Wie auch schon in Leipzig ist Ante Rebic für die Eintracht zur Stelle und trifft zum 1:0-Pausenstand. (Foto: imago/Schüler)

81. Minute: Letzter Wechsel auch beim Gegner. Ofori kommt für den im Abschluss unglücklichen Akolo.

70. Minute: Letzter Wechsel bei der Eintracht. Jetro Willems kommt für den Torschützen Ante Rebic in die Partie.

64. Minute: Frankfurt komplett offen. Falette kann sich nur mit einem Foul, gleichzeitig einer Notbremse, helfen. Elfmeter und Rot für den Franzosen dachten alle. Schiedsrichter Brych allerdings korrigiert seine Entscheidung und verlegt den Tatort vor den Strafraum. Nur Freistoß. Der geht weit drüber.

62. Minute: Kovac reagiert direkt und bringt Medojevic für den platten Stendera.

61. Minute: Der Wechsel zahlt sich direkt aus. Eine Ecke vollendet der eben eingewechselte Terrode zum 1:1 per Kopf.

60. Minute: Doppelwechsel bei den Gästen. Für Beck und Ascacibar kommen Terrode und Brekalo. Offensiver Wechsel von Hannes Wolf.

54. Minute: Für den Verletzten de Guzman kommt Marco Russ in die Partie. Die Eintracht stellt auf Fünferkette um mit Russ als zentralen Mann.

46. Minute: Beide Teams kommen unverändert aus der Kabine. Die Eintracht kann mit der Führung im Rücken erstmal aufatmen und die Stuttgarter sind gefordert.

Halbzeitfazit: In einer umkämpften Partie, in der die SGE nicht glänzen konnte, ist die Eintracht durch Rebic mit 1:0 in Führung gegangen. Nun muss Stuttgart hinten aufmachen, was eine spannende zweite Halbzeit verspricht.

42. Minute: Da ist das Tor. Die SGE geht durch Rebic in Front, der wieder eine Ungenauigkeit von Badstuber nutzte und eiskalt gegen Zieler verwandelt.

33. Minute: Rebic erobert den Ball und wird von Ascasibar gehalten. Taktisches Foul und Gelb.

25. Minute: Die Eintracht ist optisch überlegen, klare Torchancen gab es bisher aber nur auf Seiten der Stuttgarter. Donis scheiterte allerdings an Hradecky. Bei den Frankfurtern fehlt im letzten Drittel die Konsequenz.

1. Minute: Die Frankfurter beginnen von rechts nach links, haben ihre eigene Kurve hinter sich und stoßen an.

Im Duell mit dem VfB Stuttgart verhilft Trainer Niko Kovac seinem Mittelfeldspieler Marc Stendera zum Pflichtspielcomeback. Gegen die Schwaben setzt er im Vergleich zum Auswärtsspiel in Leipzig außerdem auf fünf Neue.

Folgende Elf läuft um 15:30 Uhr auf das Spielfeld der heimischen Commerzbank-Arena:

Hradecky – Chandler, Abraham, Falette, Tawatha – Stendera, de Guzman – Rebic, Gacinovic – Boateng, Haller

Zunächst auf der Ersatzbank sitzen:

Zimmermann (ETW), Russ, Medojevic, Willems, Wolf, Jovic, Hrgota

Gästecoach Hannes Wolf setzt bei seinen Stuttgartern auf folgende Startelf:

Zieler – Baumgartl, Badstuber, Kaminski – Beck, Ascacibar, Pavard, Aogo – Donis, Akolo – Ginczek

Auf der Bank der Gastmannschaft nehmen folgende Spieler Platz:

Meyer (ETW), Mangala, Burnic, Ofori, Asano, Brekalo, Terrode

- Werbung -

81 Kommentare

  1. Wir haben uns bis zur 75 Minute nicht eine Torchance herausgespielt.
    Zu Hause gegen einen „Aufsteiger“
    es ist peinlich und es gibt da nichts mehr schön zu reden.
    Keiner traut sich in eine 1 gegen 1 Situation
    Es ist von Woche zu Woche mehr ein Armutszeugniss und ich weiß auch nicht mehr wo die Geduld mit Kovac her kommt

  2. ich war nie Schwarzmaler, was Kovac betrifft. Aber die Wechsel verstehe ich auch nicht. Soll er sich doch selbst einwechseln und alleine die Defensivarbeit übernehmen. Das geht nicht gut heute. 1 Punkt bei der Taktik ist ein 6er im Lotto!

  3. Diese Taktik von Kovac geht echt gar nicht mehr man muss sich nur mal vorstellen wir hätten das 1:0 gegen Köln und Gladbach nicht über die Zeit gebracht !!!

  4. Taktik ist fraglich.
    Boateng als 10er mit den wenigsten Aktionen darf durch spielen.
    Haller und Boateng dürfen jeden Spieltag erneut spielen.

  5. Ich mochte nie Trainer, die immer nur ihre „Lieblinge“ zu jedem Verein holen mussten. Ein Neururer war so einer. Aber Kovac ist auch nicht besser, wenn er Rebic und vor allem Boateng immer spielen lässt. Außer Sprüchen kommt nix von diesen Spielern und dem Trainer.

  6. Ich glaube nicht das wir gerade kovacs Taktik umsetzen, sondern die Spieler merken das trotz unterzahl was nach vorne geht.

  7. Nach so einem Freistoß kurz vor Schluss MUSS Boateng das zukünftige Freistoßschießen verboten werden…….Sauerei, so ein Egoismus bei so schwacher Leistung über das ganze Spiel.

  8. Am Ende mal wieder die Chancenverwertung…. Gaci muss den machen, danach der kann mal reingehen… 11ter ist ok für das gebotene und für Eintracht Frankfrut

  9. Ein Trauerspiel auf ganzer Linie.

    Spätestens jetzt ist klar, wir kämpfen ums Überleben. Hoffentlich nach dem heutigen Spiel ab sofort ohne Kovac!

  10. WAS WAR DENN DAS FÜR EIN DING!!!!!! GEIL

    Nur das Tikotausziehen kann sich doch jeder sparen……unnötig und über die Saison gesehen schadet es nur dem Verein.

  11. Lieber Vorstand wir haben 32 Spieler die Fußball Spielen können und wollen ,nur der Trainer lässt sie nicht ,oder weiß nicht wie. wenn das so weiter geht steigen wir ab weil das was da zu sehen ist das Grausam 5er Kette bei Führung .

  12. Woooooowww!!!! Haller for President !!!! Hammer Tor !!!
    Kovac noch mal viel viel viel Glück gehabt !!!!
    Alles falsch gemacht und trotzdem gewonnen
    Willems echt stark sowie Tawatha, ansonsten alle unter oder Durchschnitt

  13. Geil! Aber das darf keinen über die taktischen Missstände hinweg täuschen! Mehr Glück als Verstand!

  14. Leck mich am arsch ! Was ein Traumtor !!! Kovac raus !

    Die Mannschaft hatte die bessere Taktik auf Lager als der Trainer !

  15. Klasse Junge, super Tor. Jetzt brauchen wir nur einen fähigen Trainer, der ein Konzept hat!

  16. So,
    Ihr handballer, Adler oder andere absenden grantigen Personen, ich bin es Leid euren Schrott hier lesen zu müssen !

    Ihr könnt nicht Frankfurt sein, bei so viel Hass!

    Forza SGE

  17. @ wutzespeck: HöhÖhÖÖÖÖhÖ Ick mag die Differenz von Toren zu Gunsten unserer Elf. Da kann de Jogi sich eh Scheibe von abgugge. Wobei… Götze had des schon schei gemacht mid dem dreffer domlos.Mir hawwe hald annerer persone die des mache tun!

    Boah bin ich froh, das das gut gegangen ist. erzwungen aber doch zu sehen (in diesem fall ) durch individuelle Klasse! Hurray Haller!!!

  18. @71 Willkommen im SPieltagsthread bei SGE4EVER. Misantropen und Nörgler, selbst im Sieg wird alles kaputt geredet. Ansprüche wie Rummenigge und Höhnes an die Spielweise, fordern Treue und Bekentnisse von Spielern (LH und Co) und leben die eigenen Werte nicht aus.

    Ich meine, Hallo 3-1-3 bei 6:6 Toren nach 7 Spielen da muss man sicher alles in Frage stellen…

    Ich freue mich, und stehe weiter zu allen im Team und zum Trainer.

    - Werbung -
  19. @75: Wir geben über 10 mio in die Ofensive aus und stellen uns gegen Stuttgart ohne Not hinten rein und lassen so den VFB mehr als nur ins Spiel kommen.
    Das am Ende die Mannschaft so nach vorne gespielt hat, war sicherlich nicht die Taktik von NK.
    Ich bin froh das wir 3 Punkte gegen den Abstieg geholt haben, aber nicht mit der Art und Weise des Spiels. Wir hatten Glück das der VfB so schwach war !

  20. @71 Die meistens hier sind sehrwohl Eintracht Frankfurt aber da sie sich Gedanken machen eben langsam nicht mehr niko Kovac . Diese Mannschaft hat offensiv unglaubliches Potenzial und mit dieser defensiven mauertaktik verschenkt man da einfach sehr viel . Du solltest auch mal andere Meinungen akzeptieren .

  21. @77 So ist es.

    Wobei ich glaube, dass Kovac noch die Kurve kriegen kann. Aber er muss an seinen Taktiken feilen, nach dem 1:0 mauern ist bei einem Heimspiel gegen so einen Gegner einfach ein No-Go. Kann man gegen Dortmund machen, aber nicht gegen Stuttgart. Zumal die Mannschaft ja fighten kann, hat man heute und schon in Leipzig gegen Ende gesehen. Das zeigt nur noch mehr, dass die Taktik das Problem ist, nicht die spielerische Qualität (auch wenn mich u.a. de Guzman nicht so wirklich überzeugt).

  22. Handballer, was sind denn 10 Mio im Ligavergleich für eine Offensive Wert? Wir haben uns erneut viele Rohdiamanten geholt (Haller, Willems, Jovic) sind weiter vom Verletzungspech verfolgt (Hasebe, Fernandes) und die von NK quasi eingeführte 5er Kette spielt halt eher verhalten offensiv. Dazu kommt das die ersten Spiele durchaus auch für uns hätten laufen können. Was erneut stimmt ist der Teamgeist, die Mannschaft steht zusammen und das obwohl wir WIEDER die halbe Mannschaft ausgetauscht haben.

    Also haben wir zusammengefasst mit ner bunt gewürfelten Truppe aus erfahrenen und jungen Talenten, einem hohen Verletzenstand und einer eher schlechten Chancenverwertung 10 Punkte gesammelt.

    Jetzt gibt es erneut eine schöne Pause in der wir weiter dran arbeiten können das zu verbessern was nicht gut lief. Wie kann man denn da den Trainer in Frage stellen?

  23. @ 77

    Ich akzeptiere alle Meinungen, wirklich, was mir auf die Nüsse geht ist dieses „gebashe“ dem Trainer gegenü! Ja, ich bin ein Freund von Nico und ja, ich liebe Heimsieg, aber was hält meiner Meinung nach gar nicht geht ist dieses blöde runter machen des Teams und der eigenen Truppe!!

    Muss so was sein, ich finde nein, denn das ist mir einfach zu kurz gesprungen!

    Aber so ist das halt, passt es italienische. Dem gemeinen Volk nicht, wird alles schlecht gemacht.

    Ich bin auch ein Freund von guten Fussball, aber Ich gebe dem Trainer volles Vertrauen. Ihn in Frage zu stellen ist meiner Meinung nach viel zu kurz gesprungen, aber da bin ich vielleicht auch einfach nur zu blauäugig;-)

    Egal, für mich zählt nur die SGE, hoffe für die Kritiker auch !

    Forza SGE

  24. @lewwerworscht – ich steh da voll und ganz hinter dir!
    Einziger und für mich großer Kritikpunkt ist, dass Jovic zu wenig Einsatz erhält.
    Ansonsten bin guter Dinge für die Mannschaft und die Saison.
    Es wird noch besser viel besser werden.

Kommentiere den Artikel

- Werbung -