Die Umstellung von Augsburg zu Frankfurt klappt ohne Probleme. Martin Hinteregger ist ein Gewinn für die Defensive (Bild: imago/Sven Simon)

Mit dem 0:0 in Leipzig erkämpfte sich Frankfurt einen am Ende glücklichen Punktgewinn, nachdem die Offensive über weite Strecken der Partie komplett abwesend war. Die anschließende Pressekonferenz brachte es auf den Punkt. Frankfurt kann mit dem Punkt zufrieden sein, mit der Leistung aber nicht. Leipzig kann mit der Leistung zufrieden sein, mit dem Punkt aber nicht. Die SGE bleibt durch die Nullnummer in der RB-Arena in der Rückrunde weiter ungeschlagen und geht mit einem Erfolgserlebnis in die kommenden Englischen Wochen.

Im Vergleich zum spielerisch lobenswerten 1:1 gegen Borussia Dortmund sah Adi Hütter keinen Anlass seine Startaufstellung umzubauen. Kapitän David Abraham fehlte weiterhin aufgrund seiner Wadenprobleme und wurde durch Neuzugang Martin Hinteregger ersetzt.

An der Leser-Bewertung gemessen, betrug die durchschnittliche Mannschaftsleistung der zwölf zensierten Spieler den Wert 3,00. Die Einzelnoten der über 520 abstimmenden SGE4EVER.de-User im Überblick:

Martin Hinteregger:

Ob per Grätsche, mit dem Kopf oder einfach durch ein gutes Stellungsspiel. Martin Hinteregger legte einen Top-Auftritt in der Hintermannschaft der Eintracht hin. 78 Prozent der Zweikämpfe konnte er für sich verbuchen. Der österreichische Neuzugang war einer der Garanten dafür, dass man mit etwas Zählbaren zurück in die Heimat reiste.

Makoto Hasebe, Evan N’Dicka:
Makoto Hasebe und Evan N’Dicka spielten auf einem ähnlich hohen Niveau. Sicherlich hatte Leipzig gute Gelegenheiten um das Spiel für sich zu entscheiden, das Duo hinderte die Gastgeber aber über weite Strecken sehr erfolgreich am Torabschluss. Mit 84 Ballaktionen war Hasebe zudem Dreh- und Angelpunk der Gäste.

Gelson Fernandes:
In der 61. Minute war es Gelson Fernandes, der auf der Linie den sicheren Rückstand verhinderte. Wie immer gehörte er zu den Laufstärksten im Team von Hütter und zeigte Biss, Kampf und Willen.

Jetro Willems, Sebastian Rode, Filip Kostic, Kevin Trapp, Danny da Costa:
Jetro Willems kam für Ante Rebic und sollte für Belebung sorgen. Positive oder negative Eindrücke hinterließ er aber nicht. Sebastian Rode wirkte knapp 60 Minuten mit, ehe er als Vorsichtsmaßnahme ausgewechselt werden musste. Bis dahin ein solider Auftritt. Filip Kostic und Danny da Costa ackerten vorwiegend in der Defensive und konnten sich so kaum gewinnbringend nach vorne einbinden. Diesen Teil erledigten sie aber sehr souverän. Kevin Trapp wirkte nicht immer auf der Höhe, bestraft wurden seine kleinen Nachlässigkeiten allerdings nicht.

Mijat Gacinovic:
Mijat Gacinovic hatte die wohl beste Chance der Mannschaft. Als er alleine auf Peter Gulasci kurz vor Schluss zulief, entschied er sich für die kurze Ecke statt der langen. So blieb es am Ende bei einem torlosen Remis.

Sebastien Haller, Luka Jovic:
Die Offensive der SGE funktionierte gar nicht. Sebastien Haller und Luka Jovic kommen zusammen auf einen mickrigen Torschuss. Das Duo wirkte lustlos und nicht ideenreich genug, um die Leipziger ernsthaft in Bedrängnis zu bringen.

Ante Rebic:
Ante Rebic gewann zwölf Prozent seiner Zweikämpfe. Sein mangelndes Durchsetzungsvermögen wurde ihm zum Verhängnis und so verlor er mit zunehmender Spieldauer auch immer mehr die Lust und den Willen. Ein schwacher Auftritt des Vize-Weltmeisters.

- Werbung -

24 Kommentare

  1. Hütter hat bewiesen nach Leistung aufzustellen. Ich sehe Vadder erstmal auf der Bank. Was aber mM auch nicht schlimm ist, es kommen noch genug Spiele. Notfalls kann er auch mal für Hase spielen und der mal ne Pause einlegen.

  2. So gut wie Hinteregger am Samstag habe ich den Vadder schon länger nicht mehr gesehen, schnell, sauber, gradlinig und zudem mit guten Pässen nach vorn selbst mit seinem angeblich schwächeren rechten Fuß. Ich fand das richtig zum Genießen und hoffe, das geht so weiter.

    Die vier Notenbesten sehe ich erstmal als gesetzt genauso wie „da Costic“, Trapp und Haller, ggf. noch der Semmelblonde.
    Mit einer Alternativbesetzung der 2 ggf. 3 übrigen Positionen kann Hütter ein bisschen spielen, um intern gesunden Druck aufzubauen.
    Was passiert, wenn alle wieder fit sind, da mache ich mir noch keinen Kopp. Das könnte dann echt zu einem Luxusproblem werden, aber leider wird es dann auch einige quasi Chancenlose geben.

  3. Ich fand Rode auch sehr stark. Wenn hier Torró zurück kommt kann immer mal einer pausieren. Genauso in der Abwehr hoffe es zwar nicht glaube aber kaum, das Hase digga Abraham oder Hinteregger alle Spiele machen können. Jetzt können wir aber wahrscheinlich ohne großen Leistungsabfall ersetzen. Genau das ist es übrigens was uns die Top Mannschaften Voraus haben

  4. Das Luxusproblem haben wir im Grunde genommen jetzt schon:
    – Pacienca im Sturm
    – Rode oder Torro im DM
    – Tourè oder Chandler in der AV
    ……um nur mal 3 Beispiele zu nennen….
    Was ist eigentlich mit Rönnow?

  5. @7, ich persönlich hoffe auf einen Verbleib von Rönnow. Das was er bisher zeigen konnte war sehr positiv.
    Er war sicher, er konnte auch mit Fuß am Ball umgehen und ganz besonders kam zu über 90% jeder Abschlag oder Schuß beim Mitspieler an und nicht beim Gegner.
    Einzig was er (noch) nicht ist wie Lukas oder Kevin, einen so gesehener antreiber.
    Aber das kann ja noch werden 😉

  6. Gegen Dortmund und Leipzig nur ein Gegentor ist schon ausgezeichnet. Schade das momentan noch eine gute Defensive eher auch eine maue Offensive heißt, zumindest gegen sehr gute Mannschaften. Aber man kann ( noch) nicht alles haben. Hinteregger strahlt auf jeden Fall viel Souveränität aus. Auch die langen Dinger wie zB in Leipzig auf Jovic können auch ein Mittel sein um die gegnerische Abwehr zu überspielen. Bisschen mehr Abstimmung noch, dann ist das doch eine gute Variante wenn spielerisch nicht soviel geht.

  7. @Sashman:
    So sehe ich das auch und hoffe doch, dass Rönnow mal 1 – 2 Spiele in der Buli von Anfang an ran darf.
    Zeigt er sich dann stabil und sicher, gewinnt er an Selbstvertrauen und wir einen guten Nachfolger für den Fall der Fälle, obgleich ich mir einen Verbleib von Kevin sehr wünsche.
    Patzt Rönnow jedoch gravierend, kann man ihn auswechseln, da wir das volle Wechselkontingent ohnehin nicht immer ausschöpfen, was ich aber nicht glaube.
    Seine Anfangsnervosität dürfte er abgelegt haben und Nationaltorwart wird man ja nicht „durch Handauflegen“…..

  8. Der Kader sieht ja langsam so aus, wie wir ihn alle haben wollen. Jetzt noch im zentralen Mittelfeld ein guter Spieler , und ich bin zufrieden.

  9. Also, wenn wir in der zweiten Halbzeit 3, 4 Dinger bekommen hätten, würden wir kaum von einer guten Abwehr sprechen. Die Null ist mit viel Glück gekauft worden, nicht nur bei den vergebenen Groß-Chancen der Leipziger, auch weil der letzte Pass bei denen oftmals nicht kam. Überzahlspiel hatten Sie genug. Okay, wir hatten jetzt Gegner die vor uns in der Tabelle liegen, aber die langen und vor allem hohen Bälle auf Haller zeigen eine gewisse Ratlosigkeit. Gute (tabellarisch) Gegner verstehen es Da Costa und Kostic defensiv zu binden und damit aus unserer Offensive zu nehmen. Im Mittelfeld besitzen wir nur einen der mit spielerischen Mitteln was bewegen kann, dass ist Gaci, aber er ist halt leider nicht konstant genug. Denke im Sommer wird man hier nach Lösungen suchen müssen.

  10. Ich denke auch, dass sie im Sommer da nachlegen wollen. Die langen Bälle gegen Leipzig waren ja so gewollt von Hütter. Den Gedankengang kann ich sogar nachvollziehen.

    Mit unseren Mitteln sind wir schon gut. Platz 5 ist da ein guter Beweis dafür. Für den nächsten Schritt müssen wir halt beim zentralen Mittelfeld nachlegen. Bin gespannt.

  11. Mit den hoffentlich vielen Jovic-Millionen müssen/wollen wir Trapp, Kostic, Rode, Hinteregger und eine MF-Granate kaufen und zudem die Gehälter der Restbüffel stemmen, damit die nicht andere Weidegründe suchen. Bleibt da noch was übrig?

  12. @14:
    Über summen zu spekulieren, ist natürlich müßig….
    Aber wenn man die ganze Erlössumme in obige Spieler investieren würde, wäre die Kohle wohl komplett weg!

    Naja… Die letzten beiden Jahre hatte man ja nach Plan auch so 20-30 mio investiert. Davon hätte man dann noch nichts ausgegeben.

    Ergo: eigentlich sind wir fast dazu gezwungen, einen da vorne zu verkaufen, damit das aktuelle Niveau gehalten werden kann.

    Ich sehe das aber gar nicht negativ: die letzten beiden EL Saisons von uns haben uns auch jeweils ne starke Mannschaft gebracht. Das finanzielle Niveau konnten wir aber nie halten: Leihspieler konnten nicht verpflichtet und Leistungsträger nicht gehalten werden. (Barnetta, Trapp, Rode, Schwegler, Zambrano)

    Diesesmal besteht tatsächlich die Chance, sich nachhaltig zu entwickeln!

  13. Kostic haben wir noch eine weitere Saison geliehen, da brauchen wir das Geld erst zum Ende der nächsten Saison. Für ROde hat Dortmund keine Verwendung, das könnte den Preis drücken. Trapp kaufen ja. Bei Hinteregger ist es eine Preisfrage. Wenn es wirklich 10 Mio sind, ist mir das zu teuer. Da finden unsere Scouts sicher für weniger gleichwertigen Ersatz.

    Abgesehen davon haben wir sicher auch ohne Verkaufserlöse ein Budget für die Verpflichtungen.

    Bei Jovic habe ich gelesen, dass Barca 45 Mio bietet . Dafür könnte man die drei plus einen neuen fürs Mittelfeld holen….wenn man das alles so will. Bin auf Fredis Strategie gespannt.

  14. 10 Mio. für Hinteregger würde ich beinahe als „Schnapper“ empfinden. Ein mittelmäßiger Vestergaard ging für 25 Mio. über den Ladentisch. Mittelmäßig habe ich nur geschrieben, weil ich ihn nicht mag. 🙂

  15. Kostic müssen wir erst nächstes Jahr finanzieren, den haben wir zwei Jahre geliehen. Und wenn der Rest alles aus einem Verkauf zu finanzieren ist wäre das doch super je nachdem bleibt sogar noch was übrig.

  16. einfach nur köstlich, wie hier schon wieder das `Fell aufgeteilt wird, ohne daß der Bär überhaupt erlegt` ist.
    Nur weil da mal eine Zeitung was rausgejagt hat 🙂
    Soll heißen: 45 Mio sind geradezu ne Lachnummer, wenn man vergleicht, für welche Unsummen vor ca. 4 Jahren ein gewisser Schürle über die Ladentische ging.

  17. Es geht ja nicht um Fell aufteilen!

    Sondern darum, dass ohne einen Verkauf das Transferbudget im Sommer vermutlich bereits ausgeschöpft wäre, wenn man den jetzigen Kader nur halten würde!
    Über konkrete Summen muss man überhaupt nicht spekulieren!

  18. Ich bin zwar neugierig, aber entspannt. Selbst, wenn wir unser Budget kommenden Sommer komplett darauf verbraten, alle Leihspieler fest zu verpflichten, läuft es doch super! Ich würde da sagen „immerhin!“, denn es ist nicht lange her, da konnten wir Leihspieler nicht mal im Traum halten. Und soabld wir die Leihspieler unter Vertrag haben, sind das ja generierte Werte. Wir haben ja noch einige Spieler selbst verliehen, die entweder zurück kommen (und dann Neuzugägen sind) oder für etwas Kleingeld transferiert werden können, wenn sie es nicht auf die Bank (oder Startelf) schaffen können. Wo es massive Baustellen gibt, das Geld aber erstmal fehlt, könnte man wieder 2 Leute leihen – und dann möglicherweise im Jahr drauf, wenn sie eingeschlagen sind, kaufen. So gehören uns von Jahr zu Jahr mehr Spieler, und vor allem Spieler mit Qualität. Also ich bin da zuversichtlich.

  19. Wenn wir keinen verkaufen und aus dem dann verfügbaren budget die Jungs fest verpflichten können plus einen Mittelfeldspieler holen bin ich zufrieden. Momentan sieh die Gesamtsituation bei uns sehr gut aus, sportlich und finanziell

  20. Ja, das seh ich ähnlich, Joe.
    Ich bin voller Vertrauen aufgrund dessen, was unsere Führung da in den letzten beiden Jahren alles so aus dem Hut gezaubert hat, und ich bin voller Zuversicht mit dem, was uns alles noch Schönes in den nächsten Jahren erwarten wird.
    Egal ob nun doch ein Juwel verkauft wird oder nicht, wir haben eine Wahnsinnstruppe.
    Wenn einer gehen möchte, dann für satte Gegenleistung, worauf wir dann wiederum entsprechend guten Ersatz bekommen (plus Gehälteraufstockung) oder es bleibt soweit alles wie es ist, und wir werden trotzdem von Jahr zu Jahr immer besser.

  21. @20
    da hast Du natürlich auch irgendwie recht. Wäre schon besser, wenn die Kasse etwas voller wäre.
    Aber wie gesagt, ich bin da sehr zuversichtlich und locker..

Kommentiere den Artikel

- Werbung -