26. Spieltag: Nicht-Aufbaugegner Eintracht gastiert beim VfB Stuttgart

von - 20.03.2015 um 08:50:30 | Profis > Vorberichte

vfbstuttgart-eintrachtAm 26. Spieltag muss die Frankfurter Eintracht ins Schwabenländle reisen – es geht zum krisengeschüttelten Schlusslicht VfB Stuttgart. Die Schwaben befinden sich eindeutig auf dem Weg in Liga 2 und stellen das Spieltag für Spieltag mehr unter Beweis. Nur diesmal wird es keinen Aufbaugegner Eintracht geben und damit den ersten Schritt aus der Krise. Es reicht! Basta! Die Frankfurter ihrerseits dürften sich des Klassenerhalts wohl sicher sein und ganz ohne Druck aufspielen. Der Abstand auf die Abstiegsränge beträgt mittlerweile 11 Punkte und eine Saison im gesicherten Mittelfeld, wenn nicht sogar auf einem einstelligen Tabellenplatz, wird immer wahrscheinlicher. Die bestimmt nicht tor-arme Partie wird durch Schiedsrichter Dr. Jürg…sorry Jochen Drees am Samstag, den 21.03.2015, um 15:30 Uhr angepfiffen. Bibiana Steinhaus wird dabei als vierter Offizieller fungieren und etwaigen Zuspruch von Bruno Hübner und Kollegen unterbinden. Für die Partie wurden bisher 47.500 Karten abgesetzt – 4.012 Eintracht-Fans werden ihre Elf unterstützen.

Meldung weiterlesen | Kommentare (14)

Wiedergutmachung gegen Paderborn: Vorbericht zum 25. Spieltag

von - 13.03.2015 um 08:03:01 | Profis > Vorberichte

eintracht-scpaderbornDer 25. Spieltag steht an und die Eintracht bekommt im heimischen Stadion gegen den SC Paderborn die Chance Wiedergutmachung zu betreiben. Zum einen für die unrühmliche 1:3-Niederlage im Hinspiel und zum anderen für die Schmach von Köln am vergangenen Spieltag. Da sich die Frankfurter in den letzten Heimspielen sehr stark präsentierten, sind die Gewichte auf dem Papier scheinbar klar verteilt. Jedoch befinden sich die Westfalen im freien Fall und hoffen ihrerseits, in Frankfurt die Wende zum Guten zu schaffen. Die Zuschauer erwartet also eine spannende Partie. Schiedsrichter der Partie wird Guido Winkmann sein, der beide Mannschaften am Samstag, den 14.03.2015 um 15:30 Uhr, zum Anstoß bitten wird. Bisher wurden rund 44.000 Karten verkauft – die Tageskassen haben am Spieltag somit regulär geöffnet.

Meldung weiterlesen | Kommentare (13)

Geißbock gegen Adler: Vorbericht zum Auftritt der Eintracht in Köln

von - 06.03.2015 um 08:24:30 | Profis > Vorberichte

1fckoeln-eintrachtAm 24. Spieltag geht es für die Eintracht nach Köln. Dort erwartet die Hessen eine vermeintlich leichte Aufgabe, da die Domstädter diese Saison nicht gerade als heimstark (nur ein Sieg) einzustufen sind und die Offensivabteilung mit 21 Törchen nicht unbedingt Furcht und Schrecken verbreitet. Zudem befindet sich das Bundesliga-Gründungsmitglied im Sinkflug und besitzt nur noch 2 Punkte Vorsprung auf den Relegationsrang. Die Kölner gehen schweren Zeiten entgegen – da kommt die Frankfurter Eintracht vielleicht gerade recht. Wie oft wurde im Rahmen des Vorberichtes schon vom Aufbaugegner Frankfurt geschrieben – sehr oft und meist zu recht. Wieder geht es gegen eine Mannschaft, deren Formkurve nach unten zeigt und in der Tabelle hinter den Adlerträgern platziert ist. Aber diesmal wird es hoffentlich nicht so weit kommen. Schiedsrichter Knut Kircher wird die Partie am Sonntag, den 08.03.2015, um 15:30 Uhr anpfeifen. Mindestens 5000 Eintracht-Fans werden ihre Elf ins Rhein-Energie-Stadion begleiten – spitze!

Meldung weiterlesen | Kommentare (9)

Vorbericht zum Top-Spiel des 23. Spieltags: Eintracht gegen den HSV

von - 27.02.2015 um 07:50:44 | Profis > Vorberichte

eintracht-hamburgersvIm Rahmen des Samstagabend-Spiels bekommt es die Frankfurter Eintracht im eigenen Stadion mit dem Hamburger SV zu tun. Am 23. Spieltag bietet sich den Hessen erneut die Möglichkeit, Anschluss an die europäischen Plätze zu finden. Wie es aussieht, sollte der 7. Platz diese Saison dazu reichen. Allerdings bekommen es die Adlerträger mit einer Elf aus den unteren Tabellenregionen zu tun, was vielleicht auf dem Papier eine einfache Sache darstellt, aber in Wirklichkeit meist in die Hose gegangen ist. Beste Beispiele waren die Rückrundenspiele gegen Freiburg (1:4) und zuletzt beim strauchelnden und nun erfolgreich aufgebauten FSV Mainz (1:3). Da wäre es am besten, beide Mannschaften kleiden sich mit Lasertag-Westen ein und duellieren sich in einer Halle. In dieser Disziplin scheint die SGE, wie unter der Woche geschehen, zwar auch viele Gegentreffer zu kassieren, aber die mannschaftliche Geschlossenheit und der Spaß am Spiel schienen zurück. Schiedsrichter Florian Meyer wird diese Partie als sein 269. Bundesliga-Spiel leiten und beide Mannschaften unter Flutlicht am Samstag, den 28.02.2015 um 18:30 Uhr, zum Anstoß bitten. Dann Flutlicht aus, Westen an und HSV aus dem Stadion ballern. Wunschdenken. Der Dino wird sicherlich was dagegen haben und vor fast ausverkauftem Haus die Eintracht vor eine schwere Aufgabe stellen.

Meldung weiterlesen | Kommentare (10)

Vorbericht zum 22. Spieltag der Saison 2014/15 /// FSV Mainz 05 – Eintracht Frankfurt

von - 20.02.2015 um 16:37:46 | Profis > Vorberichte

1fsvmainz05-eintrachtAm 22. Spieltag muss die Eintracht nicht weit reisen: es geht zum FSV nach Mainz. Nur eine defekte Brücke könnte noch verhindern, dass es für die SGE in diesem wichtigen Spiel um 3 Punkte geht, die Schaafs Mannen in der Tabelle weiter nach oben führen würden. Europa-Pokal? Lieber nicht dran denken und erstmal den Klassenerhalt anstreben… um diesen geht es übrigens auch für die Mainzer, wobei sich die momentane Situation beim Karnevalsverein etwas prekärer darstellt. Spieltag um Spieltag sind die Rheinhessen in der Tabelle unbemerkt immer weiter nach unten gerutscht. Vor ein paar Tagen dann der große Knall und die Einsicht, dass Trainer Kasper Hjulmand der Mannschaft nicht mehr weiterhelfen wird und kann. Entlassung. Der Schweizer Martin Schmidt, der seit 2010 die U23 der Mainzer betreut, wird der Nachfolger aus eigenen Reihen. Gibt es dann etwa einen Trainer-Effekt und die Eintracht leistet (wieder einmal) gerne Aufbauhilfe für eine Elf, die am Boden scheint? Diese Fragen werden am Samstag, den 21.02.2015 um 15:30 Uhr, auf dem Rasen der Coface-Arena beantwortet. Schiedsrichter ist der erfahrene FIFA-Mann Dr. Felix Brych. 3.541 Karten wurden für die Partie nach Frankfurt verkauft – das Gästekontingent wurde somit bis auf den letzten Platz ausgeschöpft. Dennoch werden etwa 7.000 Zuschauer aus Frankfurt erwartet, von denen 1.000 Fans mit drei Booten, darunter Präsident Peter Fischer und Finanzvorstand Axel Hellmann, anreisen werden…

Meldung weiterlesen | Kommentare (14)

Vorbericht zum 21. Spieltag der Saison 2014/15 /// Eintracht Frankfurt – FC Schalke 04

von - 13.02.2015 um 21:24:02 | Profis > Vorberichte

eintracht-fcschalke04Am 21. Spieltag bekommt die Frankfurter Eintracht im heimischen Stadion Besuch vom FC Schalke 04. Die Schalker haben sich unter Neu-Coach Roberto Di Matteo still und heimlich zu einem heißen Kandidaten für die Champions League-Qualifikation gehamstert. Mit einer sattelfesten Abwehr und einem taktisch klugen Auftreten auf dem Platz, stellen die Königsblauen momentan nahezu jede Mannschaft vor eine schwierige Aufgabe. Die Null steht wieder – der Kultspruch von Schalker „Jahrhunderttrainer“ Huub Stevens scheint wieder Realität zu werden. Eine knifflige Aufgabe für die Hessen. Vielleicht kommt es der Elf von Jubiläums-Trainer Schaaf entgegen, dass sie auf einen Gegner trifft, der nicht unbedingt das Spiel machen will. Anstoß des Top-Spiels am Samstag, den 14.02.2015, ist um 18:30 Uhr durch Schiedsrichter Marco Fritz. Bisher wurden rund 50.000 Tickets für das Spiel verkauft – mit einem ausverkauften Haus ist somit zu rechnen.

Meldung weiterlesen | Kommentare (5)

Vorbericht zum 20. Spieltag der Saison 2014/15 /// FC Augsburg – Eintracht Frankfurt

von - 07.02.2015 um 11:43:43 | Profis > Vorberichte

14.09.2014, Fussball, 1. BL, Eintracht Frankfurt - FC AugsburgZum Abschluss der englischen Woche sowie des 20. Spieltages der Bundesliga, muss die Frankfurter Eintracht bei Champions League-Anwärter FC Augsburg antreten. Keine leichte Aufgabe – die Fuggerstädter sind diese Saison nicht nur DAS Überraschungsteam, sondern sind zu einer wahren Spitzenmannschaft mutiert. Ein Sieg für die Eintracht wäre nach fünf sieglosen Liga-Spielen in Folge nicht nur dringend nötig, wahrscheinlich auch richtungsweisend. Schließlich sind es “nur” zwei Punkte auf Platz 7, der im günstigsten Fall diese Saison für Europa reichen würde und nach unten ist der Abstand von sechs Punkten auf einen Abstiegsplatz nicht gerade als dickes Polster zu bezeichnen. Anpfiff der Partie durch Schiedsrichter Knut Kircher ist am Sonntag, den 08.02.2015, um 17:30 Uhr. Die SGE darf sich über die Unterstützung von 2.029 eigenen Fans freuen und dadurch mit Motivation, Willen und einer starken Mannschaftsleistung vielleicht einen dringend benötigten Dreier mit nach Hause bringen.

Meldung weiterlesen | Kommentare (27)

Vorbericht zum 19. Spieltag der Saison 2014/15 /// Eintracht Frankfurt – VfL Wolfsburg

von - 02.02.2015 um 22:13:57 | Profis > Vorberichte

30.08.2014, Fussball, 1. BL, VfL Wolfsburg - Eintracht FrankfurtDie erste englische Woche des Jahres steht an und für die Eintracht könnte es kaum schlimmer kommen: nach der bitteren Klatsche in Freiburg zum Auftakt der Rückrunde, erwartet die Hessen im heimischen Stadion am 19. Spieltag mit dem VfL Wolfsburg ein schwerer Brocken. Die Wölfe sind momentan – und werden es wohl auch bis Saisonende bleiben – Bayern-„Jäger“ Nummer Eins, falls es diese Saison einen solchen überhaupt geben sollte. Daran wird wahrscheinlich auch der prächtige 4:1-Erfolg der VW-Städter gegen den Rekordmeister nichts ändern. Für die Eintracht scheint es diese Saison nur noch um eines zu gehen: den Klassenerhalt, was zu großen Teilen der bisherigen Abwehr-(Team)Leistung geschuldet ist. Schiedsrichter der Partie, die am Dienstag, den 03. Februar um 20:00 Uhr angepfiffen wird, ist Günter Perl. Eine Übermacht von über 200 als Fans verkleideten Anhängern und Sympathisanten aus Wolfsburg, werden den Tabellenzweiten unterstützen und 5 Minuten nach Anpfiff anfangen zu pfeifen, falls ihre Mannschaft kein Tor erzielt hat. Für die Partie wurden bisher erst 33.000 Tickets verkauft – somit werden die Tageskassen am Spieltag geöffnet haben.

Meldung weiterlesen | Kommentare (4)

Ärgerlich: Eintracht geht beim Tabellenletzten unter – 1:4 in Freiburg

von - 31.01.2015 um 17:19:55 | Profis

31.01.2015, Fussball, 1. BL, SC Freiburg - Eintracht FrankfurtMit einer unnötigen Niederlage beim Tabellenletzten SC Freiburg ist die Frankfurter Eintracht in die Rückrunde gestartet. In der ersten Halbzeit lieferte die SGE noch eine überzeugende Partie gegen die Breisgauer ab. Schon nach 46 Sekunden ging die Elf von Thomas Schaaf durch Marco Russ mit 1:0 in Führung. Eine Freistoßflanke von Stendera netzte der gebürtige Hanauer unhaltbar für Torhüter Bürki zur Führung ein. Was dann folgte, waren einige schön anzusehende Ballstafetten, untermauert von einer guten Zweikampfquote und mehr Ballbesitz. Die Frankfurter hatten noch die eine oder andere Möglichkeit, die Führung auszubauen – aber es blieb bei der verdienten Pausenführung.

Zur Halbzeit wurden keine Wechsel unternommen. In der 51. Spielminute vergab Aigner die Riesen-Chance zum 2:0 – jedoch kam das Zuspiel auf Seferovic zu nah aufs gegnerische Tor, so dass Seferovic knapp verpasste. Eben Aigner war es dann auch, der in der 61. Spielminute einen dummen Strafstoß verursachte, als er zu ungestüm den Freiburger Günter im Strafraum gelegt hatte. Dann folgte die komplette Ernüchterung: 2:1 durch den eingewechselten Petersen (64.) und auch das 3:1 ging auf die Kappe des Stürmers (70.). Viel zu einfach. Das Tor-Debakel perfekt machten die Freiburger in der 89. Spielminute mit dem 4:1 durch….es darf geraten werden…Petersen! Unglaublich. Die Eintracht knüpft in Sachen stümperhafter Abwehrleistung dort an, wo sie die Hinrunde aufgehört hat. Am Ende war die Niederlage unnötig, aber verdient. Ein ausführlicher Spielbericht folgt…

Die Spieler können ab sofort in unserer Spielerbenotung bewertet werden!

Meldung weiterlesen | Kommentare (36)

Halbzeit in Freiburg: Eintracht führt mit 1:0

von - 31.01.2015 um 16:16:34 | Profis

31.01.2015, Fussball, 1. BL, SC Freiburg - Eintracht FrankfurtIn einer bisher turbulenten und intensiven Partie führen die Frankfurter zur Pause verdient mit 1:0. Die Elf von Trainer Thomas Schaaf ging durch Marco Russ, der überraschend für Zambrano in der Startelf steht, schon nach gerade mal 46 Sekunden in Führung. Eine Freistoßflanke des quirligen Stendera brachte der 29-Jähre im Fünfmeter-Raum gekonnt zur Führung im gegnerischen Tor unter. Die Eintracht bestimmte danach weiter die Partie, hatte mehr Ballbesitz und gewann die Mehrzahl an Zweikämpfen. Eine gute Leistung der SGE bisher. So kann es nach der Pause weitergehen…

 

Aufstellung SC Freiburg:

Bürki – Riether, Höhn, Torrejón, Günter – Schuster, Darida – Klaus, Schmid – Frantz, Mehmedi

Aufstellung Eintracht Frankfurt:

Trapp – Chandler, Russ, Anderson, Oczipka – Hasebe – Aigner, Stendera, Inui – Seferovic, Meier

Tore:

0:1 Russ (1.)

Meldung weiterlesen | Kommentare (24)