Adi Hütter muss sich auf der linken Abwehrseite gegen Dortmund etwas einfallen lassen.

Seit acht Spielen konnte die Frankfurter Eintracht aus Dortmund nichts mehr Zählbares mitnehmen. Und ausgerechnet jetzt, wo sich die SGE mit Verletzungssorgen plagt, will sie bei den Borussen im Spiel am Freitagabend (20.30 Uhr) punkten. „Ich hoffe, dass diese Serie reißt. Wir haben am ersten Spieltag auch in Freiburg gewonnen, obwohl wir dort seit 20 Jahren nicht gesiegt haben“, zeigt sich Trainer Adi Hütter auf der Pressekonferenz am Donnerstagmittag optimistisch. Er hat auch einen genauen Plan, wie sein Team den BVB knacken soll: „Wir versuchen, mit einer Mannschaft aufzulaufen, mit der wir punkten können. Wir wollen uns nicht nur verstecken, sondern uns auch in der Offensive durchsetzen.“

Wie diese Mannschaft genau aussehen wird, lässt Hütter noch offen. Beziehungsweise er muss es offen lassen. Denn er weiß noch nicht, ob der angeschlagene Taleb Tawatha einsatzfähig ist. Dazu müsse man das Abschlusstraining abwarten. Fällt der Linksverteidiger aus, wird es auf der linken Abwehrseite allerdings dünn. Denn Timothy Chandler ist bekanntlich verletzt und Jetro Willems gesperrt. Doch dem Coach wird deswegen nicht bange: „Als Trainer denke ich immer in Lösungen.“ Eine dieser Lösungen könnte zum Beispiel Deji Beyreuther sein. Der Nachwuchsspieler hat zwar noch nie in der Bundesliga gespielt, ist aber gelernter Linksverteidiger. „Für jeden Spieler ist es doch ein Traum, vor solch einer Kulisse wie in Dortmund spielen zu dürfen“, gewinnt Hütter der Situation etwas Gutes ab. Und auch Evan N`Dicka könnte im Notfall auf der Position ausprobiert werden. „Wir hätten auch noch Simon Falette als Option. Vielleicht spiele ich aber auch mit einer Dreierkette“, verrät der Österreicher.

Durch die Wiedereingliederung der „Trainingsgruppe II“ in den normalen Mannschaftstrainingsbetrieb, hat Hütter in der Breite generell nun wieder mehr Spieler zur Verfügung. So schließt er nicht aus, dass der zuletzt ausgemusterte Marco Fabián gegen den BVB wieder eine Rolle spielen könnte. Definitiv fehlen wird weiterhin Ante Rebic. Der Kroate sei zwar auf einem „richtig guten Weg“, aber für eine Kadernominierung reiche es noch nicht.

Außerdem muss Hütter einen weiteren verletzungsbedingten Ausfall beklagen. Neuzugang „Chico“ Geraldes verletzte sich vergangene Woche im Testspiel „bei einem Luftzweikampf und zog sich eine Fraktur des Querfortsatzes zu“, berichtet der Trainer. Trotz der vielen Verletzten bleibt der 48-Jährige aber positiv: „Wir müssen das Bestmögliche aus der Situation machen und dürfen jetzt nicht jammern.“

- Werbung -

15 Kommentare

  1. „Vielleicht spiele ich aber auch mit einer Dreierkette“ – braucht man dann nicht auch einen LV? Oder setzt Hütter drei defensive MF-Spieler davor (was dann zu einem 3-3-3-1 führen könnte)? Mit de Guzman und Hasebe hat er ja sehr erfahrene Spieler zur Verfügung, die so etwas sicher und vermutlich „ansatzlos“ umsetzen könnten.

  2. „Neuzugang „Chico“ Geraldes verletzte sich vergangene Woche im Testspiel „bei einem Luftzweikampf und zog sich eine Fraktur des Querfortsatzes zu“

    Das heißt, dass sich Chico einen Wirbel gebrochen hat ?!
    Jetzt bräuchten wir die medizinische Analyse von Dr. Zizou 🙂
    Aktuell ist Chico ja wohl noch keine Option für die ersten 15 Spieler, aber blöd ist es trotzdem….

  3. Pfleger Joe hat es mal gegoogelt, solange Doc Zizou auf Visite ist. Ist die Neymar-Verletzung von der WM in Brasilien. Unschön

  4. Wir haben keine Chance, nutzen wir sie. Ich habe meinen Beitrag mit der erstmaligen Buchung des Eurosport Players geleistet, jetzt muss nur noch die Mannschaft nachziehen

  5. @fenin
    Leider überhaupt nicht spaßig.
    Brüche des Wirbelquerfortsatzes gehören zumal bei Fussballern eher zu den seltenen Verletzungen und werden fast immer operativ behandelt. Mancheiner wird sich noch an das Foul bei bei der WM14 an Neymar, ich glaube gegen Kolumbien, erinnern. Er hatte wohl eine Fraktur eines QFS im Bereich LWS und musste operiert werden. Meiner Ernnerung nach er ist 5(??) Monate ausgefallen. Wobei das bei ihm relativ normal bis flott gegangen ist. Je nach Diagnose (Haarriss o.Ä.) wird auch konservativ behandelt – heilen tut das dann aber nicht rascher, sondern dauert eher länger.
    Keine Ahnung, wie man die Vertragssituation bei Chico perspektivisch ausrichten will – aber womöglich wird man ihn nicht mehr allzu oft – vielleicht gar nicht mehr – im Adlertrikot sehen. So traurig und bitter das wäre.

  6. @Zizou
    Danke für rasche medizinische Aufklärung. Ich wußte, ich kann mich auf Dich verlassen 🙂
    @ Danke auch an Pfleger Joe

    Wenn wir einen Ausfall von 5 Monaten bei Chico haben, dann bin ich auch sehr skeptisch, dass wir ihn je im Stadion für die Adler auflaufen sehen.
    Hessenschau zitiert aber die Pressekonferenz und da klingt es nicht so schlimm, bzw. nach 5 Monaten:

    Auf der Verletztenliste der Frankfurter Eintracht ist ein weiterer Name aufgetaucht: Wie Trainer Adi Hütter am Donnerstag berichtete, hat sich Neuzugang Francisco Geraldes eine Rückenfraktur zugezogen. Der Mittelfeldspieler sei im Testspiel bei Fünftligist FC Ederbergland (5:0) bei einem Luftzweikampf „unglücklich auf den Boden gefallen“. „Im Laufe der Woche konnte er aufgrund von Schmerzen nicht trainieren.“ Für das Spiel in Dortmund am Freitag (20.30 Uhr) ist Geraldes definitiv keine Option.
    https://www.hessenschau.de/sport/fussball/aktuelles-von-eintracht-frankfurt–darmstadt-98,bundesliga-ticker-100.html

    Drücken wir mal die Daumen

  7. ich hoffe, dass Tawatha nicht schwer verletzt ist, weil man keinem SGE Spieler eine Verletzung wünscht, dennoch hoffe ich, dass unser Hütter mit einer Variante ohne Tawatha spielt z.B. eine 3er Kette mit N´Dicka als Linksfuß auf der linkes Seite dazu noch Abraham und Russ eventuell da Costa anstelle von Müller. Wenn denn der BVB vor allem über die linke Seite sehr stark ist, wird die SGE mit Tawatha auf links dauerhaft schwimmen, dazu ist Tawatha defensiv wesentlich schwächer als offensiv und körperlich unterlegen. Dann lieber noch Falette als Tawatha auf links. Aber dafür haben wir ja einen Trainer und er wird das schon machen.

  8. Da muss man sich dann schon mal fragen, ob so ein harter Einsatz in einem Testspiel nötig ist. Geraldes wurde ja mehrfach ordentlich attackiert obwohl es um absolut gar nichts ging. Nicht auszudenken was los wäre, wenn die da Costa so abgeräumt hätten.

  9. Ich habe das Spiel gg. die Ederbergtaler z.T. gesehen – auch diese Szene. Da an diesem Wirbelteil die Bänder hängen und jede Menge Nervenverbindungen betroffen sind, hat man normalerweise heftigste Schmerzen – und er hat aus welchen Gründen auch immer weiter gespielt. Wenn die besagte Fraktur tatsächlich von diesem Zusammenprall stammt und die med. Abt. der Eintracht oder irgendein anderer Arzt hat diese erst aktuell entdeckt, betrachte ich das schon als grenzwertig verantwortungsvoll – um es nett auszudrücken.

  10. Sehr interessant finde ich auch Hütters Aussage zu Rönnow. Ganz egal ob er jetzt ein sicherer Rückhalt gewesen wäre oder nicht, ist er wohl immer noch nicht fit und erstmal aus dem Trainig genommen. Somit bin ich trotz aller anfänglichen Verwunderung und Skepsis bezüglich des Trapp Transfers inzwischen froh dass wir ihn haben und hoffe dass Rönnow wenigstens bis zur nächsten Saison komplett fit ist und uns dann weiterhelfen kann.

  11. Wollt ihr Reus und co mit einer dreierkette wirklich so viel platz geben? Gute Nacht ivh erhöhe um 2 Tore und tippe auf 8:0 für Dortmund.

  12. Ich sehe das ganze iwie entspannt. Keine Ahnung warum. Ich lehne mich ma ganz weit aus dem Fenster und sage wir gewinnen 2:1
    Auch uff die Gefahr hin, das ich raus Fälle 😀

  13. Das Defensiv-Problem bleibt, trotz aller
    versuchten Erklärungen der Verantwortlichen. Wenn Bobic die Kritiker per se als Klugschwätzer bezeichnet, ist dies kein Lösungsansatz.
    Fakt ist, dass jetzt schon Plan C gefragt ist. Für die grossen Herausforderungen der nächsten Wochen wäre bei dem grössten Kader der BL! ein adäquater Personalansatz hilfreich und selbstverständlich gewesen. Da fällt es schwer, akzeptable Rechtfertigungen für die Vakanzen zu akzeptieren.
    Ein Weiterkommen in der EL wäre bei gleichzeitigen Erfolgen in der BL schon fast überraschend, aber wir hoffen natürlich sehr auf eine attraktive Auswärtsreise mit unserer Eintracht in der kommenden KO-Runde.

  14. Wie waren auch hinten links und rechts gut aufgestellt nach Chandlers Verletzung wollte man nachlegen, hat nicht geklappt. Das nach Chandler jetzt noch zwei ausfallen ( mit Salcedo als backup sogar 3)ist verdammtes Pech. Mit Ndicka, Falette und Beyreuther haben wir noch drei, da es spielen können. Ich würde hinten links Gacinovic gegen Dortmund stellen. Schnell und gut im Zweikampf ist er, das passt ganz gut

Kommentiere den Artikel

- Werbung -