Pyrotechnik im Frankfurterblock während des Playoff-Hinspiels. Leidtragende ist wieder einmal die SGE. (Foto: imago images / Jan Huebner)

Im Rahmen der Europa-League Playoff-Spiele kam es zu einigen Auffälligkeiten. Im Hinspiel fackelten einzelne Anhänger der Eintracht Pyrotechniken in ihrem Block ab. Im Rückspiel in Frankfurt herrschte sowohl auf dem Platz, als auch abseits davon eine brisante und aufgeheizte Stimmung. So kam es dazu, dass während es Spieles vereinzelte Becher aus den Blocks geworfen wurden und auch nach Abpfiff der ersten Halbzeit sollen einige Spieler beider Mannschaften aneinander geraten sein. Sportdirektor Bruno Hübner wurde auf die Tribüne verwiesen und Trainer Adi Hütter sah die Gelbe Karte.

Geldstrafe und Sperre über zwei Spiele für Bruno Hübner

Die Kontroll-, und Ethik- und Disziplinarkommission der UEFA verurteilte die Hessen nun zu einer Strafzahlung in Höhe von 58.000 Euro wegen der Pyrotechnik und des Blockierens von Stadiontreppen. Darüber hinaus wurde Hübner für zwei Europa-League Spiele gesperrt (Eines davon ist mit dem Arsenal-Spiel schon bewältigt). Er war im Rückspiel mit dem Schiedsrichtergespann verbal aneinander geraten.

Teilsperrung des Stadions sowie äußerst harte Strafe für Ante Rebic

Desweiteren wird der 4-C-Block des Frankfurter Stadions während einem der nächsten Europa-League Heimspiele gesperrt werden, weil von dort aus Becher in Richtung Gegnerteam und Schiedsrichter geworfen wurden.

Damit nicht genug, wurde auch der inzwischen zum AC Mailand transferierte Ante Rebic mit einer Europa- und Championsleague-Sperre von fünf Spielen versehen, nachdem er „grob fahrlässig“ foulte und den Schiedsrichter beleidigt haben soll.

Insgesamt wurde das gesamte Team von Eintracht Frankfurt für unangebrachtes Verhalten während des Spiels verwarnt.

- Werbung -

28 Kommentare

  1. Die UEFA ist und bleibt ein DRECKS VEREIN! Trotzdem DANKE an die Vollidioten aus unserer Kurve! Top!

  2. Meinen die das „foul“ an dem Straßburg TW? Wie kann man sich selbst so in seinem Fußballsachverstand demontieren..

  3. Rebics rechter Fuß berührt den Ball und auch die Hände des Torwarts. Dieser hält sich dann mit schmerzverzerrtem Gesicht sein rechtes Knie.

  4. Dass die UEFA eine korrupte Scheißorganisation ist, weiß man. Dass man bei der Strafe für Bruno und Rebic nur den Kopf schütteln kann, steht außer Frage.

    Dennoch sind wir noch verdammt glimpflich davon gekommen, was Bengalos und die Werferei von Gegenständen betrifft.
    Es hätte viel viel schlimmer kommen können!

    Ey! Ihr hirnverbrannten Becherwerferidioten und Feuerzeugwerferidioten und Generellwerferidioten: EINFACH HIRN EINSCHALTEN UND VERNÜNFTIG BENEHMEN!!!
    IHR SCHADET DEM VEREIN!!! IHR MÜSSTET GELDSTRAFEN AUS EIGENER TASCHE BEZAHLEN!!!

    Das Stadion ist kein rechtsfreier Raum, in dem Ihr die Sau rauslassen könnt, Ihr Premiumfans!
    Im richtigen Leben gibt es auch Regeln, an die Ihr euch halten müsst!
    Ihr könnt auf der Straße auch nicht einfach Leute mit Bierbechern und Feuerzeugen bewerfen und damit eventuell verletzen. Dann werdet Ihr angezeigt.
    Wenn Ihr unbedingt jemanden bewerfen müsst, tut das zuhause. Oder kauft euch nen Sandsack für euer Wohnzimmer. Da könnt Ihr dann eure Assiaggression rauslassen.
    Oder haut euch doch einfach gegenseitig auf’s Maul. Dann bleiben wenigstens ein paar Plätze leer, die wir mit Menschen besetzen können, die sich zu benehmen wissen.

    Tut mir leid. Meine Wortwahl ist hart. Aber diese Ausraster gehen mir sowas von auf die Nerven.
    Und kommt mir jetzt nicht damit, dass Emotionen zum Fußball dazugehören.
    Ich bin auch Fußballfan. Genauso wie fast 50000 andere Menschen im Stadion und Millionen zuhause auch. Wir haben auch Emotionen. Emotionen berechtigen nicht zur Gewalt. Und Sachen werfen ist Gewalt. Wer seine Emotionen nicht unter Kontrolle halten kann, zumindest soweit, dass er niemanden verletzt, der gehe bitte zur Aggressionstherapie.

    GEGEN KOLLEKTIVSTRAFEN!
    FÜR RIGOROSEN STADIONAUSSCHLUSS VON JEDEM, DER IM STADION ANDEREN GEWALT ZUFÜGT UND DIE GESINDHEIT ANDERER GEFÄHRDET!
    GEGEN VEREINSGELDSTRAFEN! FÜR PERSONALISIERTE GELDSTRAFEN!

    Der Verein ist größer als Ihr Gewaltvollpfosten!!!

    FORZA SGE!!

  5. Was soll man dazu sagen?

    Die falsche Schiedsrichter-Ansetzung durch die UEFA bei einem so wichtigen Spiel wie
    dem Rückspiel auf DEUTSCHEM Boden war wohl ausschlaggebend
    für den aufgeheizten Abend.

    Nach unendlichen kleinen und größeren Fehlentscheidungen gegen unsere Eintracht
    und dem völlig unfairen Hollywood-Show-Verhalten des französischen Torwarts
    platzte einigen Fans der Kragen.

    Aber es dürfen niemals Metall- und Hardplastikgegenstände auf den Platz geworfen
    werden, während ein Strassbourg-Spieler einen Eckball ausführen möchte!!!

    Bei allem Frust, bei aller einseitig tendenziösen Schiedsrichter-Leistung: Die besten Fans
    Deutschlands – und das ist der G-Block mit Sicherheit- sollten sich in keiner Phase eines
    Fußball-Spiels zu solchen Entgleisungen ganz alter
    und sehr schlechter Zeiten hinreißen lassen.

    Es war klar, dass dies international gesehen wurde …

  6. @3 Adlermacht
    Ich schätze, die lange Sperre für Rebic ist wegen der Beleidigung. Kroatische Flüche sind dem italienischen Schiedsrichter u.U. nicht unbekannt. Wahrscheinlich irgendwas mit ‚mater‘ und dann wird die Sperre beim Italiener etwas länger..
    😉

  7. Gestern mein Hintermann: erst drüber aufgeregt, dass ständig aufgestanden wird, dann eigene Fans verbal beleidigt, die kurz vor Abpfiff gegangen sind. Anschließend meinen(!) Sitz kaputtgetreten. Kein Eingeständnis und Entschuldigung, er meinte ich kann ja daheim gucken. Solange solche Lutscher unter den wirklich guten Fans sind, werden wir immer wieder Strafen kriegen. Weil die hohl in der Birne sind und nix raffen.

  8. Schon etwas paradox bzw. fast etwas witzig. Die ganze Zeit wurde hier als feststand das die UEFA gegen uns ermittelt, gegen die Pyroleute hier aus der Kurve geschrieben und erwischen tut es jetzt die Haupttribüne .

  9. @12. euroadler:

    Hirnverbrannte Vollpfosten gibt es leider überall. Sie sind nicht auf bestimmte Kurven beschränkt, genauso wie man sie im normalen Leben in allen Schichten findet.
    Ich habe solche ähnlichen Erlebnisse wie @11.boah – teng schon auf der Haupttribüne sowohl als auch auf der Gegentribüne gehabt.

    Mein Sohn ist mal, als er 7 Jahre alt war, von eigenen Fans von uns nach einem Schalkespiel übel angepöbelt und angerempelt worden, weil er ne blaue Jacke anhatte. Es war Winter. Ich habe dann rasch seine Jacke geöffnet und als dann das SGE – Trikot mit der Fraport – Aufschrift sichtbar wurde, war es dann gut. Aber ich bitte euch- ein schmaler, kleiner siebenhähriger Junge mit blauer Jacke. Geht’s noch? Er war total verängstigt. Ich habe jahrelang mit ihm im Familienblock gesessen. Da hatten wir unsere Ruhe und da ist es auch egal, ob man mit gegnerischen Fans zusammen sitzt. Ich will in Frieden das Spiel schauen.

    Wir wohnen in Köln. Mein Sohn ist heute 17 Jahre alt und sein Herz schlägt leidenschaftlich für die SGE, seitdem ich ihn mit 5 zum ersten Mal mit ins Waldstadion genommen habe. Ich bin seit 45 Jahren SGE Fan. Beide sind wir Mitglied. Wir versuchen so oft wie möglich zu Heimspielen nach Frankfurt zu fahren und gehen zu Auswärtsspielen unserer SGE in Köln, Leverkusen, Düsseldorf, etc.
    Überall haben wir mit eigenen Anhängern, als auch mit gegnerischen Anhängern schon grenzwertige Erfahrungen gemacht.
    Wir sind zum Beispiel mal in der Kölner Bahn mit unseren Eintracht- Trikots ins Kölner Stadion zum SGE – Spiel gefahren. Da war er 10 und eindeutig als Kind erkennbar. Dennoch glich die Fahrt für uns einem Spießrutenlauf, weil hirnlose Kölner Idioten uns ständig schubsten und bepöbelten.

    Idioten gibt es überall. Ich will sowas nicht im Stadion. Jeder hat das Recht, Fan seiner Mannschaft zu sein, ohne Gefahr zu laufen, angegangen zu werden.

    Es gibt diese Idioten bei jedem Verein, in jedem Stadion, in allen möglichen Blöcken. Hirnverbranntes Deppentum kennt häufig weder Schicht, noch Herkunft, weder Alter noch Stellung.

    Ich werde für sowas nie Verständnis haben und möchte sowas auch nicht im Stadion.
    Nirgendwo!

  10. @7 gut beschrieben!
    @9 haha, gut dass die Schiedsrichter in der Bulli kein Serbisch verstehen, denn von Kostić kommt auch sehr oft das Wort mit Mater

  11. @7+@8 Sehr gut beschrieben, auf diese Besucher kann man gerne verzichten.
    Ich kann es sowieso nicht verstehen, keiner ausser der uefa hat was davon.
    Die Zuschauer und Spieler sehen nix und der abziehende Rauch ist auch nicht sehr gesund, für keinen.

  12. @8 Homburg1974

    Du schriebst „Die falsche Schiedsrichter-Ansetzung durch die UEFA bei einem so wichtigen Spiel wie
    dem Rückspiel auf DEUTSCHEM Boden war wohl ausschlaggebend
    für den aufgeheizten Abend.“

    Verstehe ich das richtig und du müsstest eigentlich Homburg1933 heißen?

  13. @16 Wutze
    Ich habe mich ebenfalls bei dem selben Gedanken erwischt, wie Du schreibst.

    Allerdings vermute, oder besser gesagt hoffe ich, daß er meinte „Frankfurter Boden“ und der Schiedsrichter zu unerfahren war um so eine Partie (es war bereits im Vorfeld klar, das es hitzig wird) souverän zu leiten.

    Aber egal wie, die Aussage ist dumm. Denn ich kann nicht das Eine sagen und das Andere meinen.
    (m.Mn.ein großes Problem in unserer Gesellschaft)

    Evtl äußert er sich ja noch. Ansonsten könnten die Mutmaßungen bis dahin gehen, das er einer derjenigen ist, die von der SGE Aufgrund von anfeindenden Aussagen Richtung Schiri während des Spiels gekickt worden sind.

  14. Ein großes Problem in unserer Gesellschaft sind auch Leute , die sich ständig dazu berufen fühlen , andere moralisch zu diskreditieren.

  15. @ 13
    War das noch eine herrliche Zigg; für alle Nicht-Kölner (Zeit) ; als
    a) das Wort „Pyro“ noch nicht erfunden war
    b) etwaige Wurfgeschosse auf der Tartanbahn landeten, bevor sie Schaden anrichten konnten
    c) man im G-Block unbeschadet eine FC-Fahne schwenken konnte, (in den 1980’ern, mein damals 10-jähr. Sohn, Proteste der Eintrachtfans konnten schnell ausräumen werden) ohne Schaden an Leib und Seele zu nehmen.
    Vermutlich haben wir danach vorsichtshalber auf das weitere Schwenken der FC-Fahne verzichtet.

  16. “ Im Rahmen der Europa-League Playoff-Spiele kam es zu einigen Auffälligkeiten. Im Hinspiel fackelten einzelne Anhänger der Eintracht Pyrotechniken in ihrem Block ab. “

    Welche Anhänger??? Für mich sind das Bastarde, die genau wussten, welche Folgen das haben kann.

    5 Spiele für Ante! Heftig. Da wird nur Ante wissen, weshalb 3-4 Spiele on top kamen. 🙂

  17. Ob wir Ante jemals noch mal im Adlerdress spielen sehen werden, ist ja noch mal eine ganz andere Frage…….

  18. @18
    Setzt Du allen Ernstes eine kritische Nachfrage („Wie meinst Du das jetzt?“) bei missverständlichen Aussagen mit diskreditieren gleich?

  19. @ 1:

    Warum ist die Kontrollinstitution Schuld an der Dummheit der ausführenden Blödidiotensäckeärschehirnis ?

    Sry … für die Wortwahl … aber außer einem „Ätschibätsch … selbst schuld“ gibt es keinen Kommentar.

    Ich hoffe, dass genau die Verursacher als „Ausgeschiedene“ aussortiert werden (mögen).

    - Werbung -
  20. Wirklich erstaunlich welche Schimpfkanonaden auf die eigenen Fans losgelassen werden.
    Es ist erstaunlich welche Fans sich in diesem Forum befinden, die mit einer unglaublichen Arroganz meinen, sie würden die wahren, einzigen, richtigen Fans darstellen und alle anderen werden als Chaoten beschimpft. Da gibt es dann solch’ einzigartige Demokraten die die Toleranz schon im Namen tragen und sich Hooliganverachter schimpfen. Man muß diese Narretei eigentlich nicht mehr kommentieren.
    Dann klagt die Dame Wutzespeck @Homburg 1974 wegen der Formulierung “deutscher Boden“ an und möchte ihn umbenennen. Laut Geographie bzw. Atlanten bedinden wir uns auf deutschem Boden. – Ob Dir das paßt oder nicht.
    Das gesamte Team von Eintracht Frankfurt wurde verwarnt. Sorry, aber das macht mich eigentlich eher stolz, weil es zeigt, das die Empfindung von Mannschaft und Fans ähnlich war. Die Emotionen sind wegen dem völlig überforderten Schiri hochgekocht.
    Das selbst Bruno Hühner und Adi Hütter verwarnt worden, spricht Bände ….
    Das Ante Rebic anläßlich der Fehlentscheidung von Orel Grinfield verärgert war und die Situation eskalieren ließ, ist nachvollziehbar. Wer die Chronologie, den Werdegang von Ante kennt, weiß das er schon mehrfach in solchen Situationen Tore geschossen hat.
    Laut (https://worldreferee.com/referee/orel_greenfield/) ist der am 21.8.1981 geborene Orel Grinfield ein israelischer Schiedsrichter, der seine FIFA Zulassung wohl 2012 erwarb. Als Sprachkenntnise sind spanisch, englisch und hebräisch zu finden. Unterstützung erhielt der Schiedsrichter duch die ebenfalls israelischen Linienrichter Roy Hassan, Idan Yarkoni sowie den vierten offiziellen Roi Reinshreiber.- Wenn man das ganze weiterverfolgt, findet man sehr schnell das auch die Hoffenheimer schon unter dem sympathischen Gespann zu leiden hatten …..
    In wieweit die offiziellen dem serbokroatisch mächtig sind, läßt sich nur mutmaßen.
    Der Stadionbesuch wird immer mehr zum Event-Besuch umgestaltet, für ein Publikum das früher im Traum nicht daran gedacht hätte, eine derartige Veranstaltung zu besuchen und die auch diejenigen sind die unsere Mannschaft nicht unterstützen.
    Auf all‘ diejenigen kann ich gerne verzichten, auf alle die, die sich dem Verhaltenskodex widersetzen nicht !!!

  21. @26. luciver fight: wie kommst du dazu den Thread hier nach fast einer Woche auszugraben und zu rechtfertigen, dass manche Fans das Recht haben sollen, fremdenfeindliche Parolen zu rufen, weil sie unzufrieden sind? Zu Beschimpfungen im Stadion kann man ja noch zweigeteilter Meinung sein. „Wutzspeck“ hat aber sehr richtig darauf hingewiesen, dass „Homburger“ sehr gezielt und durch Großschreibung betont fordert, dass israelische Schiedsrichter besser keine Spiele in Deutschland pfeifen sollen. Bist du etwa auch der Meinung?

  22. @27
    Wo bitte steht geschrieben, ab wann Kommentare angebracht sind ?
    Zum Rest, – außer Unterstellungen nichts gewesen … !

Kommentiere den Artikel

- Werbung -