14.03.2015, Fussball, 1. BL, Eintracht Frankfurt - SC PaderbornU20-WM: Traum vom Titel geplatzt. Mit einer unglücklichen 3:4-Niederlage im Elfmeterschießen ist die deutsche U20-Nationalmannschaft im Viertelfinale gegen den Fußballriesen aus Mali ausgeschieden. Eintracht-Profi Marc Stendera, der bisher ein großartiges Turnier gespielt hatte, musste dabei schon nach 10 Spielminuten den Platz verlassen. Ihm wurde aus nächster Nähe ein Ball an den Kopf geschossen. Schädelprellung. Auswechslung. Schade für den Jungspund. Die Deutschen gingen vor der Pause dennoch mit 1:0 in Führung, konnten das Ergebnis aber nicht weiter ausbauen. In der 56. Spielminute wurde gar ein Foulelfmeter versiebt. Daraufhin folgte der Ausgleich und ein unglücklicher Spielverlauf der mit dem verlorenen Elfmeter-Schießen endete. Trainer Frank Wormuth kommentierte nach der Partie, dass man den Ausfall Stenderas gut aufgefangen hätte, aber „natürlich hat er  uns gefehlt“. Nun bleibt zu hoffen, dass sich der Spielmacher schnell wieder erholt und der SGE nach der Sommerpause in der Vorbereitung wieder zur Verfügung steht.

Copa America: 2:2 – so lautete am Ende der Spielstand zwischen Messis Argentinien und Paraguay. Der große Favorit führte zur Pause schon mit 2:0, ehe in 60. Spielminute Eintracht-Stürmer Nelson Valdez der Anschlusstreffer gelang. Der ehemalige Dortmunder Barrios sorgte kurz vor Schluss noch für den viel umjubelten Ausgleich für den Underdog. In der nächsten Partie gegen Jamaica hat Valdez die Möglichkeit, weiter zu treffen und sich für den neuen Eintracht-Coach zu empfehlen.

- Werbung -

2 Kommentare

  1. Stendera wird mit Sicherheit erholt zum Training erscheinen, er hat jetzt 2-3 Wochen Urlaub und das muss dann auch reichen um sich zu erholen und den Kopf frei zu kriegen.
    Bei Valdez bin ich mir nicht ganz so sicher, je nachdem wie lange er die Copa spielt. in seinem Alter dauert die Regeneration dann doch ein wenig länger.

    So langsam kann man wirklich Angst haben ob die Zusammenarbeit Bruchhagen, Hübner, Hellmann, Steubing, Fischer noch 1 Jahr hält.
    Steubing hat das Statement bezüglich Schaaf-Abgang ad absurdum geführt und jetzt sprechen Bruchhagen und Fischer gleichzeitig über Veh.
    Bruchhagen: „Es ist nichts entschieden und wird nicht kommentiert.“
    Fischer: „Eintracht und Veh wollen wieder zusammenarbeiten, ich gehe nicht davon aus, dass das noch platzt!“

    Meiner Meinung nach werden wir wieder in unruhige Zeiten gehen. Diese persönlichen Banden die anscheinend im Vordergrund stehen führen doch dazu, dass der Verein hinten anstehen wird während man versucht eine große Steubing/ Fischer Familie zu bilden.

  2. “ Ihm wurde aus nächster Nähe ein Ball an den Kopf geschossen. Schädelprellung. Auswechslung. Schade für den Jungspund. […] In der 56. Spielminute wurde gar ein Foulelfmeter versiebt.“

    Bei dem Schreibstil in letzter Zeit wohl ein bisschen zu viel in der BILD-Zeitung gelesen?!

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -