Muss auf seinen Startplatz womöglich noch warten – Aymen Barkok.

Während die Formkurve der Eintracht bergab geht, treiben die Leipziger oben auf. Am Samstag müssen die Hessen zeigen, aus welchem Holz sie geschnitzt sind.

Am Samstag, den 20. November 2020, empfängt die Frankfurter Eintracht im heimischen Waldstadion Rasenballsport Leipzig. Es ist das Topspiel des Samstags, Anpfiff ist damit um 18:30 Uhr. Beide Pflichtspiele gegen Leipzig im Jahr 2020 konnte die Eintracht übrigens gewinnen.


Was gibt’s Neues? 

Eintracht Frankfurt – WikipediaEintracht Frankfurt: Schmerzlich vermisst wird Sebastian Rode, der weiterhin seine Verletzung auskurieren muss. Zum länger verletzten Ragnar Ache, muss auch Amin Younes passen, er wurde Positiv auf Covid-19 getestet. Ein Hoffnungsschimmer: Filip Kostic dürfte wieder mit von der Partie sein.

 

RB Leipzig: Die Bullen haben in der Defensive einige Fragezeichen. Lukas Klostermann, Nordi Mukiele und Konrad Laimer fallen aus. Obendrein sind Willi Orban, Marcel Halstenberg und Dayot Upamecano fraglich.

 

Prognose

Wir haben als RB Leipzig noch nie in Frankfurt gewonnen, so langsam wird es Zeit,“ klagt RB-Coach Julian Nagelsmann im Vorfeld der Partie. Sein Kollege Adi Hütter dürfte anderer Meinung sein, ist sich aber der Herausforderung bewusst: Wir kriegen es nun mit Gegnern zu tun, die über sehr viel Qualität verfügen.“ Den Kopf in den Sand stecken will der Österreicher keineswegs und macht klar: „Wir wollen mit diesen Herausforderungen wachsen. Wir wollen den Anschluss nach oben halten und auch morgen gewinnen.“ Das größte Fragezeichen steht wohl hinter dem „Wie“. Denn ohne Rode ist das Zentrum der Hessen geschwächt. Die Optionen heißen Stefan Ilsanker, Dominik Kohr und Djibril Sow. Keiner von ihnen wusste in den letzten Partien zu überzeugen. Hinzu gesellt sich ein weiteres Problem: Aymen Barkok. Der junge Marokkaner brillierte zuletzt und brennt auf einen Startelf-Einsatz. Er könnte für Almamy Toure in die Mannschaft rotieren, doch hätte es dort in der Defensive mit Leipzigs Schlüsselspieler Angelino zu tun. Kaum vorstellbar, dass Hütter den in der Defensive durchaus anfälligen Barkok als direkten Gegenspieler aufstellt.

Eine Alternative wäre anstelle des üblichen 3-4-1-2 Systems auf ein 3-5-2 System zu setzten. Mit Barkok und Daichi Kamada auf den zentralen Halbpositionen vor einem einzelnen Sechser. Gegen Offensiv starke Leipziger auch ein Risiko, doch wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

So könnte Frankfurt spielen: 

Trapp –Abraham, Hasebe, Hinteregger – Toure, Barkok, Ilsanker, Kamada, Kostic – Dost, Silva

So könnte Leipzig spielen:

Gulacsi – Henrichs, Konaté, Upamecano, Angelino – Sabitzer, Olmo, Kampl – Haidara, Poulsen, Nkunku

- Werbung -

23 Kommentare

  1. Toure hätte es meiner Meinung nach nicht verdient zu spielen, vor allem halte ich Leipzig für den falschen Gegner um ihn wieder aufzubauen. Vielleicht ist Chandler ja eine Option von Beginn an.

  2. Ihr meint wohl eher ein 3-1-4-2, und nicht 3-5-2 !

    Hinteregger-Hasebe-Abraham
    Kostić-Kohr-Ilsanker(leider)-Da Costa
    Kamada-Barkok
    Silva

  3. Ihr meint wohl eher ein 3-1-4-2, und nicht 3-5-2 !

    Hinteregger-Hasebe-Abraham
    Kostić-Kohr-Ilsanker(leider)-Da Costa
    Kamada-Barkok
    Silva

  4. Wie bekommen wir Angelino aus dem Spiel? Damit unsere rechte Abwehrseite steht – Tuta besser als Touré bringen?

    Trapper

    Tuta, Vadder, Hinti, Ilse (oder N’Digger)

    Hase (oder HardKohr oder Sow)

    Barkok, Samurai, Maschine

    Dost, Silva

  5. Trapp – Abraham, Hinteregger, N´dicka – Toure, Barkok, Kohr, Hrustic, Kostic – Dost, Silva

    Das wäre mein Wunsch. Hasebe hat mir nicht gefallen, N´dicka kann ihn ersetzen. Hinti in die Mitte und N´dicka links – dann passt die Dreier-Kette.

    Toure bleibt drin, weil er Flanken bringen kann. Ansonsten Kohr als klarer 6er, Barkok als Antreiber auf der 8 und Hrustic als Überraschung für uns und Leipzig. Kamada hat mich nicht überzeugt. Kostic ist gesund und sollte wieder rein.
    Dost und Silva sind gesetzt.

    Bei der Aufstellung und den überraschenden Veränderungen würde ich tatsächlich die erste Halbzeit schauen. Da ich davon ausgehe, das unsere berentete Schlafelf anfängt, da AH Veränderungen scheut, schaue ich nur die zweite Halbzeit.

  6. Viele fordern immerzu Hrustic, wieso ? Bisher hat er in den Testspielen nicht überzeugt und AH sagt injeder Pressekonferenz, er ist noch nicht soweit. Höchstens mal Einwechslung.
    Viel mehr verspreche ich mir von unseren Aymen , noch dazu mit Erfolgserlebnissen und gesteigertem Selbstvertrauen aus der marokkanischen Nationalmannschaft. Einzig seine gelegentliche Leichtsinnigkeit im Dribling und bei den Abspielen gilt 3s heute abzustellen, aber bestimmt hat er sich da auch etwas von Weltklassespielern aus Marokko abschauen können.
    Viel , viel wichtiger aber insgesamt, 11 hellwache und kämpfende Spieler ab der 1. Minute
    RB Brause und ein Nagelsmann, ich mag sie einfach nicht, haut sie weg !
    Forza SGE !

  7. Auch ich sehe Angelino als einen der Schlüsselspieler der Leipziger. Der ist offensiv sehr stark.
    Da würde/wird Toure in der aktuellen Form ganz schön dicke Backen machen. Aber gerade auf Toure trifft die Bezeichnung „Wundertüte“ in allen Ausprägungen zu.

  8. Zum Spiel: Bitte Touré auf die Bank. Wenn der spielt, krieg ich Puls. Offensiv noch brauchbar, aber in der Defensive ist er gefühlt der zwölfte Mann des Gegners.

  9. Trapper

    Tuta, Vadder, Hinti, N’Digger

    Hardkohr

    Barkok, Samurai, Maschine

    Dost, Silva

  10. Wenn wir hier mit 2 Stürmern spielen kriegen wir die Hütte voll. Es ist sinnfrei gegen solche Mannschaften mit Dost zu spielen. Der verhungert im Halbfeld. Das ist 11 gg. 10 90 min. lang..

  11. Hoffentlich schaut Hütter Bremen gg. Bayern. So kann man da nämlich auch spielen…

  12. Moin,
    wünsche mir das unser Trainer mal was anderes ausprobiert, immer das gleiche System, gleiche Spieler, das nervt!
    Trapp
    Abraham Hinti. Ndicka
    Durm Kohr. Ilse. Kostić

    Barkok. Kamada
    Silva

    Ich gehe auch davon aus das er wieder Toure, Hase und Dost spielen lässt.
    Na ja, hoffen wir das beste!!
    Nur die SGE

  13. Könnte heute bei unserer aktuellen Form böse enden.
    Hoffen wir mal das Beste, auch wenn das Gefühl nicht das Beste ist. Das war gegen Bielefeld oder Bremen deutlich besser.

  14. bitte nicht wieder mit dost als konterstürmer…..dost kann man bei rückstand immernoch bringen.

    der spieltag hat gezeigt dass man mit einer guten einstellung auch bei bayern nicht chancenlos ist aber wir ergeben uns dort…….

  15. @marcel

    Wenn ich dein post lese, dann sollte nicht hütter sondern Du rausgehen.

    Egal was Hütter macht, es wird nur gemeckert, finde das nur noch asozial

  16. interessante Aufstellung. Klingt gut. Ndicka, Barkok und Kostic rein. Durm und Sow überraschen

  17. Ha ha
    Meine Aufstellung, Sie für Kohr, na gut.
    Hoffe es geht gut,
    Sonst hab ich auch keine Ahnung;)
    Nur die SGE

  18. Find die Aufstellung gar nicht schlecht. Allerdings hätte Ilse nach den letzten Leistungen mal ne Pause „verdient“ gehabt. Durm kommt sehr überraschend. Aber erstmal mal machen lassen.
    Find es grundsätzlich aber nicht verkehrt, dass wir mit 4er Kette spielen. Hat ja Anfang des Jahres gegen Leipzig gut geklappt und wir haben die Außen gedoppelt, was gerade auf rechts heute wegen Angelino auf Leipzigs Linken wichtig sein wird.
    Und wenn man nur mit einer Spitze spielt, dann spielt halt der, welcher z.Zt. treffsicherer ist. Schade für Bas.

  19. 1. Oft ist es so, dass die Mannschaft gerade dann überrascht hat, wenn die Aufstellung etwas „merkwürdig“ war.
    2. Bin ja eher einer der hinter dem Trainer steht.
    3. Dass Kohr nun wieder draußen ist verstehe ich jedoch nicht und das nehme ich dem Coach zunehmend etwas „übel“.
    Verstehe nicht was das soll. Würde Ilse perfoarmen, ok, macht er aber zu oft nicht. Und trotzdem hat er scheinbar eine Stammplatzgarantie. Kohr fliegt nach einer schlechten Halbzeit direkt raus und sitzt wochenlang auf der Bank. Wie soll man mit diesem Wissen Selbstvertrauen aufbauen? Und wie kommt diese Ungleichbehandlung beim Spieler, der Ende letztes Jahr super gespielt hat, an?

    4. Jetzt kann man natürlich sagen, „das betrifft nur einen Spieler“…aber in dieser engen Liga kann ein Kohr in Form oder auch nicht (weil kein Selbstvertrauen) einen Effekt auf Spiel und Ergebnis haben.

    Naja, trotzdem Daumen drücken. Heute sollte auf jeden Fall ein Punkt her. Ein Punkt den wir gegen andere Gegner die schwächer sind als wir liegen haben lassen.

Kommentiere den Artikel

- Werbung -