Adi Hütter ist mit seiner Mannschaft zufrieden. (Bild: Heiko Rhode)

Ein Ende eines jeden Trainingslager ist auch immer in gewisser Art und Weise die Zeit, in der die Spieler und Verantwortlichen ein Fazit ziehen. So auch nach dem Trainingslager der Frankfurter Eintracht in Florida, in dem die SGE seit dem 2. Januar weilte. Coach Adi Hütter blickte in einem Interview auf der Homepage der Eintracht auf diese neun Tage zurück.

Verletzungen als große Dämpfer

Grundsätzliche falle das Fazit der Tage in den USA positiv aus, so der Österreicher: „Die Mannschaft hat sehr gut mitgezogen. So wie in jeder Vorbereitung, seitdem ich hier Trainer bin. Wir konnten an unserer Grundordnung arbeiten und haben im Training taktische Varianten einstudiert.“ Allerdings gebe es durch die Verletzungen der beiden Mittelfeldspieler Daichi Kamada und Gelson Fernandes auch zwei große Dämpfer: „Darüber ärgern wir uns. Gelson wird uns mindestens drei Monate fehlen, bei Daichi stehen noch weitere Untersuchungen an.“ Aufgrund dieser Verletzungen der beiden Spieler, die in der Hinrunde ordentlich Minuten für die Hessen abspulten, werden sich die Verantwortlichen der SGE in den kommenden Tagen zusammensetzen, den Kader erneut analysieren und gegenfalls über weitere Transfers entscheiden: „Klar ist, dass wir nun die Köpfe zusammenstecken und den Kader durchforsten werden, um anschließend zu beurteilen, ob wir uns noch verstärken müssen. Das tun wir eigentlich immer, ist durch die beiden Verletzungen aber natürlich akuter geworden.“

Gute Bedingungn – gute Einstellung

Positiver als die beiden Verletzungen seien die Bedingungen gewesen, die der Tross der Eintracht in der IMG Academy vorgefunden habe. „Wir waren in Florida sehr gut aufgehoben. An der IMG Academy hatten wir tolle Trainingsbedingungen, schöne Plätze und ein gutes Hotel. Das war absolut positiv“, zeigte sich Hütter hier begeistert. Diese Bedingungen seien der Grundstein für eine engagierte Mannschaft gewesen: „Die Mannschaft war willig und hat engagiert trainiert.“ Nachdem die Frankfurter vor allem ab der zweiten Hälfte der Hinrunde quasi jede Woche zwei bis drei Spiele hatten, gab es nun wieder mal einen längeren Zeitraum, in dem trainiert und gearbeitet werden konnte. „Man hat gespürt, dass die Jungs glücklich darüber waren, endlich mal wieder über einen längeren Zeitraum geschlossen arbeiten zu können. Diese positive Energie des Teams konnte man deutlich spüren, sodass es großen Spaß gemacht hat, ihr auf dem Platz zuzuschauen“, so der 49-Jährige.

Die Zeit bis zum ersten Spiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim am 18. Januar werde die Mannschaft nach zwei freien Tagen dann nutzen, um sich gezielt auf den Gegner vorzubereiten. Hier soll der Grundstein für eine gute Rückrunde gelegt werden und das eher schwache Ende der Hinrunde vergessen gemacht werden: „Wir haben das, was in der Hinrunde nicht gut gelaufen ist, in aller Deutlichkeit angesprochen. Wichtig ist dabei, dass das Trainerteam und die Spieler dieselbe Sprache sprechen und in dieselbe Richtung wollen. Das ist bei uns absolut der Fall. Wir wollen wieder Punkte sammeln, vor allem auch auswärts, um gemeinsam unsere Ziele zu erreichen.“

- Werbung -

29 Kommentare

  1. 8 Spiele sollten es schon mindestens sein, die gewonnen werden.
    Dann wären wir vermutlich „Schneider frei“ und der Klassenerhalt wäre geschafft.
    Wenn es mehr Siege würden und obendrauf noch einzelne Punkte durch Remis kämen, hätte ich auch nichts dagegen.

  2. Morsche G-Block,

    schon was an „Gerüchten“ bez. Neuzugängen zu dir durchgesickert ??
    Viel Zeit zur Integration der Neuen (sofern sie denn kommen) bleibt ja leider nicht mehr….!

    Forza SGE

  3. @2. lewwerworscht:
    Gude Morsche „lewwerworscht“,
    leider nein oder zumindest nicht mehr, als ich vor einigen Tagen schon schrieb.
    Das Thema Rebic ist meines Kenntnisstand’s nach nicht vom Tisch und das Thema Vallejo ist ebenfalls noch nicht ganz durch.
    Je länger sich aber die Verhandlungen hinziehen, um so mehr glaube ich, dass es andere Überraschungen zu bestaunen geben wird…..
    Ich bin also genauso gespannt wie Ihr alle, was es denn „am Ende des Tages“ werden wird.
    Es muss was passieren.
    Es wird was passieren.
    Die Frage ist nur: Wer wird es sein und wann kommt er oder kommen die Spieler.
    Eine gute Vorbereitung mit dem vorhandenen Kader, hätte aber sicher nicht geschadet…….

  4. @3
    ‚Eine gute Vorbereitung mit dem vorhandenen Kader, hätte aber sicher nicht geschadet..‘

    Da sind sich wohl alle einig. Am End wird es trotzdem wichtiger sein die richtigen Personalien zu finden und alles gut abzuwägen. Diese Transfers sollten sitzen und die Neuen richtig Bock haben zu liefern.
    Die Verantwortlichen wissen, dass was gemacht werden muss und werden schon die Richtigen holen. Ich bin seit Bobic und Ben Manga sehr zuversichtlich was Neuzugänge angeht.
    Natürlich ist man nie 100% sicher, was Verletzungen angeht und wie die Spieler damit umgehen und wie sie zurückkehren. In dieser Hinsicht hatten wir mit Trapp, Silva und Dost wenig Glück.
    Auch bei Durm und Kohr hab ich schon noch die Vermutung, dass sie in einem anderen System mit Viererkette besser spielen könnten. Das wird schon..

  5. Durch die vielen Ausfälle wird die Situation noch anspruchsvoller. Die schwierige Machbarkeit von Wintereinkäufen wurde im Forum schon ausgiebig erörtert. Ob es sinnvoll war, bei diesen Gegebenheiten Falette abzugeben?
    Fakt ist, dass dieser Kader ohne Neuzugänge nicht ausreichen könnte. In der Rückrunde erhöhen sich die Ermüdungsverletzungen, wenn es dann zusätzlich noch Leistungsträger/ Führungsspieler treffen würde, nicht auszumalen.
    Aber, das wissen Bobic und Co. ebenfalls und haben hoffentlich auch das nötige glückliche Händchen.

  6. Den Plan “ Wir wollen wieder Punkte sammeln “ finde ich genial. Bin echt überrascht!

  7. Zeigt sich auf dem Platz.Endlich die Situation annehmen und kein Schönreden.Was jetzt ansteht ist so schnell wie möglich viele Punkte zwischen uns und dem 15 Platz zulegen um früh den Klassenerhalt zu sichern damit früh für die BL geplant werden kann.Wer sich in den nächsten 6 bis 8 Spielen nicht anbietet der soll sich nach einem anderen Verein umschauen.Bis jetzt bringen nur sehr wenige Leistung.Bei vielen ist nach dem Stand jetzt die “ Versetzung gefährdet „

  8. Hallo@3 G-Block
    Mit Deiner Einschätzung/Kenntnis zu immer noch möglichen Transfers von Rebic und Vallejo
    bist Du bestimmt wieder nahe an der Aktualität.
    Ich würde Beide begrüssen, jedoch schnellstmöglich. Das Ausreizen bis zum Ultimo der Wechselfrist mag ja zu Saisonbeginn durchaus sinnvoll sein, aber in der jetzigen prekären Situation könnte uns die Zeit davon laufen. Dass über Verstärkungen nachgedacht wird, wurde nach meiner Erinnerung bereits nach der Niederlage in Paderborn vom SGE-Management kundgetan. Bobic und Co. waren sicherlich sehr aktiv, aber offensichtlich noch nicht erfolgreich. Das ist in Anbetracht der schwierigen Gemengelage keine Kritik, aber Fakt.
    Wir brauchen Spieler, die uns weiterhelfen und zwar sofort. Ganz große Aufgabe, aber das ist Bobic’s Job.

  9. @6
    Muss dir zustimmen. Finds es auch genial, dass wir jetzt beabsichtigen wieder Punkte einzusammeln. Saustarker Einfall. Chapeau!

  10. In der Hinrunde vieel (schelchte) Erfahrungen gesammelt, in der Rückrunde werden endlich Punkte gesammelt. Passt doch;)
    Bin gespannt und heiß auf den Samstag!

  11. Wenn wir einen Spieler holen sollten, muss es in den nächsten Tagen sein. Kamada dürfte sein Bänderriss in 5 Wochen auskuriert haben und in 6 Wochen wieder spielen. Eine Neuverpflichtung braucht auch seine Zeit sich zurecht zu finden, 2-3 Wochen mindestens, seitdem es wäre einer aus der jüngsten Vergangenheit. Und in Anbetracht der überteuerten Preisen sehe ich dies als äußerst schwierig an.

  12. Fussballtransfer.com schreibt mit Quelle Telegraph, dass Tottenham Interesse an Silva hat. Silva nach England und Rebic zurückholen?

  13. Sollen Haller zurückholen. Der hat doch bestimmt keinen Bock in England abzusteigen.

  14. @12
    Da müsste allerdings alles passen. Mailand und die SGE müssten rückabwickeln, Rebic müsste zu hohem finanziellen Verzicht bereit sein, schwierig genug.
    Zudem fällt die Vorstellung, dass Tottenham
    einen extrem verletzungsanfälligen Spieler, der sich bisher bei uns nicht durchsetzen konnte, tatsächlich verpflichten möchte.
    Das könnte uns jedoch egal sein, wenn die Leihen Rebic/Silva eins zu eins beendet werden würden.

  15. Bei Silva Gilt doch wahrscheinlich die gleiche Regelung wie bei ReBic. Er darf nur zu seinem alten Verein zurück. Drei Vereine in einer Saison, das geht glaub ich gar nicht. Unter Haller wird sicher einen neuen Verein England finden, er hat ja bisher gut gespielt dort.

  16. @15 Joe: gute Frage! Ich dachte auch mehr als zwei Vereine pro Saison sind nicht möglich. Er hat auf jeden Fall für Mailand schon gespielt in dieser Saison.

    @14 frankfurter jung: ich würde es umgekehrt sehen. Wenn sein Landsmann Mourinho ihn haben will, kann er nicht so schlecht sein. Würde Silva gerne behalten. Von den ersten verletzungsanfälligen Monaten bei einem neuen Verein auf das Können eines Spielers zu schließen, halte ich einfach für zu früh. Betrifft Silva, aber auch Sow, Dost und Joveljic.

  17. Btw:
    Rebic wurde eben bei einer 0:2 Führung gegen Cagliari in der 90. Minute eingewechselt.
    Da hat er bestimmt gebrannt und noch mal richtig Vollgas gegeben….. 😉

  18. @16 lebbe geht weider
    Du hast absolut Recht. Ich hatte bereits in einem früheren Post geschrieben, dass man Neuzugänge nicht voreilig und erst nach einer angemessenen Zeit beurteilen sollte.
    Allerdings ist es bei Silva so, dass bezügl. dessen gescheiterten Wechsels zu Monaco schon Verletzungsgründe im Raum standen, die nie überzeugend ausgeräumt wurden und eine hohe Verletzungsanfälligkeit leider weiterhin vorliegt. Gefällt uns nicht, ist aber so.

  19. Wenn Silva schon in dieser Saison für Mailand gespielt hat (Pflichtspiel!), dürfte sich ein Wechsel wie bei Rebic erledigt haben. Eine Auflösung der Leihverträge dürfte nicht das ganz große Problem sein. Allerdings setzt das voraus, dass alle Beteiligten das wollen und das sind schon relativ viele…

    Ich denke, dass Silva das Potential hat, aber bislang war davon wenig zu sehen. Letztendlich, machen wir uns nichts vor, zählt auf’m Platz. Ich frage mich, ob wir aktuell die Zeit haben abzuwarten bis er sich aufgerappelt hat.

    Der Spruch: zu hohe Qualität um abzusteigen hat schon mal jemand vor ein paar Jahren hier in Frankfurt gemacht. Was dabei rauskam, daran kann sich der Eine oder Andere bestimmt noch erinnern. Momentan rufen leider zu viele Spieler ihr Potenzial nicht ab. Das muss sich in der Rückrunde unbedingt ändern sonst wird’s eine Zitterpartie.

  20. @ Knorzkopp, Dein letzter Absatz. Ich habe da auch so meine Befürchtungen. Wenn ich die Qualität – und zwar als Gesamtleistung einer Mannschaft – nicht auf dem Platz zu sehen kriege, geht´s rasch nach unten.

  21. @20 grundsätzlich traue ich Hütter und der Mannschaft zu, dass sie die Kurve kriegen. Aber wenn ich mir die letzten Spiele so Revue passieren lasse, da war manchmal Pech und manchmal individuelle Fehler der Grund für die Niederlage. Aber das dümmste wäre ein Abstieg mit der Aussage: die Qualität war da, aber wir hatten halt Pech gehabt….

  22. Man kann nur hoffen dass Sie sich jetzt ein bisschen eingespielt haben damit das aufhört mit diesen fürchterlich vielen Fehlern die dann auch zu Gegentoren geführt haben. Die Mannschaft sollte aber komplett gut eingestellt sein, Vertrauen geben, dann kommt auch das Spielglück zurück.

  23. Man darf zu einem 3. Verein wechseln, aber nicht spielen. Sowohl Reibt als auch Silva haben für Mailand und Frankfurt Pflichtspiele bestritten. Sie dürfen ergo auch nur für diese Vereine in dieser Saison spielen.

  24. Danke, genug mit unrealistischen Spekulationen.
    Zurück zur Realität. Wir sind schon mal abgestiegen, weil Bruchagen in der Winterpause die Situation falsch eingeschätzt hatte und trotz einer großen Verletzungsmisere, nach meiner Erinnerung überwiegend im Defensivbereich, keine neuen Spieler geholt hat. Wir lagen damals, gegensätzlich zu heute, auf einem sehr guten Tabellenplatz. Wir benötigen Verstärkung, umgehend, oder es könnte sehr eng werden.
    Rebic schnell zurück, im Rücktausch mit Silva, könnte eine hilfreiche Maßnahme sein und zusätzliches Personal im Defensivbereich.
    Alles andere wäre gewagt und riskant.

  25. Bin absolut sprachlos das bis jetz nichts passiert ist kein enziger Neuzugang so blöd können die doch gar nicht sein.Wir warten erstmal ab und wenn wir die ersten Spiele dann auch noch verlieren dann schlagen wir zu.Und brauchen dann noch 4 Wochen bis sich jemand eingespielt hat also Verstärkung ab dem 30 Spieltag.oh mann

    - Werbung -
  26. Die Entscheidungsträger bekommen soviel Kohle und doch denke ich sollten sie oft mal auf das Empfinden der Fans hören denn so blöd sind wir auch nicht.Ich hoffe das ab u zu jemand von denen auch mal hier rein schaut.

  27. Das s schlimmste ist wenn es den Herrn nicht passt sind sie weg bekommen soviel Geld wie wir niemals verdienen können und machen dann woanders weiter.Was bleibt sind wir.!!!!

  28. @Janamaus 1710, ließt du das was du postest noch mal bevor du es speicherst?
    Woher weißt du das „nichts passiert“ ist? Woher kommt der „Sozialneid“?
    Wieso glaubst du und auch andere das unser Management abwarten würde?
    Gibt es da Aussagen die ich vielleicht nicht gelesen habe?
    In einem anderen Post hast Du was in der Art geschrieben „mit vollem Konto in die 2. Liga“.
    Bitte nicht angegriffen fühlen.
    Ich denke viel eher das unsere Verantwortlichen intensiv am arbeiten sind und das Maximum versuchen was sie als Eintracht Frankfurt erreichen können.
    Das geht aber vielleicht einfach nicht schneller und das hängt vielleicht auch nicht mit dem Geld alleine zusammen?
    Ich auf jeden Fall stelle dem Managment bis jetzt ein gutes Arbeitszeugnis aus.

  29. Danke @28 das war auch mein erster Gedankengang… ich denke, der Transfermarkt im Winter ist noch schwieriger als im Sommer.. und nur weil der Fredi irgend einen Spieler irgendwo anruft, heißt es ja nicht automatisch: „Ooh die Eintracht, da wollte ich immer schon mal spielen!“ da sollte man m.E. schon abwägen, ob es eine wirkliche Verstärkung sein kann, oder ob sich jemand, der vllt einen Berater mit guten verkäuferischen Qualitäten hat, die Zähne auf unsere Kosten machen lassen will… geben wir den „Hohen Herren“ mal noch ein paar Tage Zeit
    „Lebbe geht weida!“

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -