Testspiel beim FC Germania Enkheim

von - 16.09.2014 um 20:57:46 | Profis

icon-allgemein-testspielZur Wiedereröffnung des Riedstadions vom FC Germania Enkheim tritt unsere Eintracht am Dienstag, den 7. Oktober um 17 Uhr zu einem Testspiel an.
Karten für das Testspiel können schon an mehreren Stellen in Bergen-Enkheim erworben werden. Nähere Infos kann man auf der Seite des Gastgebers erhalten.

Meldung weiterlesen | Kommentare (0)

Eintracht gewinnt 15:0 beim VfB Unterliederbach

von - 16.09.2014 um 20:02:35 | Profis

30.08.2014, Fussball, 1. BL, VfL Wolfsburg - Eintracht FrankfurtEintracht Frankfurt hat am heutigen Abend mit 15:0 beim VfB Unterliederbach gewonnen. Vor 1.000 Zuschauern war Marc Stendera mit fünf Treffern erfolgreichster Schütze.

Tore: 0:1 Meier (2.), 0:2 Meier (5.), 0:3 Kadlec (19.), 0:4 Stendera (20.), 0:5 Meier (22.), 0:6 Kadlec (26.), 0:7 Medojevic (27.), 0:8 Stendera (33.), 0:9 Kadlec (45.), 0:10 Aigner (50.), 0:11 Stendera (54.), 0:12 Aigner (56.), 0:13 Stendera (61.), 0:14 Stendera (75.), 0:15 Meier (86.)

Wiedwald – Chandler, Kinsombi, Madlung, Oczipka – Hasebe (46. Russ), Medojevic (46. Djakpa) - Aigner, Meier, Stendera – Kadlec (46. Inui)

Meldung weiterlesen | Kommentare (2)

Slobodan Medojevic lobt die Fans und tadelt das Team

von - 16.09.2014 um 19:17:15 | Profis

14.09.2014, Fussball, 1. BL, Eintracht Frankfurt - FC AugsburgZu Beginn der zweiten Halbzeit war es soweit – Neuzugang Slobodan Medojevic kam für Makoto Hasebe in die Partie und durfte gegen den FC Augsburg sein Debüt im Trikot von Eintracht Frankfurt feiern. “Ich bin zufrieden, dass ich mein erstes Spiel für Eintracht Frankfurt gemacht habe“, freute sich der 23-Jährige im “hr-heimspiel!”. Verhindern konnte der defensive Mittelfeldspieler die Niederlage gegen die Fuggerstädter aber auch nicht. Der Serbe legte daher den Finger gleich in die offene Wunde: “Wir haben in der zweiten Halbzeit zu viele Fehlpässe gespielt und waren zu unruhig”, analysierte er. “Das Problem war, dass wir zu viel Hektik und zu wenig Ballbesitz im Spiel hatten und zu viele lange Bälle gespielt haben.”

Meldung weiterlesen | Kommentare (4)

Welche Spielidee verfolgt Thomas Schaaf?

von - 16.09.2014 um 12:26:25 | Profis

14.09.2014, Fussball, 1. BL, Eintracht Frankfurt - FC AugsburgIn der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen den FC Augsburg wurde Thomas Schaaf gefragt, ob es den einen Schlüssel gebe, der zum Erfolg führe. Optimistisch gestimmt antwortete der Trainer, dass seine Mannschaft verschiedene Formationen und Strategien bereit haben müsse, damit die Tür wirklich geöffnet werden könne. 48 Stunden später war von ideenreichen und variablen Spielzügen wenig zu sehen. Die Fuggerstädter gewannen hochverdient mit 1:0 und die Eintracht mussten sich einmal mehr bei Torhüter Kevin Trapp bedanken, dass die Partie nicht in einem Debakel endete. In der heutigen Ausgabe fragte die Frankfurter Rundschau nach diesem wirren Auftritt: “Für was steht diese Mannschaft eigentlich?”

Tatsächlich kann man bislang wenig von dem erkennen, was Schaaf, der kein Freund von Quer- und Kurzpässen ist, gerne umgesetzt haben möchte. “Wir sollen gradlinig spielen, über wenige Stationen nach vorne kommen. Wir sollen keine Dreimeter-Pässchen spielen, sondern den Ball in die Tiefe passen und dann als Team komplett und schnell nachrücken“, beschrieb Marco Russ das Konzept des Trainers anschaulich. Es braucht derzeit viel Fantasie, um diese Spielidee zu erkennen. Manch einer im Stadion wäre dankbar gewesen, wenn wenigstens die “Dreimeter-Pässchen” beim Mitspieler angekommen wären. 115 Abspiele fanden nur die Beine des Gegners. Die Bälle segelten kreuz- und quer über den Platz, auf jeder Position – den Torhüter einmal ausgenommen – erschien der Gegner aus dem Süden der Republik stärker besetzt zu sein. Im Mittelfeld bekamen die Hessen kaum Zugriff, außer einer positiven Phase Mitte der ersten Halbzeit. Im Sturm war Haris Seferovic zumeist auf sich alleine gestellt, weil Lucas Piazon und Takashi Inui keine brauchbaren Bälle in den Strafraum bekamen.

Meldung weiterlesen | Kommentare (34)

Spieler des Spiels: Kevin Trapp verhindert höhere Niederlage gegen den FC Augsburg

von - 15.09.2014 um 23:09:53 | Profis

14.09.2014, Fussball, 1. BL, Eintracht Frankfurt - FC AugsburgDas Endergebnis zwischen Eintracht Frankfurt und dem FC Augsburg lautete 0:1. Was denkbar knapp klingt, war in Wahrheit im zweiten Durchgang fast schon ein Klassenunterschied. Hätten die Fuggerstädter noch etwas konsequenter agiert, wäre das Torverhältnis der Hessen jetzt wohl nicht ausgeglichen, sondern mit einem Minus vor der Zahl behaftet. So konnten sich die Adler erneut bei Kevin Trapp, der bereits zum dritten Mal in dieser noch so jungen Saison – diesmal mit 2,5 – die beste Durchschnittsnote der SGE4EVER.de User erhielt, bedanken. Der Schlussmann rettete vor allem am Ende der ersten Halbzeit ganz stark einen vom späteren Torschützen Raul Bobadilla abgefeuerten Distanzschuss und nach der anschließenden Ecke auch den Kopfball von Innenverteidiger Klavan. Das Fachmagazin Kicker und die BILD-Zeitung sahen Trapp sogar noch stärker als die User und bewerteten seine Leistung mit der Note 2 – vom Kicker gab es sogar noch das Prädikat Spieler des Spiels dazu.

Meldung weiterlesen | Kommentare (7)

Ernüchterung nach kopf- und harmloser Partie gegen den FC Augsburg

von - 15.09.2014 um 11:20:52 | Profis

14.09.2014, Fussball, 1. BL, Eintracht Frankfurt - FC AugsburgEine vielversprechende Freistoßsituation tief in der Nachspielzeit der zweiten Halbzeit fasste die Leistung der Eintracht am gestrigen Tag noch einmal treffend zusammen. Es gab den x-ten ruhenden Ball in der Nähe des Augsburger Tores. Wie gewohnte trabte Constant Djakpa an, um diesen auszuführen. Von hinten stürmte Kevin Trapp an, dass Publikum unterstützte den Schlussmann auf dem Weg in den Strafraum des Gegners. Leider zog ihm der Ivorer einen mächtigen Strich durch die Rechnung – Trapp hatte nämlich überhaupt nicht die Möglichkeit, den Sechzehner zu betreten, weil der Linksverteidiger, gewohnt vogelwild am milden Sonntagnachmittag, den Ball ohne Schnitt und Tempo in die Gefahrenzone reinlöffelte. Die bayrischen Schwaben hatten erneut keine Probleme diese Standardsituation zu verteidigen – wie eigentlich fast die gesamte Spielzeit über die Hessen den bayrischen Konkurrenten kaum in Verlegenheit bringen konnte.

Meldung weiterlesen | Kommentare (47)

Strittige Entscheidungen – Geht es nicht mehr ohne Technik?

von - 14.09.2014 um 19:02:09 | Profis

trapp schiedsrichter gräfeEs war der Aufreger der Partie gegen den FC Augsburg am heutigen Nachmittag. In der 16. Minute wurde der Eintracht ein glasklarer Elfmeter verweigert, nachdem das Schiedsrichtergespann um Manuel Gräfe ein klares Halten von Dominik Kohr an Vaclav Kadlec im Strafraum nicht ahndete. Wie SGE4EVER.de erfahren hat, soll es wohl Probleme mit dem Headset des Trios gegeben haben. Demnach soll Gräfe wohl auch die Information seines Linienrichters gewartet haben, aber diese konnte nicht durchdringen. Auch wenn die Entschuldigung für die Niederlage nicht beim Schiedsrichter gesuchten werden sollte, hatte diese Entscheidung einen ganz faden Beigeschmack und hätte sicherlich für einen anderen Verlauf der Partie sorgen können.

Meldung weiterlesen | Kommentare (25)

Eintracht verliert Heimspiel gegen Augsburg – Gräfe gibt Fehler zu!

von - 14.09.2014 um 17:52:49 | Profis

???????????????????????????????Vor 43.500 Zuschauern hat die Frankfurter Eintracht am Sonntagnachmittag ihr Heimspiel gegen den FC Augsburg mit 0:1 (0:0) verloren. Augsburgs Bobadilla war nach dem Seitenwechsel der Siegtreffer gelungen (49.). Die Eintracht rannte noch dagegen an und war um den Ausgleich bemüht. Die größten Chancen hatten aber dennoch die Gäste aus Augsburg, die zwei Mal am linken Torpfosten scheiterten. Nach einer noch ausgeglichenen ersten Halbzeit mit guten Torchancen auf beiden Seiten, war die Niederlage nach der zweiten Hälfte nicht überraschend. Dennoch hätte das Spiel mit großer Wahrscheinlichkeit eine andere Wendung genommen, wenn Schiedsrichter Gräfe oder sein Assistent in der 16. Minute auf Elfmeter für die Eintracht entschieden hätte. Kohr zerrte an Kadlecs Trikot, sodass dieser fünf Meter vor dem Tor nicht mehr an den Ball kommen konnte. Alle hatten es gesehen – nur nicht die entscheidenden Personen. So bleibt ein fader Beigeschmack bei dieser Niederlage.

>Zu den Bildern<

Meldung weiterlesen | Kommentare (28)

Vorbericht zum 3. Spieltag der Saison 2014/15 /// EINTRACHT FRANKFURT – FC AUGSBURG

von - 13.09.2014 um 16:26:30 | Profis > Vorberichte

eintracht-fcaugsburgLänderspielpause vorbei. Weiter geht es im Bundesliga-Geschäft. Am 3. Spieltag trifft die Eintracht im heimischen Stadion auf den Tabellenletzten FC Augsburg. Letzte Saison noch eine der Überraschungsmannschaften, scheint der FCA in dieser Spielzeit noch nicht so Recht in Schwung zu kommen. Mit null Punkten steht man momentan auf Tabellenplatz 18 und sollte dringend anfangen zu punkten, da es sonst eine sehr schwierige Saison für die Mannschaft von Trainer Weinzierl werden könnte. Das Potential für einen gesunden Mittelfeldplatz ist allemal vorhanden – mit Altintop, Baier und Werner sind wichtige Stützen der letzten Spielzeit weiterhin vorhanden. So wird es für die Frankfurter ein schweres Stück an Arbeit, die Elf aus dem bayerischen Schwaben zu besiegen. Nach dem bisherigen Saisonverlauf mit 4 Punkten aus 2 Spielen und dazu dem Erreichen der 2. Runde des DFB-Pokals, erscheint dies jedoch mehr als möglich. Bisher wurden rund 40.000 Tickets abgesetzt – etwa 700 Anhänger des FC Augsburg werden erwartet. Anpfiff am Sonntag, den 14.09.2014, ist um 15:30 Uhr durch Schiedsrichter Manuel Gräfe aus Berlin.

Meldung weiterlesen | Kommentare (85)

Thomas Schaaf stellt hohe Anforderungen an die Mannschaft

von - 12.09.2014 um 17:21:28 | Profis

10.09.2014, Fussball, 1. BL, Training Eintracht FrankfurtBamba Anderson hat sich in den ersten Wochen der neuen Saison in starker Form präsentiert. Vor allem in der letzten Partie gegen den VfL Wolfsburg zeigte der Brasilianer eine stabile Leistung und war leistungstechnisch noch einen Tick stärker als sein Nebenmann Carlos Zambrano. Ausgerechnet in dieser Phase muss der Innenverteidiger mit dem Training aussetzen. Er fühle sich nicht gut und habe ein fiebriges Gefühl gehabt, wie Thomas Schaaf auf der heutigen Pressekonferenz erklärte. Nach einem Arztbesuch wurde zwar geklärt, dass Bamba kein Fieber habe, “aber er fühlt sich so schlapp, dass Training heute keinen Sinn macht.” Ob der Trainer gegen den FC Augsburg auf den 26-Jährigen zurückgreifen kann, ist noch fraglich. Neben Nelson Haedo Valdez droht der nächste Spieler, der noch gegen die Wölfe in der Startelf stand, auszufallen. Schaaf spricht daher noch von “einer langen Reise, bis wir die Aufstellung gefunden haben. Ich kann da noch nichts zu sagen, wie wir formiert sein werden.”

Noch immer erscheinen die Hessen als eine Wundertüte. Wer kann wirklich was? Welche Qualitäten haben die einzelnen Spieler? Kann man eine Entwicklung in der Mannschaft erkennen? “Die Länderspielpause  bremst einen aus“, gibt der Coach grummelnd zu. “Man ist auseinandergerissen und musste auch das Freundschaftsspiel gegen den FSV Frankfurt in einer Formationen bestreiten. Jetzt müssen wir erstmal alle zusammenholen und wieder an den Startblock bringen.” Trotzdem erkennt der langjährige Trainer des SV Werder Bremen eine deutliche Weiterentwicklung in der Mannschaft. Das Spiel sei deutlich schneller geworden und es habe sich grundsätzlich einiges geändert. So wären die Spieler nicht mehr dauerhaft damit beschäftigt, über ihre Positionen nachzudenken, sondern sich mit den Aufgaben zu befassen, die das Spiel vorgebe. “Wie sehr wir gefestigt sind, muss man aber noch sehen“, hebt der Coach mahnend den Finger.

Meldung weiterlesen | Kommentare (1)