Carlos Salcedo hatte es nicht einfach gegen Weltfußballer Ronaldo.(Bild: imago/ITAR-TASS)

Ab dem 28. Juni geht für die Profis von Eintracht Frankfurt die Vorbereitung auf die Bundesliga-Saison 2017/2018 los. Ab diesem Tage wird den spielern bereits alles abverlangt, denn in einem Zeitraum von drei Tagen wird man sich diversen Leistungstests unterziehen, bevor am 1. Juli offiziell (und für die Öffentlichkeit zugänglich) der Trainingsauftakt startet.

Die meisten Adlerträger genießen bis dahin noch ihren wohlverdienten Urlaub, doch mit Marco Fabian und Carlos Salcedo (Confed-Cup) und Mijat Gacinovic und Jesús Vallejo (U21-Europameisterschaft) sind insgesamt vier Spieler bereits wieder im Einsatz. Salcedo wird ab dem 1. Juli offiziell Spieler der Hessen sein und bei Vallejo besteht die Hoffnung, dass er nach der langen Vorbereitung bei Real Madrid doch noch in Frankfurt wieder aufschlägt.

Beim Junioren-Turnier in Polen erwischte Gacinovic allerdings keinen guten Start mit Serbien. Mit 0:2 musste man sich Portugal geschlagen geben und steht damit bereits nach dem ersten Spiel gehörig unter Druck. Am Dienstag um 18 Uhr muss gegen Mazedonien ein Sieg her, damit das Team noch Chancen auf ein Weiterkommen hat. Der Offensivspieler stand bei der Niederlage 90 Minuten auf dem Platz. Besser lief es hingegen bei Vallejo: Spanien schlug in der selben Gruppe Mazedonien mit 5:0. Auch der Innenverteidiger spielte 90 Minuten durch.

Beim Confed-Cup in Russland waren gestern Fabian und Salcedo gefordert. Während Ersterer beim 2:2 gegen Europameister Portugal die komplette Spielzeit auf der Ersatzbank verbrachte, durfte Letzterer sich von Beginn zeigen. Sein Arbeitszeugnis auf der ungewohnten Rechtsverteidiger-Position darf als unglücklich bezeichnet werden. Nicht nur bei seinem Patzer vor dem 0:1, als er Cristiano Ronaldo entwischen lies, war er mit der geballten Offensive des Gegners überfordert. Nach 67 Minuten war sein Arbeitstag beendet. Am Mittwoch um 20 Uhr heißt der nächste Gegner Neuseeland.

- Werbung -

6 Kommentare

  1. Salcedo wird ab dem 1. Juli offiziell Spieler der Hessen sein …..
    Eben!!
    Der Spieler hat noch nie (!) unter Kovac und mit der Mannschaft trainiert und spielte zusätzlich gestern in seiner Nationalmannschaft auf ungewohnter Position.
    Auf mich wirkt die Kritik an Sacedo (damit meine ich jetzt nicht den obigen Artikel oder die Redaktion generell) etwas zu vorschnell und sogar teilweise unfair.
    Lasst ihn mal hier ankommen, ins Training einsteigen, die Trainingslager absolvieren, die Freundschafts-bzw. Testspiele bestreiten und vielleicht noch das Saisoneröffnungsspiel mitmachen.
    Dann werden wir über ihn ein objektiveres Bild bekommen, welches viel aussagekräftiger sein wird.
    Ich glaube nicht, dass man sich in ihm verscoutet hat und NK wirds schon richten.

  2. Denke auch an der Schnelligkeit muss El Titan noch zulegen. Da ist er ja beim Team Kovac genau richtig.

    Außenverteidiger ist meiner Meinung nach einer der undankbarsten Jobs. Man muss einen großen Raum abdecken. Nichts für einen Innenverteidiger, der Manndeckung beherrschen muss. Hasebe ist als Außenverteidiger auch nichts aber in der defensiven Mitte eine Bank. Bei El Titan sehe ich das ähnlich.

  3. Salcedo hat in Mexico in der U 21 gespielt, drei Spiele in der
    Olympiaauswahl und 11 Länderspiele gemacht.
    Die Masse der Spiele als Innenverteidiger und das soll er auch bei
    uns spielen. Dass er das kann, hat er bewiesen.
    Auch in Florenz hatte er 20 Einsätze.
    Aussenverteidiger kann er offensichtlich nicht so ganz, aber
    dafür haben wir ja genug andere.

  4. @SGECharly Heutzutage spielt kein Team mehr mit Manndeckung, und wenn höchstens im Mittelfeld, aber sicher nicht in der Innenverteidigung…

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -