Letztes Spiel der Saison – Eintracht empfängt Bayer Leverkusen zum Abschluss

von - 22.05.2015 um 09:43:37 | Profis > Vorberichte

eintracht-bayerleverkusen34 und Schluss. Am Samstag endet für Eintracht Frankfurt eine aufregende und kräftezehrende Saison. Im Heimspiel gegen Bayer Leverkusen hat die Mannschaft von Trainer Thomas Schaaf nochmal die Gelegenheit in der Tabelle ein paar Plätze nach oben zu rücken und sich von den treuen Fans in die Sommerpause zu verabschieden. Im Großen und Ganzen war es eine erfolgreiche Saison, da der Abstiegskampf nie so richtig ein Thema war. Im Gegenteil – die Chance auf Europa war nie so groß, wie in dieser Saison. Aber die Hessen konnten oder wollten die Geschenke der anderen Teams nicht annehmen und müssen sich nun mit einem souveränen Tabellenplatz im tristen und langweiligen Mittelfeld vergnügen. Einigen Zeitungen und Komikern scheint alleine diese Tatsache zu genügen, massive Kritik am Trainer zu üben, obwohl das Saisonziel erfüllt wurde. Zum großen Glück, sind diese Presse-Kasper in keinster Weise in die Tätigkeiten und Arbeit der SGE involviert. Sonst würden die glorreichen, alten Zeiten ausbrechen. Diva, Tumulte und falsche Visionen inbegriffen. Zum Sportlichen: Mit Leverkusen bekommt es die Eintracht mit einem spielstarken und offensiv gefährlichen Gegner zu tun. Platz 4 ist für die Elf von Coach Roger Schmidt zementiert, jetzt geht es auch für die Rheinländer um einen positiven Saisonabschluss. Schiedsrichter des letzten Saisonspiels ist Guido Winkmann, der am Samstag, den 23.05.2015, um 15:30 Uhr zum Anstoß bitten wird. Bisher wurden knapp 51.000 Tickets für die Partie abgesetzt – mit einem ausverkauften Saisonspiel ist zu rechnen. Eine tolle Kulisse für den Bundesliga-Torschützenkönig 2014/15: Alex Meier – Fußballgott.

Meldung weiterlesen | Kommentare (10)

Saisonendspurt nach Klassenerhalt – Eintracht zu Gast bei Hertha BSC

von - 14.05.2015 um 21:28:06 | Profis > Vorberichte

herthabscberlin-eintrachtDie heiße Endphase im Ligaspielbetrieb beginnt. Die ersten Entscheidungen über europäische Startplätze und Abstieg könnten bereits an diesem 33. Spieltag fallen. Dies jedoch ohne die Frankfurter Eintracht. Für die Hessen geht nur noch um eine gute Platzierung und einen versöhnlichen Saisonabschluss, nachdem der Klassenerhalt am letzten Wochenende endgültig perfekt gemacht werden konnte. Für den Gegner der SGE, die Hertha aus Berlin, könnte es nochmals unangenehm werden im Abstiegskampf. Eine Niederlage gegen die Eintracht und gleichzeitige Punktgewinne der Konkurrenz würden die Hauptstädter in den Abstiegssog reißen und den letzten Spieltag zu einer wahren Zitterpartie, wenn nicht sogar Schicksalsspieltag, mutieren lassen. Andererseits würde ein Erfolg gegen die Schaaf-Elf die Rettung bedeuten. Und da für diese die Saison bereits “beendet” ist, erscheint ein Heimsieg als durchaus machbar. Die Frankfurter gaben aber nach dem letzten Spiel schon bekannt, die Saison erfolgreich abschließen zu wollen und sich nicht hängen zu lassen. Man darf also gespannt sein, inwiefern die abwehrschwache und offensivstarke Elf Worten Taten folgen lässt. Schiedsrichter der Partie wird Florian Meyer aus Burgdorf sein. Anstoß aller Partien am Samstag, den 16.05.2015, ist um 15:30 Uhr. 5.840 Frankfurter Anhänger werden ihre Elf in die Hauptstadt begleiten, wobei die Zahl am Spieltag eher noch nach oben korrigiert werden muss.

Meldung weiterlesen | Kommentare (5)

Quo Vadis Eintracht? – Heimspiel gegen Hoffenheim als letzte Chance // Vorbericht zum 32. Spieltag

von - 08.05.2015 um 09:30:42 | Profis > Vorberichte

eintracht-tsg1899hoffenheimEndlich wieder ein Heimspiel. In diesem trifft die Frankfurter Eintracht am 32. Spieltag auf die TSG Hoffenheim. Die Schaaf-Elf erscheint derzeit wie ein Fahrradreifen, aus dem die Luft raus zu sein scheint. Absteigen und schieben heißt das, mit letzter Kraft. Oder trifft der Radfahrer Eintracht doch noch auf einen hilfsbereiten Menschen, der eine Luftpumpe parat hat? Mit ein bisschen mehr Luft im Reifen könnte man sich immerhin noch ein paar Meter in das Ziel, das Saisonende, hineinrollen lassen. Auf welchem Platz wird die verletzungsgeplagte SGE die Saison beenden? Ein Punktgewinn würde den sicheren Klassenverbleib bedeuten, jedoch bietet die die “Goldene Ananas” noch ein paar Plätze nach oben bzw. nach unten an. Die Hoffenheimer ihrerseits, besitzen noch realistische Chancen auf einen europäischen Startplatz. Nur 2 Punkte sind es bis Platz 6 und die ausgelaugte Eintracht kommt da wohl gerade recht, werden sich Kraichgauer denken. Ein Glück dass die Hessen diese Saison sehr heimstark sind. Leicht wird es für die Gisdol-Elf vermutlich nicht werden. Immerhin sind die Frankfurter ihren treuen Fans, die mehrere hundert Kilometer weit reisen um sich das Elend anzusehen, was schuldig. Und jede weitere Million im TV-Ranking würde ja auch noch etwas helfen. Die Partie wird am Samstag, den 09.05.2015 um 15:30 Uhr durch Schiedsrichter Daniel Siebert angepfiffen und ist mit 50.500 verkauften Tickets nahezu ausverkauft (noch etwa 1000 Gäste-Karten sind übrig).

Meldung weiterlesen | Kommentare (27)

Eintracht in der Abwärtsspirale und bei Werder Bremen zum punkten verdammt // Vorbericht zur Partie

von - 01.05.2015 um 10:56:29 | Profis > Vorberichte

svwerderbremen-eintrachtAm 31. Spieltag bestreitet Eintracht Frankfurt das zweite Auswärtsspiel hintereinander – diesmal geht es in den hohen Norden zum SV Werder Bremen. Für Thomas Schaaf ist es das erste mal, dass er bei seiner “Alten Liebe” ein Pflichtspiel als Gegner-Coach bestreitet. Mit einem Auswärtssieg könnte die Eintracht ihrem Coach die Rückkehr versüßen und gleichzeitig verhindern, dass ein weiteres Durchreichen in die unteren Tabellenregionen stattfindet. Stichwort: TV-Gelder. Da gibt es für jede bessere Platzierung immerhin grob 1 Million Euro – Geld, das die SGE sehr gut gebrauchen könnte. Zudem sollte die bisher solide bis gute Saison erfolgreich zu Ende gebracht werden. Anders der SVW: Mit drei Punkten mehr als die Hessen ist man auf Tuchfühlung zu den europäischen Plätzen gegangen und könnte nach dem Rundenende für eine Überraschung sorgen. Diese Chance wollen sich die Hanseaten nicht entgehen lassen. Somit ist eine spannende und kampfbetonte Partie mit wohl vielen Toren garantiert, denn immerhin treffen die beiden mit Abstand schlechtesten Abwehrreihen der Liga aufeinander (beide 59 Gegentore). Schiedsrichter der Partie ist Robert Hartmann, der am Samstag, den 02. Mai 2015 um 15:30 Uhr, zum Anstoß bitten wird. 3536 SGE-Anhänger werden ihr Team ins Weserstadion begleiten und anfeuern.

Meldung weiterlesen | Kommentare (7)

Kampf um den letzten Strohhalm nach Europa – Eintracht gastiert beim BVB

von - 24.04.2015 um 09:22:58 | Profis > Vorberichte

borussiadortmund-eintrachtNun steht sie also schon da: die 3 vor den kommenden Spieltagen. Das heißt: bald gilt es, die langweilige Sommerpause zu überstehen. Aber zuvor tritt die Eintracht am 30. Spieltag bei den in der Tabelle hochgewanderten Dortmunder Borussen an. Kein leichtes Unterfangen. Denn vor der gelben Wand gab es für die SGE nie viel zu holen. Aber nun geht es um Europa. Die beiden Teams haben noch die Chance nach oben zu klettern und nächste Saison international zu spielen. Beide Mannschaften haben jeweils 36 Punkte auf dem Konto und bis zum 5. und 6. sind es somit nur schlappe sechs Punkte. Die Borussen wollen und die Hessen sollten sich diese Chance nicht entgehen lassen. So einfach wie diese Saison wird es in der nächsten wohl nicht mehr werden. Am Samstag, den 25.04.2015 um 15:30 Uhr, wird er erfahrene Schiedsrichter Michael Weiner beide Anwärter auf den Platz zum Anstoß im Signal Iduna-Park bitten. Das Stadion wird natürlich ausverkauft sein und dazu bei tragen auch 6.484 Fans der Eintracht.

Meldung weiterlesen | Kommentare (13)

Geschwächte Eintracht empfängt zum Spieltagsauftakt Mönchengladbach // Vorbericht zum 29. Spieltag

von - 17.04.2015 um 10:07:19 | Profis > Vorberichte

eintracht-borussiamoenchengladbachUnd schon ist der Ligabetrieb einen Spieltag weiter vor gerückt und befindet sich nun bei Nummer 29 v0n 34. Noch sechs Spiele verbleiben der Eintracht, um die Saison erfolgreich zu beenden. Was bedeutet dieses Wort “erfolgreich”? Nun, für die einen sicherlich den souveränen Ligaverbleib, für den anderen einen einstelligen Tabellenplatz und für die Realisten…hust…Optimisten…Europ….Ok. Schweigen ist angebracht. Die Frankfurter Eintracht empfängt zum Freitagabend-Spiel die Pferdeelf von Borussia Mönchengladbach, auch Fohlen genannt. Ein schwerer Brocken. Wobei…Wie ist das Hinspiel auf dem Bökelberg noch gleich ausgegangen? 1:3? Auswärtssieg der SGE? Richtig. Somit dürften die Borussen auf Rache aus sein und gewillt sein, ihren dritten Rang weiter zu festigen. Und die Eintracht?  Es kann nur ein Ziel geben: die gute Heimbilanz zu bestätigen und die drei Punkte am Main zu behalten. Rang 7 dürfte Motivation genug sein. Das Flutlicht-Spiel am Freitagabend, den 17.04.2015, wird um 20:30 Uhr von Schiedsrichter Marco Fritz (72 Bundesliga-Partien) angepfiffen. Bisher wurden 51.000 Tickets verkauft und es sind nur noch rund 400 Gästekarten erhältlich. Das klingt doch fast schon nach ausverkaufter Hütte.

Meldung weiterlesen | Kommentare (11)

Schwere Hürde: Eintracht gastiert bei Spitzenreiter FC Bayern // Vorbericht

von - 10.04.2015 um 08:52:16 | Profis > Vorberichte

fcbayernmuenchen-eintrachtEs war klar, dass es irgendwann wieder so weit sein wird: die Eintracht bestreitet am 28. Spieltag wieder eine Partie gegen den FC Bayern München. Diesmal müssen die Hessen in den Süden der Republik reisen und über 90 Minuten in der Allianz-Arena bestehen. Eigentlich hat die Elf von Trainer Thomas Schaaf nichts zu verlieren. Die Quoten auf einen Auswärtssieg der SGE betragen annähernd 12+x – niemand rechnet ernsthaft mit einem Punktgewinn oder gar Sieg der Frankfurter beim Tabellenersten. Das die Bayern nicht unschlagbar sind, haben sie diese Saison schon ein paar mal bewiesen. Aber ein Sieg der Eintracht in München? Nun ja. Aber genau darin liegt die große Chance. Es könnte auf einen offenen Schlagabtausch hinauslaufen, der viele Tore garantiert. Schließlich verfügen die Adlerträger über die drittbeste Offensive hinter Bayern und Wolfsburg, besitzen aber neben Bremen die schlechteste Abwehr. Auch die Bayern sind immer mal für ein Gegentor gut und Torfestivals gibt es nicht in jedem Spiel zu  bewundern. Im Hinspiel wurden die Münchner zumindest für 60 Minuten vor eine knifflige Aufgabe gestellt und die Tatsachse, dass ungeduldige Erfolgsfans der Bayern schon nach etwa 20 Minuten ohne Bazi-Tor dezent zu pfeifen anfangen, sollte Motivation genug sein. Die laut Papierlage ungleiche Partie wird am Samstag, den 11.04.2015 zur besten Bundesliga-Zeit um 15:30 Uhr, angepfiffen. Schiedsrichter wird Markus Schmidt sein. Etwa 5000 reisewillige und euphorische Hessen werden ihre Elf in der Schlauchboot-Arena unterstützen.

Meldung weiterlesen | Kommentare (6)

SGE – H96: Schwache Eintracht verspielt klare Führung – Auswärtsfluch in Frankfurt angekommen

von - 05.04.2015 um 09:01:17 | Profis

04.04.2015, Fussball, 1. BL, Eintracht Frankfurt - Hannover 96Das schaffen nicht viele Mannschaften. Eine komfortable 2:0-Führung zu verspielen und zum wiederholten Mal einer Mannschaft von unten einen Aufschwung ermöglichen. Der Erste-Hilfe-Kasten der Liga, der Domian für gebeutelte Teams, der Rettungsanker für in Seenot geratene Spieler…die Eintracht setzt diese Saison nun auch zuhause das fort, was sie bisher zu größten Teilen auswärts vollbracht hat: Punktelieferant und Gute-Laune-Onkel spielen. Als am Samstag um 15:30 Uhr Schiedsrichter Deniz Aytekin zum Anstoß bittet, waren bestimmt nicht alle Teile der Fans und Verantwortlichen der SGE euphorisch. Zur sehr hing das Auswärts-Image an der Elf von Trainer Thomas Schaaf. Und wie sich in den ersten 20 Minuten des Spiels herausgestellte: zu Recht.

Meldung weiterlesen | Kommentare (20)

Letzter Schritt zum Klassenerhalt? Eintracht empfängt Hannover 96 // Vorbericht

von - 03.04.2015 um 09:29:24 | Profis > Vorberichte

eintracht-hannover96Das Saisonende naht unaufhaltsam und die Eintracht bestreitet an Spieltag 27 eine schwere Heimpartie gegen krisengeschüttelte Hannoveraner. Deren Trainer Korkut steht bei einer Niederlage in Frankfurt vor dem Aus. Krisengeschüttelte…Aus des Trainers…hmmm…hmmmm….nein, nein. Diesmal kein Kommentar. Heimspiel!! Für die Hessen könnte ein Erfolg bereits den Klassenerhalt bedeuten und die Chance auf Europa wäre nach wie vor da. Nur vier Punkte beträgt der Rückstand auf den sechstplatzierten FC Augsburg. Und auch Alex Meier bietet sich die wieder einmal die Gelegenheit, sein Tore-Konto weiter zu erhöhen und den Vorsprung auf den verletzten Robben auszubauen. Ein Frankfurter Torschützenkönig, Klassenerhalt und vielleicht sogar europäische Bühne. Ein bisschen Träumen wird ja wohl erlaubt sein. Aber erstmal müssen diese roten Niedersachsen aus dem Stadion geschossen werden. Und dass die SGE heimstark ist, hat sie in dieser Saison schon mehrfach unter Beweis gestellt.

Schiedsrichter Deniz Aytekin wird die Partie am Ostersamstag, den 04.04.2015, um 15:30 Uhr anpfeifen. Bisher wurden rund 48.000 Tickets verkauft – mit einem fast ausverkauften Haus und toller Stimmung ist also (wie immer) zu rechnen.

Meldung weiterlesen | Kommentare (19)

26. Spieltag: Nicht-Aufbaugegner Eintracht gastiert beim VfB Stuttgart

von - 20.03.2015 um 08:50:30 | Profis > Vorberichte

vfbstuttgart-eintrachtAm 26. Spieltag muss die Frankfurter Eintracht ins Schwabenländle reisen – es geht zum krisengeschüttelten Schlusslicht VfB Stuttgart. Die Schwaben befinden sich eindeutig auf dem Weg in Liga 2 und stellen das Spieltag für Spieltag mehr unter Beweis. Nur diesmal wird es keinen Aufbaugegner Eintracht geben und damit den ersten Schritt aus der Krise. Es reicht! Basta! Die Frankfurter ihrerseits dürften sich des Klassenerhalts wohl sicher sein und ganz ohne Druck aufspielen. Der Abstand auf die Abstiegsränge beträgt mittlerweile 11 Punkte und eine Saison im gesicherten Mittelfeld, wenn nicht sogar auf einem einstelligen Tabellenplatz, wird immer wahrscheinlicher. Die bestimmt nicht tor-arme Partie wird durch Schiedsrichter Dr. Jürg…sorry Jochen Drees am Samstag, den 21.03.2015, um 15:30 Uhr angepfiffen. Bibiana Steinhaus wird dabei als vierter Offizieller fungieren und etwaigen Zuspruch von Bruno Hübner und Kollegen unterbinden. Für die Partie wurden bisher 47.500 Karten abgesetzt – 4.012 Eintracht-Fans werden ihre Elf unterstützen.

Meldung weiterlesen | Kommentare (14)