Eintracht-Präsident Peter Fischer ist weiter optimistisch.

Die Eintracht kriselt zuhause. Seit April wartet die Kovac-Elf auf einen Heim-Dreier. Für SGE-Präsident Peter Fischer aber kein Grund zur Besorgnis. Schließlich hat er in seinen 17 Jahren als Präsident schon ganz andere Krisen erlebt. Im „heimspiel!“ im „hr-Fernsehen“ zeigte er sich trotz des nicht perfekten Starts daher auch optimistisch. „Das ist natürlich eine Serie, die keiner gut findet. Aber wir haben vor der Saison gesagt, wir brauchen ein paar Spiele und das trifft im Moment ein. Natürlich sind vier Punkte zu wenig, aber das kann sich schnell wieder drehen. Momentan fehlt die Fortune. Aber bei dem Anhang und der Kulisse drücken wir den Ball bald wieder über die Linie“, so der Langzeit-Präsident, der einen Trend in der Bundesliga ausgemacht hat: „Wenn du zu Hause spielst und der Gegner mit einer Fünferkette und davor noch einer Viererkette agiert – dann ist es verdammt schwer, Tore zu schießen und das Spiel zu machen. Das zieht sich durch die ganze Bundesliga.“

Mit dem Trainerteam inklusive Manager Bruno Hübner und Sportvorstand Fredi Bobic zeigte sich Fischer hochzufrieden: „Wir haben eine ziemlich gute Truppe und in der Führungsetage Fußballkompetenz. Da ist vieles zusammengewachsen. Alle arbeiten sehr detailversessen, das habe ich so noch nie erlebt.“ Weniger angetan ist Fischer dagegen in Sachen Video-Beweis: „Ich bin kein Freund davon, weil ich aus einer Generation komme, die Streitkultur hat.“ Auch von der Überlegung der Kölner aufgrund des Videobeweises die Wertung des Spiel gegen Dortmund anzufechten, hält er nicht viel: „Es ist ihr gutes Recht. Aber ich würde es als Verein nicht tun und ich denke, dass die Kölner sich das überlegen werden.“

Fischer: Sitzplätze für zehn Euro

In der Fanszene genießt der Präsident ein enorm hohes Ansehen. Auch weil er es versteht, mit den Anhängern umzugehen. Etwa nach dem Abstieg in die zweite Liga, als er die aufgebrachten Fans beruhigte. Doch aktuell sieht er Fans und Verein auf einer Wellenlänge: „Es gibt in der Spitze Dinge, die wir verändern müssen. Alle Vereine haben unterschiedliche Konzepte. Bei uns in Frankfurt ist die Dialogfähigkeit, die wir haben, aber in Ordnung. Wir mussten letzte Saison rund 100.000 Euro Strafe zahlen, weil wir Vortäter hatten. Insgesamt ist bei uns nur ganz wenig passiert.“

Fischer betont auch, wie wichtig ihm die Unterscheidung von Gewalt und Pyro ist: „Beides ist zwar verboten, aber es gibt bei Pyrotechnik durchaus die Frage: Kann das in irgendeiner Form funktionieren? Aber Gewalt rund um und im Stadion geht gar nicht!“ Der Präsident kämpft dafür, dass Sitzplätze für zehn, zwölf oder 14 Euro verkauft werden. „Wir brauchen sozialverträgliche Preise. Elf- und Zwölfjährige sollen ins Stadion gehen können und, so wie ich selbst, mit der Kultur groß werden. Günstiger Sitzplatz, eine Wurst und Cola in der Hand. Allerdings ist das in Deutschland nicht durchsetzbar, das weiß ich.“

- Werbung -

16 Kommentare

  1. Fischer bereitet schon seine Wiederwahl vor.
    Arg populistisch, fast schon Anbiedern bei einer bestimmten
    Fangruppe (Videobeweis, Preise, Pyro).
    Nicht gut !

  2. Genau diese Aussagen, die auf fehlendem Glück beharren, zeigen unser Problem. Es sind nicht die hohen Bälle, nicht die flachen, nicht der große Kader. Es ist die Chancenverwertung und das ständige hoffen der Verantwortlichen, dass die Dinger von selbst wieder reingehen. Jedes mal wird es auf fehlendes Glück geschoben. Wie sagt Kovac immer so schön „Meine Hoffnung generiert sich in der Arbeit“. Daran sollte er sich bei dem Thema mal erinnern. Das ist seit der Rückrunde im letzten Jahr einfach eine unschöne Konstante in unserem Spiel.
    Warum verwerten die Spieler, die unsere Chancen haben, diese nicht? Die einzige Erklärung, die ich als ehemaliger Fußballer haben kann, ist, dass sie nicht fit genug sind. Fehlt mir die Fitness für so ein laufintensives Spiel, leidet die Konzentration gewaltig. Dann fehlt vorm Tor die Körperspannung, der Fokus und die Übersicht und genau dann versuche ich es mit Gewalt, treffe den Ball nicht richtig und ballere ihn aus 7 Metern 5 Meter daneben, wie unser Freund Haller, von dem ich übrigens trotzdem sehr begeistert bin.

  3. @#2
    „Einzige Erklärung, dass sie nicht fit genug sind“

    Chancenverwertung soll nur an der Fitness liegen?
    Dann war der dicke Gerd Müller wohl der fitteste Spieler aller Zeiten.

  4. Nein, er musste nicht 90 Minuten lang pressen, anlaufen und Defensiv arbeiten. Er konnte sich vorne ausruhen und auf die Bälle warten. Musst das schon in Relation setzen.

  5. Ich wollte übrigens nicht sagen, dass „Chancenverwertung nur an der Fitness liegt“, so wie du es verstanden hast. Es ist aus genereller Sicht eine Möglichkeit und auf uns und unser Spiel bezogen, die Einzige, die MIR einfällt.

  6. @5 Betterknower,
    ich bin voll auf Deiner Seite.
    jeder, der schon mal höherklassig gespielt hat, weiß wie eng es
    in jeder Beziehung im Strafraum zugeht – du hast weder Zeit noch Raum
    und musst blitzschnell das Richtige tun. Dazu gehört nicht nur die
    körperliche Fitness, sondern auch die mentale Frische und Spannung.
    Dazu kommen Nervosität, Erwartungsdruck, Übereifer usw.
    Für einige Neue ist die Bundesligaanforderung noch einmal ein Sprung
    in der gesamten Fitness.

  7. Wie wäre es mit Technik, insbesondere Schusstechnik? Der einzige bewußt geschossene Treffer in 2017, war der von Rebic im Endspiel. Wenn das Gerücht über Jovic stimmt, gibt es noch Hoffnung. Die zweite Hoffnung heißt Fabian, aber da könnte es schon zu spät sein. Wenn es jetzt zu den beiden Niederlagen kommt, mit denen die meisten rechnen, darf nicht mehr über Glück und Unglück gesprochen werden. Spätestens dann müssen die Alten ran und den Karren aus dem Dreck ziehen. Macht einem natürlich auch keinen Mut, wenn man z. B. bei Medo setzen muss.

  8. Wie wäre es mit eine kluge Mischung?
    Fit sind wir doch.Technisch gut,na ja gemischt wurde ich sagen.
    Niko muss dosieren und nicht nur laufen laufen ,laufen!!
    Geht seit 21 Spiele nicht gut.
    Never change a winning team but always change a losing plan !!!

  9. Hallo Grantler,
    wie wäre es, wenn Du mit Deiner Miesmacherei mal Pause bis Donnerstag machst?
    Dass wir technisch schwächer sein sollen, als der Rest der Bundesliga, ist einfach
    abwegig.
    Und komm uns jetzt nicht wieder mit Otsche.

  10. @Grantler
    Es müssen keine „Alten“ kommen.
    Vielmehr sollte Niko die Spieler auf Positionen bringen, die richtig drauf haben.
    Beispiele gibts genug. Hasebe, Boateng usw.
    Dann mit Jovic und Haller zwei Stürmer
    Das würde meiner Meinung funktionieren.

  11. @ 9. Block17
    Mache sogar Pause bis Montag! Reagiere höchstens, wenn mich alle platt machen, weil wir Köln geschlagen haben und hole mir meine verbalen Ohrfeigen ab 😉
    Nur eins, habe nie behauptet dass wir technisch schlechter sind als der Rest der Liga. Habe mich auf unsere Stürmer bezogen und auf die Aussagen über das Thema Fitness. Körperlich Fit sollten sie inzwischen unter Kovac sein, nur der Kopf ist bei den neuen noch in ihren alten Ligen soll heißen man schaltet zu spät, wenn der Ball veloren geht und man schaltet zu früh AB, wenn man meint eine gute Aktion gehabt zu haben. Das ist selbst gegen ein Spieler wie Heller tödlich. 3, 4, 5 Neue von diesem Kaliber halte ich inzwischen für zu viel für die erste Elf. Jetzt nicht auf die letzte Saison verweisen, wo es in der Hinrunde scheinbar gut geklappt hat. Da haben relativ schnell die Alten gespielt und erst später Mascarell und Vallejo sich richtig durchgesetzt, wenn sie auch oft gespielt haben.

  12. Das wäre ne Mannschaft Trapp Jung Abraham Zambo Oczipka Rode Schwegler Aigner Gaczinovic Fabian Meier

  13. @11 Grantler
    akzeptiert,
    nur kleine Korrektur: Vallejo spielte ab Spiel 2, Mascarell ab Spiel 1.
    Im Übrigen, Du bist bestimmt genau so nervös vor Mittwoch, wie
    wir alle. Drücken wir uns die Daumen.

  14. Bin die Ruhe selbst 🙂 kenne ja das Ergebnis 😉
    So meinte ich es auch, die beiden haben von Anfang an gespielt, halt nur zwei Neue, wobei Mascarell nie ganz unumstritten war. Upps Kovac gesteht Taktikfehler ein und vermutlich spielt Rebic. 3 mit Rot-Gefahr in Köln + Boateng + Abraham.
    So jetzt ist aber wirklich gut! Mögen die Spiele beginnen!

  15. @ Grantler

    Natürlich „sollten“ sie fit sein. Trotzdem kein Grund es nicht zu hinterfragen. Vor allem nachdem wir in den ersten drei Spielen nach 70 Minuten merklich abgebaut haben und ständig darüber geredet wird, unsere Neuen müssten sich erst noch an die Intensität der Bundesliag gewöhnen. Ein Bundesligastürmer „sollte“ übrigens auch die Technik haben, einen Ball ins Tor zu schießen. Wie machen die das eigentlich in der Kreisliga? „Keine“ Fitness, „keine“ Technik, aber (von Block17 ins Spiel gebracht) viel Zeit und Raum… vll legen wir mal eine Studie zu dem Thema an.

  16. Wieso sollte es für Herrn Fischer nicht möglich sein zu organisieren, dass ab und zu mal Kids für 10 Euro einen Sitzplatz bekommen?

    Wenn es nicht ausverkauft ist, dann sollten am Spieltag die Restkarten an lokale Sportvereine an die Kids für kleines Geld rausgegeben werden. Das ließe sich doch bestimmt vom Präses mit Fanbeauftragten einfach und fair organisieren.

    Und ne Wurst und ne Cola sollten an die Familien und Kids eh billiger rausgegeben werden.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -