Marco Fabian (li.) und Jesús Vallejo (re.) stehen bei ihren Turnieren vor dem Einzug ins Halbfinale.

Zwei, zumindest sportlich, sehr erfolgreiche Turniertage liegen hinter den Nationalspielern von Eintracht Frankfurt. Jesús Vallejo gewann mit Spanien das zweite Gruppenspiel gegen Portugal mit 3:1 und steht damit bereits als Halbfinalist der U21-Europameisterschaft in Polen fest. Dabei wurde dem Innenverteidiger noch eine besondere Ehre zuteil, denn die UEFA kürte ihn anschließend zum „Man of the Match“ und attestierte ihm eine überragende Leistung. Am kommenden Freitag trifft er um 20:45 Uhr auf Mijat Gacinovic und seine serbischen Teamkollegen. Der Mittelfeldspieler der Hessen traf Dienstagabend zwar zum 1:0 gegen Mazedonien, doch am Ende trennten sich beide Nationen mit einem 2:2-Unentschieden. Ein Ergebnis, das keiner Mannschaft hilft und so hat Serbien nur noch Außenseiterchancen für den Einzug in das Halbfinale.

Beim Confed-Cup stand gestern Abend das zweite Gruppenspiel für Marco Fabian und Carlos Salcedo an. Die beiden Mexikaner trafen in ihrer Gruppe auf Neuseeland und drehten einen 0:1-Rückstand noch zu einem 2:1-Sieg und haben damit ebenfalls beste Chancen auf das Halbfinale in einer Woche. Bereits mit einem Unentschieden am Samstag gegen Gastgeber Russland wäre das Weiterkommen perfekt. Vor allem Fabian hat mit seiner Leistung dazu beigetragen, dass die Lateinamerikaner die Tür zur KO-Runde so weit aufgestoßen haben. Den zwischenzeitlichen Ausgleich von Raul Jimenez in der 54. Minute bereitete er vor und mit seiner Rolle als Sechser war er über die gesamte Spieldauer der unermüdliche Antreiber und Spielgestalter der Mexikaner.

Bitter: Carlos Salcedo verletzte sich bei einem Zweikampf an der Schulter und musste bereits in der 27. Minute ausgewechselt werden. Wie schwer sich der Neu-Frankfurter verletzt hat, ist derzeit noch nicht klar. Es berichten mehrere mexikanische Medien, dass er sich nach der Partie sofort in einem Krankenhaus hat behandeln lassen und sich wohl die Schulter ausgekugelt habe.

- Werbung -

12 Kommentare

  1. Mir hat gestern bei den Mexikanern auch Javier Aquino sehr gut gefallen. Ist zur Zeit glaube ich bei Tigris. Wäre was für die Offensive die ja wieder von Verletzungen geplagt wird.

  2. Heller? Gute Idee! Ein Einjahresvertrag mit Option auf ein zweites Jahr. Habe immer und auch heute noch von ihm viel gehalten. Heller macht ähnlich gut Betrieb auf dem Flügel wie es Rebic auch tat. Ein Perspektivspieler ist er natürlich nicht mehr, aber das ist Gelson Fernandes ja auch nicht. 🙂

    Echt übel, da ist der Salcedo noch nicht mal bei uns angekommen und schon kaputt. In jedem Fall gute Besserung und hoffentlich eine schnelle Genesung.

  3. @pasha
    Heller? Nein Danke. Zu alt und verletzungsanfällig. Da wünsche ich mir jemand anderen.
    Außerdem kann Chandler auch als RA spielen und damit hätten wir die interne Lösung.

  4. @2. Pasha

    Der war schon bei uns konnte sich nicht durchsetzten. Meiner Meinung auch zu Alt!!! Und eine Gute Saison 15/16 bringt uns auch nicht weiter. Dann lieber Mandela von der U19 als BU.

  5. Fabian als Sechser.
    Ich habe das Spiel nicht gesehen aber nur positives gelesen.
    Wäre das nicht für uns auch eine Idee?
    Zumal er häufig „falsch“aufgestellt wurde,Flügel usw.

  6. Fabian ist mir zu „ungestüm“ auf der 6 , hat noch nicht das Timing für die Defensive und würde noch mehr Gelbe Karten sammeln als Mascarell 😉

  7. Fabian, der frankfurter Vidal. Kann ich mir sehr gut vorstellen. Und eine Spur weiter vorne der Cousin von Kagawa

    Ach, Wenn ich doch nur ein kleines Pöstchen im Vorstand hätte …

  8. @Paul: denke ja, weil NZ nicht gerade furchterregende Offensive hat, konnte man Fabian auf der 6 „probieren“. In der Buli wäre es mir zu riskant, aber wer weiss was NK sich bei diesem Spiel abgeguckt hat 😉

  9. @ Paul ich sehe Fabian auch ganz gut auf der 8 er Position 6 er nicht ganz so aber das würde er bestimmt auch in Frankfurt hinbekommen

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -