Wie im Training – Lucas Piazons goldener Schuss

von - 29.09.2014 um 14:28:50 | Profis

26.09.2014, Fussball, 1. BL, Training Eintracht FrankfurtEigentlich sollte Gustavo Lucas Domingues Piazon nur noch dafür sorgen, dass das 1:1 beim Hamburger SV irgendwie über die Zeit gerettet wird. Thomas Schaaf brachte den Leihspieler nach 85 Minuten in eine zerfahrene Partie und wollte mit dessen Ballsicherheit den Ball weit vom eigenen Tor fern halten. Fünf Zeigerumdrehungen später sorgte der Freistoßtreffer des 20-Jährigen aus knapp 30m ein ganzes Stadion in eine Art Schockstarre. Keiner konnte glauben, was er da gesehen hat – der Ball stieg hoch über die Mauer und senkte sich im rechten Moment in den Knick. Es dauerte einige Augenblicke, bis auch der letzte in der Imtech-Arena gemerkt hatte, dass dieses Geschoss wirklich im Netz zappelte. Vieles hat man sich erhofft vom technisch beschlagenen Mittelfeldspieler – einen solchen Schuss hätten ihm bis zu diesem Zeitpunkt wohl nur diejenigen zugetraut, die tagtäglich beim Training am Waldstadion vorbeischauen. “Als der Freistoß gepfiffen wurde kamen Haris und Timothy und haben gesagt: “Es ist die 88. Minute. Das ist eine große Chance und Du kannst das. Schieß!” Und dann hatte ich den Ball. Sie haben mir damit sehr viel Selbstvertrauen gegeben. Und ich war froh, dass ich den Ball so getroffen habe. Es war einfach ein großartiges Tor”, freute sich Piazon im Gespräch bei bundesliga.de

Meldung weiterlesen | Kommentare (15)

Später Piazon-Kracher bringt 3 Punkte

von - 29.09.2014 um 01:30:01 | Profis

28.09.2014, Fussball, 1. BL, HSV - Eintracht FrankfurtEs gibt diese Marke Treffer, von denen man behauptet, dass alleine sie das Eintrittsgeld wert gewesen seien. Lucas Piazon, Leihgabe des FC Chelsea und bis zu diesem Spieltag eher glücklos unterwegs im Trikot der Eintracht, sorgte für das furiose Finale in einer bestenfalls durchschnittlichen Bundesligapartie gegen den Hamburger SV. Es wehte ein Hauch Cristiano Ronaldo durch die mit 47.643 Besuchern ordentlich gefüllte Imtech-Arena, nachdem der Brasilianer aus 30m abfeuerte und den Freistoß direkt zum 2:1 in den Winkel hämmerte. “Es fühlt sich gut an. Es war mein erstes offizielles Tor, das war sehr wichtig für mich“, strahlte der Matchwinner nach der Partie. Es war das erste Ausrufezeichen der erst 5 Minuten zuvor eingewechselten Nummer 19. Und es war zugleich eine Entschädigung für den, wie gewohnt lautstark unterstützenden, Anhang. Denn die 90 Minuten an der Elbe waren schwer verdaulich und sehr zäh. Wenn die Adler denn einmal den Ball am Fuß hatten, war dieser zugleich wieder weg. Von insgesamt 251 Pässen kamen nur deren 157, also knapp 63%, beim Mitspieler an. So entwickelte sich ein langatmiges Spiel, welches von hartem Kampf geprägt war. “Wir haben nicht gut gespielt, aber 3 Punkte mit nach Hause genommen. Nur das zählt“, sagte Haris Seferovic stellvertretend für die gesamte Mannschaft.

>Zu den Bildern<

Meldung weiterlesen | Kommentare (31)

Schaaf: “Es hat gereicht und darüber sind wir sehr glücklich”

von - 28.09.2014 um 20:04:25 | Profis

schaaf inuiNach der Partie äußerten sich beide Trainer bei Sky über die Begegnung. Hierbei zeigte sich Thomas Schaaf verständlicherweise erleichtert, denn sein Team machte in der Offensive eigentlich zu wenig, erzielte aber dennoch die beiden entscheidenden Tore, um die drei Punkte mit nach Frankfurt zu nehmen. Sein Trainerkollege aus Hamburg, Josef Zinnbauer, sprach vom fehlenden Glück. Wir haben für euch mitgeschrieben. Indes könnt ihr rechts nun die Eintracht-Spieler benoten.

Meldung weiterlesen | Kommentare (13)

So läuft die Eintracht in Hamburg auf

von - 28.09.2014 um 17:04:39 | Profis

23.09.2014, Fussball, 1. BL, Eintracht Frankfurt - FSV Mainz 05In knapp 30 Minuten ist Anpfiff in der Imtech-Arena in Hamburg. Mit folgender Aufstellung wollen unsere Adler drei Punkte von der Elbe entführen:

Wiedwald – Chandler, Anderson, Russ, Oczipka – Medojevic, Ignjovski, Aigner, Hasebe – Meier, Seferovic

Auf der Bank nehmen Platz: Hildebrand, Kinsombi, Madlung, Inui, Lanig, Piazon, Kadlec

 

 

Meldung weiterlesen | Kommentare (34)

Vorbericht zum 6. Spieltag der Saison 2014/15 /// Hamburger SV – Eintracht Frankfurt

von - 27.09.2014 um 15:08:18 | Profis > Vorberichte

hamburgersv-eintrachtUnd weiter geht es für die Frankfurter Eintracht. Zum Abschluss des 6. Spieltages muss die Elf von Trainer Thomas Schaaf in den Hohen Norden reisen. Dort gilt es, in der Imtech-Arena dem Hamburger SV die Schranken aufzuzeigen und sich weiter vom unteren Tabellenbereich abzusetzen bzw. den Anschluss nach oben nicht abreißen zu lassen. Nach dem umkämpften, glücklichen, aber auch verdienten Unentschieden gegen den FSV Mainz 05, sind die Frankfurter darauf aus, endlich den ersten Auswärtssieg der Saison einzufahren. Eine knifflige Aufgabe. Obwohl die Norddeutschen weiterhin im unteren Bereich der Tabelle rumdümpeln, ist nach dem Trainerwechsel ein Aufwärtstrend erkennbar. Das Spiel des HSV gegen die Bayern (0:0), sollte als Warnung für die Hessen dienen. Anpfiff der Partie ist am Sonntag, den 28.09.2014 um 17:30 Uhr. Schiedsrichter Florian Meyer wird die Partie leiten. 2399 Fans aus Frankfurt werden ihre Elf in die Hansestadt begleiten.

Meldung weiterlesen | Kommentare (54)

Operation bei Constant Djakpa erfolgreich verlaufen

von - 27.09.2014 um 13:39:15 | Profis

14.09.2014, Fussball, 1. BL, Eintracht Frankfurt - FC AugsburgLinksverteidiger Constant Djakpa wurde am gestrigen Freitag aufgrund eines Kreuzbandrisses erfolgreich operiert. Der Eingriff am linken Knie erfolgte in Heideberg. “Es ist alles gut, am Sonntag darf ich heim”, sagte Djakpa gegenüber der Bild-Zeitung (Samstag-Ausgabe).
Wir wünschen unserem Ivorer eine schnelle Genesung!

Meldung weiterlesen | Kommentare (0)

Gästekasse in Hamburg geöffnet

von - 26.09.2014 um 17:14:57 | Fanszene > Profis

hamburgersv-eintrachtAm Sonntag wird für Kurzentschlossene noch mal eine Gästekasse geöffnet sein. Die Gästekasse befindet sich an der Rampe Südwest. Aus Frankfurt werden über 2.400 Fans erwartet. In Hamburg wurden bislang ca. 45.000 Karten verkauft.

Meldung weiterlesen | Kommentare (0)

Die lange Verletztenliste der Eintracht und der richtige Teamgeist

von - 26.09.2014 um 15:32:38 | Profis

valdezDie Verletztenliste der Eintracht ist lang, darunter mit Nelson Valdez, Constant Djakpa und Kevin Trapp gleich drei Stammspieler, die noch einige Monate ausfallen werden. Mit einer Rückkehr von Trapp in die Mannschaft nach dessen Syndesmosebandrisses dürfte im Dezember zu rechnen sein, Valdez’ Kreuzbandriss dürfte ihn Ende Februar, Anfang März zurück ins Team bringen und Djakpa wird sich nach seinem Kreuzbandriss wohl erst gegen Ende März im Kader wiederfinden. Neben diesen Stammkräften fehlen derzeit auch noch Luca Waldschmidt (Leistenprobleme), Joel Gerezgiher (Syndesmosebandanriss), Jan Rosenthal (Infekt) und Johannes Flum (Muskelfaserriss). Letztere beiden befinden sich immerhin schon wieder im Aufbau-Training und Flum ist auf einem guten Weg, schon im Oktober voll dazu stoßen zu können.

Meldung weiterlesen | Kommentare (1)

Zambrano droht gegen Hamburg auszufallen – dafür Ignjovski mit dabei

von - 26.09.2014 um 14:41:16 | Profis

schaafNoch etwas über 48 Stunden sind es bis zum Anpfiff des Auswärtsspiels der Eintracht beim Hamburger SV. Doch schon jetzt muss sich SGE-Trainer Thomas Schaaf ausführliche Gedanken über seinen Kader machen, denn morgen wird die Mannschaft mit dem Flugzeug in die Hansestadt fliegen. Sehr wahrscheinlich nicht dabei sein wird Carlos Zambrano. Der Peruaner trainierte auch heute auf Grund einer Mandelentzündung nicht mit. Schaaf betonte zwar, dass Zambranos Gesundheitszustand auf Grund der Medikamente schon besser als gestern sei, es aber “mehr als fraglich ist, ob er morgen mitreisen kann oder am Sonntag einsatzfähig ist.”

Meldung weiterlesen | Kommentare (13)

Hübner – Was läuft da mit dem VfB Stuttgart?

von - 26.09.2014 um 10:40:08 | Profis

Hübner, BruchhagenNach der Entlassung von Fredi Bobic beim VfB Stuttgart kursierten in den Medien bereits viele Namen, denen der Posten als Sportvorstand im Schwabenland zugetraut wird. Als Übergangslösung wird Armin Veh zusammen mit Sportdirektor Jochen Schneider die Aufgaben von Bobic übernehmen. Dennoch scheint es so, als würde im Hintergrund eifrig nach einer Neubesetzung Ausschau gehalten. Als Kandidat gilt derweil Jens Lehmann, der frühere Ex-Profi vom VfB passe nach absolviertem Studium im Sportmanagement optimal ins Anforderungsprofil so der kicker. Aber auch der Name Bruno Hübner schwebt seit gestern immer wieder in den Nachrichten und auch die jüngsten Aussagen stimmen einen skeptisch, inwieweit es nur ein Gerücht ist oder doch mehr dahinter steckt.

Meldung weiterlesen | Kommentare (12)