Bittere Niederlage beim “frechen Aufsteiger”

von - 19.10.2014 um 19:56:09 | Profis

???????????????????????????????

Die Reise zum SC Paderborn war für die ganz in weiß gekleideten Frankfurter auch in diesem Jahr keine allzu glückliche. Nach dem Waterloo im Frühjahr 2012, als die Eintracht – damals noch in Bundesliga 2 beheimatet – mit 2:4 baden ging, musste die Mannschaft auch gestern eine bittere 1:3 Niederlage einstecken. Nach weitestgehend ereignislosen ersten 45 Minuten entwickelte sich in der ausverkauften Benteler-Arena eine ganz andere Partie. Die Mannschaft von Trainer Thomas Schaaf hatte die Partie lange Zeit sehr souverän im Griff, sie stand kompakt und der “freche Aufsteiger” konnte keine Gefahr entwickeln. Kurioserweise sollte sich dies nach eigenem Führungstreffer schlagartig ändern. Bastian Oczipka und Takashi Inui kombinierten sich über die linke Seite durch und der Japaner fand im Rückraum Alex Meier, dessen präziser Rechtsschuss vom Innenpfosten ins Netz klatschte. In diesem Moment reiften die Träume, wochenlang oben mitspielen zu können, weiter. Es schien bis dahin nicht so, dass die Adler ins Wanken geraten könnten. Eigentlich habe man die Ostwestfalen ganz gut im Griff gehabt bis zum 1:0, wie Oczipka erkannte. Dann aber riss der Faden völlig, nachdem “wir das eine Stunde gut gemacht” haben. Der Linksverteidiger fühlte sich auf einmal im Stich gelassen – es rollte Angriff auf Angriff aufs Tor der Eintracht, die nach den offensiven Einwechslungen des gegnerischen Trainers Andre Breitenreiter nichts mehr entgegenzusetzen hatten. Die Partie entglitt den Frankfurtern, die keinen Zugriff mehr auf die Partie bekamen. “Wir standen nach dem 1:1 – einem total unnötigem Gegentor – viel zu weit auseinander und sind in viele Konter gelaufen“, streut Oczipka noch mehr Salz in die offene Wunde.

>Zu den Bildern<

Meldung weiterlesen | Kommentare (60)

Hallenturnier in Frankfurt (10. Januar)

von - 18.10.2014 um 13:11:28 | Profis

icon-allgemein-testspielAuch das Jahr 2015 wird mit dem Hallenturnier in der Ballsporthalle Frankfurt starten. Mit dabei sind neben unserer Eintracht die Zweitligisten SV Darmstadt 98, FSV Frankfurt und SpVgg Greuther Fürth. Das Teilnehmerfeld wird komplettiert von den Grashopper Zürich (u.a. mit Ex-Spieler Caio). Das Turnier wird am 10. Januar 2015 ab 17:30 Uhr ausgetragen.
Der “37. Frankfurter Cup” wird diesmal ohne den ungeliebten Nachbarn aus Offenbach stattfinden. Der Sportsender Sport1 wollte kein Turnier mit einem Viertligisten übertragen.

Meldung weiterlesen | Kommentare (4)

Vorbericht zum 8. Spieltag der Saison 2014/15 /// SC Paderborn 07 – Eintracht Frankfurt

von - 18.10.2014 um 11:28:31 | Profis > Vorberichte

scpaderborn-eintrachtUnd wieder eine Länderspielpause überstanden. Endlich geht es für die Eintracht im Ligabetrieb weiter. Zum Abschluss des 8. Spieltags muss die SGE am Sonntag, den 19. Oktober 2014 um 17:30 Uhr, beim starken Aufsteiger SC Paderborn antreten. Dieser steht mit 9 Punkten und einer ausgeglichenen Torbilanz genau in der Mitte der Tabelle – Platz 9 ist für den „Abstiegskandidat Nr. 1“ doch gar nicht so schlecht. Aber auch die Hessen müssen sich nicht verstecken. Im Gegenteil. Auf Platz 5 stehend und mit 12 Zählern ausgestattet, sind es nicht nur die Wolkenkratzer der Frankfurter Skyline, auf denen man Höhenluft schnuppern kann. Neu-Coach Thomas Schaaf sieht seine Elf noch nicht am Ende ihres Potentials, viel Luft nach oben würde es noch geben.

Meldung weiterlesen | Kommentare (67)

Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel in Paderborn

von - 17.10.2014 um 21:44:58 | Profis

Schaaf PressekonferenzVertreter der schreibenden Zunft, die einem Pressegespräch mit Eintracht-Trainer Thomas Schaaf beiwohnen wollen, sollten gut vorbereitet und in der Lage sein, die Antworten auf ihre Fragen selbst zu liefern. Diese Erfahrungen durften die Kollegen von Presse, Funk und Fernsehen in der heutigen Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel beim SC Paderborn 07 wieder einmal machen.

Meldung weiterlesen | Kommentare (3)

Abwehrchef Zambrano wurde erfogreich operiert – Aigner fällt wohl aus

von - 17.10.2014 um 15:20:43 | Profis

14.09.2014, Fussball, 1. BL, Eintracht Frankfurt - FC AugsburgInnenverteidiger Carlos Zambrano wurde heute Vormittag erfolgreich von Dr. Huber in Heidelberg operiert. Die Diagnose “Außenbandriss im rechten Knie” hat sich während der Operation bestätigt. Der Peruaner fällt demnach für die restliche Hinrunde aus.

Des Weiteren droht Mittelfeldspieler Stefan Aigner am Sonntag mit muskulären Problemen auszufallen. “Wir müssen schauen, wie sich das entwickelt“, sagte Trainer Thomas Schaaf. Ein Riss wurde nach einer ersten Diagnose zumindest ausgeschlossen.

Meldung weiterlesen | Kommentare (8)

Information für alle Zugfahrer nach Paderborn

von - 17.10.2014 um 15:08:05 | Fanszene > Profis

scpaderborn-eintrachtAm heutigen Morgen gab die Gewerkschaft der Lokführer (GDL) einen weiteren Ausstand bekannt. So fahren zwischen Samstagmorgen 2 Uhr und Montagmorgen 4 Uhr keine Bahnen im Fern- und Regionalverkehr sowie S-Bahnen. Bildet Fahrgemeinschaften nach Ostwestfalen und unterstützt unser Team für die nächsten drei Punkte.

In Frankfurt wurden alle 1.748 Karten aus dem Gästekontingent verkauft.

Meldung weiterlesen | Kommentare (4)

Bruno Hübner: Keine Ausstiegsklauseln mehr bei Eintracht Frankfurt

von - 17.10.2014 um 07:07:42 | Profis

27.02.2014, Fussball, Europa League, Eintracht Frankfurt - FC PortoDa verliert eine Mannschaft fünf Leistungsträger und kassiert dafür gerade einmal 3,7 Millionen Euro. Während der Nachbar aus Mainz oft Spieler über Marktwert verkaufen kann, mussten die Verantwortlichen der Eintracht im letzten Sommer viele bittere Pillen schlucken. Sebastian Rode wechselte ablösefrei zum FC Bayern München, Tranquillo Barnetta und Joselu kehrten zu ihren Vereinen, dem FC Schalke 04 und der TSG Hoffenheim (die den Spanier dann zu Hannover 96 transferierte) zurück und für Sebastian Jung (2,5 Millionen Euro zum VfL Wolfsburg) und Pirmin Schwegler (ca. 1,2 Millionen Euro zur TSG Hoffenheim) gab es nicht das Geld, dass auch nur annähernd dem Wert der beiden Führungsspieler entspricht. Bruno Hübner hatte daher viele Baustellen zu schließen und tat dies mit bislang beachtlichem Ergebnis. Haris Seferovic, für 3,2 Millionen Euro aus der spanischen Liga losgeeist, ist bislang ein Volltreffer, ebenso Makoto Hasebe, der ablösefrei vom 1. FC Nürnberg kam und im Mittelfeld die Strippen zieht. Auch Slobodan Medojevic, 1,2 Millionen Euro teurerer Neuzugang vom VfL Wolfsburg, hat sich schnell eingefügt, wie auch Aleksandar Ignjovski, den die Fans bereits als “Kampfsau” in ihr Herz geschlossen haben. Schwer tut sich hingegen noch Rückkehrer Timothy Chandler. Der 1 Millionen Euro teure Außenverteidiger zeigte sich gegen den Hamburger SV verbessert, bereitete sogar einen Treffer vor, musste dann aber gegen den 1. FC Köln wieder auf die Bank – hier ist definitiv noch viel Luft nach oben. Genauso bei Leihspieler Lucas Piazon, dessen Freistoßtreffer beim 2:1 Sieg vor knapp 3 Wochen an der Elbe aber alle Fans der Frankfurter (und darüberhinaus auch alle Fußballliebhaber) entzückte. Timo Hildebrand wurde nach der Verletzung von Kevin Trapp als Back-up für Felix Wiedwald verpflichtet, Joel Gerezgiher und David Kinsombi haben ihre Zukunft noch vor sich.

Meldung weiterlesen | Kommentare (22)

Fernsehgelder anhand der Popularität verteilen? – Ein Kommentar zur DFL

von - 16.10.2014 um 17:20:03 | Profis

Heidel“Elektrisiert Ingolstadt gegen Hoffenheim das Land?” Diese Frage stellte Christian Heidel, der Manager des 1. FSV Mainz 05, im Kicker. Der 51-Jährige sorgt sich um die Attraktivität der Bundesliga und befürchtet, dass sie irgendwann nicht mehr so funktionieren werde wie heute. “Wenn Leipzig in die Bundesliga kommt und eventuell Ingolstadt, dann muss irgendwo in Deutschland ein Verein raus. Vielleicht ist das Augsburg, vielleicht Mainz. Und warum? Weil wir unsere Ausgaben durch unsere Einnahmen aus dem Fußballgeschäft decken müssen. Eine Region verliert dann ihren Klub, weil plötzlich Klubs erfunden werden, wo die Ausgabenseite nur Papier ist, das keiner lesen muss”, kritisiert Heidel das Finanzgebaren der sogenannten “Retortenklubs”, wie etwa dem VfL Wolfsburg, Bayer Leverkusen oder ganz aktuell RB Leipzig.

Meldung weiterlesen | Kommentare (11)

Bamba möchte bleiben – Yaffa bleibt länger

von - 16.10.2014 um 11:43:39 | Profis

Anderson, YaffaNach dem bitteren Ausfall von Abwehrchef Zambrano ruhen die Hoffnungen nun auf Bamba Anderson. Der Brasilianer zeigte in den letzten Partien wieder eine aufsteigende Leistung und war maßgeblich daran beteiligt, dass die Eintracht, vor allem in den Schlussminuten, den Kasten sauber hielt. In den drei Jahren, die Bamba nun bei den Hessen ist, hatte der Verteidiger viele Aufs und Abs in seiner Zeit. Nach der zwischenzeitlichen Ausbootung durch Ex-Trainer Armin Veh, konnte sich Anderson unter Thomas Schaaf stabilisieren und zählt nun wieder zu einer festen Größe. Seinen im Sommer 2015 auslaufenden Vertrag möchte er nun laut BILD auch gerne verlängern: “Ich bin jetzt drei Jahre in Frankfurt, die Stadt ist für uns zur zweiten Heimat geworden. Ich fühle mich hier sehr wohl.”

Meldung weiterlesen | Kommentare (15)

Ex-Adler im Trikot des Gegners – Marvin Bakalorz

von - 16.10.2014 um 08:00:02 | Profis

BakalorzWie der Vater so der Sohn sollte es sein, als am 23.07.2013 die Eintracht auf die Kreuzbandverletzung von Marc Stendera reagierte und für eine geringe Ablöse Marvin Bakalorz aus der U23 von Borussia Dortmund nach Frankfurt loseiste. Sein Papa Dirk Bakalorz sollte damals die Lücke schließen, die Lajos Detari hinterließ, nachdem dieser zu Olympiakos Piräus gewechselt war. Aber so richtig konnte er die Erwartungen nicht erfüllen und daher wechselte er nach zwei Jahren und 26 Spielen für die Eintracht in die zweite Liga zum SV Darmstadt. Es waren damals zwar nicht zwei verlorene Jahre, dennoch sollte sein Sohn Marvin es besser machen und den Sprung zum Profifußballer endlich schaffen. Bruno Hübner äußerte sich vor der Saison so zu seiner Verpflichtung: „Marvin ist ein Spieler, der auf mehreren Positionen flexibel einsetzbar ist.

Meldung weiterlesen | Kommentare (5)