Niko Kovac (li.) bekommt den Fair-Play-Preis von Dr. Michael Vesper (DOSB) überreicht (Foto: imago/Hartenfelser)
Niko Kovac (li.) bekommt den Fair-Play-Preis von Dr. Michael Vesper (DOSB) überreicht (Foto: imago/Hartenfelser)

Kovac geehrt: Trainer Niko Kovac wurde am gestrigen Donnerstag vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) für „eine grundlegende Haltung der Fairness“ im Rahmen des Relegationsrückspiels beim 1. FC Nürnberg, als der Kroate die gegnerischen Spieler tröstete, geehrt. Das Mitgefühl gegenüber des Verlierers bei einem eigenen Sieg sein beispielhaft gewesen. Der 46-jährige selbst sieht die Auszeichnung als eine große Ehre: „Das ist ein schönes Gefühl. Es kommt nicht jeder in den Genuss von einer solche hohen Instanz geehrt zu werden.“ Der Preis sei Ansporn und Verpflichtung zugleich, den Fairplay-Gedanken mit noch mehr Leben zu füllen.

Varela vor Rückkehr: Guillermo Varela steht nach seinem vor rund zwei Wochen durchgeführten Eingriff im Sprunggelenk vor der Rückkehr. „Er ist ohne Gehhilfe unterwegs“, zeigte sich Trainer Niko Kovac bei der Pressekonferenz erfreut und führte aus: „Das Sprunggelenk soll wieder mobil werden, damit er schmerzfrei gehen kann. Wir hoffen, dass er in der Länderspielpause den nötigen Fortschritt macht und er danach eine Alternative für den Kader gegen Borussia Mönchengladbach ist.“

DFB-Pokal-Halbfinale terminiert: Die Fans von Eintracht Frankfurt können ihre Planungen für den Saisonendspurt konkretisieren. Nachdem DFL die restlich Spielzeit terminierte, zog nun auch der DFB nach. Die Partie zwischen Borussia Mönchengladbach und den Hessen im Kampf um den Einzug ins Finale nach Berlin findet am Dienstag, den 25. April um 20.45 Uhr statt und wird in der „ARD“ und auf „Sky“ übertragen.

Kein Wiedersehen: Ex-Eintracht-Stürmer Luca Waldschmidt wurde von HSV-Trainer Markus Gisdol aus dem Aufgebot für die Reise nach Frankfurt gestrichen und muss so auf ein Wiedersehen mit seinen ehemaligen Kollegen verzichten. Der 20-jährige, der sich durch den Vereinswechsel sicher mehr Spielanteile erhofft hatte, schaffte aus sportlichen Gründen den Sprung in den 18er-Kader der Norddeutschen nicht. Waldschmidt kommt bislang auf elf Einsätze in der Bundesliga für die Hamburger, auf einen Einsatz über 90 Minuten für die erste Mannschaft wartet der gebürtige Siegener jedoch noch vergeblich.

Kein Dinner mit Bruchhagen: Sportvorstand Fredi Bobic teilte mit, dass das Wiedersehen mit Ex-Eintracht-Vorstand Heribert Bruchhagen in keinem besonderen Rahmen, wie es mit manch anderem Verein der Fall sei, stattfinden wird: „Es gibt kein Essen. Er wird aber wahrscheinlich zu mir kommen und will unbedingt eine Zigarette mit mir rauchen“, sagte der 45-jährige mit einem Schmunzeln. Ein Treffen vorab sei zufällig aber durchaus möglich. Die Hanseaten gastieren im gleichen Hotel, in dem Bobic seit seinem Amtsantritt in Frankfurt wohnt.

- Werbung -

Aktuelle Artikel

Vorheriger Artikel20. April 2000: Trotzreaktion nach DFB-Urteil
Nächster ArtikelSpieltagscomic zum Heimspiel gegen den HSV

Keine Kommentare

Kommentiere den Artikel

- Werbung -