Der Mittelfeldmotor Marco Fabian wird der Mannschaft mindestens acht Wochen fehlen

Kovac hofft auf weitere Neuzugänge: Nach der Verletzung und der mindestens achtwöchigen Pause von Mittelfeldspieler Marco Fabián (Rückenverletzung), kann sich Eintracht-Trainer Niko Kovac vorstellen, sich auf dieser Position noch zu verstärken. „Wir schauen uns um. Vielleicht können oder müssen wir in diesem Bereich sogar noch etwas machen. Das ist aber natürlich, wie immer, von mehreren Faktoren abhängig“, sagte Kovac am Freitagmittag. Auch in der Innenverteidigung sieht der Coach noch Handlungsbedarf. Noch größeren als im Mittelfeld. „Nach den Abgängen von Jesus Vallejo und Michael Hector sowie der Verletzung von Carlos Salcedo fehlt es uns dort noch etwas. Wir arbeiten daran“, erklärte der Kroate.

Erntdebrück freut sich auf „Spiel des Jahres“: Florian Schnorrenberg, Trainer des nächstem Eintracht-Gegners TUS Erntdebrück, hat sich gegenüber der „Bild“ zum Spiel in der ersten Runde des DFB-Pokals morgen geäußert. „Traditionsverein, Pokal-Finalist und dann noch Eintracht, für uns ist das ein echtes Traumlos. Da muss ich meine Mannschaft gar nicht mehr groß motivieren“, so der Coach. Trotzdem erwartet er von seiner Mannschaft eine gewisse Lockerheit: „Wichtig wird sein, dass wir nicht verkrampfen, sondern uns trotzdem was zutrauen.“  Er hofft, dass seine Mannschaft kein Deja-Vu erlebt: „Nach zehn Minuten lagen wir 0:2 hinten, am Ende stand es 0:5. Das hat nicht wirklich Spaß gemacht.“

Eintracht mit Trauerflor: Die Eintracht spielt während des morgigen Pokalspiels gegen die TuS Erndtebrück mit Trauerflor. Dies gab Jan-Martin Strasheim heute auf der Pressekonferenz bekannt. Grund hierfür ist der überraschende Tod von Helmut Krivan. Krivan ist untrennbar mit der Eishockeyabteilung der SGE verbunden und war auch Busfahrer der Eintracht-Profis. Außerdem hatter er vor allem in den letzten Jahren immer eine unterstützende Hand für Materialwart Franco Lionti. Er wurde 75 Jahre. Auch SGE4EVER.de drückt den Angehörigen sein Beileid aus und wünscht viel Kraft in dieser schweren Zeit.

Ein Mann, ein Wort: Eintracht-Trainer Niko Kovac ist sichtlich genervt von dem ständigen Hin und Her bei den Vertragsverhandlungen mit Lukas Hradecky. „Das ist alles etwas merkwürdig. Aber ich stehe weiterhin zu dem, was ich bereits im Trainingslager in Gais sagte und gehe davon aus, dass er bleibt. Das hat er mir auch so gesagt und ich gehe immer von dem Prinzip ‚Ein Mann, ein Wort‘ aus“, so Kovac. Er weiß, dass „Bruno Hübner und Fredi Bobic mit dem Torwart harteGespräch geführt haben und alles gegeben haben“, um ihn zu einer Vertragsverlängerung in Frankfurt zu bewegen. „Wenn er den Vertrag unterschreibt, dann ist dies ein Benefit für alle Beteiligten: Lukas bekommt einen langfristigen Kontrakt samt gutem Gehalt und wir haben weiterhin einen guten Torwart“, rechnete der Trainer vor.

Eintracht in den Top 3: Die „Mediadesign Hochschule Düsseldorf“ hat auch dieses Jahr wieder das schönste Trikot der Bundesliga gekürt. Bewertet wurden die Kategorien Gesamteindruck des Outfits, Innovation/Design, Labeling/Farbharmonie, Funktionalität (Material/Details) und Verarbeitung/Passform/Schnitt. Außerdem wurden die Shirts in diesem Jahr erstmals auch nach den neuen Kriterien Preis/Leistungsverhältnis und Nachhaltigkeit beurteilt. Nach dem zweiten Platz im Vorjahr musste sich die SGE dieses Jahr mit dem dritten Platz zufrieden geben. Sieger im Ranking wurde der Klub aus Leipzig, vor dem letzjährigen Sieger Borussia Dortmund. Ranking-Letzter wurde die Borussia aus Mönchengladbach.

Interesse an Tisserand?: Wird Eintracht Frankfurt auf der Suche nach einem neuen Innenverteidiger in Ingolstadt fündig? Nachdem beim FC Ingolstadt gestern die Suspendierung zweier Spieler bekanntgegeben wurde, gibt es laut „op-online“ Spekulationen über einen möglichen Wechsel von Marcel Tisserand zur Frankfurter Eintracht. Der gebürtige Franzose, der für die Nationalmannschaft der Demokratischen Republik Kongo aufläuft, wurde freigestellt, um , laut Informationen des Vereins, „seine Situation zu überdenken“. 28 Bundesliga-Partien stehen seit seinem Wechsel zum FC Ingolstadt im August 2016 auf dem Konto des 24-Jährigen. Die Ablösesumme für den bis 2020 beim FCI unter Vertrag stehenden Innenverteidiger liege im Bereich von bis zu fünf Millionen Euro.

- Werbung -

10 Kommentare

  1. 5 Mio für Tisserand ?? Ich hab ihn nie so richtig beobachtet. Weiß jemand mehr über ihn ?

  2. Also unter uns Gebetsbrüdern….wenn offiziell für Fabian ein Ersatz gesucht wird, werden wir mit ihm nicht mehr in der HR rechnen können. Das wird eine langwierige Sache bei Fabian. So ein Mist!

  3. Zoran Tosic hat ja sogar Erfahrung in der buli gesammelt…hätte auch nichts dagegen!

  4. 5 mio für tisserand ist natürlich lächerlich. Hradacky und kovac gleich das Ende der zusammenarbeit. Problemvater verzockt sich.

  5. @Grantler:
    Was meinst du mit den vorletzten Satz?
    Ich denke man sucht eher nach Aussenspieler und hofft dass Gaci und De Guzmann die Fabian-Position ausfüllen können. IV wird geliehen

  6. Beziehe mich auf die Kovac-Aussage, dass Hradacky bei ihm im Wort steht. Leider hat er das ausposaunt, und so wie der Vater gestrickt zu sein scheint, zockt er weiter bis zum 31.08. Also wird jetzt wieder ein Interview das andere jagen, und einer wird als Lügner darstehen, wenn es jetzt nicht vor dem Spiel zur Einigung kommt.

  7. Auch wenn wir dieses Jahr mal richtig Geld in die Hand genommen haben, denke ich sind die Reserven langsam ausgeschöpft. Kann mir nicht vorstellen, dass wir noch einen 3 – 5 Millionen Transfer sehen werden, der nicht IV spielen sollte.

    Dazu noch einen Ersatz (!) für Fabian, also nicht jemand der die Position spielt, sondern der ihn qualitativ ersetzen soll… Keine Ahnung, ob dafür noch Geld da ist. Zumal, was wenn Fabian wieder fit ist?

    Ach die Jungs machen das schon !

  8. Wann wird dieser Torwart endlich vom Acker gejagt .Man könnte schon lange einen guten Ersatz haben.Ich schreibe einen guten Ersatz! Weil besser wie gut ist der Hradecky auch net ,Man kann das nicht mehr hören und Lesen wenn sogar Lissabon ihn nich nimmt wer dann.Also neuen Torwart bei und den bei 800.000 Euro Gehalt auf die Trübüne setzen oder ziehen lassen.Nur den will niemand

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -