Rutscht die Eintracht noch auf die internationalen Plätze? (Foto: imago images / Poolfoto)

Die Eintracht müht sich nach einer starken ersten Halbzeit am Ende zu einem verdienten 2:1-Sieg gegen Schalke 04. Jetzt gibt es nur noch eine Richtung: Europa League. Darüber waren sich die Adler nach dem Spiel an den Mikros von DAZN und Amazon Video einig.

Sebastian Rode: „Wir haben in der zweiten Halbzeit ein bisschen den Faden verloren und verpasst, den Decken drauf zu machen. Das darf uns nicht passieren, dass Spiel so leicht aus der Hand zu geben. Man hat uns am Ende angemerkt, dass uns ein bisschen die Puste ausgegangen ist. Es sind unglaublich viele Spiele. Wir sind einfach froh, dass wir es über die Zeit gerettet haben. Wir haben es verpasst, weiter den Ball laufen zu lassen. Dadurch wurde Schalke stärker. Es geht nur darum die Spiele zu gewinnen, alles andere liegt nicht in unserer Hand. Wir müssen unsere Hausaufgaben machen.“

Timothy Chandler: „Wir hätten in der ersten Halbzeit schon höher führen können, weil wir sehr gute Chancen hatten und sehr gut gespielt haben. Ab dem Platzverweis lief es dann nicht mehr so gut, obwohl wir in Überzahl waren. Das hätten wir besser ausnutzen können. Am Ende haben wir gut verteidigt und sind glücklich über die drei Tore. Die letzten beiden Spiele wollen wir natürlich auch gewinnen und dann schauen wir mal, wofür es reicht.“

Stefan Ilsanker: „Wir gewinnen 2:1 gegen Schalke, aber haben Chancen für vier, fünf Tore. In der ersten Halbzeit spielen wir sehr kontrolliert mit und gegen den Ball und lassen die Schalker kaum aus der eigenen Hälfte. In der zweiten Halbzeit laden wir sie dann immer mehr mit Unkonzentriertheiten ein und lassen nach. Gegen zehn Schalker finden wir dann nicht mehr in die Sicherheit rein, die wir vorher gehabt haben und vergeben Großchancen. Die Stimmung jetzt in der Kabine ist ganz merkwürdig, weil wir einen anderen Anspruch an uns selbst haben. Aber wir haben drei Punkte geholt und sind an Schalke vorbeigezogen. Das sollte uns eigentlich freuen.“

Martin Hinteregger: „Bis zum 2:1 haben wir das Spiel dominiert und Schalke extrem gut im Griff gehabt und ihnen nicht den Hauch einer Chance gelassen. Da sieht man, was so eine Standardsituation bewirken kann. Der Gegner wurde dadurch aufgeweckt. Mit jedem Fehlpass von uns, sind sie stärker geworden, aber wir haben es über die Zeit gebracht. Jetzt haben wir sogar noch die Chance auf Platz sieben. Wir müssen unsere Spiele gewinnen. Unser Ziel sind sechs Punkte und dann ist alles möglich.“

über den Zweikampf mit Matondo: „Ich wollte den Pass in die Mitte verhindern, habe dann aber gesehen, dass er weiterläuft. Wenn es regnet, ist das mit der Grätsche ein bisschen anders. Ich rutsche immer weiter und denke mir, ich muss die Beine einziehen, sonst könnte es knapp werden. Zum Glück habe ich rechtzeitig weggezogen. Ich habe keinen Kontakt gespürt und glaube auch nicht, dass es einen gab.“

Bastian Oczipka (Schalke 04): „In der ersten Halbzeit hat Frankfurt uns komplett hinten rein gedrückt. Wir haben den Dreier-Aufbau gar nicht unterdrücken können, waren total passiv. Wir sind in der ersten Halbzeit gar nicht hinten rausgekommen. Dann haben wir ein bisschen umgestellt und von der Aggressivität wie gegen Leverkusen, das war besser. Am Ende hat es leider nicht mehr gereicht.“

David Wagner (Trainer Schalke 04): „Die Jungs haben ein Kompliment und Respekt verdient für die zweite Halbzeit. Wir dürfen nicht vergessen mit welchem Alter wir hier angetreten sind. Es waren ganz viele talentierte Spieler dabei. Wenn wir an der ein oder anderen Stelle mehr Erfahrung haben, wie als Rabbi Matondo in den Strafraum eindringt, mit bisschen Erfahrung gibt es da sicher einen Elfer. Die Niederlage ist ärgerlich, macht keinen Spaß. Aber wir haben uns gewehrt, das war in Ordnung.“

Adi Hütter (Trainer Eintracht): „Wir haben es nicht mehr gut verstanden mit einem Spieler mehr das Spiel komplett in der Hand zu haben. Schalke hat mehr riskiert, Pressing gespielt, da hatten wir nicht die Lösungen. Trotzdem hatte Daichi Kamada und André Silva das dritte Tor auf dem Fuß. Wenn wir das machen, müssen wir am Ende nicht zittern. In der ersten Halbzeit haben wir super gespielt, ich bin in Spiel 52 mit dem Sieg super zufrieden. Es war ein verdienter Heimsieg.“

- Werbung -

40 Kommentare

  1. Absolut verdienter Sieg! Zur Halbzeit hätte schon alles klar sein müssen. Schalke war mit Abstand die schwächste Mannschaft gegen die wir seit langem gespielt haben, trotz allem mussten wir unnötigerweise bis zum Abpfiff zittern.

  2. Warum es mit der EL Quali IMMER auf den letzten drücker sein muss..

    Gibt es eigentlich eine Übersicht an Spielen wie sie bestmöglich für die SGE verlaufen müssen?

  3. Alle SGLer jetzt den Augsburger die Daumen drücken. Glaube wenn Hoffe heute nicht gewinnt, kann es echt noch Richtung Platz 7 oder sogar mit ganz viel Glück Platz 6 reichen. Bin guter Dinge dass wir gegen den FC und am letzten Spieltag gegen Paderborn gewinnen.

  4. Man , was habe ich mich wieder in der 2. Hz geärgert über diese vielen Unkonzentriertheiten . Aber was soll’s, am Ende steht ein Sieg und die Spieler scheinen es diesmal richtig einzuordnen.
    Kräfte sammeln und als nächstes Köln vernaschen.
    Forza SGE !

  5. Das wars mit Hoffenheim.

    2021 wird noch schlimmer als 2020…nur Pappclubs in Europa aus der BL vertreten

  6. Wir könnten noch an Wolfsburg vorbei kommen, denke Hoffenheim hat es so gut wie geschafft.

    Wolfsburg darf gerne gegen Schalke und München verlieren

  7. So, mit dem Sieg von Hopp sein Verein wissen wir, die Eintracht hätte etwas früher aufwachen müssen
    Trotzdem will ich gerne noch zwei Siege sehen
    Forza SGE !

  8. Bleibt mal locker…. Platz 7 ist nicht drin und außerdem nochmal so eine Ochsenrunde wie in diesem Jahr, schafft die SGE nicht. Wenn Corona nicht gekommen wäre, wäre uns die Luft ausgegangen.
    Nächste Saison werden wir schön und sicher auf Platz 6 einlaufen.

  9. @9

    Was soll das Gesülze mit „dann nächstes Jahr Platz 6“. Das ist nicht planbar, kommt mal kein CL Verein ins DFB Pokalfinale, ist Platz 6 auch scheiße.

    Von daher… Now or never…

  10. Wir sollten froh sein durch zu sein, denn was einige sog. Spitzenmannschaften sich im Abstiegskampf anderer erlauben…, man kann von Bayern halten was man will, aber an so etwas kann ich mich nicht erinnern, verbessert mich gerne.

  11. 4:1 Zuhause am letzten Spieltag gegen den VFB Stuttgart verloren.
    Ich bin froh, dass wir jetzt bereits 5 Punkte mehr als in der Vorrunde haben. Vielleicht sind es ja am Ende 11

  12. Europa naja ich weiß ja nicht. Aber es andererseits auch absolut drin! Ich will einfach nur jeden Spiel jetzt noch gewinnen. Was dann raus kommt nehme ich. Platz 8 wäre schon cool. Platz 7 irgendwie noch besser, aber ich verstehe jeden, der sagt, er will das nicht. Aber ich sehe das sportlich. Wenn es so kommt, dann möchte ich das annehmen! Wir sind Eintracht! Wen wir auf Platz 8 landen werde cih mich freuen, keine Ochsentour machen zu müssen. Auch OK. Ich nehme was kommt und bin schon zufrieden mit dem Platz 9. Mein Ziel seit Begnn der Saison in der Liga: einstellig! Aber das nächste Spiel ist das schwerste und es soll jetzt trotzdem immer gewonnen werden; ohne großes taktieren oder so einen Käse. Das sind Sportler!

  13. Vex ich bin sowas von bei dir.
    Wer weiß wo wir nächstes überhaupt stehen werden.
    Als ob wir leichtfertig die EL ignorieren sollten.

  14. Wenn wir es nicht auf Platz 7 schaffen, was aktuell leider wahrscheinlich ist, wäre das einzige echte Ziel für nächste Saison ohne Dreifachbelastung Platz 4!

  15. Wenn man es auf ein Spiel herunterbrechen will, dann hat uns die Nichtleistung (Niederlage) gegen Mainz wohlmöglich die EL quali gekostet. Aber am Ende hat die Konstanz gefehlt.

  16. Ich sehe keine Grund warum wir nicht gegen Basel im Rückspiel weiterkommen. Alles ist möglich ;).
    Forza SGE

  17. Ich wüßte jetzt auch nicht warum ich Basel einfach schon abhaken, und auch nicht weshalb wir aus belastungstechnischen Gründen lieber für nächste Saison mal eine EL Nullrunde hinlegen sollten. Paul hat es schon geschrieben. Wer weiß was kommt. TV Gelder, die Attraktivität für Spieler, Zuschauereinnahmen, Renommee und mehr internationale Beachtung sollten Anreiz, bei allem Respekt vor der Belastung, sein. Wir werden sehen. Denn es kommt ohnehin, wie gerade wieder zu sehen, immer anders bei unserem Club.

  18. Die Basel-Nummer ist auch sehr interessant. Wochenlang Pause, dann für ein (??) Spiel den gesamten Staff hochfahren. Danach evtl. wieder wochenlange Pause. Am Besten wird es sein, das Ding im August einfach komplett zu gewinnen. Dann starten wir nächste Saison eben in der CL…

  19. Falls dich einer fragt wer ist Eintracht Frankfurt ?
    Eintracht Frankfurt ist:
    Die beste 1. Hz der Saison spielen. In der 2. HZ kommt nicht mehr viel, außer 2 x 100% Chancen mit den du das Spiel entscheidest (werden nicht genutzt).
    Dann muss Abraham auf der Linie klären, damit du nicht den Ausgleich bekommst.

    Die Mannschaft kostet mich mind. 5 Jahre meines Lebens. Aber wer brauch schon 5 Jahre, wenn er Eintracht haben kann 🙂

    Denke auch, dass der Euro League Zug abgefahren ist. Aber denkt mal paar Wochen zurück.
    Freiburg, Bremen etc. Da haben wir noch gehofft, dass wir nicht komplett in den Abstieg rutschen und jetzt heulen wir, weil es nicht zur EL reicht.

    Unterm Strich können wir doch eigentlich zufrieden sein. Hätte vor paar Wochen doch jeder so unterschrieben.

  20. Zwischen Platz 12 und Platz 8 liegen ungefähr 14 Mio. € TV-Geld. Wenn man auf Platz 7 kommt, sind es nochmal 2 Mio. zusätzlich.

    Haken wir die EL ab und lasst uns einfach noch e bissi Geld einsammeln! Zwei Siege sind da wünschenswert. ELQ macht nur Sinn, wenn man weiter kommt. Sparen wir uns die Ochsentour.

    Dann doch lieber mal schauen, ob was gegen Basel rausspringt … 🙂

  21. Kann man gegen Basel einen anderen Kader melden als im Hinspiel? Einfach mal Cetin und Co. spielen lassen und unsere Stammspieler ihren wohlverdienten Urlaub gönnen. Ich weiß, geht vermutlich nicht wegen den UEFA Regeln. Schade. Stelle mir das schwierig vor für Hinti und Co. Paar Tage Urlaub, dann Vorbereitung auf ein Spiel und dann wieder Urlaub. Evtl. anschließend sogar wieder in die Quali, also wieder kein Urlaub. Daher hoffe ich auf Platz 8 oder halt 6 (unrealistisch).

  22. Die Fernsehgelder werden nicht aufgrund eines Jahres verteilt.
    Durch den Sieg gegen Schalke und weil wir dadurch in der Tabelle an denen vorbei gezogen sind, haben wir Schalke auch in der Fernsehgelder Tabelle überholt und sind dort nun 7.
    Nach vorne ist dda aktuell nicht mehr drin.
    Wichtig ist den aktuellen Tabellenplatz nicht wieder zu verlieren und Schalke sowie Hertha nicht vorbei zu lassen.

    EL wäre klasse, aber da muss schon viel zusammen kommen.

  23. @23
    Meines Wissens nach nein, nur noch welche nachnominieren wegen Corona und mehr Auswechseln und so. Aber der Hauptkader welcher schon nominiert wurde bleibt.

    Auf die Debatte welcher Platz wäre besser, kann ich nich eingehen. Da ich mit stets das beste wünsche. Was dieses wohl wäre, wissen nur die Alex Meiers ( Götter ) .

    Aber das Spiel gg Basel ist für mich viel realistischer als Platz 7. Da es hier an der Mannschaft liegt. Und fairer Weise muss man sagen das dieses Hinspiel in der beschissensten Zeit überhaupt stattfand. Zuerst war das die Phase wo wir iwie schon sehr getaumelt sind und der plötzliche Wegbruch der Fans war der Genickbruch…. aber mittlerweile haben sich alle drauf eingestellt und haben den Kampf so angenommen

    - Werbung -
  24. Ich finde es OK, dass jetzt noch Mal neue Ziele formuliert werden, aber im Grunde ist das Hauptziel fast erreicht. Der Abstieg wurde trotz hoher Belastung vermieden. Ich denke, Bobics Ausgangssituation hat sich im Vergleich zur letzten Transferperiode verbessert und ich bin gespannt, was da jetzt kommt.

  25. Im Prinzip könnte man jetzt schon beginnen ein Resümee über die Saison zu ziehen, aber warten wir fairerweise die 2 Spiele noch ab, obwoh es egal ist wie sie ausgehen. Schwach fand ich gestern das Kostic und Co. gestern noch versucht haben in der Nachspielzeit auf das 3:1 zu gehen, statt den Ball zu halten. Das ist unprofessionell und muss angesprochen werden. Einzig mein „Freund “ Sow versuchte in aussichtsreicher Position den Ball zu halten. Mein „Freund“ Ilsanker verschuldete wieder einen unnützen Freistoß der zum Tor führte. Wie alt ist der eigentlich, 21?? Bin gespannt was mein „Freund“ Toure in Köln leisten wird. 😉

  26. @15: Ziel Platz 4 ist gut. Bayern, Dortmund und Leipzig sind ziemlich sicher unter den ersten 4 nächstes Jahr. Wir müssen uns also nur gegen Gladbach und Leverkusen durchsetzen. Kleinigkeit

    Dieses Jahr war mein Ziel möglichst weit im Pokal und Europa. Das passt. In der Liga einstellig, das können wir auch noch schaffen.

    Nächstes Jahr wäre ich gerne unter den ersten 6. Mal schauen

  27. Ich glaube viele der User sollten sich ein wenig in Demut üben… Wir haben diese Saison zum größten Teil eine Grütze gespielt die es im Sommer gilt auszuwerten. Eine erneute Quali würde über vieles hinwegtäuschen…

  28. McKennys Gegenspieler beim 1:2 war übrigens Ilsanker, nicht Kohr. Er bleibt sich seiner Quote treu. Kohr hätte lediglich Ilsankers Schläfrigkeit ausbügeln können. Zum Glück hat es gestern mal keine Punkte gekostet. Es macht mir große Sorgen, dass wir den nächste Saison oft in der Startelf sehen werden. Es ist wirklich der einzige Punkt, den ich bei Adis Entscheidungen so überhaupt nicht verstehe. Es ist einfach nur unfassbar mit welcher Regelmäßigkeit er Gegentore verursacht. Wie um alles in der Welt kann man das nicht sehen? Bei Toure gabs ja wenigstens hier und da mal gute Aktionen und man sieht am Ball die französische Ausbildung. Aber von Ilsanker kommt einfach NICHTS. Einstellung ist da, aber viel zu wenig Qualität. Reicht nicht und wird niemals reichen, selsbt wenn er mal einen reinstolpert (was er abgesehen vom Bremen Spiel noch nie getan hat). Er ist der schlechteste Spieler im gesamten Kader und darf dennoch regelmäßig spielen. Nicht zu verstehen.

  29. @30: Ich fasse mal zusammen, Du magst Ilsanker nicht. Das mit den Fehlern sehe ich genauso. Er hat aber auch schon gute Spiele für uns gemacht. Das er nichts kann oder unser schlechtester Spieler ist, kann ich nicht bestätigen. Allerdings will ich ihn auch nicht so oft in der Startelf sehen. Bei deiner Aufzählung hast du seinen Uwe-Bein-Gedächtnis-Pass vergessen. Allerdings sehe ich auch in der IV oder im DM genug Spieler vor ihm, wenn alle fit sind.

  30. @Grantler, finde ich nicht verkehrt noch auf das 3-1 zu gehen! Denn wie wir wissen Ball halten hin und herschieben, Zeit von der Uhr nehmen ist nicht Eintracht das können die (noch) nicht wirklich. Ich persönlich bin der Meinung lieber noch eins drauf setzten als wie von der 70 min den Ball nur noch hin und her zu schieben! @SGE2785 Ilsanker ist Licht und Schatten! Aber meine Fresse, lasst den doch mal in ruhe ankommen. Jeder Spieler der es nicht gleich bringt wird Zerissen von dir! Erst Kamada, dann Sow (wobei von Sow bin ich immer nicht überzeugt) und Kohr war auch dabei alles potenzielle Pfeifen nun ist es Ilse. Ich finde seine Leistung stark, nicht immer aber wenn er seinen Tag hat dann liefert er. Er ist seit Winter da WTF gib dem mal Zeit auch er wird besser. Siehe Kamada, Kohr und die anderen Pfeifen die ich vergessen hab

  31. @29 – eine eventuelle erfolgreiche EL Qualifikation schließt ja eine Aufbereitung nicht aus.

    Aus meiner Sicht hat Hütter die Mannschaft in den entscheidenden Spielen (und ich meine die Brot und Butter Spiele gegen Köln, Augsburg und Co.) nicht motivieren können. Dazu kommen sehr komische Personalentscheidungen und ein nicht erklärbares Auswechselverhalten (warum rasiert er Paciencia zum Beginn der Rückrunde, warum spielt ein Touré andauernd, warum wurde oft das Wechselkontigent nicht oder zu spät ausgeschöpft). Das Schwerwiegendenste ist allerdings, dass kein Konzept erkennbar ist, eine Spielidee, eine generelle Marschrichtung.

    Aus meiner Sicht passt es nicht mit Hütter, Begründung siehe oben. Und wenn jetzt alle nach der Nennung von Alternativen schreien (wie sagte gestern einer bei Fussball 2000: „es ist ein schwaches Argument an Hütter festzuhalten, weil man keine 100 prozentog funktionierende Alternativen aufzeigen kann“), eine Idee wie vorletztes Jahr mit Slaven Bilic wäre eine Idee gewesen, die keiner auf dem Schirm hatte…

    Bloss dafür muss man vom Verein aus eine Marschrichtung vorgegeben, welchen Fussball man spielen möchte. Soweit ich weiß sagte Bobic mal, dass man begeisternden und offensiven Fussball spielen lassen wolle. Dass das nicht gegen jeden Gegner funktioniert, und man in schlechten Phasen auch mal den Bus vors Tor parken muss – klar. Aber von der angedachten Grundausrichtung ist unter Hütter mal gar nichts zu sehen – und selbst bei Korrekturmöglichkeiten wie in der Winterpause ist hier ja nichts in die Richtung korrigiert worden (ein Ilsanker steht jetzt nicht wirklich für offensive, da wäre der Bedarf nach nem ROM /RA viel wichtiger und immenser gewesen (nichts gegen die Person oder den Spieler Ilsanker, so schlecht wie viele finde ich ihn nicht, aber er ist halt vergleichbar mit Rode, Kohr und Torro)).

  32. @2 age Ole Ole
    Es gibt den Tabellenrechner bei Kicker. Hier Mal das wichtigste zum nachvollziehen:

    6. Wolfsburg 46 Punkte +3 Tordif.
    7. Hoffenheim 46 Punkte -8 Tordif.
    8. Freiburg 45 Punkte -1 Tordif.
    9. SGE 41 Punkte -2 Tordif.

    Vorausgesetzt wir holen noch 6 Punkte und kommen dann auf 47 Punkte. Unser Torverhältnis ist dann mindestens 0 eher knapp positiv (+1 oder +2). Katersiege wurden helfen, ist aber eher unwahrscheinlich, oder?

    Um vor uns zu bleiben braucht:

    – Wob noch 1 Punkt und das bessere Torverhältnis oder 2 Punkte.

    – Hoffenheim braucht min. 2 Punkte wegen dem schlechteren Torverhältnis.

    – Freiburg braucht 3 Punkte, da deren Torverhältnis etwas schlechter ist und mit 2 Unentschieden (nur 2 Punkte) nicht besser wird.

    Klingt erstmal nicht wirklich realistisch bei noch 2 ausstehenden Spielen, ABER schaut man auf’s Restprogramm wird es etwas realistischer.

    – Wob spielt noch gegen Schalke (auswärts) und Bayern (heim)

    – Hoffenheim hat noch Union (heim) und BVB (auswärts)

    – Freiburg muss noch gegen Bayern (auswärts) und Schalke (heim) spielen

    Wenn’s halbwegs normal läuft, was angesichts vom BVB gestern bezweifelt werden muss, verlieren alle je min. 1 Spiel. Wob und Freiburg gegen Bayern und Hoffenheim gegen Dortmund.

    Kommt das tatsächlich so, reichen uns 2 von 3 der folgenden Szenarios für Platz 7 und alle 3 für Platz 6.

    – Wob verliert am nächsten Spieltag auf Schalke.

    – Hoffenheim gewinnt am nächsten Spieltag NICHT zu Hause gegen Union.

    – Freiburg gewinnt am letzen Spieltag NICHT zu Hause gegen Schalke.

    Zusammenfassung:
    Wir brauchen unbedingt 2 Siege. Am besten mit insgesamt 5 Toren Differenz.
    Wolfsburg, Hoffenheim und Freiburg müssen Punkte lassen. Das bedeutet die dürfen nur eines der beiden letzen Spiele gewinnen.
    Da alle drei noch gegen Bayern oder Dortmund spielen müssen und hoffentlich verlieren, kommt es auf das jeweils andere Spiel an.
    Wenn da keiner der 3 gewinnt, wären wir 6. Gewinnt nur einer, sind wir 7.

    Es ist also schon noch ein bisschen Wenn und Aber. Wir sollten sehen, das wir noch 6bPunkte holen und dann sehen wir was bei rauskommt.

    Achso noch etwas zur nächsten EL Saison. Der 6. startet direkt in der Gruppenphase ab 22.10.20.
    Der 7. startet in der 2. Quali Runde am 17. September. Die Quali wird ohne Rückspiel ausgetragen und das Heimrecht wird gelöst. Bis zur Gruppenphase gibt es noch die 3. Quali Runde und ein Playoff Spiel. Insgesamt also 3 Spiele bis zur Gruppenphase. Die nächste Bundesliga Saison startet entweder am 11. oder 18. September.
    So schlecht finde ich Platz 7 also gar nicht. 3 Spiele mehr, okay. Aber es geht nicht wieder mehrere Wochen vor Bundesliga Start mit der Quali los. Die Vorbereitung wird dadurch also nicht gestört. Da sehe ich das EL Endturnier im August deutlich kritischer was die Vorbereitung angeht.
    Da muss bald entschieden werden, was das beste ist. Die Spieler brauchen Urlaub und regeneration, aber auch eine ordentliche Vorbereitung sonst wird die nächste Saison sehr hart. Mittendrin ist dann das Spiel gegen Basel. Würde nach der Saison direkt 4 Wochen Urlaub geben und etwas mehr als eine Woche vor dem Basel Spiel die Vorbereitung starten. Die EL spiele dann als Vorbereitungsspiele nutzen und das Ding gewinnen. Oder halt nicht, dann hat man aber 6 bis 8 Wochen vernünftige Vorbereitung auf die nächste Saison. Das scheint mir das sinnvollste, aber mein Sportlerherz sagt wir dürfen das Spiel gegen Basel nicht abschenken. Nach Urlaub und einer Woche Vorbereitung wäre es das aber.

  33. @34: danke für die Infos zur neuen EL Runde. Sehr interessant wie die Quali laufen soll. Ich würde mich sicher freuen, wenn wir dabei sind…

    Dein Rechenszenario zum Restprogramm finde ich allerdings sehr optimistisch.

    Ich schreibe mal eher nüchtern…

    Wenn alle drei jeweils ein Spiel gegen durchaus schlagbare Gegner gewinnen (WOB auf Schalke, Hoffenheim zu Hause gegen Union und Freiburg zu Hause gegen Schalke), bleiben wir maximal 9, da würden dann auch die 6 Punkte nichts bringen… also nicht mit dem Blick nach oben ;-).

    Aber die Hoffnung stirbt zu letzt… immerhin können wir entspannt den Abstiegskampf beobachten…

  34. @ Grantler Ich beneide Dich um Deine vielen Freunde. So etwas ist nicht selbstverständlich. 🙂

  35. @32. schwarzweiss
    Ich sprach lediglich von der Nachspielzeit! 70
    Minuten und mehr auf Zeit spielen, konnten wir nur mit Nikolov in München 🙂 = 0:0 und 22 Paraden!

  36. @36 Hooliganverachter
    Und so Prominente gut dass es bei mir nicht heißt „11 Freunde müsst ihr sein“, dann hätten wir ja nur Graup…. 😉

  37. @31
    Den Uwe Bein Gedächtnispass schaffen wir zwei gegen einen müden Gegner, der keine Gegenwehr mehr leistet, mit ein bisschen Glück auch. Ich will und kann einfach kein Blatt vor den Mund nehmen. Es ärgert mich zu sehr, dass bei Ilsanker das Leistungsprinzip ausgehebelt wird. Ich denke auch nicht, dass er wirklich gute Spiele gemacht hat (Bremen war Zufall wie die letzten Jahre seiner Karriere untermauern). Er hat hier und da mal etwas weniger schlecht gespielt, aber dann meistens trotzdem wieder ein Tor verschuldet. Er versteht Stellungsspiel scheinbar nicht und schläft bei jeder Standardsituation. Es ist nicht zu ertragen. Hinzu kommen die ständigen Fehlpässe, die gegen gute Gegner zu Gegentoren führen (nicht gegen Schalkes U23).

    PS: Ansonsten liebe ich unseren Adi (ich schrieb auch während der Krise, dass er bleiben soll), aber in diesem Punkt nervt er. Er mag seinen Ilse halt und bevorzugt ihn. Für micht ist das nicht zu verstehen.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -