Kevin-Prince Boateng kehrt nicht zur SGE zurück.

Der Traum vieler Eintracht-Fans von einer Rückkehr von Mittelfeldspieler Kevin-Prince Boateng ist wohl ausgeträumt. Wie der 32-Jährige am gestrigen Dienstagabend italienischen Medien bestätigte, wechselt er innerhalb der italienischen Serie A von Sassuolo zum AC Florenz: „Ich kann es kaum noch abwarten und bin sehr glücklich. Ich glaube, Florenz ist ein gutes Projekt. Ich will mich aber auch bei der Sassuolo-Familie bedanken. Es war keine einfache Entscheidung. Aber das ist Fußball, ich freue mich auf morgen. Forza Viola!“

Bei den Hessen wurde in den vergangenen Tagen des Öfteren über eine Rückkehr des vielseitig einsetzbaren Akteurs gemunkelt, angeblich hatten auch schon Gespräche stattgefunden. Zuvor hatte die „Gazzetta dello Sport“ bereits über den bevorstehenden Transfer nach Florenz berichtet. Es hieß, die „Fiorentina“ wolle Boateng zunächst für ein Jahr ausleihen. Dessen Vertrag bei Sassuolo besitzt noch bis 2021 Gültigkeit.

Boateng hatte die SGE nach dem Pokalsieg 2018 als Held verlassen und sich Sassuolo angeschlossen, da er näher bei seiner Familie sein wollte, die in Italien lebt. Nach einem halben Jahr in Norditalien wurde er dann an den FC Barcelona ausgeliehen, wo er allerdings nur zu drei Einsätzen kam.

Was passiert mit Falette?

Während die Zukunft von Boateng also geklärt ist, ist die von Innenverteidiger Simon Falette bei der Eintracht weiterhin zumindest ungewiss. Der Abwehrmann kam erst vor einigen Tagen nach dem Sonderurlaub nach dem Afrika-Cup zurück zu den Hessen.

Bereits in seiner Abwesenheit wurde von einem angeblichen Interesse von Fortuna Düsseldorf berichtet. Im Trainingslager in Windischgarsten äußerte er sich nun selbst zu seiner Zukunft. „Momentan bin ich hier. Ich und meine Familie sind zufrieden, aber ich will auch spielen“, betonte der Nationalspieler aus Guinea. Viel wird für den 27-Jährigen wohl von der Perspektive abhängen, die ihm Trainer Adi Hütter bei den Frankfurtern geben kann, nachdem er es in der vergangenen Saison auf lediglich sieben Bundesliga-Spiele für die SGE brachte. „Bislang habe ich noch nicht mit Trainer Hütter gesprochen“, will er wohl noch ein Gespräch abwarten.

Durch die voraussichtliche Verpflichtung von Martin Hinteregger dürfte die Situation Falettes in Frankfurt nicht einfacher werden. Denn dann stehen mit David Abraham, Hinteregger, Makoto Hasebe und Evan N’Dicka vier Innenverteidiger in der Hierarchie vor ihm. Fraglich, ob er dann seinen Vertrag, der bis 2021 läuft, erfüllen will.

- Werbung -

19 Kommentare

  1. @1. Air
    Stärker als Abraham sehe ich nicht so, aber war auch selten ein Totalausfall und hat seinen Mann gestanden. Sehe ihn nicht so schlecht, wie viele hier. Natürlich fehlt es ihm an Technik und Offensivkraft, als Backup aber mehr als eine Notlösung.

  2. bitte Falette abgeben und sein Gehalt anderweitig einsetzen. Haben ja noch Almamy und Maggo hinter den vier starken IV. Mehr als genug. Lieber Balotteli ne Mio mehr bieten ;).

  3. Denke auch, dass SF ein sehr guter Backup-IV wäre.
    Kann allerdings verstehen, dass er sich mehr Einsatzzeiten erhofft und wünscht.

    Falls er sich gegen die Backup-Rolle entscheidet wäre das schade, aber dann müsste man sich trennen und vielleicht einem jungen Talent die Chance geben!?

    Mit Russ und Hasebe (auch Abraham ist schon 33) brauchen wir noch eine Verjüngung in der IV.
    Solange die alten Recken noch da sind, kann man sich in deren Schatten super entwickeln.

    Zu Boateng:
    Bin kein Fan von Rückholaktionen und wir haben im Mittelfeld mittlerweile auch andere Kaliber zur Verfügung als vor ein paar Jahren.
    Denke die Chance, dass sein Andenken mit einer Rückholaktion eher bröckeln würde als verstärkt, ist relativ groß.

  4. Sportlich betrachtet sollten wohl eher Russ und Tuta keine Rolle spielen, aber es gibt ja auch noch andere Faktoren.

  5. Wenn man nach vorne schauen möchte und auch spielerisch höhere Anforderungen stellt, sollte man sich trennen. Für höhere Weihen nicht geeignet. Lieber Nachwuchsspieler an die Backup-Rolle heranführen.
    Wird auch in Zukunft nicht an die Klasse von Abraham und Makoto heran kommen.
    Sieht der Verein jedoch seine Zukunft weiterhin in der hinteren Hälfte der Tabelle, kann man ihn behalten.

  6. Mit Tuta sind es sogar 7 IV. Musst also eigentlich zwei abgeben. Falette und Tuta (Leihgeschäft) im besten Fall.

  7. Zu Adi´s Gehaltserhöhung: Die hat er sich redlich verdient. Zwar bekommt er nicht so viel wie NK, dafür hat er aber noch seine Würde und seine Eier. Was ist wohl besser?

    Zu Gaci: Als ich nach dem Hinspiel im Baltikum lediglich diese Frage hier stellte: “ Was ist mit Gaci los? “ Wurde ich in diesem Forum leicht abgewatscht. Die Journalisten hatten am nächsten Tag ihre Kritik deutlicher ausgedrückt. Ich mag den Jungen. Wenn er selbst kundtut, dass er hier nochmal angreifen will; bitte sehr – letzte Chance. Bei einem Fehlschlag sollte er es halt in Italien oder sonstwo versuchen. Es fehlt ja nicht an Talent. Vergessen wollen wir nicht, dass er uns in der Liga gehalten hat und mit seinem Berlin-Lauf ein Symbol gesetzt hat.

  8. Hasebe, Abraham und Russ nähern sich dem Ende ihrer Karriere. Ob Evan N’Dicka zu halten ist weiß man auch nicht. Falette deshalb für ein Jahr zu verleihen erscheint mir sinnvoll, alles weitere in Zukunft ist offen.

    Gacinovic ist für das Mannschaftsgefüge wichtig (z.B. als Dolmetscher) ansonsten sollte man gesprächsbereit sein. Glaube kaum, dass noch mal so ein ANgebot kommt, falls das stimmt.

  9. Tuta und Touré müssen überhaupt erstmal liefern. Marco ist der SGE-Notnagel und identifiziert sich völlig mit seiner Back-up Rolle.
    Somit rückt Simon automatisch drei Plätze nach vorne. Bei ihm wissen wir, was wir haben. Er muss niemandem mehr was beweisen. Bei anvisierten 50 Pflichtspielen oder mehr und vielen englischen Wochen ist Falette genau unser Mann.

  10. Für 15 Millionen kann Gacinovic gerne gehen. Und für das Geld dann einen torgefährlicheren Mittelfeldspieler holen. Gacinovic ist zu wechselhaft ,mal macht er wirklich gute Spiele, mal gelingt ihm gar nichts. Zudem verliert er vorne zu oft den Ball, was schon in einigen gefährlichen Kontern für die Gegner mündete. Auch ist er nicht unbedingt torgefährlich. Bin nicht so ein großer Fan von ihm, ich glaube mehr Geld werden wir niemals für ihn bekommen.

  11. @ 14 im Grunde hast du recht – ich wollte es nicht so krass ausdrücken. Meines Erachtens ist er auch falsch positioniert. Als er bei der Eintracht anfing, war er eher ein offensiver Dribbler auch auf außen mit Überraschungseffekten, allerdings wenig Standfestigkeit.

    Für ihn jemanden holen – nein, sobald die Torwartfrage geklärt ist, fehlt nur noch ein Stürmer (aber kein Abgehalfterter Großverdiener).

  12. Gacinovic hat doch auch so eine komische Beteiligungs Klausel. Da bleibt dann von den 15Mio nicht mehr viel hängen.
    Er trägt außerdem maßgeblich dazu bei, dass unsere Balkan Truppe so gut performt. Das schnelle Einleben von Jovic, Kostic und Joveljic geht wahrscheinlich zu großen Teilen auch auf sein Konto. Dazu soll er Rebic letzte Saison einen Verbleib schmackhaft gemacht haben. Er identifiziert sich mit dem Verein und solange er nicht wechseln will, würde ich ihn aufgrund der (50% ?) Klausel nicht für dann 7,5 Mio abgeben.

  13. Gaci hat sehr unglückliche Momente. Aber er hat auch sehr geile Momente, verdienstmässig ist er bei uns maximal mittleres Regal, größere Ablöse generiert er durch Berater-Clan nicht, ist zudem komplett integer, absolut loyal dem Verein gegenüber, gehört inzwischen zu den handverlesenen „Eintrachtlern“ unter unseren Profis, gibt immer alles und menschlich ein fester Charakter. Kurz um: Sehe überhaupt keine Veranlassung, ihn zu transferieren. Ich würde ihm eher eine Vertragsverlängerung bis 2024 anbieten.

  14. @17:
    Volle Zustimmung.

    Und so lange Rode und Sow noch nicht 100% einsatzbereit sind, sehe ich ihn ihm Wechsel mit Kamada vorne im ZOM.
    Schätze Torró und Kohr (mit Abstrichen) eher etwas defensiver ein.
    Ausserdem ist Gaci für mich schon Kult.
    Ähnlich Inui damals.
    Der schwankte auch immer zwischen Genie und Wahnsinn.

    Als er dann weg war, hatten wir auch ewig lange ne Baustelle auf Links und sein Verkauf wurde bereut.

    #ProGaciBrate

  15. @14und15
    sehe ich auch so. man hat ja auch donnerstag gesehen dass gaci dort weitermacht wo er letzte saison aufgehört hat. ich fürchte auch dass seine entwicklung angeschlossen ist weil offensichtlich stagniert. bai gaci wurde ohnehin von anfang an gesagt, dass er einer der spieler ist der mal mit viel gewinn verkauft werden soll.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -