – Ilse soll gegen die Radkappen spielen und Hinti soll wirklich erst richtig gesund und fitt werden für die letzten 5 oder 6 Spiele.
    Alles gesagt zu Ilse, als Innenverteidiger top, Respekt für die Leistungen.
    Forza SGE !

    68
    0
  10. Absage hier…Absage da… Trainer weg…Eintracht zerfällt…Flick geht zum DFB…ich kann den Rotz der medial fabriziert wird nicht mehr hören.
    Samstag ist wichtig, da können wir den nächsten Meilenstein setzen!!!

    75
    0
  11. @6 – ein Vertrag ist halt keine Einbahnstraße – wer weiß, ob Spycher nicht um Freigabe gebeten hat, aber keine erteilt bekommen hat. Eine Absage kann auch direkt vom Verein kommen, also nicht von der Person selbst. Wir sollten aufhören so viel negatives hinein zu interpretieren.

    29
    0
  12. @Redaktion:

    Gibt es vielleicht die Möglichkeit, mittelfristig eine Art Abo einzuführen? Ich bin gerne bereit, 2-3€ im Monat bzw. 30€ im Jahr zu zahlen, wenn ich mit einem Login die Seite werbefrei dargestellt bekomme. Das wäre super, gerade mobil ist das schon sehr anstrengend. Vielleicht könnt ihr das intern mal diskutieren 😉

    Ansonsten Danke für alles und weiter so!

    14
    21
  13. Jo, Absage von H. Freund. Wer weiß denn, ob wir bei dem überhaupt richtig nachgefragt haben?
    Wir brauchen keinen, der sich lange bitte lasssen muss, sondern einen, der erkennt, welch Riesen-Potential in der Eintrascht steckt und das weiter nach vorne bringt.

    26
    0
  14. Erstmal finde ich es gut das man den Markt nach einem Nachfolger für Bobic genau sondiert und nicht gleich den erstbesten verpflichtet. Was diese genannten Absagen betrifft kann es durchaus sein das dem neuen Mann genaue Vorstellungen genannt wurden die demjenigen jedoch nicht in den Kram passten. Unsere Verantwortlichen handeln meines Erachtens ruhig und richtig.

    20
    0
  15. Fjörtoft: „Viele kritisieren Adi jetzt, weil er ein bisschen rumeiert, nicht klar sagt, was er in der nächsten Saison macht. Ich kann’s absolut verstehen: Fredi Bobic ist vielleicht weg, er weiß nicht, mit wem er danach arbeiten soll. Er weiß auch nicht, was André Silva macht und inwieweit die Mannschaft zusammenbleibt. Das sind Fragen, die der Verein jetzt schnell beantworten muss…“

    30
    4
  16. Jaja fjortoft hat auch da mal wieder recht…..
    Vielleicht entscheidet er in 4 Wochen das Geschehen

    11
    9
  17. Zu Ilse auf der 6 ne kurze Anmerkung: es gibt Spieler, ich nenne Mal als Beispiel Haller und Gregoritsch, die lange Bälle als 8er und 10er festmachen und verteilen. Hase und Sow sind in diesem Fall die falschen Gegenspieler und Ilse hat gegen solche Gegner auf der 6 schon sehr sehr gute Spiele gemacht.
    Ich sehe Ilse auch ganz klar als reiner IV, aber situativ, zb auch in der Schlussphase eines Spiels, wo der Gegner nur noch den Ball nach vorne drischt, wird Ilse ziemlich sicher auch auf der 6 noch wertvolle Spiele machen. Nur bitte Spielaufbauverbot … 😀

    16
    1
  18. Bei der Hessenschau klingt das so:
    ***Bericht: Auch Freund sagt Eintracht ab
    Der unmittelbare Abschied von Fredi Bobic bei der Eintracht rückt näher, die Suche nach seinem Nachfolger scheint weiter offen. Wie die „Sport-Bild“ am Mittwoch berichtet, sagte neben Christoph Spycher auch Christoph Freund von RB Salzburg den Hessen ab. Beide Lösungen hätten Trainer Hütter gefallen, so das Blatt. Ex-Profi Gelson Fernandes soll in Bezug auf sein Engagement als Technischer Direktor noch zögern.***
    Würde ja schon mal bedeuten, dass Hüter bleibt, wenn es ihm gefällt. Könnte ihm ja sonst egal sein 😉 Okay, diese Geschreibsel muss man auch nicht zu sehr ernst nehmen.

    10
    0
  19. Natürlich zögert Fernandes. Auch er will wissen wer sein Chef wird, völlig verständlich.

    14
    1
  20. @13. lipt00n:
    Die Pop-Up-Werbung, die derzeit angezeigt wird (falls du darauf anspielst), wird bereits geprüft. Diese hat sich bei einer Umstellung „eingeschmuggelt“ und sollte bald wieder entfernt sein. Sorry dafür.
    Bzgl. Abo-Modell: Das haben wir auch bereits besprochen, mit genau der Lösung (Login ohne Werbung). Die Umsetzung hierfür wäre aber etwas aufwendiger und damit auch kostspieliger. Wir haben es auf jeden Fall auf dem Zettel stehen.

    5
    3
  21. @22: Wenn, dann geht es darum, eine zusätzliche Option zu bieten durch Zahlung weniger/keine Werbung zu sehen.
    Denn am Ende des Tages muss das, was hier konsumiert wird, auch irgendwie bezahlt werden… 😉

    4
    1

Kommentiere den Artikel

- Werbung -