Jubelt Ante Rebic in den kommenden Tagen auch im Trikot der Nationalmannschaft Kroatiens?

Nun steht also die letzte Länderspielpause in diesem Jahr vor der Tür. Letztmalig wird Eintracht Frankfurt also volle zwei Wochen Zeit bekommen, um sich auf die nächste Pflichtspielaufgabe vorzubereiten (18. November 15:30 Uhr TSG Hoffenheim). Um nicht aus dem Rhythmus zu kommen, wird die SGE am kommenden Freitag ein Testspiel gegen Zweitligist SV Sandhausen (Anstoß 15:30 Uhr) bestreiten. Dabei wird dem Trainerteam allerdings eine Vielzahl von Adlerträgern nicht zur Verfügung stehen.

Spannung versprechen die Playoffs der WM Qualifikation Europa. Gleich zwei Frankfurter werden mit ihrer Nation um die letzten Tickets der Weltmeisterschaft 2018 in Russland kämpfen. Gelson Fernandes trifft am 9. November zunächst in Belfast auf Nordirland, ehe am 12. November das Rückspiel in Basel ansteht. Ante Rebic, der mit seinen starken Leistungen im Eintracht-Trikot erstmals seit 2015 wieder für sein Heimatland Kroatien nominiert wurde, trifft auf Griechenland. Zunächst wird er das Hinspiel in Zagreb am 9. November bestreiten, ehe am 12. November in Piräus das Rückspiel steigt. Schweden muss am 10. und 13. November ebenfalls in den Playoffs ran. Deshalb steht Branimir Hrgota für seine Nation auf Abruf bereit.

Lukas Hradecky hat zwar das große Turnier im kommenden Jahr bereits verpasst, wird mit Finnland aber am 9. November ein Testspiel gegen Estland bestreiten. Carlos Salcedo, der mit Mexiko in Russland dabei ist, trifft in einem Freundschaftsspiel am 10. November auf Belgien und am 13. November auf Polen. Makoto Hasebe wird Japan als Kapitän in die Freundschaftsspiele gegen Brasilien (10. November) und Belgien (14. November) auf den Rasen führen.

Für Luka Jovic stehen derweil wichtige EM-Qualifikationsspiele auf dem Programm. Mit der U21-Serbiens trifft am 10. November auf Österreich und am 14. November auf Armenien. Im gleichen Wettbewerb muss auch Renat Dadashov ran. Mit der U21 von Aserbaidschan geht es gegen DFB-Auswahl (9. November) und Kosovo (14. November). Aymen Barkok wurde zur U20 des DFB eingeladen. Der mit der Fritz-Walter-Medaille in Silber ausgestattete Frankfurter spielt am 9. November gegen Italien und 14. November gegen England.

- Werbung -

4 Kommentare

  1. Ungewohnte Fehler in eurem Text . Also ich denke gegen Hoffenheim spielen wir wie üblich um 15:30 und nicht um 15:40 und die letzte Länderspielpause diese Saison ist es leider auch nicht . Ende März haben wir nochmal das zweifelhafte Vergnügen . Aber naja kann ja mal passieren .

  2. übrigens , für mich steht der 1. Absteiger definitiv fest : Viva Colonia !
    Sehr Schade , wegen Tradition , Zuschauerzahlen und Fans – sportlich aber offensichtlich verdient.
    Um überhaupt noch eine Chance zu haben, müssten sie ab sofort mindestens jedes 2. Spiel gewinnen , das kann ich mir nicht vorstellen.
    Interessant dabei aber auch , das es einen trifft , der für Manche hier im Forum „einer der Vorzeigevereine“ war , an dem sich unsere Eintracht ein Beispiel nehmen sollte .
    So schnell können sich die Zeiten ändern.
    Deshalb zurück zu uns und
    Forza SGE !

Kommentiere den Artikel

- Werbung -