War der Auftritt in Berlin der letzte von Fabian im Trikot der Eintracht?

Die Freude in Fußballdeutschland hielt sich bei vielen Fangruppen in Grenzen, als der VfL Wolfsburg in der Relegation gegen Eintracht Braunschweig gewinnen und somit den Klassenerhalt sichern konnte. Der VW-Klub setzte nur einen Tag später ein erstes Ausrufezeichen auf dem Transfermarkt und steht kurz vor der Verpflichtung von John Anthony Brooks. Der Innenverteidiger von Hertha BSC soll demnach für 17 Millionen Euro zu den Niedersachsen wechseln. Folgt zeitnah bereits der zweite Streich? Marco Fabian soll nach Informationen der „Bild“-Zeitung ganz oben auf der Liste des Vereins stehen.

Der Mexikaner stand bereits im Sommer 2015 im Blickfeld der Wolfsburger, damals konnten sie ihn nicht von seinem Klub Deportivo Guadalajara loseisen, weil sich der Präsident quer stellte. Haben sie jetzt mehr Glück? Trainer Andries Jonker war mit den Leistungen von Winterneuzugang Yunus Malli nicht zufrieden, zudem ist Spielmacher Daniel Didavi extrem verletzungsanfällig. Fabian hingegen ist robust und hat sich nach seinen Rückenproblemen bestens erholt. Zuletzt war der Akku zwar leer und die Leistungen nicht mehr ganz so spektakulär. Dennoch: Der 27-Jährige traf siebenmal, gab vier Assists und viele vorletzte Pässe. Ohne Fabian waren die Offensivbemühungen der Hessen nur selten von Erfolg gekrönt, es war auch sein Doppelpack gegen den FC Augsburg (3:1), der am 30. Spieltag den Klassenerhalt sicherte.

Doch lassen die Frankfurter den Mann, der eine lebenslange Mitgliedschaft abschloss, Vertrag bis 2019 besitzt und sich so wohl in der Stadt fühlt, wirklich gehen? Sportvorstand Fredi Bobic wird genau abwägen müssen, ob sich ein Verkauf lohnt. Fabian ist einer der wenigen Akteure im Kader, die tatsächlich als Tafelsilber bezeichnet werden können. Sein Marktwert liegt laut „transfermarkt.de“ bei fünf Millionen Euro, real wird die Eintracht hingegen mehr verlangen können. Allerdings müssen die Frankfurter einige Lücken schließen und ein Abgang des Nationalspielers täte in vielerlei Hinsicht weh: Nicht nur sportlich, sondern auch menschlich. Zudem taten sich Eintracht-Spieler mit einem Wechsel zu den Niedersachsen keinen Gefallen. Ob Patrick Ochs, Marco Russ, Chris oder Sebastian Jung – sie alle konnten sich nicht durchsetzen und landeten entweder auf der Bank, Tribüne oder bei einem anderen Klub.

Was passiert mit Rebic?

Ein dickes Fragezeichen steht auch weiterhin hinter Ante Rebic. Eigentlich war ein Abgang schon beschlossene Sache, weil der Kroate vor allem im Training oft nicht überzeugte und mit seiner etwas ruppigen Art unnötige Gelbe Karten provozierte. Doch die gute Leistung im Endspiel gegen den BVB und einige Gespräche mit dem Berater haben für ein Umdenken gesorgt. Allerdings können sich die Hessen wohl noch etwas Zeit lassen, laut der „Bild“-Zeitung muss eine Entscheidung erst Mitte Juni und nicht, wie bisher gedacht, am 31. Mai getroffen werden.

- Werbung -

45 Kommentare

  1. Muss jeder Spieler selbst wissen. Ich kenne nur einen einzigen Spieler der noch groß aufspielt nach dem er aus Wolfsburg weg ist… Barzagli..steht am Samstag im CL Finale…der Rest…in der Versenkung verschwunden.

    Bevor er dort unterschreibt, sollte er sich mal Wolfsburg anschauen bevor überhaupt den Gedanken verliert so eine geile Stadt wie Frankfurt aufzugeben….aber gut….Karriereende hat auch was 😉

  2. Schwierige Entscheidung für uns.
    Für ein Preis ab 10mio,eine Überlegung.
    Eine richtige Spielmacher ist Marco nicht.
    Mit 10mio kannst du einiges ungestalten.

  3. Marco hat in Frankfurt zeit gebraucht und das wird in Wolfsburg nicht anders. Ich denke für alle Beteiligten wäre es besser, wenn Fabian bei uns bleibt. Natürlich gibt es auch für Fabian einen Preis, bei dem die Eintracht nicht nein sagen kann, wäre zwar schade für Fabian denn er wird wie jeder andere Spieler der zu Wolfsburg wechselt in der Versenkung verschwinden, aber wenn er meine SGE reich macht und wir uns mit der Kohle 4 Fabians kaufen können, dann kann ich damit leben. Hoffe aber Fabian bleibt !

  4. Fabian ist nicht unverkäuflich, aber einer der Spieler die $$$€€€ generieren können. Daher sollte man schon mal genau hinschauen welche Zahl auf dem Angebot steht.

  5. Fabián ist für mich jemand der extrem gut mit dem Ball umgehen kann. Einer der wenigen der daher auch in der Lage ist das Tor zu treffen. Würde den gerne auch mit Haller zusammen spielen sehen. Daher interessiert mich nicht wieviel Geld wir für den bekommen könnten. Bitte nicht verkaufen.

  6. Fabian im Tausch gegen Malli und Didavi . Sollte ja für die Geldumsichschmeisser aus WOB kein Problem sein

  7. Ich mag Fabian sehr und würde mir prinzipiell wünschen, dass er bleibt. Mit Haller vorne (wenn er einschlägt) denke ich, werden wir vorne wieder richtig gefährlich.

    Wenn Fabian natürlich noch etwas mehr Geld verdienen möchte, was man mit seinem Alter verstehen könnte, Wolfsburg einen Preis bietet, bei dem unseren Verantwortlichen aus dem Kichern nicht mehr raus kommen, und sie Malli noch oben drauf legen, okay 😉

  8. @10 Hast du das Spiel der 60er gestern mal gesehen? Aigner kam zur Halbzeit raus weil er gerade noch so geradeaus laufen kann. So jemanden brauchen wir nicht. War gut das er gegangen ist.

    Zu Fabian kann man sagen das ich ihn ab einer bestimmten Summe gehen lassen würde. Klar ist er wichtig für uns mit seinen Pässen und Toren. Aber der schnellste ist er nicht, jünger wird er nicht mehr und mit einer bestimmten Summe die Wolfsburg bezahlen würde, lässt sich denke ich mal guten Ersatz holen. Niemand ist unersetzbar. Wir müssen Geld generieren um Schritt für Schritt nach vorne zu kommen.

    Manche müssen mal von dem Gedanken weg kommen welche Spieler ihnen einfach nur symphatisch sind und welchen Nutzen manche Spieler wirklich in der Mannschaft haben. Mir kann keiner sagen das es nicht bessere als Fabian gibt und er unersetzbar ist.

    Wenn wir für Hradecky noch bisschen was bekommen, lässt sich schon was erarbeiten mit dem Geld.

  9. Tja, auch hier wieder die Frage, inwiefern die Eltern, bzw. der Vater ein Wörtchen mitzureden hat
    und der war ja mal eine Zeit lang nicht gut auf Kovac zu sprechen. Dann stellt sich mir die Frage, welches Gewicht seine „lebenslange Mitgliedschaft“ hat. Hat sich Marco tatsächlich in die SGE „verliebt“, oder war es doch nur ein Lippenbekenntnis? Vom meiner Warte aus, fühlt er sich wirklich wohl, aber um es mit den Worten Steubings zu sagen: „In dem Geschäft träume ich nicht mehr.“

  10. In diesem Fall entscheidet vor allem, was wir wollen. Welche Signale gibt der Verein an Fabian? Wir wollen dich unbedingt halten und werden die Kohle für neue Spieler woanders generieren….oder wir haben noch größeres vor und brauchen das Geld, das wir durch dich bekommen werden. Fabian wird schon merken, ob wir ihm die Entscheidung schwer machen oder nicht. Wolfsburg hätte natürlich ein paar Spieler auf der Bank oder derzeit Teilzeitbeschäftigte, die wir gebrauchen könnten. Nach der letzten Saison hat unser Management zumindest mehrere Optionen.

  11. Also so sehr ich Fabian mag, aber ab einer bestimmten Summe würde ich verlaufen.
    Wir haben gerade mit Mijat verlängert.
    Er entwickelt sich immer mehr und wäre in meinen Augen der legitime Nachfolger.
    Mit der Kohle von Fabian könnte man die anderen Lücken ganz beruhigt schließen.

    Immer vorausgesetzt Fabian hat intresse

  12. Ich nehme Fabiàn ab, dass er sich super wohlfühlt in Frankfurt wie er immer betont. Trotzdem wird letztlich das Geld entscheiden zumindest bei seinen Beratern. wir schimpfen uns nun Ausbildungsverein, also müssen wir immer damit rechnen liebgewonnene Spieler zu verlieren. In diesem Fall würden wir ein gutes Schmerzensgeld erhalten. Glaube aber fest, dass er bleibt. Zu Aigner, ich mag ihn sehr und war entsetzt, dass er so sang und klanglos verschwand. Aber er ist ein Schatten seiner selbst, scheinbar auch verletzungsanfälliger. Denke ein Rückholaktion macht keinen Sinn. Besser wird er nicht mehr.

  13. Super!! Mehr Geld verdienen und dafür keine Fans im Rücken. Und wie wir unschwer diese Saison gesehen haben, kann man auch mit viel Geld keine Relegation verhindern. Ich kann mich da noch sehr gut an ein Spiel gegen Wolfsburg in unserer Arena erinnern. Nicht mal 200 Anhänger bei den Wolfsburgern im Block. Unverkäuflich ist Fabian nicht und wenn er meint die Farben wechseln zu müssen, na dann!!!
    Ich hoffe jedoch, dass er bleiben wird und dadurch auch zeigt, warum er diese lebenslange Mitgliedschaft bei uns unterschrieben hat. Er hat der Eintracht schließlich auch was zu verdanken, auch, wenn wir zu großen Teilen immer nur das Sprungbrett sein werden.

  14. Ich denke, die Zeit ist vorbei dass die Eintracht ihr Tafelsilber verschenkt. zB. 10 Mio. Ablöse für Kovac.
    Gottseidank weht mit unserer neuen Vereinsführung ein anderer Wind im Stadtwald. Deshalb bin ich entspannt bei der Personalie Fabian, der für einen anderen Verein richtig teuer werden sollte (ab 15 Mio.).
    Ausbildungsverein, ja…aber nicht unter allen Umständen. Auch wenn wir Fabian uns vergolden lassen könnten, fehlt er kommende Saison als Herzstück in der Offensive und ein Neuer muß gefunden werden der auch viel Geld kosten kann und nicht gleich passt (Eingewöhnungszeit).
    Deshalb würde sich bei Fabian die Katze selbst in den Schwanz beißen und er sollte besser hier bleiben.

  15. Wenn der Preis stimmt und es sich für uns lohnt, können wir das machen. Sonst nicht. So einfach ist es doch 😉

  16. Als ob eine lebenslange Mitgliedschaft Fabian von einem Wechsel abhalten wird und er frei- und bereitwillig auf 1 oder 2 Mio. (oder egal wieviel mehr) Euro verzichtet… Wer das glaubt, der hat nicht verstanden was heute Profifußball bedeutet.

  17. Ach wie schön, es geht schon voll los…heute Fabian, morgen xxx…

    Aber unsere Zaubermaus ist für die kommende Saison unverkäuflich, weil einer der wenigen Stützen und Säulen im Team. Und um diese Spieler muss eine neue Mannschaft gebildet werden.
    Was danach ist = Glaskugel….aber diese Saison auf keinen Fall….

    FORZA SGE

  18. Da bin ich auch recht entspannt. Ich freu mich, wenn Fabian bleibt. Andererseits hat er bisher von den 18 Monaten bei uns (natürlich auch aufgrund von Eingewöhnungszeit und Verletzungen) vermutlich nur 3 Monate in der Vorrunde dieser Saison wirklich überzeugt. In der Rückrunde war er ähnlich blass wie viele andere. Bei 8 Mio. könnte man darüber nachdenken – ich denke, dafür gäbe es vergleichbare Kicker. Ihm würde ich es auch nicht übel nehmen. Er ist 28 und könnte noch einen ordentlichen 5 Jahres Vertrag abschließen um richtig Kohle zu machen.
    Die lebenslange Mitgliedschaft ist ganz nett aber kostet glaub <2000 EUR. Das ist ja quasi sein Tagesgehalt.

    - Werbung -
  19. Wenn die Ablöse stimmt sollte man Fabian nach Wolfsburg verkaufen.
    Wenn ich sehe was er die letzten Spiele abgeliefert hat können wir ihn locker verschmerzen. Zumal Mijat ja verlängert hat ein par Jahre jünger ist schneller ist und diese Position hinter der Spitze auch spielen kann.
    Mit dem eingenommenen Geld kann man andere wichtigere Baustellen dann optimal besetzen.

  20. Unsere aktuelle Nr. 1 Lukas hat sich wohl vorerst mal in den Urlaub verabschiedet und gesagt, dass er sich mit seiner Entscheidung bis zum Trainingsauftakt Zeit lässt. Er pokert weiterhin und hält die Eintracht hin. Ich würde ihm jetzt erstrecht jemanden vor die Nase setzen. War er doch bisher eine Leitfigur, so bröckelt sein Ansehen nun dahin. Wenn er schon pokern möchte, dann richtig. Ich würde ihn überbieten und ihn glatt auf die Bank setzen. Ich bin der festen Überzeugung, dass ein Neuer keinesfalls schlechter ist und zudem wahrscheinlich noch fußballerische Fähigkeiten mitbringt, die ich Lukas ja schon mehrfach abgesprochen habe. Nur auf der Linie gut zu sein, ist heute einfach zu wenig.
    Alles dreht sich nur noch um die Kohle und die Spieler sind inzwischen wie Nutten. In meinen Augen übertreibt es Lukas hier massiv und vor allem überschätzt er sich selber. Er ist gut, aber eben nicht so gut, wie er denkt. Die Wenigsten identifizieren sich mit ihrem Arbeitgeber und nun sehen wir auch ein wenig das wahre Gesicht. Natürlich soll er viel mehr Geld verdienen, aber seine bzw. Papas Forderungen scheinen ja völlig abgehoben zu sein. Das ist leider vielfach die negative Seite des Multikulti. Da lob ich mir Gacinovic, der sich wirklich zur Eintracht bekennt. Auch ein Vertrag bis 2021 ist ja keine Garantie dafür, dass er nicht doch irgendwann geht, aber dann sollte zumindest noch etwas hängen bleiben.

  21. @29: Mich nervt das Thema auch langsam und ich denke auch, dass wir einen guten Nachfolger finden würden. Das größere Problem ist wohl eher, dass es noch kein konkretes Angebot eines anderen Vereines gibt, das Hradecky Senior passen würde. Vielleicht wenn Leverkusen Leno verkauft oder so. Wir brauchen als Verein ein Angebot, dass wir von dem Geld möglichst schnell eine gleichwertige Nr. 1 kaufen können und einen evtl. Mehrverdienst über die Laufzeit abdecken und das im Idealfall noch ein paar Euro übrig bleiben. Der neue Verein muss bereit sein, diese Ablöse zu bezahlen bei nur noch einem Jahr Vertragslaufzeit und muss bereits sein, Hradecky irgendwas um die 5-8 Mio. an Jahresgehalt anzubieten. Das wird aber keiner machen. Auch wenn aktuell wieder Gelder da sind, glaube ich nicht, dass wir uns erlauben können einen Mann wie Hradecky als Erziehungsmaßnahme ein Jahr auf die Bank zu setzen. Da er nach dem Jahr eh weg ist, hätten wir davon absolut nichts und nur Unmengen an Geld verbrannt.

  22. Mangelhafte Kontrolle ist noch nett beschrieben.
    Wir haben diesen Punkt in den letzten Tagen oft zum Thema gehabt. Egal mit wem man spricht, es gab so gut wie gar keine Kontrollen…evtl. mal kurz in Taschen reingeschaut…aber am Körper wurde so gut wie gar nicht kontrolliert….so viel zum Thema Sicherheit….

  23. Unglaublich die DFB Führung. Die stört nicht die Pyro (die für mich nichts mit Fussball zu tun hat), sondern dass die Halbzeit Show (die auch nichts mit Fußball zu tun hat) gnadenlos ausgepfiffen wurde.

    ‚Die Führungskräfte des DFBs scheinen die Einzigen zu sein, die nur das Negative am Finale wahrgenommen haben. Dass die Fans insgesamt zu einer fantastischen Stimmung beigetragen haben, oder dass das Spiel selbst von hoher Qualität war, scheint sie nicht zu interessieren.‘ (Zitat aus one football)

    Bis jetzt habe ich den DFB respektiert. Jetzt entfernt sich die DFB Führung aber gewaltig von den Fans. Ein Wechsel der Spitze des DFB ist dringend geboten. Und ganz Deutschland, alle Fans die Fussball lieben, sollten dies friedlich kundtun. Nicht nur die aus Dortmund und Frankfurt.

  24. Gegen den DFB hab ich ja nichts, aber der Herr Grindel reiht sich nahtlos ein zu seinem Vorgänger – sie sind schlechte Repräsentanten von Fußball-Deutschland. Besonders dämlich fand ich auch, dass er vor dem Finale sagte, dass er dem BVB den Pokalsieg gönne (sh auch einen Bericht hier i, SGE4ever mit Bobics Kritik daran).

  25. So gerne ich Fabian weiter sehen würde, bei einem gut zweistelligen Angebot sollte man annehmen. Vielleicht kann man auch mit Malli und Benaglio verrechnen . Bei letzterem wundert mich, dass er noch nicht als Nachfolger für LH gehandelt wird, scheint in WOB nicht mehr happy zu sein und hat laut ™ einen Marktwert von nur 2 Mio €.

  26. @38.
    Ob Benaglio wirklich für „nur“ 2 Mio zu haben wäre, sei mal dahin gestellt;
    ob er aber ggü. seinem gewohnten Gehalt erhebliche Einbußen akzeptieren würde, ist kaum vorstellbar.
    Und selbst falls ja, da er selbst dann wohl immer noch etwas oberhalb der aktuellen Vorstellungen der Hradeckys liegen würde, ist eher nicht verwunderlich, dass er bislang nicht gehandelt wird.

  27. Fabian hatte jetzt 16/17 das erste brauchbare Jahr bei uns…..mit noch viel Luft nach oben.
    Ihn jetzt zu verhökern (auch wenn es zwischen 8 bis 10 Mille geben sollte) halte ich für verzockt.
    Lieber Fabian ähnlich wie Gacinovic einen neuen Vertrag mit Laufzeit 2021 anbieten und ihn erst nach der Saison 17/18 für gutes Geld vergolden.
    Die Entscheidung ist schwierig, aber ich glaube die Verantwortlichen werden nicht nur das schnelle Geld sehen.

  28. Klar, WOB hat Bedarf in der IV – aber 17 Mio. für einen neuen? Was muss ihnen da die Verpflichtung eines Spielmachers wert sein?
    Fabián sollte klar sein, dass er in Frankfurt in einem echten Team spielt, in WOB würde das nicht so sein.

  29. Es gab KEINE Kontrolle, die den Namen verdient hätte. Am längsten hat die „Echtheitsprüfung“ mit der UV-Lampe gedauert. Es hat nicht mal 5 min gedauert, da war ich drin. Die Kontrolle sah so aus, dass seicht auf die Schultern getippt wurde, dann untern den Armen und noch mal an die Hüften. 3 sek und dann „Viel Spaß“. Bei dem Abgabecontainer für Rucksäcke konnte man nichts abgeben, weil der Typ dort keine Pfandmarken mehr zum Rausgeben hatte… also nicht weil er voll war sondern er hatte keine bekommen!
    So schnell war ich noch in keinem Stadion, selbst beim FSV in der dritten Liga dauerte es länger!
    Die Krönung war dann einer, der im Block 37 stand aber nicht mal eine Karte hatte. Angeblich hat er sich jeweils dicht gedrängt hinter Frauen an den Kontrollen vorbeigeschlichen. Nach diesen lächerlichen Kontrollen will bin ich fast gewillt zu glauben, dass es möglich war OHNE Ticket das Finale zu sehen.
    Wenn das mit 10 Mio Ablöse für Kovac stimmen sollte, ist es schon erschreckend dass unser Trainer vor allen Spieler rangiert, mit seinem Wert. Nicht dass ich ihm die Qualität absprechen will, es sagt eher was über die der Spieler aus.

    Gruß SCOPE

  30. @29.
    „Ich bin der festen Überzeugung, dass ein Neuer keinesfalls schlechter ist und zudem wahrscheinlich noch fußballerische Fähigkeiten mitbringt…“
    Dem würde weltweit wohl jeder Fussballexperte zustimmen. Die Frage ist eher, ob EF 45.000.000 Mio zahlen kann und wenn er seinen aktuellen Verein verlässt, er partout zur Eintracht wechseln möchte.

    „Da lob ich mir Gacinovic, der sich wirklich zur Eintracht bekennt.“
    Ob er sich tatsächlich zu EF „bekennt“, wird nur er selbst wissen. So wie überhaupt Vertragsverlängerungen zunächst keinerlei konfessionellen Hintergrund haben. Er hat mit seinen erst 22J. vielmehr ziemlich rational gehandelt, da er hier bei besten Bedingungen, verständnisvoll, fair und ohne Druck vom zaghaft-schmächtigen Jugendspieler zum BL-Profi reifen durfte und kein vernünftiger Fussballehrer oder zugeneigter Karriereberater ihm empfehlen würde, den nächsten Schritt zum gestandenen Spielmacher in einem anderen, neuen Club zu machen. Es sei denn irgendein exorbitantes Angebot lässt jede Räson verpuffen.
    In 6 Jahren, wenn er -wie Hradecky- mit fast 28J. zu entscheiden hat, wo er seine wichtigste, vielleicht letzte große Verpflichtung eingeht, wird er vermutlich ebenfalls die in jeder Hinsicht attraktivste Option sorgfältig prüfen.
    Außerdem wird diese leidige Hradecky-Leier nur noch im Umfeld immer wieder aus Neue weiter geschrammelt – für die Eintracht-Verantwortlichen wird es eine ganz unkomplizierte Agenda geben: Das Profil des Lindner-Nachfolgers muss sich auf eine potentielle Nr. 1 ausrichten. Die sich daraus evtl. ergebenden Mehrkosten werden durch die Rücknahme des Vertragsangebots an LH verfügbar. Auf der Stammposition entsteht eine neue Konkurrenzsituation, was in sportlicher Hinsicht nur von Vorteil ist. Bleibt LH, setzt sich klar durch und macht in absehbarer Zeit nochmal einen Schritt nach vorn, kann man die Verlängerung im Laufe der Saison nochmal in Angriff nehmen. Falls der Neue die Nase vorn hat, haben wir garantiert einen absoluten Top-TW.
    Solange LH hier deutlich unter 1 Mio verdient, droht in der Gesamtbilanz nicht einmal ein Verlust, außerdem besteht in der Winterpause immer noch eine Möglichkeit zwischen 1,5 – 2 Mio Ablöse einzufahren. Man darf sich ohnehin nichts vormachen, LH ist derzeit etwa halb soviel wert wie Kevin Trapp, der seinerzeit nicht nur von PSG umworben wurde und im übrigen seit einiger Zeit als DFB-Auswahl-Kandidat intensiv beobachtet wurde.
    Schlagzeilen wie zuletzt in Medien zu lesen, LH säße „am längeren Hebel“ sind reiner Unfug. Da ich Lukas sehr gerne weiter bei uns sehen würde und extrem neugierig darauf wäre wie sich seine Mitspielqualitäten bei einer konsequent offensiv ausgerichteten Strategie positiv entwickeln würden, bleibe ich weiterhin positiv gestimmt, dass er den Bogen nicht weiter überspannt. Denn vor allem das werfe ich ihm vor, dass er obwohl öffentlich angekündigt nach dem Finale immer noch keine Entscheidung kund tut. Das passt überhaupt nicht zu dem Charakter, den seit er hier ist alle so sehr schätzen.

    @Fabian
    Ganz gleich für wieviel Mio er möglicherweise hie und da gehandelt wird. Sein Gesamtauftritt bei EF macht ihn
    aktuell nicht zu einem Spieler, der wirklich mehr als 6-7 Mio wert ist. Tatsache ist, dass Fabian schon allein aufgrund seines Alters nur noch begrenzt entwicklungsfähig ist. Er hat ein Jahr gebraucht, um in diversen Spielen sein Potential zumindest weitgehend sichtbar zu machen. Ob er tatsächlich bzw. überhaupt ein Ausnahme- und Führungsspieler sein kann, bleibt m.E. bislang weitgehend ungewiss. Solange ein Spielertyp wie er jedoch gezwungen ist, sich bereitwillig u. vollauf in den Dienst einer Mannschaft zu stellen, die nahezu 90% ihres Aufwands in die Defensivarbeit investiert, wird sich dran kaum etwas ändern. Wäre ich an seiner Stelle, würde ich mir ernsthafte Gedanken machen, ob Kovacs Spielweise und Fussballphilosophie meinen Entwicklungsmöglichkeiten wirklich zuträglich ist. Ob man so etwas in einem offenen Gespräch mit der sportlichen Leitung erörtern kann, weiß ich nicht, ich würde es erheblich anzweifeln. Wie auch immer, wenn ich davon auszugehen habe, dass ich vorwiegend für alle anderen schufte und meine unbändige Einsatzbereitschaft in beträchtlicher Weise buchstäblich verheizt wird, demnach wenig oder keine Aussichten bestehen, dass ein konsistentes Offensivkonzept effektiv auch auf meine Qualitäten und Präferenzen ausgerichtet wird, würde ich mich anderweitig orientieren. Ob das dann ausgerechnet VW sein muss? Aber das sehe dann sicherlch auch wieder anders als MF.
    Aber wer weiß, was NK, FB u. BH vor haben? Möglicherweise sehen wir nächste Saison wieder mehr traditionsgemäßen SGE-Angriffsfussball und Fabian entwickelt sich vom Hans Dampf in allen Gassen zu einem zentralen Strippenzieher, Passgeber und stets gefährlichen Schützen aus seiner Paradedistanz. Wenn ich ausschließlich seine besten Auftritte bewerte, sehe ich in Fabian einen Spieler, der gut und gern 15 – 20 Mio kosten könnte. Vorausgesetzt er hat ein paar gute Spieler um sich herum, die ihm planmäßig zur vollen Entfaltung und zum Ausbau einer konstanten Gestalterrolle verhelfen, halte ich das für durchaus vorstellbar. Ob allerdings bereits kommende Saison… wir dürfen gespannt sein.

  31. Wenn Fabian nach Golfsburg will dann geht er auch. Schade das dieser Club die Klasse gehalten hat.
    Was heisst er ist 6-7 Millionen wert- Kommt doch nicht auf den Wert an, wenn man sieht was da für summen bezahlt werden. Ab 10 bis12 kann er gehen. Benaglio 2 Millionen da kann ich lachen. Indem Alter nur Ablösefrei. Fragt sich nur ob er für das SGE Gehalt spielen würde. Malli haben die gerade geholt den geben die nicht ab. Warum soll der auch nach FFM wechseln.Dann hätte er bei den Mainzelmännchen bleiben können.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -