Frederik Rönnow bestritt im Siommer 2017 eines seiner sechs Länderspiele für Dänemark gegen Deutschland. (Bild: imago/ActionPictures)

Das Kapitel Eintracht Frankfurt und Lukas Hradecky nähert sich langsam aber sicher dem Ende. Noch 80 Tage läuft der Vertrag der Torhüters bei seinem Klub, in dessen Zeitraum  sechs Spiele (plus einem möglichen DFB-Pokal-Finale) zu bestreiten sind. Hradecky wird sich anschließend nach 115 (oder 116) Pflichtspieleinsätzen für die Hessen verabschieden. Eine Sperre oder Verletzung natürlich außer Acht gelassen.

Die Verantwortlichen der SGE – und das ist seit Monaten klar – arbeiteten im Hintergrund bereits intensiv an einem Plan B, sollte Hradecky, der im Sommer ein Vertragsangebot der Eintracht ablehnte, den Verein verlassen. So ist es seit der Winterpause auch kein Geheimnis mehr, dass sich die sportliche Leitung der Frankfurter bereits intensiv mit Frederik Rönnow beschäftigt. Der dänische Keeper steht derzeit in Diensten von Bröndby IF und besitzt dort noch einen gültigen Vertrag bis 2019. Rönnow selbst strebt allerdings einen Wechsel in die Bundesliga an. Kurioserweise wäre es bereits das dritte Mal, dass der 25-Jährige der Nachfolger von Hradecky würde. Bereits 2013 in Esbjerg und 2015 in Bröndby trat er das Erbe der finnischen „Spinne“ an.

3,5 Millionen Euro Ablöse für Rönnow

Dänische Medien berichten nun, dass sich die Eintracht bereits mit Rönnow geeinigt habe. Jan Bech Andersen, Klubchef des dänischen Erstligisten, befeuerte nun einen möglichen Wechsel in der Zeitung „BT“: „Es ist sehr wahrscheinlich, dass Frederik im Sommer weg ist. Eintracht Frankfurt ist an ihm dran, aber es gibt auch noch andere.“

Rönnow schlug Angebot aus der Premier-League aus

Die „Bild“ berichtet derweil von einer möglichen Ablösesumme in Höhe von 3,5 Millionen Euro. Im Winter soll der Keeper noch ein Angebot aus der Premier-League ausgeschlagen haben. Crystal Palace bot eine Ablöse von sechs Millionen Euro, doch der 25-Jährige lehnte das Vertragsangebot ab.

- Werbung -

22 Kommentare

  1. Das Video ist ja auch schon etwas alter und schlechter ist er wohl mit der Erfahrung nicht geworden.

    Abschläge können nur besser warden und hoffentlich noch andere Schwachpunkte bei Hradecky, doch auch bitte seine Stärken im 1 vs 1 und auf der Linie 🙂

  2. Klingt irgendwie sehr sächsisch dem sein Nachname 😉
    Denke LK hat die interne Frist verstreichen lassen und FB macht jetzt Nägel mit Köpfen. Alles richtig so. Respekt FB!

  3. Gutes Stellungsspiel, stark auf der Linie, perfekte Torwartkörpergröße und sprunggewaltig.
    Das ist das was ich bisher auf die Schnelle erkennen konnte.
    Bleibt die fußballerische Frage, seine Rauslauffähigkeiten und die Elfmeterbilanz.
    Hierauf wird es aber sicher auch noch Antworten geben.
    Was er noch nicht aus dem „ff“ beherrscht, wird unser TW-Trainer ihm beibringen. Daumen hoch….warum nicht

  4. Zumindest bzgl Elfmeterschießen ne Info:
    16/17 hat er 1 Elfmeterschießen gewonnen (EL-Quali), das war auch sein Einziges

    International ist der Junge zumindest nicht ganz unerfahren:
    14x EL-Quali, 10xEL
    22 Spiele für U-Nationalmannschaften, 3 für die Nati

    Wenn man das mit Hradecky vergleicht:
    8x EL-Quali
    12 Spiele für U-Nationalmannschaften, 36 für Nati

    …dann ist er zumindest auf internationaler Clubebene erfahrener.
    Es ist allerdings in Dänemark auch schwerer TW Nr. 1 zu werden (Schmeichel, Lössl, Jensen).

    Meines Erachtens brauchen wir ohnehin nen besseren 2. Keeper. Ob das ein junges Talent oder ein erfahrener Recken ist, das ist mir eigentlich wurscht. Ein Abo auf ne Stammposition sollte der neu verpflichtete nicht haben. Derzeit wäre es so: Zimmermann und Bätge sind keine Konkurrenz für Rönnow.

    Ich denke, dass der anfängliche Zweikampf mit Lindner Hradecky gut getan hat. Lindner war zumindest halbwegs auf Augenhöhe und wir hätten ihn stets bedenkenlos bringen können, das hatte er gezeigt.

  5. Ist mir jedenfalls lieber, auch wenn ich aufgrund seiner vielen Abklatsch-Aktionen nicht unbedingt überzeugt bin, als Pollersbeck vom HSV. Wenn einen von den Hamburger die mit uns in Verbindung gebracht werden, dann auch nicht van Drongelen, sondern Ito. Der hat ja im letzten Spiel so richtig Spaß gemacht.

  6. Noch zum Thema:
    ‚Man habe drei Kandidaten im Kopf, erklärte Sportdirektor Bruno Hübner.‘ .. lese ich bei hr.

    Ich finde es jedenfalls sehr gut, dass Bewegung in das TW-Thema reinkommt. Am besten schnellstmöglich Nägel mit Köpfen machen.
    Wenn ein Keeper für die neue Saison präsentiert wird, dann nimmt das auch Druck von Hradecky. Denn wen interessiert dann noch, wann er sich für welchen Verein entscheidet? Das mediale Interesse dbzgl wird sicherlich nachlassen.
    Derzeit steht ja immer noch die Aussage, dass Hradecky auch verlängern könnte. Da sollte sich langsam mal eine der beiden Parteien klar positionieren. Bestenfalls der Verein, das nimmt Druck vom Spieler. Ansonsten reden erstmal alle darüber, wohin Hradecky wechselt und das könnte wiederum kontraproduktiv sein.

  7. @4.
    Moppes ist auch dafür verantwortlich, dass LH sich erheblich verbessert hat – wenn ich z.B. an sein ständiges Ball-Abtropfen-lassen während seiner ersten rund 20 Spiele denke. Rönnow dürfte wohl an Schmeichel Jr. kaum vorbei kommen, aber als Nr. 2 ist er bei Danish Dynamite sicherlich gesetzt, d.h. auch dort dürfte er maximal motiviert sein, das Beste zu geben. Er scheint über erstklassige Reflexe und eine wirklich außergewöhnliche Reichweite zu verfügen – Sprungkraft und -schnelligkeit sind tatsächlich beeindruckend und auch sonst ist er extrem flink. Sein Passspiel und seine Spieleröffnung per Abschlag kann nicht dürftiger sein als das, was Hradecky zu oft geboten hat. Auf den ersten Blick spricht nichts dagegen, dass er LH mehr als ersetzen können sollte. Und unsere Scouts haben ihn ja offenbar schon seit einiger Zeit im Fokus.
    Was auch immer der Grund für LHs aktuelle Verunsicherung sein mag, das was sich nun einstellt, war unvermeidbar. Er kann nicht ernsthaft damit gerechnet haben, er könne sich alle Türen offen halten, bis rechnerisch feststeht, dass EF kommende Saison europäisch spielt oder nicht – und falls doch, kann man ihn nur als arg naiv bezeichnen. Das Wichtigste aber ist, dass er jetzt nochmal die Kurve kriegt.

  8. @5
    Sehe ich nicht so. Eine gute Nummer 2 wie Zimmermann ist für die Moral und das Mannschaftsgefüge Gold wert. Der ist genau richtig bei uns. Fügt sich ein, meckert nicht und ist da,wenn man ihn braucht. Somit holen wir eine klare Nummer 1 und die Fronten sind geklärt. Das ein Zweikampf im Tor automatisch jeden TW besser macht sehe ich nicht so. Gerade für die Hintermannschaft ist eine klare Linie besser, als ein Wechsel dauernd. Dazu kommt noch, dass sich eine ambitionierte Nummer 2 nicht ewig auf die Bank hockt, wie Lindner zB.
    Deshalb eine klare Nummer 1 holen und hoffen, dass er genauso gut einschlägt wie LK.
    @7
    Das Thema LK ist für mich durch. Bobic hat ja gesagt das man nicht ewig wartet und auch eine frist setzen wird. Die dürfte jetzt bald rum sein.

  9. Als Hradecky zu uns kam war er auch noch ein Nobody. Erst durch unser Torwarttraining und -Trainer wurde er gut. So wie alle anderen Torleute vor ihm auch. Denke der ansich schon gute Däne wird sich bei uns auch noch steigern. Denke daher, das wäre genau der Richtige für uns.

  10. @9 ‚..ist da,wenn man ihn braucht. ‚
    Das konnte er in dieser Saison auf dem Platz nicht unter Beweis stellen.
    In Freundschaftsspielen waren seine Leistungen m.E. ziemlich dürftig. Ich hab da schon verstärkt auf ihn geachtet: Sicherheit ausstrahlen ist was anderes.
    Zimmermann ist ohne Frage nen Sympathieträger und könnt auch nochmal bzgl der Local-Player-Regelung wichtig werden. Aber um ne verlässliche Nr. 2 bei nem BL-Verein zu sein, dafür reicht es einfach nicht.

    Wir hatten (bisher) einfach Glück, dass sich Lukas nicht verletzte. Ich drücke dbzgl alle Daumen. Denn es ist die einzige Position, die wir nicht ohne extremen Qualitätsverlust ersetzen können. Ein Ausfall von Lukas könnte schnell teuer werden.
    Jo, er hat gepatzt und seine Abschläge waren grauenhaft. Aber ich gehe nicht davon aus, dass er nun leistungstechnisch komplett einbricht. Spätestens im Pokal sehen wir bestimmt wieder nen starken Hradecky. Wahrscheinlich schon gegen Leverkusen. In dieser Hinsicht bin ich optimistisch, denn wenn Hradecky was auszeichnet, dann isses wohl Nervenstärke.

  11. zu dem Video: Ein Torwart der nur faustet und keinen Ball fängt?

    mich würde mal interessieren, ob es noch andere TW Kandidaten auf Hübners Liste gibt
    ich hoffe immer noch auf Marvin Hitz

  12. @10
    das sehe ich auch so, da läßt sich seites unserer TT`s dann immer noch was verbessern.

    Was nun das Abklatschen von Bällen angeht, so bin ich da nicht Deiner Meinung @12.
    Das waren alles stramme Schüsse und Freistöße, die Rönnow richtig gut zur Seite gelenkt hat. Ich hab so meine Zweifel, ob unser LH da an den einen oder anderen Schuß überhaupt runtergetaucht, bzw. drangekommen wäre.
    Und was ist das denn, was unser <Spinnenbeinchen da jedesmal mit seinen Krankenfüßen da in bester Handballtorwart-Manier immer wieder zurück ins Spielfeld befördert?

    Aber wie gesagt, unsere Torwarttrainer werden den Neuen schon richtig bundesligatauglich machen, davon bin ich überzeugt.

  13. Also ich wäre mit Rönnow alles andere als zufrieden. Gerade für eine Mannschaft wie uns, die nicht gerade über einen überragenden und souveränen Spielaufbau verfügt, ist es wichtig, dass der Torhüter ein guter Fänger ist. Imho ist das wichtiger als die fußballerische Stärke, die eher einen guten zu einem sehr guten bzw. überragenden Torwart macht.

    Wenn ich daran denke, wie knapp viele unserer Spieler sind und auch in Zukunft sein werden, dann habe ich keine Lust darauf, in den letzten 20 Minuten unter Dauerdruck zu spielen, weil der Torwart die Bälle nur abwehren kann. Entweder entsteht eine Ecke oder ein Einwurf für den Gegner, der Ball kommt direkt zum Gegner oder einer unserer Spieler kommt an den Ball und bolzt ihn nach vorne.

    Wenn der Torwart den Ball sicher hat, dann verschieben sich beide Mannschaften automatisch 30-40 Meter in Richtung gegnerisches Tor. Und unsere Abwehrreihe hat die Zeit wieder in Formation zu kommen.

    Bei Rönnow habe ich in ein paar wenigen Zusammenfassungen das gleiche gesehen, wie in den Videos auf youtube. Super Reflexe. gute Sprungkraft, aber hält sehr wenige Bälle fest. Und sowohl in den Zusammenfassungen als auch in dem Video waren das alles super stramme Schüsse. Ihr müsst auch immer bedenken, dass in solchen Videos die besten Paraden zusammengeschnitten werden.

    Und einfach davon ausgehen, dass Rönnow mit Mitte 20 plötzlich lernt wie man Bälle fängt. Ja, Mopps Petz ist ein guter TW-Trainer und wohl einer derjenigen mit dem härtesten Schuss. Aber Rönnow wurde bisher mit Sicherheit auch nicht nur von Gurken trainiert und muss sich ja auch seit Jahren im Profifußball Stürmern entgegenstellen, die schießen können. Und dann sollen wir auch noch 3,5 Mio. für ihn ausgeben? Klar, die Preise sind gestiegen, aber damit wäre er unser drittteuerster Transfer aller Zeiten.
    Hitz wäre da solider, wobei ich von ihm auch nicht überzeugt wäre. Und mit 30 auch nicht mehr so jung (auch wenn das bei Torhütern noch was anderes ist).

    Am liebsten wäre mir immer noch, dass LH bleibt. Ok, die beiden letzten Spiele waren mäßig, aber über die Saison gesehen, hat er einige 100ige gehalten und das hat uns einiges an Punkten gerettet. Da kann ich in der Summe mit den miesen Abschlägen gut leben. Vielleicht bleibt er, wenn wir uns für die EL qualifizieren.

    Falls er nicht bleibt, bin ich mir fast sicher, dass unsere Verantwortlichen jemanden aus dem Hut zaubern, den niemand auf dem Schirm hat. Ein junger von einem größeren Verein, der dort nicht an der Nr.1 vorbeikommt und den nächsten Schritt machen will. (Wie wärs mit dem Sohn von Zidane? Das wär mein Wunschetransfer, wenn Hrady geht und er hat seinen Vertrag bei Real nicht verlängert.) Oder einer, bei dem nur Manga sieht, was er für Qualitäten hat aus irgendeinem Winkel der Welt (mich würde inzwischen kaum ein Land noch überraschen).

    Mein Tipp: Wir holen weder Rönnow noch Hitz und werden am Ende mit unserer Nr. 1 vollkommen zufrieden sein.

  14. Oder wir fragen doch nochmal bei Trapp nach wenn wir die EL erreichen – der arme bekommt jetzt auch noch Donnarumma vor die Nase gesetzt – das sollte doch die mangelhafte Wertschätzung an ihm durch den Verein zeigen –

  15. Bitte nicht Hitz, ich mag keine Torhüter die die Augen schließen, wenn Schüsse aus 5 m abgefeuert werden. Außerdem stagniert er m. E., wirkt betont lässig und damit fahrig. Hat jedenfalls mehr komische Dinger reingekriegt als Hradecky, der hier gerade abserviert wird. Hätte Hradecky schon jetzt einen neuen Verein genannt, würde es bei seinen Fehlern heißen, der ist mit Gedanken schon beim neuen Verein. Wie man es macht, so macht man es verkehrt.

  16. @dribbelgnome
    ich denke auch das sich das Trapp wohl nicht antun wird nur noch Nummer 3 zusein. Wenns bei uns mit Europa klappt wäre es schon der Hammer wenn wir Kevin zurückholen könnten. Ich befürchte aber da sind noch viele andere Mannschaften dran wenn er wirklich wechseln wollte.

  17. @scheppe – das interview kenn ich auch .-
    aber da stand nichtmal Tuchel als Trainer fest.
    Zu dem Zeitpunkt dachte sich Trapp wahrscheinlich neue Chance bei neuem Trainer .
    Aber seit gestern hält sich ja wacker das Gerücht das die Scheichs sich noch nen neues Spielzeug ins Tor stellen wollen für 50 Mios. – Ich denke ein Trapp ist klug genug zu wissen – ob es sich lohnt da noch auf eine Einsatzchance zu warten .
    Wenn man sich jetzt an ihn heftet und Interesse zeigt – dann erkennt er wenigstens wo er wertgeschätzt ist .
    Zu mindest nen netten Anruf vom Bruno sollte es mal geben …
    Aber vielleicht ist das ja nur meine alte Fußball Manager Spiel Denkweise 🙂

  18. @dribbelgnom: Vielleicht gab/gibt es den netten Anruf…aber ganz ehrlich…meine persönliche Meinung ist, dass er einfach zu weit weg gerückt ist (Ablöse, Gehalt, mondänes Leben mit Modelfreundin in Paris) und irgendwie gar nicht mehr so richtig zu uns passt. Deshalb bevorzuge ich eine andere Lösung.

  19. Meine erste Wahl wäre Verbleib von Hradecky. Meinetwegen ein (erfolgsabhängiger) gut dotierter 3-Jahresvertrag gerne auch mit Ausstiegsklausel für Nicht-Europaqualifikation oder für Wechsel zu einem CL-Club für eine modarate Ablösesumme.
    Dann wäre jetzt erstmal Ruhe für den Rest der Saison und für die nächste Saison – die Eintracht spart jetzt die Ablöse für einen neuen TW und LH kann bei Erfolg richtig Geld verdienen. Dann bringt LH wieder etwas Ablöse rein, falls er nächstes Jahr schon wieder gehen will.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -