Schlussspurt – Der Faktor Kevin Trapp

von - 01.04.2015 um 10:00:03 | Profis

Kevin TrappDie Saison 2014/15 biegt auf die Schlussgerade ein. Für die Mannschaften fangen somit die heißen Wochen an. Wer zieht in den internationalen Wettbewerb ein? Wer muss die Erste Bundesliga verlassen? Wer hat den längsten Atem und die nötige Ruhe im Verein? Auch für die Eintracht stehen noch spannende und wegweisende Partien an. Am kommenden Samstag empfangen die Adler die bislang in dieser Rückserie noch sieglosen Hannoveraner. Im Waldstadion hat die Mannschaft von Trainer Thomas Schaaf eine ganz besondere Stärke entwickelt, sie zeigt sich stabil und lässt sich auch von größeren Namen nicht aus der Ruhe bringen (1:1 gegen den VfL Wolfsburg, 1:0 gegen den FC Schalke 04). Trotzdem beschleicht den ein oder anderen bereits ein ungutes Gefühl vor dem Endspurt. Die Hessen stehen auf einem scheinbar beruhigenden 8. Tabellenplatz, der Abstand nach unten ist mit neun Zählern Vorsprung komfortabel. Und der auf Rang 6 stehende FC Augsburg ist nur 4 Punkte entfernt. Eine Qualifikation für den internationalen Wettbewerb erscheint deutlich wahrscheinlicher als ein Abstieg.

Meldung weiterlesen | Kommentare (18)

Das Heinz Müller Urteil – Profitiert nun Olivier Occean davon?

von - 01.04.2015 um 08:00:25 | Profis

OcceanDas Urteil des Mainzer Arbeitsgerichts im Rechtsstreit zwischen dem FSV Mainz 05 und seinem ehemaligen Torhüter Heinz Müller hatte in der vergangenen Woche für Aufsehen im Profifußball gesorgt. Müller hatte gegen die Befristung seines Arbeitsvertrages in Mainz geklagt und dabei Recht erhalten. Folglich besteht sein Kontrakt beim Bundesligisten weiter. Sollte das Urteil auch bei den weiteren Instanzen wie Landesarbeits- und Bundesarbeitsgericht rechtskräftig bleiben, würde eine Aneinanderreihung von befristeten Verträgen im Profifußball so nicht mehr möglich sein.

Meldung weiterlesen | Kommentare (10)

SGE siegt bei Germania Niederrodenbach mit 16:0

von - 31.03.2015 um 20:45:42 | Profis

05.09.2014, Fussball, Testspiel, FSV Frankfurt - Eintracht FrankfurtEintracht Frankfurt hat heute ein Freundschaftsspiel bei Germania Niederrodenbach mit 16:0 (8:0) gewonnen. Alexander Meier, Slobodan Medojevic und Sonny Kittel trafen jeweils dreifach, Johannes Flum, Nelson Valdez und Lucas Piazon doppelt und Alexander Madlung einmal. Vor 3.000 Zuschauern im ausverkauften Rodenbacher Waldstadion konnte Constant Djakpa in der zweiten Halbzeit nach langer Verletzungspause sein Comeback feiern. Auch die Testspieler Samuel Strong, Geon Hui Shim und Tomas Buchmiller kamen jeweils eine Halbzeit lang zum Einsatz.

Meldung weiterlesen | Kommentare (2)

Schaaf baut auf seine erfolgreichen Nationalspieler

von - 31.03.2015 um 06:55:46 | Profis

schaafEs ist ruhig geworden um die Frankfurter Eintracht in diesen Tagen. Ein Großteil der Leistungsträger ist auf Länderspielreise und wird erst im Laufe der Woche zurück erwartet. Der Rest hält sich mit einem Wechsel aus Training und Testspielen fit. In der Bundesliga geht es am Sonnabend, zwei Wochen nach der 1:3-Niederlage in Stuttgart, wieder einmal darum, im eigenen Stadion das auszubügeln, was man auswärts verbockt hat. Immerhin lief es für die Frankfurter Legionäre in ihren Nationalteams so gut, dass sie mit einer Menge Selbstvertrauen zurückerwartet werden.

Meldung weiterlesen | Kommentare (5)

Vor 20 Jahren: Als die Uhren noch anders gehen sollten

von - 30.03.2015 um 15:26:52 | Profis

HeynckesSpricht man Fans von Eintracht Frankfurt auf den Namen Jupp Heynckes an, sträuben sich dem größten Teil wohl die Nackenhaare. Der gebürtige Mönchengladbacher, der 1998 mit Real Madrid die Champions League und dem FC Bayern München 2013 gar das Triple gewann, gilt am Main als “Persona non grata”. Dabei setzte man so große Hoffnungen auf den 1994 aus Spanien losgeeisten Coach. Der heute 69jährige leistete in seinen zwei Jahren bei Athletic Bilbao gute Arbeit und förderte große Talente. Bei den Hessen wollte er eine neue Ära einleiten und kündigte bei seiner Präsentation im Kicker vollmundig an: “Wenn ich am 7. Juli hier anfange, werden die Uhren anders gehen.” Was so euphorisch begann, endete am 31.3.1995 mit einer bitteren Niederlage gegen den FC Schalke 04. Nachdem es zur Pause noch 0:0 stand, gingen die Adler vor gerade einmal 19.000 Zuschauern noch mit 0:3 gegen die Königsblauen unter. “Wir wollen Meister werden“, sagte der Rheinländer noch bei seiner Präsentation. Auf Rang 13 stehend waren die Frankfurter von diesem Unterfangen aber sehr weit entfernt – näher lagen da schon die Abstiegsränge.

Meldung weiterlesen | Kommentare (18)

Ab 2015/16: Mehr TV-Gelder für alle Klubs

von - 30.03.2015 um 06:42:39 | Profis

BruchhagenMehr Geld für alle! Die DFL erhöht die Ausschüttungen für die 36 Profivereine, 840 Millionen Euro, statt wie bislang etwa 710 Millionen Euro, werden ab der kommenden Spielzeit ausgezahlt. Dies geschieht auf Grundlage einer Fünfjahresrangliste der DFL, die aus den Platzierungen der Vereine in den vergangenen vier Spielzeiten und am Ende der aktuellen Saison erstellt wird und die Grundlage für die Verteilung der nationalen Medienerlöse ist. Jeder Platz ist also wichtig, auch wenn man sich im scheinbar belanglosen “Niemandsland” befindet. Die Hessen könnte es somit teuer zu stehen kommen, dass sie in der vergangenen Spielzeit zum Ende hin die Zügel haben schleifen und in den letzten fünf Spielen nur noch einen Zähler gesammelt haben. Außerdem wirkt der Abstieg 2011 noch immer nach. Aktuell befindet sich die von Thomas Schaaf trainierte Mannschaft in der Geldrangliste nur auf dem 11. Tabellenrang.

Meldung weiterlesen | Kommentare (19)

Aleksandar Ignjovski plant sein Comeback

von - 29.03.2015 um 15:44:05 | Profis

IgnjovskiEs liegt jetzt schon einige Zeit zurück, dass Aleksandar Ignjovski der Eintracht beim Punktesammeln aktiv mithelfen konnte. Am 7.12.2014 wurde der Serbe gegen seinen Ex-Verein, den SV Werder Bremen, beim Stande von 5:2 in der 88. Minute eingewechselt. Verletzungen und Erkrankungen warfen den 24jährigen seitdem immer wieder zurück, der Anschluss an die von Thomas Schaaf trainierte Mannschaft ging daher verloren. Dabei wollte der gelernte Sechser im Adlertrikot endlich in der Bundesliga durchstarten, der Reservistenrolle, die er bei den Hanseaten so häufig bekleidete, entkommen. Doch auch bei den Hessen konnte Ignjosvki bislang nicht nachhaltig überzeugen. Allerdings startete er als rechter Verteidiger solide in die Spielzeit und bereitete am 2. Spieltag gegen den VfL Wolfsburg sogar den 2:2 Ausgleichstreffer durch Vaclav Kadlec vor. Am 6. Spieltag jedoch, gegen den  Hamburger SV (2:1), als er das erste Mal auf Stammposition im defensiven Mittelfeld auflaufen durfte, spielte “Iggy” ganz schwach und zeigte vor allem im Spielaufbau gravierende Mängel. Auch in den folgenden Partien wusste er nicht zu überzeugen und fand sich ab Spieltag 10 auf der Bank wieder. Viel Einsatzzeit kam seitdem nicht mehr hinzu.

Meldung weiterlesen | Kommentare (6)

Eintracht-Spieler auf Länderspielreisen

von - 28.03.2015 um 10:43:51 | Profis

16.08.2014, Fussball, DFB-Pokal, Viktoria Berlin - Eintracht FrankfurtDie Bundesliga ruht an diesem Wochenende, da Test-Länderspiele und EM-Qualifikationsbegegnungen auf dem internationalen Spielplan angesetzt sind. Wir möchten Euch auf dem Laufenden halten über die Leistungen unserer Adlerträger bei ihren jeweiligen Nationalteams.

Haris Seferovic musste mit der Schweiz in der EM-Qualifikation gegen Estland antreten. Die Eidgenossen kamen zu einem ungefährdeten 3:0 (2:0) Sieg und belegen hinter England punktgleich mit Slowenien Platz 2 in der Gruppe E. Seferovic stürmte an der Seite von Josip Drmic und erzielte in der 80. Minute das 3:0.

Meldung weiterlesen | Kommentare (5)

Marc Stendera trifft beim 1:2 der U 20-Nationalmannschaft gegen Polen

von - 27.03.2015 um 16:29:28 | Profis

StenderaHeute Nachmittag unterlag die deutsche U 20-Nationalmannschaft gegen Polen in Jena mit 1:2 (0:0). Dem Frankfurter Marc Stendera gelang dabei in der 77. Spielminute in seinem zweiten Auftritt in der U 20 der Anschlusstreffer per Elfmeter. Bereits in der ersten Halbzeit war Stendera mit einem Freistoß nur knapp an dem polnischen Schlussmann gescheitert (31.).

Meldung weiterlesen | Kommentare (0)

Alex Schur: Großes Lob für Thomas Schaaf

von - 27.03.2015 um 12:52:19 | Profis > U19

15.08.2012, Fussball, 1. BL, Training Eintracht FrankfurtThomas Schaaf musste sich nach den bitteren Auswärtsniederlagen im Jahr 2015 mit einigen kritischen Fragen beschäftigen. Warum wechselt er nicht? Weshalb kommen diverse Spieler nur so selten zum Einsatz? Eines aber darf man dem Coach nicht vorwerfen: Das ihm der Blick für die Jugend der Eintracht fehle. Der 54jährige besucht die Nachwuchsadler häufig, ist ein regelmäßiger Gast auf dem Gelände des Riederwald. Der Familienvater bemüht sich immer wieder, junge Spieler einzubauen und nutzt jede Chance, diese auch zu testen. Beim Testspiel gegen den SV Wehen Wiesbaden (3:2) durften die drei Gastakteure Tomas Buchmiller (17), Samuel Strong (18) und Geon Hui Shim (16) mitspielen und sich zeigen. Für den 18jährigen US-Amerikaner Strong endete die Partie nach gut einer Stunde allerdings blutig, seine Wunde wurde mit zwei Stichen genäht. Schaaf blieb nach Abpfiff zurückhaltend bei der Bewertung der Leistung des Trios: “Es war okay, was sie gezeigt haben.” Und trotzdem ist der Weg, den der Übungsleiter der Frankfurter geht, ein neuer, sehr erfrischender. Peter Fischer sagte im Jahr 2011, dass er sich wünsche, wieder möglichst viel Eintracht im Kader zu haben. Erfüllt sich dieser Wunsch dank Schaaf, der die Jugend wirklich fördern und voranbringen möchte?

Meldung weiterlesen | Kommentare (4)