Die Allianz-Arena in München kennt Maksimovic schon. Kehrt er mit der Eintracht in der Rückrunde nochmal zurück? (Foto: imago/DeFodi)

Auf den ersten Blick scheint die Innenverteidigung der Frankfurter Eintracht ausreichend besetzt. Mit David Abraham, Simon Falette, Carlos Salcedo, Marco Russ und Makoto Hasebe streiten sich fünf potenzielle Stammspieler um maximal drei Plätze in der Abwehrzentrale. Möglicherweise werden die Frankfurter aber in diesem Bereich doch noch aktiv.

Lotst die Eintracht einen 20-Millionen-Mann an den Main?

Durch die Verletzungen von Russ und Abraham und der Sperre von Falette könnten die Verantwortlichen um Sportvorstand Fredi Bobic und Bruno Hübner nun aber gesehen haben, wie schnell es gehen kann und ein Engpass in der Innenverteidigung entstehen kann, der dann vor allem qualitativer Natur ist. Und nun könnte, obwohl man im Stadtwald immer sagte, dass derzeit keine Transfers geplant seien, noch einmal Bewegung in die Kaderplanungen der Hessen kommen. Nach dem in der Gerüchteküche gehandelten Dimitrios Kourbelis taucht dort nun ein weiterer Name auf.

Laut der italienischen Onlineplattform „Calcionapoli24“ ist die Eintracht an Innenverteidiger Nikola Maksimovic vom italienischen Topklub SSC Neapel interessiert. Dem Bericht zufolge soll die Eintracht an einer Leihe des 26-Jährigen mit anschließender Kaufoption interessiert sein. Durch seine Größe und Kopfballstärke würde eine Verpflichtung auch Sinn machen, um der Schwäche der Hessen bei Standards des Gegners entgegenzuwirken. Von den Neapolitanern wechselte vor der Saison auch der Niederländer Jonathan de Guzman zu den Hessen. Möglicherweise eine gute Ausgangssituation, um mit den Verantwortlichen in Neapel zu verhandeln. Man kennt sich. Maksimovic und de Guzman standen im Übrigen neun Tage gemeinsam beim Serie-A-Klub unter Vertrag.

Bekannte Berateragentur – Konkurrenz aus Hoffenheim

Der Serbe wechselte vor der Saison fest zu den Süditalienerin, kommt aber bisher auf nur vier Pflichtspieleinsätze für den Ex-Klub von Diego Maradona. Bereits in der letzten Spielzeit lief er für die Neapolitaner auf, war damals aber „nur“ vom FC Turin ausgeliehen, nach der Spielzeit kaufte der SSC den Abwehrmann dann für satte 20 Millionen Euro. AufGrund der geringen Einsatzzeiten soll der Defensivmann einem Wechsel gegenüber aufgeschlossen sein, auch wenn er bis dato Transfers zum FC Bologna, FC Villareal oder zu US Sassuolo abgelehnt haben soll. In Frankfurt hingegen würde Maksimovic auf seinen Nationalmannschaftskollegen Mijat Gacinovic treffen und auf einen Trainer, mit dem er sich wohl auf Anhieb sprachlich verständigen könnte. Zudem wird der Defensivspieler von der Agentur „LIAN Sports“ beraten, die gute Beziehungen nach Frankfurt hat. Auch Gacinovic, Ante Rebic, Luka Jovic und Taleb Tawatha gehören der Agentur von Fali Ramadani an. Laut der Plattform „transfermarkt.de“ besitzt Maksimovic einen Marktwert von neun Millionen Euro. Neben der SGE soll allerdings auch die TSG Hoffenheim an einer Verpflichtung des 20-fachen Nationalspielers interessiert sein.

- Werbung -

28 Kommentare

  1. Wenn mascarell jetzt gehen darf, hätte man in der transferzeit nicht spielen lassen dürfen. Glaube nicht an wechsel im Winter.

  2. Vielleicht hat @grantler in transfermarkt.de gelesen, dass Everton sowie Sevilla sich für Mascarell interessieren und ihn gerne im Winter verpflichten wollen.
    Quelle: http://www.marca.com/futbol/bundesliga/2018/01/15/5a5cfdb3ca4741471c8b45dc.html

    Zu Maksimovic: Ein kopfballstarker IV kann nicht schaden. Wir wissen jetzt auch nicht wie lange Russ und Abraham ausfallen. Ich muß aber gestehen, dass ich ihn nicht kenne und er sicherlich nicht gleich die Verstärkung sein kann (Eingewöhnungszeit).

  3. Sorry, mein Handy wird immer rausgeschmissen bei sge4ever. Ja, Mascarell auf Transfermarkt. Bin gespannt wie sich dazu geäußert wird. Wenn wir hier nicht den Hut auf haben, hätte ich Mascarell nicht spielen lassen, denn man wird ja wohl nicht gehofft haben, dass er schlecht spielt. Hätte ihn erst mit Schließung der Transferzeit eingesetzt. Kovac hätte ja nur Stendera den Vorzug geben müssen. Aber jetzt wissen wir, dass er spätestens im Sommer weg ist, oder wird das unser 10 bis 20 Mio. Mann??????????? Aus Eintracht-Sicht halte ich diese Summe für Defensiv-Spezialisten erst Recht zu hoch, aber lassen wir uns überraschen. Da schreibe ich einmal was positives über Mascarell und schon wird halb Europa wieder auf ihn aufmerksam, sorry dafür 😉

  4. Wenn Omar gehen will, dann geht er. Aber die SGE entscheidet wann, und das sollte sicher nicht in den nächsten 3 Wochen sein. Der Grund ist einfach: Mascarell hat eine feste KO seitens der Madrilenen, die ist jetzt und im Sommer gleich hoch, d.h. für uns bringt es keinen geldwerten Vorteil, ihn vorher abzugeben… es sei denn, ein Verein versüßt uns den Abgang mit einem vorher nicht vereinbarten Bonus, weil er Omar unbedingt jetzt haben möchte. Bitte sehr…
    Paradoxerweise spielte Mascarell am Samstag zum ersten Mal so, wie ich mir das von ihm immer erhofft hatte. Mal sehen, ob es nur dem „ersten Spiel“ geschuldet war oder ob er endlich sein spielerisches coming out hatte.

  5. @ 5. sge1899
    Das mit der Leistung von Mascarell sehe ich genauso, aber das mit dem Vertrag scheint ja nun anders zu sein, sonst hätte er sicherlich nicht zum medizinischen Test nach Hoffenheim gemusst. Madrid hat den Hut auf, und wenn ihn jemand haben will, von mir aus für 10. Mio, dann muss er gehen und wir bekommen die 4,5 Mio. Einzige Ausnahme, der Spieler sagt, da will ich nicht hin. Da aber das Gehalt mit Sicherheit auch erheblich höher sein wird…

  6. +++ Pokal-Viertelfinale terminiert +++
    Unglaublich! Jedes sog. Derby wird übertragen, aber Eintracht nicht. Die Live-Spiel sind so nichtssagend für neutrale Zuschauer.

  7. Man muss den Vertrag nicht bis in die kleinsten Details kennen, um mittlerweile sicher zu sein, dass die Eintracht in Sachen Mascarell gar nix autark entscheidet, solange die RKO seitens Real gilt. Zurecht erinnert Grantler an das Stelldichein in Sinsheim, das wohl nicht in erster Linie auf privaten Wunsch von Herrn Nagelsmann stattgefunden hat. Nach OMs glänzendem Einstand und der ernüchternden 2. Spielhälfte vom Sonnabend, müsste im Falle eines zeitnahen Abgangs von Mascarell über einen adäquaten Ersatz noch im Winter ernsthaft nachgedacht werden. Andernfalls sehe ich Gacinovic bis auf weiteres wieder eine Reihe nach hinten rücken.
    Da Medo und Hrgota wohl demnächst ohnehin gehen, dürfte mit einem weiteren Serben die ‚Yugo-Quote‘ dann wieder halbwegs im Verhältnis sein – andernfalls müsste man hinsichtl. Grüppchenbildungstendenz davon abraten.
    Ich hatte aber eigentlich angenommen, Knothe wäre inzwischen auf dem Sprung in den Pflichtspielbetrieb – Und deutsche IVs sind ja bekanntlich für EF uninteressant bzw. unerschwinglich.

  8. Angeblich hat die Eintracht Jesus verpflichtet für 1,5 Jahre mit Kaufoption

  9. ich hab einen link bekommen, finde aber sonst nix. ich fürchte in meiner Euphorie zu früh gefreut. sorry

  10. Das kommt von Nachrichten.de, da kannste Meldungen selber einstellen wie „Ficken heilt Krankheiten“ etc. Alles klar?

  11. Ich würde sagen, welchem von unseren Verantwortlichen auch immer es gelingen sollte, Vallejo zu o.g. Bedingungen von Madrid zu holen, der wird ohnehin in die Annalen eingehen, vor allem aber binnen kurzer Frist von der Konkurrenz für viel Geld abgeworben werden.

  12. @10. und 11.
    Muss die Frage nicht heißen „wer bezahlt ihn“? Judas!? Oder in welcher Währung? Sesterzen!? 😉

  13. @9

    ohne detaillierte Vertragsinhalte zu kennen, kannst du eben nicht viel sagen.
    Gilt eine RKO seitens Real zu jeder einzelnen Stunde seines Vertrages, zu bestimmten Zeitfenstern oder jeweils zum Saisonende? Eben, wissen wir nicht. In den meisten Fällen wird ein Rückkaufsrecht zum Saisonende vereinbart. Ist es bei uns in diesem Fall auch so, entscheidet nur die SGE über einen Winterverkauf… aber um mehr zu sagen, bräuchte man dann doch nähere Infos!

  14. @3.: Sorry, aber ich kann nicht für jeden Spieler, der einen Bluterguss oder einen Schnupfen oder etwas ähnlich Schwerwiegendes hat und eins/zwei Spiele ausfällt, gleich Ersatz verpflichten. Der Kader ist bereits überdimensioniert, gerade wenn man keinen Europacup spielt. Manche würden wahrscheinlich selbst dann nicht
    spielen, wenn nur noch 10 Spieler übrig sind. Andere sind scheinbar sogar unverkäuflich/ unverleihbar mangels Interesse selbst aus unteren Ligen. Bleibe bei meiner (Minder-) Meinung, lieber mehr Qualität als Quantität und variabel einsetzbare Spieler.

  15. @18
    Wenn Du mich direkt ansprichst…..
    Ein IV ist schon länger im Gespräch und man sieht durch das Fehlen von Russ und Abraham und die Sperre von Falette aktuell schon einen Engpass. Ich denke, dass Falette und Salcedo sich noch steigern werden, dennoch haben wir bei Wegfall von Russ und Abraham kein Kopfballungeheuer mehr in der IV
    (siehe die Standardsituationen). Da sollte man schon den Markt beobachten.

  16. „ausreichend besetzt“ schon, aber nicht qualitativ. Deswegen ist eine weitere Verpflichtung nur logisch und richtig

  17. EIGENTLICH EINE KLARE AUSSAGE ZU MASCARELL, warum nicht schon letzten Winter? Hoffe er kennt die Vertragsgestaltung!
    HR-Online:
    Eintracht-Sportdirektor Bruno Hübner hat Gerüchte um einen sofortigen Abschied des spanischen Mittelfeldspielers Omar Mascarell am Dienstag dementiert. „Wenn du gute Spieler wie Mascarell oder Haller hast, gibt es immer Anfragen. Wir sind aber nicht gewillt, Stammkräfte abzugeben“, sagte Hübner am Rande des DFL-Neujahrsempfangs in Frankfurt dem hr-sport. Die spanische Sportzeitung Marca hatte zuvor spekuliert, dass Mascarell noch im Winter von Eintracht Frankfurt zu Hoffenheim, dem FC Sevilla oder dem FC Everton wechseln könnte.

  18. @21 „Wir sind aber nicht gewillt, Stammkräfte abzugeben“
    Naja, ganz ehrlich bedeutet das gar nix, wenn es nicht in der Hand der Eintracht liegt (RKO Madrid).
    Ich bin auch nicht gewillt, meine Steuererklärung zu machen. Muss es aber trotzdem machen.

  19. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Bruno bei Fall Mascarell sich derart aus dem Fenster lehnt, wenn die Eintracht nicht ein gewisses Mitspracherecht hat. Hübner schließt einen Abgang jetzt im Winter aus, aber nicht nach der Saison. Ich bin erste einmal froh, dass wir mit Mascarell in der kompletten RR rechnen können und dann sehen wir weiter.

  20. Ich finde es sehr besorgniserregend dass man eigentlich nichts über David’s Verletzung erfährt. Das wird sein Grund haben.Frankfurt’s „best kept secret“ momentan.Oder weiß jemand mehr ,evtl ein Arzt unter euch der das versteht?

  21. @24 Warum sollte man da irgendwelche Details in die Öffentlichkeit tragen, die niemanden etwas angehen?

    In der IV würde uns ein Top-Spieler definitiv weiterhelfen. Wir spielen dank 5er Kette immer mit 3 IVs, da sind wir dann insgesamt doch nicht so gut aufgestellt. Abraham ist die einzige Konstante und fällt jetzt erstmal aus. Hasebe wird auch nicht jünger und ist aktuell (noch) nicht in Topform. Russ ist meiner Meinung nach mittlerweile zu langsam und glänzt nicht durch tolle Pässe. Bleiben noch Falette und Salcedo, die beide zwar noch Entwicklungspotenzial haben, aber aktuell auch „nur“ Durchschnitt sind.
    Kann jemand was zu Knothe sagen?

    - Werbung -
  22. @25 Warum geht mich das nicht an?
    Andere Verletzungen werden immer vom Verein kommentiert.Oder kriegst du sowas nicht mit?

  23. @26
    Klar bekomme ich sowas mit. Aber welche Details willst du denn noch, außer dass er ein Hämatom in der Wade hat und individuell trainiert. https://www.op-online.de/sport/eintracht-frankfurt/eintracht-frankfurt-david-abraham-wird-einfach-nicht-9531207.html
    Stell dir mal vor, dass wir wirklich einen teuren IV an der Angel haben. Da stärkt es sicher ungemein unsere Verhandlungsposition, wenn die Gegenseite genau weiß was unser Abwehrchef hat und dass er evtl. länger ausfällt.

  24. Da hast du nicht Unrecht Adler.
    Aber dass ist genau meine Sorge.
    Ich bin kein Arzt aber die Pause ist doch ungewöhnlich lang für sowas.
    Danke für den Link

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -