Die Eintracht am Boden, die Bayern jubeln. (Foto: IMAGO / Jan Huebner)

Vogelwild! Anders lässt sich der Auftakt der Frankfurter Eintracht in die 60. Bundesliga-Saison nicht zusammenfassen. 0:5 hieß es nach 45 Minuten aus Eintracht-Sicht. Am Ende gewinnt der Rekordmeister vor 51.500 Zuschauern im ausverkauften Deutsche Bank Park mit 6:1.

Pfiffe bei der Nationalhymne, die von Glasperlenspiel-Sängerin Julia Niemczyk gesungen wird. Dann Gedenken an den verstorbenen 59er-Meister Hansi Weilbächer. Aus der Nordwestkurve ein großes „Europapokalsieger 2022“-Banner und dichter weißer Rauch zu Spielbeginn. Ob Kevin Trapp deshalb beim Freistoß von Kimmich nach fünf Minuten auf dem falschen Fuß erwischt wurde? Unklar. Der Bayern-Star täuscht an, als würde er flanken, zieht dann direkt ab. Der Ball schlägt neben dem Pfosten ein. Die kalte Dusche aus Eintracht-Sicht. Die Hessen zu Spielbeginn komplett von der Rolle. Nach Bayern-Ecke landet der Ball bei Pavard, der trocken zum 2:0 einschießt. (11.) Im Gegenzug die beste Chance der Hessen. Tuta trifft per Kopf nur die Latte.

SGE vogelwild zu Spielbeginn

Kurz darauf die Szene des Spiels: Die Eintracht – bei der Kapitän Sebastian Rode für Daichi Kamada begann – ist mit elf Mann nach 25 Minuten aufgerückt. Lässt zwei Bayern-Stürmer an der Mittellinie einfach stehen. Am Ende lässt Müller die Chance kläglich liegen, trifft nur den Pfosten. Jesper Lindström hätte nur eine Minute später nochmal Spannung ins Spiel bringen können. Nach schönem Solo verzieht der Däne knapp vor Neuer.

Drei M’s zerpflücken Frankfurts Defensive

Statt 1:2 dann also das 0:3. Die hochgelobte Eintracht-Abwehr wurde nun in ihre Einzelteile zerlegt. Gnabry flankt auf Mané, der Neuzugang vom FC Liverpool köpft ein. (30.) Die drei M’s in Spiellaune. Mané auf Müller, Müller auf Musiala – das 4:0 für die Bayern! Vor der Pause das 0:5. Rode kommt gegen Mané zu spät, über Müller landet der Ball bei Gnabry, der gegen Trapp cool bleibt und einschiebt.

Sprechchöre für Kostic

Auch in Halbzeit zwei bleibt es verrückt! Und jetzt zeigt auch Neuer Nerven. Nach einem Rückpass will er außerhalb des Sechszehners ins Dribbling gehen. Doch nicht mit dem eingewechselten Neuzugang Randal Kolo Muani, der dem Nationalkeeper den Ball abluchst und zum Ehrentreffer einschiebt. Eintracht Coach Oliver Glasner schonte nun Kräfte für das Supercup-Duell am Mittwoch gegen Real Madrid. Nach 75 Minuten wurde Filip Kostic, um den sich nach wie vor Gerüchte um einen Wechsel zu Juventus Turin halten, ausgewechselt und mit Sprechchören gefeiert. Auf dem Platz passierte nicht mehr viel, Trapp konnte sich noch gegen Musiala auszeichnen. Doch der Bayern-Youngster hatte noch einen im Köcher und machte in der 83. Spielminute das halbe Dutzend voll. Das Ende eines ganz bitteren Abends…

Frankfurt: Trapp – N’Dicka, Tuta (82. Hasebe), Touré – Kostic (75. Alidou), Sow, Rode (46. Jakic), Knauff – Götze, Lindström (46. Lenz) – Borré (46. Kolo Muani)

Bayern: Neuer – Davies, Hernandez (82. de Ligt), Upamecano, Pavard (82. Mazraoui) – Kimmich, Sabitzer (56. Gravenberch) – Musiala, Müller (66. Sané), Gnabry (66. Tel) – Mané

Zuschauer: 51.500 (ausverkauft)

Schiedsrichter: Aytekin.

Tore: 0:1 Kimmich (5.), 0:2 Pavard (11.), 0:3 Mané (29.), 0:4 Musiala (35.), 0:5 Gnabry (43.), 1:5 Kolo Muani (64.), 1:6 Musiala (83.)

- Werbung -

48 Kommentare

  1. Kurz gesagt

    Mund abwichen und Kopf hoch.
    Vielleicht kam diese klatschte genau zum richtigen Zeitpunkt.
    Weil zu viele dachten/erwarten das wir alles kurz und klein schiessen.

    Wir haben einen guten Kader, aber es wird kein Selbstläufer.

    76
    8
  2. Man will Kostic nicht herausheben, weil es eine geschlossene Null-Leistung der kompletten Mannschaft war. Aber ich habe heute bei ihm den Eindruck gewonnen, dass er zumindest weg will oder auch final gehen wird.

    Natürlich hoffe ich das er bleibt, aber irgendwie glaube ich seit heute nur noch bedingt daran. Hatte heute auf die Verkündung der Verlängerung seines Vertrages gehofft.

    54
    26
  3. Götze scheint das Ergebnis nicht groß zu stören. Ist nach der 6:2 Pleite nur am lachen.

    21
    85
  4. Die beste Mannschaft seit 30 jahren ? War wohl als Scherz gemeint. Erstaunlich wie Frankfurt alles über sich ergehen lassen hat. Ein weiteres Trainigsspiel von Bayern gegen einen gefühlten drittligist. Wir kaufen 2 Stürmer und Glasner bringt nicht einen einzigen, das ist ein absoluter Witz. Zu Lindström fällt mir nichts mehr ein. Kamada schießt 2 Tore und Rode kommt um das Mittelfeld zu verdichten. Hat genau was gebracht ? Saisonübergreifend das neunte Spiel ohne Sieg. Glasner ein guter Trainer ? Nimmt man die letzte Saison in der Bundesliag spricht da nicht viel für ihn. Gute Nacht.

    40
    178
  5. Danke an die Selbstdarsteller in der Nordwestkurve, die den Bayern-Sieg mit den Nebel eingeleitet haben.

    Anstatt wie in den letzen Minuten die Mannschaft mit Gesang zu unterstützen, stellen diese Typen sich mit ihren dämlichen Aktionen über den Erfolg der Eintracht – setzen 6!!!

    174
    26
  6. @5: 6:2…?! Habe ich was verpasst?!

    Kolo Muani war der einzige Lichtblick … der Rest war einfach nur Müll. Real kann kommen.
    Der Heimfluch geht weiter.

    58
    19
  7. Bla Bla Bla… Mund abwischen und weiter geht’s.
    Natürlich schießen wir nicht alles kurz und klein aber wir werden oben mitspielen.
    Punkt.
    Jetzt müssen wir nur daraus lernen.
    Und wie ich schon gegen Magdeburg sagte, die Abwehr.
    Ich glaube tuta ist da noch etwas überfordert.
    Naja waren halt die Bayern die waren auch wirklich stark.
    Jetzt gilt es einen Titel zu holen, also nicht die Köpfe in den Sand stecken.

    59
    7
  8. Früher hab ich mal Bezirksliga gespielt und bei Turnieren haben wir ab und zu mal ne Landesligamannschaft als Gegner erwischt. Da war ja klar, dass wir rausfliegen und haben uns ne Gaudi draus gemacht. Alles nach vorne, keine Abwehr, egal, nur am Lachen.

    Ich weiss auch nicht, warum der Oli so ein Gaudi Testspiel daraus gemacht hat. Der weiss doch eigentlich, wie man gegen Bayern eine geringe Chance wahrt :). Aber nein, offen vorne rein, Gegner an der Mittellinie allein stehen lassen. Loooool !!

    Oli, alles gut ? Was is los mit dir ? Kann man das erklären?

    49
    10
  9. Der einzigste der einem Leid tun kann ist der Zeugwart.Der darf die 12 Incl.Glasner vollgeschissenen Unterhosen nach 45 Min. waschen.
    Wo ist Hinti ???

    39
    41
  10. Habe gerade mal nachgedacht und bin zu dem Entschluss gekommen, dass wir heute praktisch nur so schlecht gespielt haben, damit sich Real seiner Sache zu sicher ist und die uns komplett auf die leichte Schulter nehmen.

    Ich finde, dass haben wir heute perfekt umgesetzt und das ist vollkommen aufgegangen. Jetzt muss Real nur noch völlig überheblich auftreten und uns komplett unterschätzen, damit wir das Ding gewinnen können. 🙂

    Gut, oder?

    74
    14
  11. @ 9

    Das Ergebnis gesehen ?

    Wer so spielt, hätte auch gegen jede andere Mannschaft der Liga das Auftaktspiel verloren. Was die Jungs da heute gespielt haben ist ne absolute Frechheit. Es spricht Bände, das der Spieler der bei nem Stand von 5:0 eingewechselt wird und eigentlich allen Grund dazu hat keine Lust auf dieses Spiel zu haben, derjenige ist der sich als einziger in Bälle reinwirft und versucht Bälle zu erobern und Fehler zu provozieren.Die Jungs haben die Bayern einfach durchlaufen lassen und dabei noch drauf geachtet das diese auch ja den Weg zum Tor finden und unbekümmert ihre Tore schießen können. Da ist kein einziger in irgendwelche Zweikämpfe gegangen bzw hat ernsthaft versucht Mal den Ball zu erobern oder sich rein zu werfen. Absolut traurige Vorstellung heute. Die Defensive ist in dieser Konstellation einfach nicht funktionsfähig, da muss ein Stabilisator hinten in die Mitte. Bin einfach sauer. Verlieren ja, aber heute kann man sagen, nichts gelernt.

    42
    31
  12. lieber ne Klatsche, als eine knappe, unglückliche Niederlage.
    Gegen Real müssen wir anders auftreten und die Aufstellung muss anders aussehen.
    Und dann in Berlin greifen wir wieder an.
    Wir sind Europas beste Mannschaft, EUROPAPOKALSIEGER.
    Und wir müssen die Vorrunde nicht mehr gegen Bayern spielen.

    41
    15
  13. Wie kann dieser beratungsresistente Glasner so mutlos und kraftlos mit dieser Anfagnsaufstellung ins Spiel gehen ,Muani, Alario? Fehlanzeige null Fortschritt zu letztem Jahr mit Platz 11.
    Das geht voll auf die Kappe von Glasner.
    Jetzt schon voll unter Druck.
    Gegen Real gibt es die gleiche Klatsche

    22
    115
  14. NRW Adler: Stimme dir voll zu. Das 0:4 und 0:5 ging auch zu sehr großen Teilen auf Kostic. Er bleibt vorne stehen und lässt eine 5er-Kette platzen. Dass die Abwehr dann gegen drei Offensive der Bayern schlecht aussieht, ist nicht verwunderlich.
    Grundsätzlich sah das für mich nach Arbeitsverweigerung aus. Da widerspreche ich anderen hier, dass eine komplett offene Seite den Rest der Mannschaft schlecht aussehen lässt.
    Nein, ich rede nicht alles schlecht, grundsätzlich lag es an der Einstellung, da war die Konzentration nicht da.
    Ich hoffe sehr, dass das nicht einfach als Bayern-Klatsche abgetan wird, sondern daran gearbeitet wird, dass die Konzentration da ist. Leider ging das 1:2 nicht rein, dann gehts halt so aus…

    Edit: fast genauso hab ich vorhin an befreundete Fans geschrieben 😉 Träumen erlaubt, aber bitte nur so viel, dass man die Realität nicht verschläft…

    35
    3
  15. War leider nach 5 Minuten zu sehen, dass die Einstellung nicht stimmte. Jeder war zu weit weg vom Gegner.

    41
    2
  16. Mal ne allgemeine Frage, die mit dem Spielverlauf und der handelnden Person nichts zu tun hat:
    Warum darf ein Nürnberger Schiedsrichter ein Bayernspiel pfeifen?
    (An Aytekin lag es heute nicht )
    Es darf ja auch kein Schiri aus Giessen oder Kassel die Eintracht pfeifen…
    Ist er als Franke kein Bayer ?

    27
    10
  17. @22
    Weil er Franke ist darf er pfeifen.

    Allerdings geht das nicht so weit, wie wenn ein Frankfurter Schiri beim OFC Neutralität heucheln müsste.

    War en Scherz!

    12
    2
  18. Puh, schwere Kost. Interessant wieviele Mitforisten nach der Sommerpause auf einmal wieder da sind. War scheisse heute ja, ich denke zum richtigen Zeitpunkt… Alle so, die Eintracht putzt jeden weg. Verlieren wir auch gegen die Hertha DANN und nur DANN fange ich mir an Gedanken zu machen. Heute hat halt einfach vieles nicht gepasst. Und ehrlich, dem Nebel / Fans die Schuld am 1:0 zu geben ? sorry… den muss Trapp haben. Aber er hat uns schon soviel gerettet………….

    33
    4
    - Werbung -
  19. @16 [eintrachtwelt77] : Da ist was dran, was Du sagst.

    Ich hatte von einem Offenbarungseid gesprochen – das halte ich aufrecht. Als wenn man sich den Bayern teils kampflos ergeben wollte und Muani das irgendwie nicht mitgekriegt hätte. Auch wenn es sarkastisch klingt: Vielleicht gab’s den Matchplan nicht auf Französisch?

    War schon auffällig, dass er als einziger vorne Alarm gemacht hat.

    So lässt man sich jedenfalls zuhause(!) nicht abschießen, schon gar nicht als als Europapokalsieger. Auch nicht vom Meister. Die Bayern haben sehr gut gespielt? Ach gar? Man spielt aber immer nur so gut, wie es der Gegner zulässt. Und dass wir es zulassen, war in fast jeder Minute zu merken. Das waren meine Eindrücke von diesem Spiel.

    27
    11
  20. Zweifelhafte Fans, die immer ihren Mist abbrennen und für den schönen gesunden Rauch sorgen, dem der Verein wieder einmal Geld kosten wird. Da sind die Vorkommnisse von Magdeburg nicht mal aufgearbeitet, geht es schon weiter mit der Selbstdarstellung / Beräucherung.

    Herzlichen Glückwunsch und gute Besserung!

    Für mich trotzdem ganz klar, dass das 0 zu 1 ein Torwartfehler war. Nebel hin oder her. Trapp hat mit einer Flanke gerechnet und sich verspekuliert. Er hat uns schon ne Menge gerettet, aber das Gegentor war nicht ausschlaggebend für die heutige Niederlage.

    68
    8
  21. Die größte Überraschung heute Abend ist der Sandro Wagner. Der absolute Unsympath auf dem Feld damals, hat heute das Spiel absolut top zusammgefasst an manchen Stellen und in der Halbzeit.
    Das hätte ich ihm so nicht zugetraut.

    Wir hatten nen miesen Start mit scheiße am Schuh. Nicht mehr und nicht weniger.

    Die zweite Halbzeit ging ja sogar. Kolo macht echt Bock auf mehr.

    Vlt isses besser jetzt erstmal auf den Boden der Tatsachen geholt zu werden, dafür aber gegen diese ganzen Bochums und Augsburgs zu Punkten. Wär mir jedenfalls wichtiger als die Bayern zu ärgern und dann den Fluch zu haben.

    42
    4
  22. Von mir bekommt kein Eintracht Spieler eine 5 oder gar 6. Den Bayern gratuliere ich zur Meisterschaft! Tippe auf Punkterekord!

    25
    7
  23. Irgendwie kann ich nicht einschlafen, aber trotzdem habe ich heute keine Lust darauf, die Highlights des Spiels auf Eintracht TV zu gucken…

    20
    7
  24. Also ich glaub schon, dass das 0:1 mit spielentscheidend war, aber egal, die Bayern waren Welten besser. 1. HZ Fehlpassfestival wie zu üblen Zeiten. Unsere Spieler hatten davor (0:1) und verstärkt danach sichtbar den Kopf nicht frei/die Hosen voll.

    Trapp hatte die Mauer falsch gestellt. SO darf der Ball niemals reingehen.

    Und für die alten Säcke unter uns:

    War irgendwann in den 80ern. Ich stand im E oder F-Block und St. Pauli bekam einen Freistoß zugesprochen.
    Blickachse war Ball, die Mauer 1-2m zu weit rechts und das freie linke Toreck. Alles Schreien half nichts, Shit happens, damals wie heute. Spiel endete 0:1, 1:1 oder 0:1.

    11
    5
  25. Hochmut kommt vor dem Fall. Meiner Meinung nach geht die Niederlage auf Glasner. Das war einfach zu offensiv – also auch vom attackieren. Wir wollten unser neues Gesicht zeigen und selbst agieren, aber das ging richtig in die Hose. Das kann passieren und ist sicherlich eine Lektion, aber ich bin mir sicher, dass wir mit diesem Kader unter die ersten 6 kommen.

    24
    11
  26. (Auch an king8)Fand es übrigens bezeichnend, dass Glasnerzim DAZN Interview gleich zwei Mal davon gesprochen hat, dass Knauff und Kostic viel zu offensiv waren und dass ihm das gegen Magdeburg schon nicht gepasst hat.
    Da muss noch viel gesprochen werden, dass man halt mal doch wie in Hz2 auf den Trainer hört und schon liefs besser.

    Kostic war übrigens am Ende nochmal bei den Fans. Seine Mimik und Gestik konnte ich nicht deuten. Kann alles heißen von klar bleibe ich zu werde den Adler immer im Herzen behalten.
    Heute war er leider keine Hilfe. Hoffe nicht, dass er kein Bock hatte…

    25
    2
  27. Wie halt manche gleich wieder alles in Sack und Asche hauen – und natürlich sind es diejenigen, die sich hier nur bei Gelegenheit zu Kritik zu Wort melden.

    Ist auch okay. Aber dieses pauschale draufhauen ist nervig. Bin auch der Überzeugung, dass Glasner das Ding kolossale in den Sand gesetzt hat – aber ein Weltuntergang ist das noch lange nicht.

    Wir haben eine starke Mannschaft.

    30
    4
  28. Ohne unsere Leistungen heute schön zu reden glaube ich aber auch das Bayern heute auch die anderen 16 Mannschaften in der Bundesliga abgeschossen hätten.

    28
    4
  29. Nstürlich, Mund abwischen und nach vorne gucken.
    Ich habe aber selten so eine schlechte erste Halbzeit gesehen, wie heute! Das hätte locker 1:7 stehen können! Wenn Müller’s 100%ige drin gewesen wäre und Mane’s Lattenlupfer.
    2.HZ war besser. Klar, Bayern nahm 1-2 Gänge raus.
    Wir müssen aber realistisch bleiben: Mittwoch wird ähnlich wie heute (nicht vom Ergebnis, aber vom Spiel). Da treffen wir auf ein Benzema, Modric usw.
    Einfach genießen und alles versuchen und danach Fokus auf Hertha nehmen. Eine Niederlage am Mittwoch wäre kein Beinbruch.

    25
    2
  30. Ein großer Gegner verlangt Respekt. Auch wenn viele hier die Bayern als „Bauern“ abschätzig bezeichnen – die Bayern sind das Maß der Dinge und einem solchen Gegner gebührt Respekt. Es gibt da einen sehr schlauen Spruch, den sich hier jeder mal gut überlegen sollte, wenn er wieder von den „Bauern“ spricht:

    „Das Geheimnis des Erfolgs ist der Respekt vor dem Gegner.“

    Das geht auch an Herrn Fischer, der – egal in welchem Zusammenhang geäußert – sich (erneut) sein vorlautes Maul zerreißen musste, als er sich an Sadio Mane abgearbeitet hat.

    Die Mannschaft der SGE hat ohne Frage sehr viel Potential, aber das gestern Abend war der klassische Fall von „Arsch voll gekriegt“.

    52
    10
  31. Moin Moin. Tja, was will man da sagen…. Aber es muss ja was gesagt werden… also, als erstes wieder großes Lob an unsere feigen Pyromanen… wieder ganz toll gemacht… es ist ja schon ein Erfolg, dass ihr dieses Mal nicht auf kleine Kinder mit Leuchtraketen geschossen habt… es will sich mir aber niemals der Sinn eurer dummen Aktionen erschließen. Aber ihr habt ja nicht den Arsch in der Hose um mal zu erläutern was das für einen Sinn haben soll. Ihr seid kleine Verstecker und in der Gruppe stark… das brauch eigentlich niemand.
    Zum Spiel: dummes 0-1 kassiert, Mauer falsch, Nebel von den Vollghonks, ich sage mal einfach clever gemacht von Kimmich. Fertig aus. In der Folgezeit standen unsere außen einfach zu hoch und es wurde nahezu jeder Ball in der Vorwärtsbewegung verloren. War gegen Magdeburg auch schon so, die waren aber nicht mit der Qualität ausgestattet, so dass durch deren Unvermögen nichts abbrannte. Heute hat’s dadurch lichterloh gebrannt und geklingelt. Knauff, heute wieder zu eigensinnig, in Magdeburg 4 msl eigennützig statt den Erfolg zu sichern, und sieht den besser postierten nicht. Auffällig, so dass es fast auch ausschaut als wenn er den besser postierten nicht sehen will. Er soll sich den Druck rausnehmen immer alles selbst zu entscheiden…Rohde war heute nicht wirklich auf der Höhe… die drei Jungs hinten wirkten hilflos/überforde, aber die Fehler haben nicht sie gemacht, sondern die Aufbauspieler die wie gesagt eigentlich jede vorwärtsaktion versemmelten und dann durch den Gegenstoß die Unterzahl provozierte. Wer weiß was passiert wäre, wenn der Kopfball an die Latte und der Flaschentreffer von Lindström reingegangen wäre… aber das ist wie in Magdeburg, wer weiß was passiert wäre wenn die den Elfer und ihre anderen Chancen genutzt hätten. Lichtblick war Kolo Muani… starkes Debüt… aber der kommt nur zur Geltung wenn er von weiter hinten kommt oder wir zwei Stürmer in der Spitze aufbieten… denn so rackert er sich einen ab um sich dann am besten selbst zu flanken… das geht aber net….
    Fazit: egal, es sind nur drei Punkte weg, besser gegen die Bauern verlieren als gegen Hertha und Köln. Lass die Bauern dich rennen… wir haben andere Gegner…

    25
    8
  32. Für mich bezeichnend die eine Situation in der Musiala mit dem Ball übers komplette Feld läuft und 4 von uns ihn begleiten… da muss einer mal dazwischengrätschen… geht so nicht… keine Einstellung. Denke, wir sind heute geerdet, können bzw müssen darauf aufbauen.
    Die Ultras machen gut Stimmung, keine Frage, aber nehmen sich oft zu wichtig. Pyro im Block ok, aber so wie in Magdeburg in die Zuschauer oder aufs Feld…geht gar nicht. Man merkt halt bei einigen, dass sie sich doch für bessere Fans halten, obwohl sie das ja nicht zugeben wollen.

    Frage an die Runde: wie fandet ihr die Nationalhymne zum Auftakt? Passend oder nicht?

    Ps:Neuer auf die Bank

    18
    0
  33. Ich fand das auspfeiffen der hymne völlig dem Anlass angemessen.
    Ist ja kein nfl Spiel oder so.
    Insgesamt dieses ganze brimborium zu Beginn hat eher atmosphärisch die Luft rausgelassen.
    Ich Habs lieber, die Mannschaften kommen raus und die Luft brennt weil jeder sich gleich zu Beginn die Seele aus der Kehle schreit und allen Beteiligten klar wird „welcome to Frankfurt“…

    18
    22
  34. Das hatte ich vergessen. Es erschließt sich mir glaub niemals im Leben weshalb hier die Nationalhymne gespielt wird… unnötige selbstdarstellung. Beim pokalendspiel ok, meinetwegen, das ist das Finale des deutschen Pokals… aber bei einem normalen Bundesligaspiel, auch wenn’s meinetwegen das erste ist, es ist SM Ende des Tages ein Bundesligaspiel. Das ist dann aufgesetzt und unnötig. Schade für die Künstlerin… in so nem Retortenverein wie Wolfsburg oder Leipzig hätten die sicher Applaus geklatscht… also um es kurz zu sagen: völlig unverständlich und unnötig

    18
    11
  35. Trapp hat heute leider mal wieder gezeigt, dass er bisweilen ein Problem mit dem Stellungsspiel hat, so vor allem beim besonders wichtigen ersten Gegentor. Aber irgendwie scheint das niemand zu bemerken (außer vielleicht Almuth Schulth, die im TV mal so schön erklärt hat, wie Torleute sich positionieren sollten, um optimal zu stehen). Wenn man sich Kimmichs direkt verwandelten Freistoß aus der Kameraperspektive anschaut, die in etwa der des Schützen entspricht, sieht man deutlich, dass Trapp den von ihm aus linken Teil des Tores scheunenweit offengelassen hat, sodass er dann nicht mehr in der Lage war, den dort neben dem Pfosten einschlagenden Ball noch zu erreichen. Da halfen auch zwei Zwischenschritte nichts, weil der abschließende Sprung zu kraftlos war. Trotz Neuers heutigem Schnitzer beim Gegentor soll mir keiner mehr erzählen, das „unser“ Kevin besser oder auch nur auf ähnlichen Niveau performt wie Neuer. Leute, die das glauben, sind womöglich auch davon überzeugt, dass André Rieu ähnlich gut Violine spielt wie z. B. Sophie Mutter und dass Sow ein Spitzenspieler ist. Und von denen, die das Letztere glauben, scheint es ja immer mehr zu geben (es geht halt nichts über gutes Framing). Wer zu diesen Leuten gehört, der sollte sich zur Strafe noch einmal das ganze heutige Spiel anschauen und dabei in erster Linie auf das Lauf- und Spielverhalten von Sow achten. Früher nannte man das, was er größtenteils ablieferte, meiner Erinnerung nach Trimmtrab! Warum Glasner glaubte, Sow könne dem Spiel der Eintracht etwas geben, was Kamada nicht auch hätte leisten können, würde mich brennend interessieren. Aber noch interessanter wäre es, zu erfahren, warum Sow angesichts seiner Darbietungen auch noch durchspielen durfte, während das Geburtstagskind trotz seiner Leistungen in Magdeburg das ganze Spiel über auf der Ersatz Bank schmoren musste. Ich will hier gar nicht auf die einzelnen Mängel in Sows Spiel eingehen. Wer an diesen Mängeln interessiert ist, sollte sich das Spiel aber tatsächlich noch einmal anschauen, dabei den Scheinwerfer auf diesen „Schattenmann“ richten und sich dann ernsthaft fragen, ob das Gebotene im Hinblick auf Einsatzbereitschaft, Geschwindigkeit, Zweikampfstärke und -geschick, Spielintelligenz und spielerische Impulse dem genügte, was von einem angeblichen Fürungsspieler auf seiner Position erwartet werden muss. Exemplarisch für seine Alibispielweise war m. E. übrigens die Szene, in der er, der sogenannte Box-to-Box-Spieler, tatsächlich mal vor der gegnerischen Box in gar nicht so schlechter Schußposition auftauchte, er aber die Verantwortung bzw. den Ball an Knauff abgab, obwohl dieser eine deutlich ungünstigere Position hatte.
    So, jetzt habe ich meinem Herzen, mal wieder Luft gemacht und den Dampf abgelassen, der darauf beruht, dass Spieler wie Trapp und Sow immer mehr zu Superstars hochstilisiert und mittlerweile fast völlig unkritisch gesehen werden. Im Fall von Sow ist das aus meiner Sicht besonders tragisch, da die Eintracht auf seiner Position deutlich bessere Optionen hat, den entsprechenden Alternativspielern bisher aber nicht annähernd so viele Bewährungsmöglichkeiten geboten werden, wie das bei Sow von Anfang an, der Fall war.

    33
    14
  36. Zum Auspfeifen der Hymne:

    Geht ja nicht darum, dass man gegen die Hymne als solche ist oder Kritik an Deutschland oder was weiß ich. Es geht um die Superbowl-isierung, dem Spektakelgeheische und dem Fakt das die DFL es nach Connor, Fischer und jetzt der von Glasperlenspiel einfach nicht versteht, wie die Fans ticken und was sie wollen.

    @44:

    Dein Frust ist verständlich, aber auch ein Beispiel dafür, dass hier sehr viele in solchen Situationen bei der Kritik voll über die Stränge schlafen. Ja, Trapp hat das 0:1 zu verantworten – aber er hat ansonsten tadellos gespielt und letzte Saison hervorragend gespielt. Er hat sich auch nie über Neuer gestellt – das haben andere getan. Was Sow angeht, bewerten wir beide den Spieler komplett anders. Für mich war Sow einer der besten der Eintracht letzte Saison. Aber geschenkt, bei der Beurteilung von 8ern scheiden sich immer die Geister (Kroos:D ). Aber es ist auch unfair dieses Spiel dafür als Maß zu nehmen. Wir hatten nie im Spiel Zugriff, in keinem Mannschaftsteil. Unsere Zentrale wurde so schnell überspielt, ein ums andere mal, das kann man nicht nur Sow anlasten.

    Das war einfach eine zu offensive Aufstellung und Glasner hat zu lange zugesehen.

    13
    15
  37. Leipzig ist auch mit 5:3 überrollt worden.
    Hat Glasner da geschlafen?
    Da spiele ich doch mindestens mit Viererkette in der Abwehr.
    Und im Sturm mal ohne Borre,Muani oder Alario rein bei der Bayern Abwehr

    8
    3
  38. Mein Statement unter der Woche:
    War selten so entspannt, wenn es gegen die Bayern geht. 1. wir gewinnen – grandios, 2. wir spielen Unentschieden – super 3.) wir verlieren – dann sind wir wieder geerdet, kann uns auch weiterbringen. 4. Wir kriegen eine Packung, wäre unschön, weil die Welt zusieht. 5. Wir gewinnen mit einer Packung – Puh, ober dass für den weiter Saisonverlauf so gut wäre

    Jetzt war es die Packung, wenn auch die falsche! Ich sage, es ist für den weiteren Saisonverlauf gut, da die Spieler lernfähig sind. Allerdings muss rasch der erste Dreier her, insbesondere wenn uns Spieler nach dem Spiel gegen Real verlassen. Hoffe auch hier vor der Weltöffentlichkeit keine Packung zu bekommen. Man wird hier gut sehen, wie schnell wir lernfähig sind.

    5
    0
  39. https://www.bild.de/video/clip/video/frankfurt-bayern-marcel-reifs-tv-abrechnung-mit-eintracht-fans-80921708,auto=true.bild.html

    Hat schon irgendwie Recht, der Marcel Reif. Die Fans stellen sich über alles und der Imageschaden durch ein so in den Mittelpunkt gerücktes Spiel ist enorm. Wo soll das noch hinführen mit dem ganzen Pyro-Scheiß, Auspfeifen der Nationalhymne und auch Banner-Klau, Platzsturm, usw.??? Wie viel Strafe soll die Eintracht wieder blechen und durch Blocksperre an Einnahmen und Unterstützung verlieren??? Es waren oft genug die Stadien leer durch Corona, aber wenn es so weitergeht werden wir auch noch Geisterspiele aufgrund der ganzen Vorkommnisse aufgebrummt bekommen. Und wer trägt die Preis dieser Folgen? Unsere Eintracht.

    Es muss endlich ein Schlussstrich her…..der Block muss zusammenhalten und endlich Pyro- und Skandalfrei werden. Die Eintracht muss auch die Sicherheitskontrollen verschärfen, ein bisschen an 2 – 3 Stellen des Oberkörpers zu klopfen reicht einfach nicht aus. Und findet sich irgendetwas Richtung Pyro, dann ist das Vorsatz und sollte direkt zu Stadionverbot führen. Basta.

    28
    1

Kommentiere den Artikel

- Werbung -